Twitch-Streamerin provoziert: „Mein Leben ist viel wertvoller als eures“

Die Streamerin BadBunny hat auf Twitch eine Nische für sich entdeckt. In ihren Twitch-Clips ist sie eine Art virtuelle Domina, die von ihren Zuschauern Geld fordert und sie harsch angeht. Ihre neueste Ansage ist es, dass zwar jedes Leben wertvoll ist, ihr Leben aber viel wertvoller als das ihrer Zuschauer. Sie sagt, das sei sarkastisch gemeint gewesen.

Das ist BadBunny: Die Streamerin hat 124.000 Follower und spielt durchaus mal Games wie Minecraft oder Starcraft 2. Bekannt ist sie aber für ihre „Just Chatting“-Streams. Da schauen ihr im Schnitt 260 Leute zu.

Die Streamerin ist im Januar 2020 bereits aufgefallen. Da ging ein Twitch-Clip mit ihr viral. In diesem Clip forderte sie in einem ruppigen Ton ihre Zuschauer dazu auf, sie zu abonnieren. Das koste ja nur 5$ im Monat. Wie könne man Stunden Zeit haben, um Twitch zu sehen, aber keine 5$, um sie zu abonnieren, war damals ihre Frage.

„Gib mir verdammt noch mal Geld“

Das sind die neuen Clips: In einem fast 8-stündigen „Just Chatting“-Stream vom 11. Mai machte die Streamerin in einer kurzen Passage erneut klar, was für sie wichtig ist: Geld.

So sagt ein Zuschauer im Chat, „Er respektiere sie für alles, was sie anbiete“.

BadBunny:

Dann gib mir das verdammte Geld. Das ist die Art, wie ich bemerke, dass du Respekt für mich hast, indem du mir Geld gibst. Hast du das verstanden?

BadBunny auf Twitch

Später im selben Stream sagte sie zu den Zuschauern:

„Mein Wert ist so viel höher als all der gesammelte Wert von euch allen im Chat. Ich weiß, dass jedes Leben wertvoll ist, aber mein Leben ist viel wertvoller als eures.“

BadBunny auf Twitch

Das sind die Reaktionen: Turnier-Veranstalter Daniel „Keemstar“ Keem hat den Clip auf Twitter veröffentlicht und tatsächlich regen sich einige Nutzer über die Streamerin auf (via twitter).

Allerdings sagt einer der größten Stars von Twitch, summit1g, BadBunny würde nur „trollen“.

Er glaubt offenbar, dass die Streamerin mit diesen Clips gezielt provozieren und für Aufmerksamkeit sorgen möchte.

Twitch-Streamerin fragt Freund: „Ich oder WoW Classic?“

BadBunny sagt, sie sei sarkastisch, mache Witze

Das steckt dahinter: Um auf Twitch erfolgreich zu sein, gibt es verschiedene Wege.

Ein Streamer wie Dr Disrespect hat gezeigt, dass man als „negative Kunstfigur“ seine Zuschauer unterhalten kann, indem man sich so verhält, wie man sich eigentlich nicht verhalten sollte.

Dr Disrespect tritt großspurig, laut und machohaft auf. Er lügt schon mal dreist in die Kamera, sagt danach, das sei ihm völlig egal. Die Fans lieben ihn dafür.

CoD Warzone DrDisrespect Revive Schauspiel Titel
Dient Dr Disrespect als Vorbild für eine negative Kunstfigur?

Laut Tweets von BadBunny meinte sie ihre Aussagen „betont sarkastisch“. Sie habe nur Witze gemacht und amüsiere sich jetzt, dass die offenbar nicht verstanden werden.

Ihr ganzer Auftritt auf Twitter scheint darauf zu beruhen, sich aggressiv mit ihren männlichen Fans zu beschäftigen.

So sagte sie, es würde sie besonders quälen, wenn man ihr Bilder zeigt, wie man 5$-Dollar-Scheine isst.

Ihre Masche scheint es zu sein, mit ihren Fans in eine Art „Der zeig ich’s jetzt“-Beziehung zu treten. Dabei provoziert sie auf unterschiedlichste Arten.

Viele ihrer Tweets drehen sich um linke politische Ansichten, sind etwa kapitalismuskritisch, gleichzeitig fordert sie in Clips aber Geld von den Zuschauern.

