5 Dinge, die Ihr zum Launch von Battlefield 5 Firestorm wissen solltet

Battlefield 5 bekommt mit Firestorm endlich seinen versprochenen Battle-Royale-Modus nachgereicht. Wir haben einige der wichtigsten Aspekte zusammengefasst, die Ihr zum Release wissen solltet.

Am 25. März um 10:00 Uhr unserer Zeit ist es soweit, dann startet bei Battlefield 5 der Firestorm-Modus. Hier bekommt Ihr die wichtigsten Infos zum hauseigenen Battle Royale von Battlefield 5 auf einen Blick.

Was ist überhaupt Firestorm?

Firestorm ist der Versuch von Battlefield 5, im beliebten und umkämpften Battle-Royale-Genre mitzumischen.

Es handelt sich um einen neuen Spiel-Modus für den Multiplayer. Dort bekämpfen sich bis zu 64 Spieler auf typische Battlefield-Art zu Land, zu Wasser und in der Luft. Eine Runde dauert dabei circa 20 Minuten.

battlefield-5-firestorm-titel-01

Das alles spielt sich auf einer gewaltigen Karte ab, die jedoch durch einen kreisförmigen und namensgebenden Feuersturm, der alles auf seinem Werg zerstört, immer weiter eingegrenzt wird. Wer am Ende als letzter steht, gewinnt.

Was hebt Firestorm von der Konkurrenz ab?

Battlefield 5 greift nicht einfach nur das bewährte und beliebte Battle-Royale-Prinzip auf – man mischt es auch mit einigen Battlefield-typischen Elementen und versucht so, ein eigenes Erlebnis auf die Beine zu stellen.

Das sind die wichtigsten Punkte, in denen sich Battlefield 5 von der Konkurrenz abhebt:

  • Fahrzeuge: Battlefield-typisch wird es 17 unterschiedliche Fahrzeuge geben. Darunter sind Panzer, Transporter, Traktoren und sogar ein Helikopter. Fahrzeuge können in wichtigen Momenten einen entscheidenden Vorteil bringen, können aber auch von der Infanterie gekontert werden.
Battlefield 5 Traktor
  • Optionale Aufgaben: In Firestorm könnt Ihr Ziele wie beispielsweise Bunker oder Versorgungspunkte einnehmen, die Euch im Gegenzug mit den besten Fahrzeugen oder Ausrüstungsobjekten belohnen.
  • Verstärkungen: Selbst in einer scheinbar aussichtslosen Situation könnt Ihr das Blatt durch Verstärkungen nochmal drehen. Ihr könnt Unterstützung in Form von vernichtenden V-1-Raketen, Artillerie-Schlägen, Versorgungslieferungen oder sogar Fahrzeugen anfordern und so wieder die Oberhand gewinnen.
  • Zerstörbare Umgebung: Seriengetreu wird es auch im Firestorm-Modus möglich sein, so gut wie alles dem Erdboden gleichzumachen. Durch Panzer, Artillerie-Angriffe oder den Einsatz der gefürchteten V-1 könnt Ihr den Gegnern jegliche Deckung nehmen – egal ob Haus oder Bunker. Wer sich nur in Gebäuden verschanzt und dort campt, wird es alles andere als leicht haben.
Battlefield 5 Firestorm Fahrzeuge

Kann ich Firestorm auch solo spielen?

Zahlreiche Interessenten stellen sich die Frage, ob sie den neuen Modus von Battlefield 5 auch als einsamer Wolf genießen können. Schließlich setzt der neueste Battle-Royale-Hit Apex Legends – ebenfalls von EA – auf 3-Mann-Teams. Das schreckt zahlreiche potentielle Spieler ab, die lieber solo spielen würden.

Das wird bei Firestorm jedoch nicht zum Problem. Das Battle Royale von Battlefield 5 kann

  • solo
  • in Duos, also zu zweit (kommt allerdings später, zeitlich begrenzt)
  • oder im Squad, also zu viert

angegangen werden.

Die drei unterschiedlichen Formate sind jedoch spürbar unterschiedlich. Sterbt Ihr in einem Solo-Match, war’s das für Euch. Im Trupp gibt es unter anderem Wiederbelebungen, Nachschub oder Tausch von Ausrüstung.

Was bietet die Spielwelt von Firestorm?

Firestorm spielt auf der bis dato größten Karte der gesamten Battlefield-Reihe.

Die Battle-Royale-Map trägt den Name Halvøy und ist 10x so groß wie Hamada – die aktuell größte Karte von Battlefield.

battlefield 5 halvoy hamada 2
Halvøy und Hamada im direkten Größenvergleich

In dieser gewaltigen Spielwelt gibt es verschiedene Klimazonen mit entsprechender Vegetation und unterschiedlichen Wetterbedingungen.

