Battlefield 1: Tipps für Veteranen – Unterschiede und Neuerungen zu BF4

In Battlefield 1 gibt es einige Unterschiede zu den Vorgängern der Serie. Wir zeigen Euch, was sich geändert hat.

Battlefield 1 erscheint offiziell am 21. Oktober und hat einige coole Features und Funktionen im Gepäck. Im Vergleich zu den Vorgänger-Spielen der Battlefield-Serie gibt es diverse Neuerungen. Wir gehen hier auf die wichtigsten Änderungen ein. Diese Tipps sind nicht ausschließlich für Veteranen, sondern auch für „neue Spieler“.

Das Freischalten von Waffen ist Level-abhängig

Das System zum Freischalten von Waffen und Gadgets in Battlefield 1 funktioniert ähnlich wie in Battlefield 4. Das bedeutet, Ihr müsst auch hier einen bestimmten Rang erreichen, um Zugriff auf neue Waffen zu bekommen. Allerdings könnt Ihr diese nicht sofort benutzen, sondern müsst die Waffen anschließend per Ingame-Währung Warbonds kaufen. Warbonds bekommt man, wenn man neue Charakter-Level erreicht. battlefield1-nahkampf

Es sind die Klassen-Ränge, mit denen Ihr Waffen freischaltet, und nicht Euer allgemeines Level. Wollt Ihr also neue Waffen für den Scharfschützen, dann müsst Ihr mit dieser Klasse spielen und im Rang aufsteigen, um neue Gewehre oder Gadgets freizuschalten.

Weniger Auswahl bei Waffen

Im Vergleich zu Spielen wie Battlefield 4 gibt es im aktuellen Teil weniger Waffen. Dafür sind die Waffen, die es gibt, variabel und haben verschiedene Ausführungen. So gibt es Optionen für eine bessere Zielgenauigkeit beim Schießen aus der Hüfte oder auch Verbesserungen für Ziele in weiter Ferne, indem man ein Zielfernrohr auf die Waffe schraubt. Bevor Ihr also eine neue Waffe kauft, solltet Ihr unbedingt die Stats der Waffen miteinander vergleichen. So stellt Ihr sicher, dass Ihr die richtige Waffe für Euren Spielstil kauft.

LMGs werden genauer, je länger man schießt

Die leichten Maschinengewehre haben ein besonderes Verhalten in Battlefield 1. Die Genauigkeit der Waffe steigt, je länger man damit schießt. Ihr solltet mit diesen Waffen also keine einzelnen Schüsse abgeben, sondern im Dauerfeuer-Modus spielen, um mehr Genauigkeit zu erreichen. Jedes Mal, wenn Ihr das Schießen erneut startet, wird die Genauigkeit zurückgesetzt. LMGs werden von Supportern/Versorgungssoldaten genutzt.

BF1 Versorgungssoldat

Quelle: http://www.battlefieldcp.com/

Die Waffen sind dafür da, Gegner an Ort und Stelle zu halten. Zwar sind sie anfangs nicht besonders genau, haben dafür aber ein großes Magazin, mit dem man die Feinde in Schach halten kann.

SMGs sind auf Entfernung schwach

Dass Maschinenpistolen nicht dafür gemacht sind, Gegner in großer Entfernung zu töten, ergibt Sinn. Trotzdem waren diese Waffen in einigen Vorgängerspielen doch recht stark. Das hat sich in Battlefield 1 allerdings geändert. Hier nutzt man die Maschinenpistolen für Kämpfe auf kurzer Distanz. Sie verlieren auf größerer Distanz viel Schaden und sind für diese Situationen nahezu unbrauchbar. Da auch Einzelschüsse mit einer SMG auf größerer Entfernung keine Besserung zeigen, sollte man sich auf Ziele in naher Umgebung konzentrieren. Sieht man einen Feind in größerer Entfernung, sollte man eher zu seiner Pistole greifen, um ihm Schaden zuzufügen.

