Twitch-Streamerin fragt Freund: „Ich oder WoW Classic?“

Das MMORPG WoW Classic scheint die Beziehung einiger Gamer zu strapazieren. Eine Twitch-Streamerin erklärte jetzt, was ihr Freund sagte, als er sich zwischen ihr und WoW Classic entscheiden sollte: „For the Horde.“

Das sagt die Streamerin: In einem Clip auf Twitch, der gerade viel Aufmerksamkeit bekommt, erklärt die Streamerin Saruei, dass sie Verbindung zu ihrem Freund aufnehmen wollte. Denn der war in letzter Zeit seltsamerweise verschwunden, meldete sich nicht mehr auf Nachrichten. WoW Classic hatte ihn offenbar im Griff.

Sie fragte sich, warum er überhaupt eine Freundin haben will, wenn er sie dann ignorierte. Also stellte Saruei ihn vor die Wahl: „Entscheidest du dich für mich oder für dein Spiel?“

Der Freund antwortete daraufhin: „For the Horde! For the Horde!“

So reagiert der Chat: Als sie das auf Twitch erzählt, lacht sich der Chat schlapp über den Schlachtruf der Horde.

Auch die Streamerin muss etwas lachen, sagt aber: „Ja, für mich war’s in dem Moment nicht lustig, okay.“

WoW Screenshot Sylvanas For the Horde
„For the Horde“ ist der Kampfschrei der Horde, einer der zwei Fraktionen in World of Warcraft.

Nicht so lustig, wie es klingt

So wird das diskutiert: Im Subreddit Livestreamfails lachen zwar einige („Das ist mal eine Art, die Freundin loszuwerden“), aber es gibt auch ernste Töne. Hier ist man sich um die Sucht-Gefahr von WoW und WoW Classic bewusst. Bei Livestreamfails sind viele, die selbst intensiv spielen oder Erfahrungen damit gemacht haben:

  • Einer sagt, er hat selbst eine Beziehung wegen WoW verloren. Er hätte sich von seiner Frau scheiden lassen, nachdem die süchtig nach WoW wurde und sie das völlig aus der Bahn warf
  • Auch andere sagen, WoW sei mehr als ein Hobby, das ziehe schon stark rein und könne Beziehungen belasten. Es sei verständlich, dass jemand nachhakte, der sich so ignoriert fühlt.
  • Wiederum andere kritisieren aber die Twitch-Streamerin: So ein „Entweder ich oder X“ sei keine gute Lösung – wenn eine Beziehung an diesem Punkt angelangt sei, wäre es ohnehin vorbei
Wie ich mal süchtig nach WoW war – und warum ich mit Classic wieder als Casual einsteige

Wer ist die Streamerin? Das ist „Saruei.“ Sie hat 18,500 Follower auf Twitch, das wäre als Gaming-Kanal relativ klein. Aber als „Art“-Streamerin ist sie auf Platz 11. In ihren Streams zeichnet sie Frauen nach Vorlage von Mangas.

Weil die oft freizügig sind, wurde sie erst kürzlich für 3 Tage von Twitch gebannt. Es soll ein sogenannter „Camel Toe“ sichtbar gewesen sein.

In letzter Zeit gibt es auf Twitch einige Banns, die kontrovers diskutiert werden:

Twitch bannt Streamerin wegen Cosplay als Chun-Li – Sie findet das unfair
Autor(in)
Quelle(n): dexerto
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (59)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.