So sah sie in dem fast 8-stündigen Stream, aus dem die kurzen Clips sind, etwa die Michael-Moore-Doku „Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte.“

Twitch-Invadervie
Streamerinnen wie InvaderVie wird vorgeworfen, auf Twitch „wie ein Camgirl“ aufzutreten.

Eine Streamerin, die sich auf Twitch zuletzt ähnlich verhielt, war die Streamerin InvaderVie: Sie forderte von ihren Zuschauern Geld, auch wenn die arbeitslos wären. Das sei kein Grund, sie nicht zu unterstützen.

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

36
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Thalia
1 Monat zuvor

Wenn sie Aufmerksamkeit wollte, hat sie das ja jetzt schonmal geschafft. Traurig, dass ihre Art wohl auch noch bei so manchem ihrer Zuschauer zieht, aber ist ja nicht mein Geld.

Patrick
1 Monat zuvor

Mir wäre ja bereits meine Zeit zu schade an Just chatting streams teilzunehmen.
Für solch ein Getue auch noch Geld zahlen? Jedem das seine….

Bodicore
1 Monat zuvor

So ist halt die Hirarchie. Ich mein ihr seid ja auch alle nur geboren worden damit meine Kommentare hier gelesen werden.

Steed
1 Monat zuvor

Damit hab ich ein Lebensziel erreicht lol

Alex
1 Monat zuvor

Ich Frag mich eher wer zieht sich sowas freiwillig rein, Dr. Disrespect zieht ja wenigstens noch ne Show ab dazu und stellt es mit seiner ganzen Figur überspitzt dar, aber selbst den schau ich mir nicht an und würde ich auch nicht.
Wie werlos muss man sich fühlen sich soetwas anzuschauen? Also am Ende hat sie mit ihrer Aussage sogar recht, irgendwie, seltsame Erscheinung solche Leute.

Pineapple
1 Monat zuvor

Sie hat Recht, sie ist mehr wert als die Simps. Die Bienenkönigin ist ja auch mehr wert als die Arbeiterinnen und Drohnen.

Kamualia
1 Monat zuvor

einfach nicht anschauen, Problem gelöst

Stephan Müller
1 Monat zuvor

Wenn man schon liest wertvoller als ihr oh man tut dass weh , die lebt woll in ihrer eigenen Welt so eine Streamerin würde ich niemals anschauen sie ist einfach verschattert in der Birne !. shock

Bodicore
1 Monat zuvor

Die ist mal klug und hat geschnallt das die Gamerpresse und die Dödel auf Twitch voll auf Skandale abgehen.

Das Konzept ist ja nicht neu das hat schon Verona Feldbusch 1996 so gemacht und es klappt noch immer.

Patrick
1 Monat zuvor

Sei ein Arsch stell dich blöd Fall irgendwie auf und verdiene Geld dadurch das möglichst viele Sensationsgeier dir zusehen….

Sie macht alles richtig. Traurig finde ich nur die Zuschauer…

Seither
1 Monat zuvor

Naja, alles richtig? Man zeigt, was für ein ehrloses Wesen man ist. Als solches ist man doch eher wertlos und zu bedauern. neutral

Patrick
1 Monat zuvor

Ich bedaure meistens eher die Leute die auf sowas abfahren. Die Domina finde ich jetzt nicht Bedauerungswürdig. Ist halt eine Arbeit in der man Dienste leistet.
Das Bedürfnis nach solchen Diensten finde ich eher befremdlich….

Aber naja über Vorlieben lässt sich bekanntlich nicht streiten. Daher jedem das seine….

Scaver
1 Monat zuvor

Sorry, aber ihr Leben ist nen Klumpen Dreck wert, mehr nicht bei dieser Einstellung!
Wie erbärmlich muss ihr Leben doch sein!?

Weizen
1 Monat zuvor

Finde sie großartig, wie sie ihre Zuschauer beleidigt und anpöbelt ist einfach Comedy Pur.

Christian
1 Monat zuvor

Man muss die Frau ein scheiß Privatleben haben wenn die sich so gibt, in Wahrheit devot bis zum geht nicht mehr und im Internet so tun als hätte man Eier. So eine blöde Eule.

Freigeschaltet
1 Monat zuvor

Twitch geht doch gerade streng gegen das Simp-Verhalten vor, auch gegen solche Streamerinnen? Man könnte ihr ja quasi unterstellen dass Sie dieses Verhalten fordern und fördern würde.

