Streamer kauft live auf Twitch Gold für ein MMORPG – Wird gebannt

Ein Spieler wollte sich im MMORPG ArcheAge Unchained auf einer russischen Seite illegal Gold kaufen. Das tat er, während er live auf Twitch seinen Bildschirm übertrug. Er entschuldigte sich bei den Zuschauern: „Falsches Tab.“ Doch der Bann im MMORPG kam – sogar der Goldseller wurde erwischt.

Das hat der Streamer gemacht: AluQQ ist ein kleiner Streamer auf Twitch mit 500 Followern.

Im Schnitt schauen ihm 12 Zuschauer zu, wenn er Spiele wie Terraria, Path of Exile oder eben das MMORPG ArcheAge spielt.

In einem Stream vor einigen Tagen entschied sich AluQQ dazu, Gold zu kaufen. Offenbar verlor er dabei aber die Kontrolle darüber, was auf seinem Stream gezeigt wurde und was nicht. Er sagte den Zuschauern „Er brauche mal eine Sekunde“ und war plötzlich auf einer russischen Goldseller-Seite.

Der Streamer merkte rasch, dass sein Besuch auf der Seite übers Netz ging, und sagte: „Sorry Leute, das war das falsche Tab.“

Im Twitch-Clip bricht er den Goldkauf ab. Doch hat er einen anderen Goldkauf über diese Seite doch durchgezogen und wurde dafür bestraft.

Lohnt sich ArcheAge Unchained 2020? Das sagen Spieler zuletzt

Spieler wird live im Stream gebannt

So ging das aus: Der Streamer wurde letztlich noch live auf Twitch aus ArcheAge Unchained verbannt.

Offenbar hatten Spieler ihn gemeldet oder Gamigo-Mitarbeiter hatten den Stream sogar live gesehen.

Der Twitch-Streamer sagte daraufhin, er habe „nur 5000 Gold“ gekauft. Das sei ein Zehntel von dem, was er sich sonst holt. Auch der Goldseller, der ihm das Zeug verkauft hat, sei gebannt worden.

AluQQ sagt, das sei ein Fehler, zu dem er stehen müsse.

ArcheAge-Goldseller
Der Goldseller war offenbar ebenfalls überrascht, wie schnell der Bann kam. Quelle: MMORPG.org.pl

AcheAge: Goldkäufer wird wegen 12€ gebannt

Wie viele hätte das gekostet? Wir haben auf MeinMMO versucht, nachzuvollziehen, um welche Summe es da etwa ging. Wir sind auf der Goldseller-Seite bei 945 Rubel angelangt.

Der Streamer selbst hat wohl, wie aus Screenshots hervorgeht, 950 Rubel bezahlt, das entspricht etwa 12 Euro und 15 Cent.

Goldselling – Das Untergrund-Milieu der MMORPGs

Das steckt hinter Goldselling: Auf einer Goldsellerseite eines Drittanbieters können Spieler für echtes Geld die Spielwährung Gold in MMORPGs wie ArcheAge Unchained kaufen.

Die Bezahlung in der echten Welt findet über Services wie PayPal oder andere Dienste statt.

Die Ingame-Abwicklung solcher Deals geschieht oft unter etwas konspirativen Bedingungen in den MMORPGs , ähnlich wie sich Kriminelle in Filmen oft irgendwo in Parkhäusern treffen, werden solche Deals in MMORPGs häufig an bestimmten Orten abgewickelt oder sind mit spezifischen Absprachen verbunden:

Hackerman Cashrain Sized
Goldsellen ist dann doch ein relativ banaler Job.

Wir haben auf MeinMMO einmal einen professionellen Goldseller aus Deutschland interviewt. Der sagte, er habe mit 19 schon 1500$ im Monat gemacht, aber das sei ein Knochenjob. Am Ende hatte er zwar eine eigene Wohnung, stand aber kurz vorm Burnout.

Quelle(n): mmorpg.org.pl
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alu

Schönen Donnerstag!

Ich bin der im Artikel erwähnte Goldkäufer und wollte mich nur kurz zur Situation hier äußern und ein wenig Hintergrund liefern, der Artikel gefällt mir übrigens sehr gut, einiges ist allerdings nicht komplett detailgetreu.

Ich hatte bereits seit mehreren Monaten die Aktivität „Gold kaufen“ und Gamigo’s fehlende Maßnahmen dagegen in meinen Twitch Streams besprochen, sehr zum Unmut meiner damaligen Gilde, die zu 50% mit Goldkäufern vertreten war, in einem der damaligen Streams waren meine Äußerungen dagegen sehr scharf. Ich hätte die Gilde in Gefahr gebracht, so hiess es damals nach dem Stream, und ein Kick erfolgte prompt. Daraufhin hatte ich mir dann vorgenommen, das „Gold kaufen“ noch mehr ins Licht zu bringen, um die „wirkliche“ Toleranz von Gamigogames zu zeigen. Meine Zeit auf dem Server war durch die Kick-Aktion durch und ich wollte mit einem Knall den kommenden Samstag den Server verlassen. Gamigogames ist bis heute nicht in der Lage, Goldkäufer zu entdecken und dementsprechend zu bestrafen, wenn diese Aktivität nicht offensichtlich und auf einem Stream getätigt wird.

In meinem Fall, hatte ich Gamigogames direkt im Stream bei mir dabei, Gamigogames hatte mich nämlich einige Stunden vorher gehostet und eine/r der Game Masters hat den Stream wohl weiterverfolgt. Ein paar Stunden in den Stream rein hatte ich, nachdem ich stundenlang über das „Gold kaufen“ gesprochen habe, dann auch auf dem anderen Bildschirm die Aktivität echt ausgeführt, dabei war allerdings nichts dem Zufall überlassen, dies war alles geplant, auch das Anzeigen der Webseite.

