Angeblich überlegt EA, Anthem auf Free2Play umzustellen – Ist das plausibel?

Das Online-RPG Anthem hat den Status erreicht, dass die Fans jetzt spekulieren, ob EA es kostenlos anbieten sollte. Die Free2Play-Gerüchte kommen von einem kleinen Blog und werden diskutiert. Wir schauen uns das näher an.

Woher stammt die Information? Die Information kursiert seit etwa einer Woche und stammt von der Seite „mmogfails“, einem Blog. Dort heißt es, man habe die Information von einer Quelle innerhalb von EA. Weitere Angaben macht der Autor des Blogs nicht.

In dem Blog erscheinen sonst nur wenige Artikel, im Jahr 2018 war es etwa nur ein Eintrag.

Der Autor des Blogs sagt, er hätte für die Nachricht wütende Kommentare bis Morddrohungen erhalten, dabei verdiene er mit dem Blog kein Geld und wolle nur aufzeigen, was für Schwierigkeiten die Gaming-Industrie hat, gerade wenn es um MMOs geht.

Daher schreibe der Blogger, was er so aus der Gaming-Industrie höre und werfe selbst ein paar sarkastische Bemerkungen ein.

Anthem-Sunken

„Free2Play“-Umstellung bei Anthem möglich, wenn Hype ausbleibt

Das sagt die Quelle bei EA angeblich: Von der Quelle bei EA gab es nicht nur Nachrichten zur Free2Play-Umstellung, sondern auch eine Analyse der allgemeinen Lage bei BioWare und EA.

  • BioWare hat die viele Kritik nicht erwartet und glaubt, die miese Stimmung der Spieler sorgt jetzt dafür, dass Anthem sich nicht mehr gut verkauft
  • Anthem habe sich bisher aber insgesamt gut verkauft, sie hätten 3.7 Millionen Einheiten abgesetzt
  • Bei BioWare sei man grantig auf EA, weil die den Leuten sagten, das Spiel könne als Games-as-a-service noch gepatcht werden
  • EA stehe weiter zum Spiel, weil es eine „klaffende Lücke im Angebot“ füllt
  • EA plane, das Spiel in ihren Abo-Dienst EA Access zu bringen – entweder, bevor der Service für die PS4 startet oder kurz danach
  • Sollte das nicht funktionieren und zu wenig Boost bringen, denkt man über eine Umstellung auf ein Free2Play-Modell nach. Es heißt: „Eine Free2Play-Umstellung sehr wohl noch auf dem Tisch“, also in Diskussion.
  • BioWare arbeitet im Moment fieberhaft an Komfort-Verbesserungen und neuem Inhalt. Der wird aber noch auf sich warten lassen.
  • Als nächstes soll etwa ein Stat-Bildschirm kommen, der Spielern auf einen Blick verrät, welche Werte ihr Javelin hat
Anthem Owen Corley Daumen hoch

Geheime Infos oder gut geraten?

Ist da was dran? Es ist schwer zu sagen, ob diese Informationen wirklich von einer Insider-Quelle von BioWare stammen oder ob einfach gut geraten wurde:

  • Die allgemeine Einschätzung der Lage, dass sich Anthem anfangs gut verkauft hat, jetzt aber nicht mehr – ist schon durchaus plausibel. Das deckt sich mit den Infos, die wir von Marktforschungs-Instituten haben.
  • Dass EA am Spiel festhält und es weiter unterstützt, weil es eine Lücke füllt, ist absolut glaubhaft. Diese Art von Spiel (Destiny, Division, GTA 5 Online) spielte in der Vergangenheit irre viel Geld ein – und EA hat dort sonst nichts.
  • Dass Anthem jetzt schon in den EA Access kommt – zusammen mit Spielen aus 2018 wie Battlefield 5 und A Way Out – ist etwas früh, vielleicht lassen sie sich da mehr Zeit. Normalerweise tauchen Spiele erst nach 12 Monaten im EA Access auf, schon Battlefield 5 käme eigentlich zu früh.
  • Eine Free2Play-Umstellung, wenn der Hype ausbleibt, als ein letztes Mittel, ist die unwahrscheinlichste Alternative, die im Blogpost erwähnt wird – das wäre in jedem Fall sehr früh und würde im Moment wahrscheinlich mehr schaden als nutzen.