Millerntorian
1 Monat zuvor

Wie mein Nickname unschwer vermuten lässt, bin ich auf der sündigsten Meile der Welt großgeworden (na ja…heutzutage nur noch ein Schatten vergangener Tage die Gute). Insofern belustigt mich diese Form des medialen Auftretens eher. Wenn man allerdings die Absicht unterstellt, Aufmerksamkeit zu erregen, dann ist es zumindest gelungen; auch wenn die geringe Anzahl an Zuschauern (260) diese These nicht unbedingt festigt. Aber was nicht ist, kann ja nach den diversen Artikeln jetzt noch kommen.

Was mir allerdings immer mehr aufstösst, ist die mittlerweile zunehmende Erklärbär-Mentalität so mancher Streamer. Wenn ich wortwitzig und smart bin, dann muss ich Sarkasmus oder Ironie nicht nachträglich erläutern; dies verstehen die Zuschauer, so es denn gut rüberkommt, auch ohne großes Lamentieren im Nachgang. Aber vlt. muss so mancher vermeintliche Virtuell-Virtuose dann mal für sich überlegen, ob er in dieser Hinsicht für diesen Job überhaupt qualifiziert ist.

btw., für die 260 Leidensgenossen ist es vlt. einfacher, sich vor dem Laptop & Co. erniedrigen zu lassen, als in einschlägige Etablissements zu pilgern. Kostengünstiger ist es auf jeden Fall. wink

Triky313
1 Monat zuvor

Diese Frau ist nicht stark genug für St. Pauli. grin

Patrick
1 Monat zuvor

Naja das mit den Erklärungen ist glaub ich eher für die Presse die solche Kleinigkeiten gerne weg lässt. Wer das liest kennt die Person ja evtl nicht.

Solch ein shitstorm darf ja nicht irgendwann zurück schlagen und die wollen auch nicht wegen Mobbing gebannt werden….
Das ist schon ein heißes Eisen auf dem die balancieren.

Antester
1 Monat zuvor

Im Video ist die total hippelig, auf der Meile wäre sowas Opfer und zeugt nicht von sicherem und gefestigten Auftreten. Ihr würde sehr schnell klar, welches Leben mehr wert ist (das nur mal, weil du die Meile, angesprochen hast). Von Sarkasmus sehe ich in dem Video rein gar nix. Ist, wie du sagst, eher ein nachträglicher Erklärungsversuch.

Unbekannt
Unbekannt
1 Monat zuvor

Sarkasmus,schwarzer Humor etc. das versteht eben nich jeder.

Kann mir keiner erzählen,die meisten Menschen betrachten ihr Leben als wertvoller als das ihrer Mitmenschen,Corona beweist es derzeit doch und wenn es nur darum geht Klopapier zu hamstern,es zeigt das sie in 1.Linie an sich selbst denken.

Ansonsten macht sie doch genau das,was auch so ziemlich alle anderen machen,sie hat eine Möglichkeit gefunden Geld zu verdienen und nutzt diese,wer provokant ist,bekommt Aufmerksamkeit und das kann Erfolg bedeuten und selbst negative Schlagzeilen sind Werbung.

Ausserdem,im RL zahlen Menschen auch echtes Geld für eine echte Domina,damit sie sich eine Hundemaske aufsetzen dürfen und mit der Peitsche welche auf den Hintern bekommen.

Da ist das hier bei ihr ja noch harmlos gegen lol

Ron
1 Monat zuvor

hat die eh nur gemacht um wieder Aufmerksamkeit zu bekommen, was scheinbar auch funktioniert. Auf Twitter hat die, wie man gut sehen kann, auch den letzten solchen Shitstorm von anderen mitbekommen. Scheint wohl die neue Masche der Twitch Streamer zu sein. Hier und da ein kleiner Shitstorm, die Medien stürzen sich drauf und die Aufmerksamkeit nimmt zu.
Eigentlich schade, dass überhaupt über so etwas berichtet wird.

Aethos
1 Monat zuvor

Die Dame hat 124.000 Follower und einen Zuschauerschnitt von 260? Da hat wohl jemand das ganz große Paket gekauft. ^^ Passt dann ja auch zu ihrem Charakter.