Der Ban kam wirklich schneller als gedacht, da war ich echt positiv überrascht von Gamigogames. Leider ist wie bereits angedeutet, das Verfolgen von „Gold kaufen“ nicht einfach, bzw. nicht stark verfolgt, sodass weiterhin größere Goldkäufer ihre 50.000 gold am Tag von etlichen Webseiten fast ohne Risiken erwerben können.

Ich weiss, das Gold kaufen nicht regelgetreu ist, und war mir den Konsequenzen bewusst, das Ansprechen darüber auf den Streams diente eher als Content, als dass ich es befürworten würde, hoffentlich war ich da offensichtlich genug. Die ersten Monate des Spiels hatte ich unendlich Spaß, ohne Gold kaufen, gehabt, aber durch steigende Inaktivität im „selber Gold farmen“ Bereich bzw. steigendes Arbeitsvolumen im RL hatte ich mich dann zunächst auf einigen Goldwebseiten umgesehen und letztendlich damit begonnen, Gold zu kaufen, dies über mehrere Monate, in einigen der erhaltenen Mails waren dann auch gerne mal 30.000 Gold die Woche enthalten, natürlich ohne Gamigomaßnahmen.

Ich empfehle es keinen, denn Gold kaufen nimmt einen guten Teil des Spaßes aus dem Spiel heraus, aber 99 von 100 Goldkäufer werden nicht entdeckt weshalb es eine fast risikofreie Aktion ist um im Spiel einen Vorteil zu erlangen und weshalb es so viele Spieler tun.

Ich werde diesen Samstag, den 23.05. meine restlichen virtuellen Gegenstände von Alt-Charakteren weggeben, wie ich es die letzten ArcheAge Streams bereits getan habe, denn wie beschrieben, der Server war für mich bereits durch, und ich wollte mit dieser letzten Aktion nur zeigen, wie schwach im Bereich Verfolgung von Goldkäufern Gamigogames eigentlich ist, mein Ban verdeutlicht nur, dass Gamigogames Streams anschaut, und nicht die Goldversendungen verfolgt, denn die anderen Goldkäufer spielen weiterhin unbestraft. Server ist Halnaak falls irgendwer von euch dort spielt.

Verzeiht bitte den langen Text und die Schreib- und Grammatikfehler, lebe seit 10 Jahren in Südspanien und habe das eine oder andere vergessen, würde mich über Korrekturen sogar freuen!

Bei Fragen gerne melden!

Liebe Grüße,
Alu

Bodicore

Trotzdem ist der einzige dem die Aktion was gebracht hat der Goldseller der jetz 12.50 reicher ist. Alle andern machen genau so weiter wie bisher…

Alu

leider wahr, wäre wirklich schön, wenn Gamigo knallhart durchgreifen würde, dann sähen die Leaderboards doch sehr anders aus!

UspJunkie

Blöde Frage, aber warum versuchst du jetzt dein Verhalten hier zu rechtfertigen? Du hast Regeln eines Spiels akzeptiert und diese wissentlich gebrochen.

Ich werde diesen Samstag, den 23.05. meine restlichen virtuellen Gegenstände von Alt-Charakteren weggeben, wie ich es die letzten ArcheAge Streams bereits getan habe, denn wie beschrieben, der Server war für mich bereits durch, und ich wollte mit dieser letzten Aktion nur zeigen, wie schwach im Bereich Verfolgung von Goldkäufern Gamigogames eigentlich ist, mein Ban verdeutlicht nur, dass Gamigogames Streams anschaut, und nicht die Goldversendungen verfolgt, denn die anderen Goldkäufer spielen weiterhin unbestraft.

Das klingt wie eine schlechte Ausrede. Und wenn dem tatsächlich so ist, erlaubt es dir auch nicht Regeln zu brechen. Das ist ein trauriges „Ich bin gar nicht Schuld der andere ist Schuld“-Ding. An der Stelle von Archeage würde ich dafür sorgen, dass jegliche Regelbrecher in dieser Richtung keinen Fuß mehr in mein MMo setzen dürften.

Franzl

Mag ja so weit stimmen, aber wieso bist du dann so schreckhaft gewesen als du bemerktest, dass deine Zuschauer es sehen?
Ich glaube das hat hier nichts mit Ehrlichkeit zu tun, sondern ist schlicht PR. Ich mag mich irren, aber das real gezeigte schlechte Gewissen ist viel zu stark für ein Miniversehen, wie ein „falscher Tab“.

Lightningsoul

Ähm, also hab mir das Video jetzt auch mal angeschaut, aber der sieht keineswegs schreckhaft aus. Nach dem Video zu urteilen war es 100 pro Absicht.

Kev

Aber 2 Tage vorher noch unserer Gilde beitreten wollen .. Sehr geplant :“D

QuakeZ

Naja wenn man sich das ganz genau anschaut das war totale Absicht und man hört auch das ironische in der Stimme also das wurde ganz klar provoziert von ihm, dass sieht man ganz genau bei dem alt tab zur seite

Franzl

Mit welchem Zweck?

Lightningsoul

Siehe oben den Kommentar von Alu.

Snoopy

wenn es zu den unerlaubte Spielaktivitäten gehört dann ist es egal wie viel er dafür ausgab.

Brilliantix

manchmal frag ich mich bei den Streamer ? sind die so Blöd oder machen die das nur für abos und klicks weil so blöd kann man doch nicht sein

Azarashi

Kann schonmal passieren wenn man nicht aufpasst wenn man hotkeys zum abschalten von cams oder Fensternwechseln nicht genau im Auge behält. Da blendet man schonmal interne Daten, browserverläufe etc ein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x