Was würde eine Gang von Free2Play bei Anthem bringen? Letztlich würde eine Free2Play-Umstellung die Leute im Moment eher wütender machen, die gutes Geld für das Spiel bezahlt haben. Die hätten das Gefühl, um ihr Geld betrogen worden zu sein.

Außerdem ist nicht klar, wie sich Anthem ohne kostenpflichtige Inhalts-Updates langfristig finanzieren soll. Dann müssten Mikrotransaktionen deutlich stärker werden.

Wenn Anthem wirklich mal auf Free2Play umgestellt wird, dann wahrscheinlich am Ende eines längeren Prozesses, wenn das Spiel überarbeitet wurde – allzu bald sollte man mit der Umstellung nicht rechnen.

Vielleicht frühestens im Frühjahr 2020 – wenn sie denn wirklich diesen Weg beschreiten. Bei Star Wars: The Old Republic hat BioWare mit der Free2Play-Umstellung einst gute Erfahrungen gemacht, aber das ist lange her. Es ist nicht klar, wie eine Free2Play-Umstellung Anthem im Moment weiterhelfen könnte.

EA ist von Anthem enttäuscht – Doch die Analyse ist richtig und wirft Fragen auf
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daniel He

BW sollte verklagt werden von leuten die für diesen Crap bezahlt haben wenn es F2P wird!

Scardust

Naja sie gaben sich Community nah durch die ständigen Tweets etc. dann auch die Dev Streams, erinnerte an Warframe. Nur, war das reinstes Marketing, nichts anderes. Wie du gesagt hast, Anthem war so leer wie ein schwarzes Loch dunkel ist. Naja, Bioware hat jetzt einen extrem schlechten Stand, ich zumindest kaufe definitiv kein Game mehr von denen bevor es 3 Monate auf dem Markt und massiv getestet ist.

AbernichtmitdemCommander

Zum Abschuss freigegeben…..

Chriz Zle

Auch wenn ich immer noch finde, dass das Spiel hätte richtig was werden können…….mittlerweile habe ich leider jegliches Interesse verloren.
Lootpool der kaum so genannt werden kann, wieviele legendäre Waffen gibts?! 10-15 ?! Das nenn ich für ein Loot Spiel einfach nur katastrophal!

Content der einen Tag um Tag beschäftigt? Absolut nicht, 4 Strikes (Festungen), stets und ständig die gleichen Missionen, legendäre Story Missionen in denen man nicht mal die Zwischensequenzen wegdrücken kann. Ach und bissl Freeplay welches im Endeffekt auch nur 3-4 Gegner meucheln Missionen liefert.

Anthem war toll, anfangs, in den ersten Stunden, das Movement und die Gameplaymechanik ansich ist für mich heute noch gut! Aber alles andere ist einfach mittlerweile nur zum Scheitern verurteilt……naja gescheitert ist es ja bereits.

Dracon1st

Ich finde wenn die Spieleindustrie so weiter macht brauchen die Spieler mehr Rechte. Wenn ich einen Fernseher kaufe der als vollwertiger Fernseher angeboten wird und dann nur 3 Programme hat, kann den auch jeder zurück geben, umtauschen oder eine Minderung erhalten. Es kann einfach nicht sein das uns die Hersteller was versprechen, dann nicht halten und wir keine Möglichkeit haben was zu machen. Sollte der Free2play Plan sich bewahrheiten wäre Anthem für mich komplett unten durch und es müssten alle ihr Geld wieder bekommen. Wahrscheinlich wird man als Entschädigung mit kosmetischen Sachen und einer legendären Waffe abgespeist.

Sven Huber

Absolut richtig, wessen Brot ich ess… Sagt man ja. Dass gilt gerade für die Redaktionen und die Influencer-Schmeissfliegen. Allerdings würde ich mir bei ersteren wünschen dass sie ihrem „Berufsethos“ gemäß den Finger in die Wunde legen und dann auch konsequent ihren Einfluss nutzen um was zu verbessern. Ja dass ist blauäugig, schon klar. 😉

Scardust

Sieht man sich den E3 Trailer und alles andere danach an (auch die tweets von wegen im der release Fassung ist dies und das behoben) konnte man eher von Betrug ausgehen.
In der Regel sind die Opfer auch wirklich die Opfer und nicht die Täter.

Zyrano

ja das mag stimmen ändert aber nichts daran das die Spiele von heute nur noch aufpolierte Grafikh**** sind und sehr oft Spielerisch nicht das bieten was ältere Titel schon geboten haben.

