MMORPG Blue Protocol verzichtet auf viele Inhalte, bringt dafür mehr PvE

Das Anime-MMORPG Blue Protocol startet bald mit der ersten Closed Beta in Japan. Dort fand am 20. Februar ein Q&A mit den Entwicklern statt, in dem einige spannende Details zum Inhalt verraten wurden.

Worauf fokussiert sich das MMORPG? Im Sommer 2019 kündigte Bandai Namco das Action-MMO Blue Protocol an, das wie ein spielbarer Anime aussieht. Schon damals stand fest, dass PvE und actionreiche Kämpfe im Fokus stehen.

In einem Livestream stellten die Entwickler nun jedoch neue Details vor und beantworteten auch Fragen der Community. Dabei stach besonders hervor, dass das MMO zu Gunsten von PvE sogar auf viele Inhalte verzichtet.

Blue-Protocol-Screenshot
Screenshot zu Blue Protocol

Kein PvP, keine Life-Skills, kein Housing

Auf welche Inhalte verzichtet Blue Protocol? Im reddit übersetzte der Nutzer MorpheusInPain das japanische Q&A der Entwickler. Sofern seine Übersetzung korrekt ist, wurden einige interessante Infos zum MMORPG bekanntgegeben:

  • Es wird voraussichtlich keine PvP-Inhalte geben. Sie wollen keine Spieler zum PvP zwingen und es gäbe einen zu großen Graben zwischen PvP-Fans und Spielern, die PvP nicht mögen.
  • Blue Protocol wird auf Lifestyle-Inhalte wie Housing und Casinos verzichten.
  • Auch mit Life-Skills wie Fischen oder anderen Berufen sieht es mau aus. Ausgeschlossen werden diese „Inhalte zum Chillen“ zwar nicht, aber laut Entwickler liegt der Fokus auf Dingen, die mit dem Action-Kampfsystem verbunden sind.
Die ersten spielen das hübsche Anime-MMO Blue Protocol schon – Das sagen sie

Was erwartet uns stattdessen? Im Fokus von Blue Protocol sollen die actiongeladenen Kämpfe, Dungeons und Raids stehen. Jede Klasse nimmt dabei eine bestimmte Rolle ein, hat aber wie in GW2 Zugriff auf Selbstheilung.

Die Geschichte des MMORPGs dreht sich darum, dass ihr durch Raum und Zeit reist, um die Zukunft zu ändern. Das bedeutet, dass Zeitreisen offenbar ein zentrales Element darstellen.

Die Welt des Spiels teilt sich in Städte (für 200 Spieler), instanzierte Zonen (für 30 Spieler) und Dungeons (für 6 Spieler) auf. Dazu nutzt es in Städten und Zonen ein Kanal-System, durch das man sich Hin und Her bewegen kann.

Season-Pässe, Controller und Release in Europa

Was steht noch in dem Q&A? Das MMORPG wird Free2Play und soll einen Shop mit kosmetischen Inhalten bekommen. Zudem sind Season-Pässe geplant, jedoch nur mit kosmetischen und nicht mit spielerischen Inhalten.

Blue Protocol könnt ihr dabei wahlweise mit Maus und Tastatur oder mit Controllern spielen. Das Spiel soll zugunsten von Konsolen auf 1080p beschränkt werden.

Interessant ist zudem, dass Charakternamen auf 12 Zeichen beschränkt sind und doppelte Namen vorkommen dürfen. Dies könnte zu einiger Verwirrung führen.

Kommt Blue Protocol nach Europa? Offiziell hieß es im Sommer 2019, dass keine westliche Version von Blue Protocol in Planung sei. Schon damals wurde jedoch gesagt, dass sich dies jederzeit ändern kann.

Aktuell wird ein Lokalisierungs-Manager für die englische Sprache gesucht. Gut möglich also, dass das MMORPG doch zu uns kommt.

Das sind die 5 schönsten kommenden MMORPGs für alle, denen Grafik wichtig ist
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Timar
4 Monate zuvor

Mehr PvE Inhalte sind natürlich Super, aber auf Housing und Life Skills zu verzichten wird glaube ich nicht so gut ankommen.. Also mir Persönlich ist das bei einem MMORPG doch wichtig.
Das mit dem PvP hätten sie evtl. durch Arenen lösen können, so könnte man sich ja Entscheiden ob man PvP machen möchte oder nicht.
Ich bin jedenfalls gespannt wie das Spiel wird.

Lootziefer
4 Monate zuvor

Crafting wäre trotzdem sehr geil. Hoffe das sie da nicht komplett drauf verzichten werden. Gehört für mich einfach zu einem PvE MMORPG dazu.

Sanix
4 Monate zuvor

Das Spiel erinnert mich sehr Stark vom aussehen an Sword Art Online, was ich sehr geil finde. Würde mir wirklich ein MMORPG zu dieser serie insbesondere zu Staffel 1 wünschen. Aber dafür bräuchte es Housing und Life Skills. Das würde für mich in diesem Fall wirklich dazu gehören. Ich weiß nicht ob die Dungeons so viel liefern können das es sich nur damit aktiv halten kann question

SapiusDC
4 Monate zuvor

könnten sie ja später nachliefern… viele MMOs haben life skills und housing erst nach mehreren patches erhalten

Sanix
4 Monate zuvor

Wäre auf jedenfall gut. Allerdings las sich das so (wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe) das sie bewusst darauf verzischten wollen. Also komplett.

Hamurator
4 Monate zuvor

Uff, da müssen die Dungeons aber immens liefern.

Platzhalter
4 Monate zuvor

Die letzten infos, besonders die mit 12 Buchstaben als Namen, sind so was von 1990iger… wir haben 2020
Okay, vielleicht kann man das modifizieren, wenn die Spieler noch einen Nachnamen dranhängen dürfen. Wie z.b. in SWTOR der Vermächtnis name

Ausserdem, wird es eine Account Bank geben wo alle Chars gemeinsam zugriff haben oder ist jede Figur für sich alleine und man muss das eMail System nutzen um sachen zu verschieben?

1080p auf PC beschränken wird nicht der bringer sein. Also ist „Crossplay“ zwischen PC und Konsolen damit bestätigt?

1080p ist so was PS3 Texturen… PS5 steht vor der Tür…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.