So habt Ihr beispielsweise im Gebirge nicht nur mit potentiellen Feinden, sondern mit Schnee und eingeschränkter Sicht zu kämpfen. In Waldgebieten kann hinter jedem Baum ein Gegner lauern. In weitläufigen, gemäßigten Gegenden lauft Ihr ständig Gefahr, von einem Scharfschützen erwischt zu werden.

Wer Schutz in Häusern sucht, kann sich auch nie zu 100% sicher fühlen. Denn durch die Umgebungs-Zerstörung kann es Euch auch dort jederzeit erwischen.

Battlefield 5 Halvoy 1
So sieht Halvøy aus der Luft aus

Ist Firestorm Free-2-Play?

Auch hier setzt sich Battlefield 5 von zahlreichen Konkurrenten ab und geht einen eigenen Weg. Ähnlich wie Blackout von Call of Duty: Black Ops 4 ist der Firestorm-Modus für alle Besitzer des Grundspiels frei spielbar.

Eine beliebige Version von Battlefield 5 ist jedoch zwingende Voraussetzung, um bei Firestorm einzusteigen. Eine Free-2-Play-Version gibt es nicht – zumindest nicht zum Launch.

Alle, die Battlefield 5 bereits haben, bekommen Firestorm als kostenloses Update im Rahmen der Tides of War nachgeliefert. Denn der Battle-Royale-Modus war zum Launch des Titels noch nicht fertiggestellt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Battlefield 5 startet im April endlich Hardcore-Modus, aber mit einem Twist


Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Caldrus82

Keine Zeit, Division 2 und EFT nehmen diese gänzlich in Anspruch 😀

Freeze

Habe nur ein paar Runden gespielt. An das Looten gewöhnt man sich sicher aber was mich gestört hat, waren die lauten Geräusche des eigenen Char. Manchmal wusste ich nicht genau: hab ich jetzt krach gemacht oder jemand anderes.
Naja Apex lief mit 3 Siegen gestern Abend irgendwie besser 😀

Georg Schöppen

So, nach ein paar Stündchen ein kleines Resumée von mir:

1. die Technik ist top, es läuft super flüssig, kommt schick daher und ich habe bestenfalls einen Midclass PC (i7 @ gtx 1060)

2. als ich das erste mal Apex gezockt habe dachte ich „wow, sexy“ und das fehlt mir hier leider völlig. Ein Grund dafür könnte der etwas dröge Loot sein. Die ollen WW2-Flinten gibts einfach nicht in sexy

3. so schick alles auch aussieht, wirkt es leider auch ein bißchen steril (Schweden-Häuschen à la Ikea)

4. da das ganze erstmal nicht als f2p erscheinen wird, gebe ich dem ganzen 6 Monate (ähnlich Blackout in BlackOps4 – oder ist da noch was los?)

Fazit:
weiterhin auf einen Solo-Mode für Apex hoffen

Starthilfer

Hab knapp 5 Stunden gespielt. Es macht schon Spass vor allem weil es sich noch einmal ein ganzes Stück schneller anfühlt als eine Runde Apex und nur halb so lange wie ne Runde FN.
Allerdings ist das Looten und verschieben der Güter im Inventar sehr umständlich auch mit den verschieden Qualitätslvl der Ausrüstung.
Die Fahrzeuge sind leider etwas auffällig und da es Panzerminen, Granaten und Panzerfäuste im Überfluss gibt auch sehr schnell zerstört.

Es ist kein Meilenstein der Battle Royale shoter aber eine gute Abwechslung mit viel Luft nach oben.

vanillapaul

Hab mir vorhin ein paar Streams dazu angeschaut und muss sagen: Nein Danke.
Mehr als nett aussehen tuts für mich nicht.

PapstKotfreund

Hab heut 2 Runden gespielt, ist typisch Battle Royale, viel laufen, wenig Kämpfe, schnell sterben.

Muss man halt mögen Fortnite ist auch nichts für mich. Aber handwerklich sah das bei Battlefield alles gut aus

Civicus

Paar Runden gezockt aber das looten versauts einem echt etwas. Vielleicht gewöhnt man sich dran aber manchmal fliegt der Loot sonst wo hin. Das wechseln von Ausrüstung im Inventar könnte auch noch feintuning vertragen. Aber vom Gameplay echt cool.

Georg Schöppen

Firestorm ist da, hab mich gerade zum ersten Mal angemeldet – gogogo!