Ich meine damit das heute mehr Wert darauf gelegt wird das der erste Augenschein gut ankommt und nicht mehr den Spielern was zu bieten…
Mir ist klar das Spiele auch Geld abwerfen müssen niemand arbeitet für low aber dennoch geht der Gedanke bei der Entwicklung meiner Meinung nach heute in die falsche Richtung…

Früher hatte ich noch das Gefühl das die Entwickler einem was zeigen wollten oder eine Geschichte erzählen wollten… heute hab ich gerade bei den großen Entwicklern noch sehr selten dieses Gefühl weil es in der Regel während der Entwicklung schon nur darum geht „was können wir einfügen um mehr Käufer zu generieren!“ und ist denke ich der Falsche Weg!

btw. wegen deinem „Hinz und Kunz“ vergleich wo ich denke Ziel verfehlt… ich hab nie gesagt das man es jedem recht machen muss… aber du wirst echt nicht verleugnen können das die Qualität der Spiele Massiv nachgelassen hat… was auch daran liegt das Unternehmen wie EA aus der wenigsten Arbeit das meiste rausholen wollen (siehe Anthem Entwicklung) und dabei aber teilweise ihre Entwickler verbrennen!

Ich behaupte das wenn die ein Spiel mit mehr Aufwand entwickeln würden aber nur die halbe Gewinnmarge hätten aber dafür ein vielfaches an Verkäufen hätten würden sie am Ende doch mehr Gewinn erzielen als wenn sie alles schnell schnell machen.

Ich z.b. hab Anthem gespielt aber nicht gekauft! Ich habe es über Origin Access gespielt… hat mich also gerade einmal 15€ gekostet… Ich hab es eine Zeit gespielt bis mir das zu doof wurde und hab es dann sein gelassen und mein Abo nicht verlängert… hätten sie das Game aber wie oben beschrieben mit mehr Liebe entwickelt hätte ich es mir mit Sicherheit gekauft. Dann wären es anstelle von 15€ gut 75€ gewesen… mal eben das 5 fache 😉

Aber das nur meine Meinung zu der ganzen Sache 😉

Ricotee

Im aktuellen Zustand würde ich es nicht mal als F2P runterladen. Nur weil etwas kostenfrei wird, ist es nicht ja automatisch besser geworden. Das wäre für mich auf der PS4 unnützer Speicherplatzverbrauch.

Colorblind

Ich hab eine bessere Idee: Geld in die Hand nehmen und den Scheiß in Ordnung bringen. Das nennt man Lehrgeld. Wie ein Free to Play Model von EA aussehen würde, kann sich wohl jeder ganz genau ausmalen. Inhalte, die vorher noch im Service Model versprochen wurden, verschanzen sich dann im Free to Play in einer unüberwindbaren Grind Festung. Fuck off.

Xerezal

Die sollten die Server abstellen, und noch in ruhe 1-2 jahre dran werkeln
Final Fantasy 14 hats auch so gemacht und es hat denen sehr gut getan.
Für die Leute die es sich gekauft haben, bekommen dann die 2.0 Version Gratis

DJ Michii

genau das gleiche dachte ich auch, server runter, nochmal ordentlich 1-2 jahre dran arbeiten und dann nochmal releasen.
die alten käufer dann natürlich kostenloses key geben.

Xerezal

richtig, es ist in meinen Augen die einzig richtige möglichkeit um aus Anthem in Zukunft ein schönes Spiel zu machen, selbst EA als geldgeile Firma sollte es mal in betracht ziehen. Kann doch eigentlich nur noch besser als jetzt werden

Lootziffer 666

Ich muss ja sagen, wenn ich bei euch keine Artikel über Anthem sehen würde, dann würde es mehr und mehr in Vergessenheit geraten 😀
Gedanklich beschäftigt mich Anthem nämlich schon so gut wie gar nicht mehr.

F2p kann ich mir persönlich irgendwie nich vorstellen, aber selbst wenn, solange das Game ist wie es ist, wird es auch mit f2p kein Kassenschlager werden.

Gerd Schuhmann

Das muss man auch so nüchtern feststellen, wenn man alles drumherum ausblendet.

Die Weiterentwicklung von Anthem nach dem Release ist mittlerweile echt übel.

Dass die 3 Monate nach Release eigentlich nichts weiterentwickeln/neu bringen konnten, ist … echt schlecht.

Das ist dann auch nicht die Ieee eines „Games as a service“, dass man in dem wichtigen Zeitfenster 3 Monate nach dem Release dann nichts hat, was man nachschieben kann.