Man kann den Rückstoß einer Waffe anpassen

Von Shootern ist man gewohnt, beim Schießen einen gewissen Rückstoß zu haben. Besonders bei automatischen Waffen muss man deshalb oft gegensteuern, wenn die Waffe nach links, rechts oder oben zieht. In Battlefield 1 ist der Rückstoß beziehungsweise das Verziehen einer Waffe immer gleich. Als Standard zieht eine Waffe stets nach oben. Ihr müsst also nach unten gegensteuern, um gegen den Rückstoß zu arbeiten. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr dieses Feature anpassen indem Ihr einstellt, wie der Rückstoß sich verhält.battlefield1-gameplay

Dabei habt Ihr die Auswahl zwischen Links, Rechts und Mitte. Stellt Ihr den Rückstoß auf „Links“, dann zieht die Waffe beim Schießen also mehr nach links. So könnt Ihr das Spiel Euren speziellen Controller-Einstellungen anpassen, falls Ihr welche habt.

Wiederbelebungen ohne aufladen

Um Eure Mitspieler wiederbeleben zu können, müsst Ihr nicht erst für ein paar Sekunden einen Defibrillator aufladen. In Battlefield 1 gibt es eine Spritze, mit der Ihr getötete Team-Mates zurück ins Leben holen könnt. Damit Ihr die Spritze bei einem Verbündeten anwenden könnt, müsst Ihr in nächster Nähe von ihm sein. Zwar ist es mit der geringen Distanz der Spritze riskant, eine Wiederbelebung durchzuführen, dafür könnt Ihr damit auch das direkte Gegenteil machen und Gegner damit töten.

Es gibt keine Engineer-Klasse in Battlefield 1

Durch die Überarbeitung des Klassensystems ist der typische Engineer nicht mehr vorhanden. Wenn es um die Waffen geht, dann kommt die battlefield1-panzer-zerstörungAssault-Klasse recht nah an den Engineer heran. Diese können Shotguns und SMGs ausrüsten, allerdings keine Fahrzeuge reparieren. Das Reparieren der Fahrzeuge übernimmt die neue Fahrzeug-Klasse.

Gegen gepanzerte Ziele ist die Assault-Klasse zu empfehlen. Ausgerüstet mit Anti-Tank-Granaten und Anti-Tank-Raketenwerfern sowie Dynamit seid Ihr in der Lage, viel Schaden zu verursachen. Eine Anti-Tank-Mine gehört zu der Ausrüstung, die Ihr Euch als Assault freischalten könnt.

Probiert die neue Fahrzeugklasse als Panzerfahrer oder Pilot

battlefield1-flugzeugWenn Ihr in einer Schlacht als Fahrer eines Fahrzeugs spawnt, dann gehört Ihr zu der Fahrzeugklasse. Diese gibt es in 2 Varianten, die sich ähnlich sind. Als Panzerfahrer könnt Ihr eine Hauptwaffe, eine Sekundärwaffe, eine Anti-Tank-Granate und ein Reparatur-Werkzeug ausrüsten. Als Pilot habt Ihr die gleichen Hauptwaffen wie der Panzerfahrer, eine andere Sekundärwaffe, eine Leuchtpistole und ein Reparatur-Werkzeug. Ihr könnt eine von 6 Waffen als Hauptwaffe für Panzerfahrer und Pilot auswählen.

Zwar gibt es die Möglichkeit, ein Fahrzeug von Innen zu reparieren, aber das ist manchmal nicht die beste Lösung. Bei dem automatischen Reparieren unterbricht nämlich feindlicher Beschuss den Vorgang. Repariert Ihr ein Fahrzeug von außen, unterbrechen eingehende Schüsse diesen Vorgang nicht.

Der Sweet-Spot bei Scharfschützen-Gewehren

Viele der Scharfschützen-Gewehre bei Battlefield 1 haben einen so genannten Sweet-Spot. Das bedeutet, dass eine Waffe auf einer bestimmten Entfernung am effektivsten ist und den meisten Schaden verursacht. Dadurch habt Ihr die Möglichkeit, einen Gegner mit nur einem Körperschuss zu töten. Als Sniper ist das ein großer Vorteil.battlefield1-sniper

Den Sweet-Spot für die verschiedenen Waffen herauszufinden ist nicht leicht und erfordert eine Menge Erfahrung. Hier lohnt es sich, oft mit einer bestimmten Waffe zu schießen, um diesen Punkt bestimmen zu können.

Autor(in)
Quelle(n): VG247
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.