Alex Oben

Also hab mir schon mal ein paar Gameplay Videos angeschaut. Ich bin ehrlich gesagt jetzt schon ein bisschen angefressen.
Da hauen sie die „größte Battlefield Karte aller Zeiten“ raus und dann wird beim Absprung schon die Hälfte der Karte durch den Feuerring abgeschnitten…von Beginn an.. Ich finde auch die Loot Lösung suboptimal. Wenn ein Gegner stirbt, dann erwarte ich da eher ne Lootkiste in dem Genre und nicht das alle Sachen des Gegners über den Boden verteilt liegen

Freeze

das mit den zufälligen Feuerring am Anfang finde ich persönlich nicht so wild. Aber bei dem Loot geb ich dir recht. Das sah schon etwas unvorteilhaft aus, wenn da einer stirbt und wie bei einer Pinata da der Loot raus fliegt. Aber lieber erstmal in Ruhe antesten die Tage 😀

Master

Man kann es nie allen Recht machen… Du kannst weiter Fortnite spielen.

BigFreeze25

Schlechtes Beispiel. Bei Fortnite gibt es ja ebenfalls keine Lootkisten 😉

Alex Oben

Achso…wenn ich Kritik an einem Modus für Battlefield übe,soll ich dann Fortnite Spielen gehen?
Zur Info: Ich hab mehrere Hundert Stunden in Battlefield 5 auf dem Tacho und ich denke, dann kann ich auch mal sagen was ich von dem BR Modus halte.
Ich habe lediglich gesagt, dass ich es nicht in Ordnung finde, die halbe Karte von Beginn an weg zu schneiden, wenn man sie als größte Battlefield Karte aller Zeiten bewirbt..
Und ich finde die Loot Lösung recht faul.
Schau mal: So einfach ist das zu argumentieren…und ich denke das ist eher die Grundlage für eine vernünftige Diskussion (wofür so ein Forum ja auch da ist), als zu sagen: „Dann spiel Fortnite“

Starthilfer

Es macht die Karte aber interessanter da du nie weisst ob dein Landingspot überhaupt erreichbar ist. Die Karte ist auch sonnst noch gross genug.

Justmeeee

Ja ist realistischer wenn eine Leiche seine Sachen in eine Kiste packt!

Alex Oben

Ich habe nicht von Realismus gesprochen.
Ich denke dann sind wir eh beim falschen Spiel…
Battle Royal gibt es nicht erst seit Battlefield und der Standard in dem Genre ist halt die Items in eine Box zu packen, wenn der Gegner stirbt.
Wenn du realistische Spiele im 2. Weltkriegssetting suchst, solltest du vielleicht mal ein Auge auf „Hell Let Loose“ werfen kommt ja dieses Jahr noch raus.

Justmeeee

Weil andere es so machen muss Battlefield doch nicht auch noch damit anfangen. Du musst aber schon zugeben das BF im Gegensatz zu den Mitbewerbern schon mehr versuchen Real zu wirken, was die zerstörbaren Objekte auf der Map zb angeht. Wollte damit nicht sagen das es eine Sim für Söldner sei

Alex Oben

Ich hab ja nur meine Meinung dazu gesagt.
ICH finde es halt nicht so pralle.
Werde natürlich mal rein schauen aber das sind halt so Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind.
Ich würde ja auch nicht über solche Sachen meckern wenn ich den Modus komplett uninteressant für mich fände.
Ich hab nur auch ein wenig gereizt reagiert, weil ich meinen persönlichen Eindruck nieder schreibe und dann erst einmal ein: „Man kann es nie allen Recht machen… Du kannst weiter Fortnite spielen.“ als Antwort bekomme.

Ich bin halt hier um auch mal tiefergehend über die Dinge zu diskutieren. Und sowas erstickt dann eine vernünftige Diskussion im Keim.
War da grad nur was vorgeschädigt. Und ja du hast Recht. Ich würde Firestorm jetzt wirklich eher als PUBG Alternative sehen.
Die Performance von BF ist besser, das Gunplay meiner Meinung nach auch…aber PUBG hat Lootkisten wenn der Gegner tot ist ;D

Michael

Das Lootsystem ist einfach scheiße verglichen mit der Konkurrenz, Realismus hin oder her. Man ist ewig damit beschäftigt, den Loot rauszufiltern und bewegt man die Maus nur einen Millimeter weg, markiert man ein völlig anderes Item als das, was man haben wollte. Wenn man alles über eine Kiste sammeln könnte, dann hätte man mehr Überblick und könnte schneller looten. In einem Battle Royal kommt es ja sehr auf den Faktor Zeit an.

Wissam Wizzy El-Lahib
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x