Also … puh.

Markes Beaumont

Bioware muss Inhalte liefern und das LOOT System endtlich hinbekommen dann kann Anthem nach wie vor ein geniales Game werden.
In dem jetzigen Zustand lohnt es sich für mich nicht Anthem zu zocken da es nichts bringt.

Jan

„Außerdem ist nicht klar, wie sich Anthem ohne kostenpflichtige Inhalts-Updates langfristig finanzieren soll.“ Season Pass etc wurde doch seitens BioWare und EA ausgeschlossen. Genauso wie bei Battlefield V.

Compadre

„BioWare hat die viele Kritik nicht erwartet und glaubt, die miese
Stimmung der Spieler sorgt jetzt dafür, dass Anthem sich nicht mehr gut
verkauft“

Aha, DAS soll der Grund sein, weshalb sich Anthem nicht mehr gut verkaufen lässt? Nein BioWare, der Grund dafür ist, dass euer Spieler einfach nicht gut ist.

Das ist ja fast so gut wie die Aussage „die Community hatte eine falsche Erwartungshaltung“… Also wie man sich das alles noch schön reden kann…

Nookiezilla

Finde die Aussage auch krass und frech. Das Spiel ist einfach für die Tonne und GENAU daran liegt es.

mordran

Da wird dann aus einem P2P Game ohne Content ein F2P Game ohne Content. Ich seh im Moment nicht wie sie ohne konkreten Plan überleben wollen.

Yuzu qt π

Glaube nicht dass das Game F2P wird solange die ihr EA Access haben.
+ wir reden hier von EA, welche mit Activision an der Spitze der Geldgier stehen.

Pako0711

So schlecht scheint sich Anthem doch gar nicht verkauft zu haben. Klar, EA war enttäuscht von den Verkaufszahlen, aber dieser gierige Verein wäre doch auch erst zufrieden, wenn jeder Planetenbewohner mindestens 2 Exemplare gekauft hätte. Alles was nicht so viel Kohle wie das Kinderabzockspiel FIFA Jahr für Jahr bringt, ist für die doch ein Reinfall. EA und Bioware sollen endlich mal ihren Kram zusammenbekommen, ansonsten sehe ich viele Spieler, die bei den nächsten großen Projekten aus dem Hause EA wie Fallen Order oder Dragon Age einfach mal 2 Monate warten und erst zum halben Preis oder gar gebraucht zuschlagen

Qefx

Finde ich eine gute Idee! Dann kann ich das Spiel auch Mal spielen!

Mampfh

Wenn Sie das machen sollten , werde ich von Bioware nie wieder was kaufen .

Nyaromight

Ist nicht deren Entscheidung…

Thorsten Frank

Also wenn es FREE wird will ich mein Geld zurück. Ich fühle mich dann extrem betrogen hatte 80 Euro dafür bezahlt und dieser Datemüll war nur Fehlerhaft. Eine Entschädigung wäre dann angebracht

Zyrano

Sehe ich genauso…

Oliver

Mal abgesehen von der fragwürdigen Quelle, erschließt sich der Gang zu Free2Play für mich im Gesamtkontext nicht wirklich, vergleiche ich Aussagen und Geschäftsstrategien von EA.

1. EA möchte EA Access weiter vorantreiben. Zugpferde wie B5 oder Anthem (gerade wegen der schlechten Kritiken) können den Service weiter vorantreiben. Da EA Access ein Abomodell darstellt, verbietet sich ein gleichzeitiges Free2Play auf dem Markt.

2. EA hat verkündet, dass man weiter an Anthem festhalten möchte, interne Entwicklungsprozesse am Umstellen ist und für regelmäßigen Content sorgen möchte. Das kann jetzt sowohl für als auch gegen Free2Play sprechen.

Berücksichtigt man nun jedoch die Aussage, dass der große Wurf bzw. ein signifikanter Schritt hin zu einem Spiel, dass die Spieler auch wirklich gerne spielen wollen, erst in 2020 stattfinden soll, so erscheint mir das dann schon eher nach einem Beibehalten des Status quo + EA Access (könnte positive Kritiken vorantreiben) und dann quasi ein „Relaunch“ vielleicht mit einem kostenpflichtigen DLC/Add-on in 2020.

