Was Borderlands 3 dringend braucht, sind noch mehr Automaten

MeinMMO-Autor Robert hat Stunden und Tage in Borderlands 2 damit verbracht, den einarmigen Banditen in Moxxis Bar und andere Automaten in der Spielwelt um ihre Beute zu erleichtern. Er hat zwar so gut wie nie etwas Wertvolles bekommen, wünscht sich die Spiel- und Waffenautomaten in Borderlands 3 aber umso dringender zurück.

Darum brauche ich Automaten: Mit dem Glücksspiel ist das so eine Sache. Wenn es gut läuft, werden Glückshormone ausgeschüttet, die den Betroffenen euphorisieren. Die Folge: Man will mehr davon. Blöd wird es erst, wenn man kein Glück mehr hat. Dann verflucht man sein Pech, macht aber trotzdem weiter (man will ja wieder Glück haben).

Im Falle von Borderlands 2 hieß Pech allerdings, dass man eine Granate vor die Füße bekommen hat, und das auch noch mitten in einer Bar. Aber was ist schon normal in einer Welt wie Borderlands, wo man durch genügend Trinkgeld das Sexspielzeug der Barkeeperin geschenkt bekommt?

Was genau mich dazu bewogen hat, Stunden um Stunden mit den Automaten in Borderlands 2 zu verbringen? Ich weiß es nicht. Eines ist aber klar: Ich will sie wiederhaben!

borderlands-3-figuren-mad-moxxi
Mad Moxxi – verschenkt gern vibrierende Waffen.

So waren die Automaten in Borderlands 2

Tatsächlich konnten in Borderlands 2 eine Vielzahl unterschiedlicher Automaten gefunden werden. Alle Geräte hatten einen unterschiedlichen Zweck:

  • Die Spielautomaten – Speziell zu Beginn des Spiels eine tolle Quelle für bessere Beute. Mit dem Einsatz von Geld konnten Waffen, Granaten, Mods, Eridium und Geld gewonnen werden. Wer Pech hatte, bekam eine Granate ins Gesicht (ja, mitten ins Gesicht).
  • Die Waffen-Automaten – In den Waffenautomaten konnten Schießeisen aller Art gefunden werden. Sogar legendäres Zeug war dabei, jedoch äußerst selten. Auch diese Automaten waren nur so lange interessant, bis man das maximale Level erreicht hatte.
  • Die Munitions-Automaten – Hier konnte Munition gekauft werden. Da die Gegner selten genügend Munition fallen ließen, war man auf diese Automaten immer angewiesen. Je höher man im Level war, umso teurer wurde die Munition. Nicht, dass es eine Rolle spielen würde: Es war absurd leicht, Reichtümer in Borderlands 2 anzuhäufen.
  • Die Medizin-Automaten – Hier konnten Heilungs-Gegenstände, Schilde und Klassen-Mods erstanden werden.
  • Die Torgue-Automaten – Hier wurde es interessant. Die mit einem DLC eingeführten Waffen-Automaten von Mr. Torgue, Chef der gleichnamigen Waffenfirma, konnten das richtig coole Zeug ausspucken. Torgue-Waffen kamen immer mit dem Explosions-Element; die Handfeuerwaffe Unkempt Harold zählt zu den besten in Borderlands 2.
borderlands3-screenshots-torgue-automat
In den Torgue-Autmaten gab es das gute Zeug zu kaufen.

Die Spielautomaten waren vor allem wegen des Eridiums eine gute Quelle, um verschiedene Parameter im Spiel zu steigern, etwa Munitionsreserven und Inventar. Doch auch legendäre Waffen konnten in den Slotmachines erspielt werden.

Die Wahrscheinlichkeit, legendäre Waffen zu finden, war in den speziellen Torgue-Automaten jedoch deutlich höher. Tatsächlich habe ich eine perfekte Ausgabe der Double Penetrating Unkempt Harold in einer Torgue-Maschine bekommen, die ich gefühlt eintausend Mal besucht habe.

Darum waren die Automaten so beliebt: Nicht nur die Spielautomaten sorgten für Nervenkitzel, auch die Waffen- und Medizin-Automaten konnten äußerst wertvolles Zeug beinhalten. Aus diesem Grund hat es sich immer gelohnt, die Automaten am Wegesrand zu besuchen.

borderlands3-screenshots-spielautomaten

Wer noch nicht am Level-Cap angekommen war, konnte mit einer zufälligen legendären Waffe aus einem Automaten einen ordentlichen Schub in punkto Kampfkraft erlangen. Aus diesem Grund wünsche ich mir die Automaten auch in Borderlands 3 zurück, allerdings will ich noch viel mehr haben!

So sollten Automaten in Borderlands 3 sein

Diese Automaten dürfen nicht fehlen: Alle Automaten erfüllen ihren Zweck, außer der Munitions-Automat. Gegner in Borderlands 3 sollten genügend Munition fallen lassen, ohne dass ich nach jeder Mission den lästigen Gang zum Automaten absolvieren muss. Borderlands ist ein Shooter, lasst mich schießen, ohne alle zwei Minuten zum Automaten rennen zu müssen.

borderlands3-screenshots-automaten
Auf den Munitions-Automaten kann ich gut und gern verzichten

Das Prinzip der Torgue-Automaten könnte man sogar noch weiterspinnen. Um eine Waffe aus diesen wertvollen Automaten zu bekommen, musste man eine spezielle Währung sammeln. Warum gibt es diese Maschinen nicht auch für weitere Waffen-Hersteller? So könnte es spezielle Automaten für die Waffen-Fabrikanten Tediore, Hyperion und Mailwan geben.

Um eine Waffe zu bekommen, muss eine eigens dafür vorgesehene Währung eingesammelt werden. Doch nicht alle Waffen sollten über Automaten beziehbar sein. Boss-spezifische Drops und Event-Waffen sollten nach wie vor separat erhältlich sein. Auf diese Weise lungern Spieler wie ich nicht tagelang vor virtuellen Maschinen.

Da fällt mir ein – ich war lange nicht mehr in Moxxis Bar. Vielleicht lässt der einarmige Bandit ja dieses Mal eine legendäre Waffe springen.

Wie haben Euch die Automaten in Borderlands 2 gefallen? Wünscht Ihr Euch für den neuen Ableger mehr davon?

Mehr zum Thema
Damit Borderlands 3 ein Hit wird, sollte es auf Gaming-Trends pfeifen
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.