Atlas hat zig Probleme und das neuste ist Rassismus

Wer auf PvP-Servern von Atlas unterwegs ist, der dürfte schon von den Problemen gehört haben. Chinesische Spieler werden aus vielen Gründen gehasst.

Einige Wochen sind inzwischen seit dem Launch von Atlas vergangen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten haben immer mehr Spieler Spaß an dem großen Piraten-MMO – doch ein Umstand trübt den Spielspaß vieler Zocker. Warum Atlas doch Spaß macht, haben wir in diesem Artikel verraten.

Inzwischen ist Rassismus ein großes Thema im Spiel und auf Reddit geworden. Die „westlichen“ Spieler verbünden sich gegen die „östlichen“ Spieler – also im Grunde China gegen Europa und Amerika.

Was ist das Problem? Chinesische Spieler haben keine eigenen Server für Atlas und müssen deshalb auf europäischen oder amerikanischen Servern spielen. Dort hatten sie schnell den Ruf, ausgesprochen koordiniert und präzise vorzugehen. Spieler werden gezielt gejagt und überwältigt, während das „Herrschaftsgebiet“ der chinesischen Companies weiter wächst.Atlas Update

Zeitzonen sind ein Faktor: Ebenfalls nervig ist dabei, dass die Spieler aus verschiedenen Regionen der Welt in unterschiedlichen Zeitzonen leben. Während Europäer oder Amerikaner schlafen, sind die chinesischen Spieler aktiv, plündern und vernichten die Schiffe der anderen Spieler. Umgekehrt gilt das natürlich ebenso – wenn die Chinesen schlafen, sind „wir“ aktiv.

Das führt dazu, dass sich bei vielen Spielern regelrechter Hass auf chinesische Spieler gebildet hat. Sie rufen nun dazu auf, sich gegen die chinesischen Spieler zu vereinen und benutzen dabei oft rassistische Beleidigungen. Manches Mal endet so etwas auch in leicht makaberen (aber im Spiel nunmal möglichen) Szenen, wie einem einsamen chinesischen Skelett, das aufgehängt wurde.Atlas Hanging chinese player

Reddit-Mods greifen härter durch: Dass die Grenze zwischen Spiel und realem Rassismus oft überschritten wurde, lässt sich auf dem Subreddit von Atlas gut feststellen. Dort fahren die Mods nun eine „Null-Toleranz“-Politik, bei der offensichtlich rassistische Kommentare sofort mit einer Strafe versehen werden.

Das chinesische Zensursystem soll getriggert werden: Als Gegenmaßnahme greifen Spieler auf besonders perfide Tricks zurück. Sie versuchen in der Nähe von chinesischen Spielern den Chat mit Begriffen zu fluten, die von der chinesischen Regierung als „kritisch“ angesehen werden und das Zensursystem auf den Plan rufen. Dadurch wollen sie die Spieler permanent ausschalten. Auf Reddit tauscht man viele Begriffe aus, mit denen das angeblich besonders gut funktionieren soll.Atlas nicht tot

Eigene Server für China hat Grapeshot Games (Studio Wildcard) nicht geplant und chinesische Spieler sollen auch nicht von europäischen oder amerikanischen Servern blockiert werden.

Wie erlebt ihr diese Probleme mit chinesischen Spielern? Teilt ihr die Ansicht, dass der Rassismus in Atlas längst über etwas „Spielerisches“ hinausgegangen ist und zu einem ernsten Problem wurde? Oder ist das einfach alles Teil des Spiels?

Mehr zum Thema
Atlas löst wohl schon morgen das nervigste Problem vom Piraten-MMO
Autor(in)
Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (94)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.