3. EA könnte durch Free2Play mehr verlieren als gewinnen, so meine derzeitige Meinung. Die noch treue Spielerschaft wäre vor den Kopf gestoßen, also unnötiger weiterer Shitstorm. Zudem, wo soll denn der Geldfluss bei einem Free2Play herkommen? Die derzeitgen Cosmetics würden nur dann ausreichend stark genung gekauft werden, wenn guter Conten und intelligente Anpassungen geliefert werden. Und wenn diese kommen, und sich die Stimmung zum Positiven wendet, wäre Free2Play wieder obsolet.

Das sind für mich 3 Gründe, plus eine unseriöse Quelle, die Free2Play nicht plausibel erscheinen lassen. Ich glaube vielmehr, EA versucht im bestehenden Geschäftsmodell (Retail plus evtl. EA Access) die Stimmung ins Positive umzumünzen und gibt sich dafür Zeit bis Q3/Q4 2020.

Progwale

You just got Electronic Arts’ed

Sven Huber

Ich erinnere mich da immer gern an den Mini-Shitstorming auf den damals alle aufspringen von wegen Crunch bei Rockstar vor RDR2 Release. Jeder Schreiberling von jeder sich noch so wichtig nehmenden Redaktion hat Zeter und Mordio runtergeschrieben. Als RDR dann rauskam haben sich alle Echauffierten mit 90+ Wertungen überschlagen statt mal ein Zeichen zu setzen und den pre-release Worten auch Taten folgen zu lassen.

Kendrick Young

sollte das passieren würde es zwar kurzfristig einige mehr spieler haben aber das wäre dann aber meiner Meinung nach das selbst geschaufelte Grab

Achim  G.

Witzig finde ich „BioWare hat die viele Kritik nicht erwartet und glaubt, die miese Stimmung der Spieler sorgt jetzt dafür, dass Anthem sich nicht mehr gut verkauft“

Nein! Euer mieses Spiel sorgt dafür, dass es sich nicht mehr gut verkauft.

Unglaublich wie weit weg die von den Spielern sind, dass die ernsthaft glauben, sie hätten was gutes abgeliefert.

Zyrano

Seien wir doch mal ehrlich… welcher Entwickler ist heute noch Spieler nah?
Wenn wir ehrlich sind keiner wirklich… ist doch nur noch Money Money Money… alte Games wurden mit viel mehr liebe entwickelt als das was heute abgeliefert wird.

Besonders so Sachen wie Early Access oder bezahlte Pre Order Demos machen das alles kaputt… Spiel halb entwickeln… gut Werbung machen geile Trailer mit Infos was jeder Spieler seit Jahren sucht und dann kaufen es die Leute und dann hat man schon gewonnen… minimal weiter entwickeln oder direkt einstampfen dann unter neuen Namen neues Game was genauso Müll ist veröffentlichen und wieder Geld einsacken 😀

So sehe ich das wie das heute läuft… was die Spieler wollen interessiert da doch schon lange niemanden mehr…

Scardust

*hust* Warframe *hust*

Gibt genügend die nicht so einen Mist verzapfen wie Bioware.

Andrej Delany

Wir als Spieler müssen das richtige aus Anthem lernen! Keine Games von Bioware/EA mehr Vorbestellen. Und auf die ausführlichen Tests der Gaming Zeitschriften warten! So wie es früher mal war. Erst wenn unabhängige Tester sagen das Spiel ist kein Betrug, dann kaufen.

Wir sind selbst Schuld das wir für Entwickler nicht mehr sind als Geldscheine die sie pflücken müssen. Und 6 Monate vor Release den Entwicklern schon das Geld in den Rachen schmeißen.

Ich bin mir sicher das einige Leute schon Anthem bezahlt hatten bevor Bioware überhaupt angefangen hatte Anthem wirklich zu entwickeln.

Groß ändern wird sich sonst nix, immerhin hat Bioware und EA immer noch Gewinn mit Anthem gemacht und das trotz des Shitstorms.

Jetzt weinen EA und Bioware nur weil sie Ihre Goldene Kuh schon geschlachtet haben obwohl sie noch 2 Jahre Milch und somit ein vielfaches der Einnahmen hätten generieren können. Tja Pech gehabt

Zyrano

Gut auf den Punkt gebracht! Genau meine Meinung!
Das der Mist so läuft sieht man so oft das einfach Inhalte die schon drin waren oft entfernt werden um später verkauft zu werden als neuer Inhalt den man natürlich bezahlen muss 😀

Schon oft genug gewesen das man vorher schon Spuren solcher Inhalte finden konnte…
z.B. Attribute die es im Spiel noch nicht gibt aber schon auf Equip drauf ist und später dann erst die Entsprechenden Skills/Waffen geaddet werden 😀 beim betrügen sich auch noch doof anstellen…

Colorblind

Na dann warte mal ab, bis das nächste Fifa im Laden steht.