Wesker
1 Monat zuvor

Die Streamer suchen halt immer wieder nach neuen Methoden um für Aufmerksamkeit zu sorgen. Wenn man solche provokativen Aussagen überzeugend rüber bringt: umso besser. Schon hat man einen Clip der tausende male angeklickt wird und der in den sozialen Medien geteilt wird. Am nächsten Tag direkt 1000 neue Follower -> worth it :P!

Alexander
1 Monat zuvor

Immer wieder genial… Frauen wollen zwar immer respektiert und nicht als Sexobjekt gesehen werden. Dann schaut man sich die größten Weiblichen Twitch-Streamer an… und merkt… soweit ist es gar nicht her mit dem Feminismus. Die wissen ganz genau das da genug Leute davor sitzen die sich einen…….. *hust* Ich kann es nur immer wieder betonen… wer sich Steamer anschaut und dafür auch noch bezahlt, hat im Leben was falsch gemacht.

vv4k3
1 Monat zuvor

Ich kann es nur immer wieder betonen… wer sich Steamer anschaut und dafür auch noch bezahlt, hat im Leben was falsch gemacht.

Das ist einfach ein weiteres Unterhaltungsmedium, sowie Netflix, Prime, SKY usw.
Für die anderen Sachen zahlt man ja auch.

Sind halt groβe Töne die du da von dir lässt.

hat im Leben was falsch gemacht.

krass. Nur weil man Streamern zuschaut und Geld gibt.
Zum Glück sind andere Dinge im Leben nicht so wichtig. Wie einen Job, Familie, Freunde und Freude am Leben zu haben bspw.
Scheisse eh …

Freigeschaltet
1 Monat zuvor

Der Mensch sieht was er sehen will. Du siehst eine Frau die sich für Geld „verkauft“, ich dagegen sehe eine Frau die ihre Freiheit liebt und lebt und somit die Möglichkeiten nutzt die sich ihr bieten.

Mapache
1 Monat zuvor

Ich kann es nur immer wieder betonen… wer sich Steamer anschaut und dafür auch noch bezahlt, hat im Leben was falsch gemacht

Muss man Streamer und die Plattformen mögen?
Nein.
Muss einem alles gefallen was andere so in ihrer Freizeit machen?
Nein.
Aber deine Aussage das jemand etwas im Leben falsch gemacht hat weil er Streamer auch mal finanziell etwas unterstützt für die Unterhaltung die sie bieten ist einfach nur arrogant.
Ob das Entertainment gut oder schlecht ist ist Geschmackssache und was jemand in seiner Freizeit macht oder mit seinem Geld anfängt ist eben jedem selber überlassen.

Alexander
1 Monat zuvor

Ihr habt schon recht… die „im Leben was falsch gemacht“ Aussage war ziemlich arrogant. Sorry dafür. Aber mir gibt auch keiner Geld dafür das ich zocke… und erst recht nicht wenn ich mich mit fremde Leute unterhalte (außer vllt im Job smile ).

Mapache
1 Monat zuvor

Aber mir gibt auch keiner Geld dafür das ich zocke

Bei den Streamern ist es ja auch nicht so, dass die alleine daheim vorm PC saßen es und plötzlich an der Tür geklingelt hat und dort ein Agent stand, vollgepackt mit Streaming-Equipment, und gesagt hat :“ hey hast du Lust dich beim zocken zu filmen und dabei zu labbern?! Ich bezahl dich auch dafür.“

Die haben sich das schon alles selbst aufgebaut, also von nichts kommt nichts. Wenn du fürs zocken bezahlt werden willst dann musst du auch was dafür tun.

vv4k3
1 Monat zuvor

ich hab ja einen Kumpel (Iamthanh), ein deutscher Streamer. Ich habe es von Anfang an mitbekommen, wie es war und was er alles leisten musste dafür. Brutal. Man redet hier ja von fast 16h tägliches „Arbeiten“ am Anfang, bis man in den Genuss kommt, gut davon leben zu können. Mittlerweile lebt er einen Traum und das freut mich für ihn sehr. Aber der Weg dahin war sehr schwer und risikoreich.

Antester
1 Monat zuvor

Ich gehe auch jeden Tag zur Arbeit und verkaufe mich für Geld, warum bin ich kein Sexobjekt? Ich sollte Lederhosen tragen question

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.