Graf Zahl

dumme menschen kaufen fifa
schlaue menschen gehen auf den bolzplatz

Mikuloli

Geschenkt ist immer noch zu viel für den Rotz.

MKX

Also wenn die das wirklich machen dann ist es ein schlag in die fresse für alle die es aus fake hype und mit großen Erwartungen gekauft haben. Und wenn es dann kostenlos ist und aber im selben Zustand wie bei Release dann haben die gar nichts geschafft. Ich verfluche Electronic Aids.

Psycheater

Klingt schon plausibel und wäre ein logischer, letzter und verzweifelter Versuch diesen Schutthaufen von Spiel noch zusammen zu fegen

Original Gast Chris

naja kohle gemacht haben sie ja mit den verkäufen schon genug, jetzt kann doch noch was mit dem cash shop verdient werden.

Stephan Sterr

Irgendwie kommt mir das alles schon komisch vor: Also an Bioware’s stelle würde ich mich auch nicht zu jedem Gerücht äussern, aber wenn ein leak ein solches Ausmaß wie dieser erreicht und meine Firma diskreditiert (schuld sind die kritischen spieler) würd‘ ich doch mal ein dementi raushauen.
Aber die Komunikation mit der comunity hat sich ja sit relaise mehr als nur verschlechtert.
Auch ingame tut sich gar nichts mehr. Als sie die roadmap verschoben haben, um an den problemen zu arbeiten, dachte ich an wöchentliche patches und updates. Da aber auch auf diesem sektor nicht passiert, bleiben zwei möglichkeiten:
1. Die hauen alles mit einem grossen update raus. Würde ich allerdings nicht machen wegen Treppeneffekt ( man nimmt Stufe für Stufe, denn beim Versuch sie mit einem Sprung zu nehmen fliegt man unweigerlich auf die fr….e)
2. Und das halte ich für warscheinlicher: die bekommens wirklich nicht auf die Kette.
Na ja, angeblich sind sie ja auf der E3 vertreten spätestens da müssen dann die Karten auf den Tisch.

Zord

Welcher der Punkte ist eurer Meinung nach unrealistisch?

Das die Stimmung schlecht ist und die aktuellen Verkäufe mies? Das ist fakt
Das die Stimmung zwischen EA und BW angespannt ist und sich gegenseitig die Schuld zu weisen? Das ist bei jedem Projekt so das an die Wand gefahren wird

Das Anthem als Zugpferd für den PS4 EA Access Pass dienen soll? Macht schon sinn, irgendein aktuelles Konsolenspiel müssen sie ja als Zugpferd nehmen und Anthem braucht neue Spieler

Das es Diskussionen gibt das Spiel irgendwann auf F2P umzustellen? Es würde mich eher wundern wenn es keine Diskussionen gibt, immerhin gibt es bei EA/BW Menschen die dafür bezahlt werden zu überlegen wie die Einnahmen gesteigert werden können. Ob diese Diskussionen jemals umgesetzt werden ist aber ja noch lange nicht gesagt

Das an neuen Inhalten gearbeitet wird und diese noch brauchen? Ist offiziell bestätigt

Ich glaube nicht das der Blog geheimes Insider Wissen hat, aber ich sehe keinen Punkt der wirklich an den Harren herbei gezogen ist.

Tebo

Unverschämtheit über sowas überhaupt nachzudenken.

Die sollen lieber die ganzen Verbindungsabbrüche und Fehler mal in den Griff bekommen, anstatt noch mehr Spieler anzulocken. Denn was meint Bioware/EA denn, wie lange sich Spieler mit so einem auf dem technischen Stand einer Beta befindlichen Spiel beschäftigen sollen?

Zyrano

sry bin kein Grammatikprofi aber du meintest doch mit Sicherheit „Alpha“ oder? 😀

xollee

Ganz ehrlich wie dreisst werden die noch?
„Bioware glaubt, die miese Stimmung der Spieler sorgt jetzt dafür, dass Anthem sich nicht mehr gut verkauft.“
Allein für diesen Satz sollte man doch nie wieder ein Bioware Spiel kaufen…. nie wieder.

Sven Huber

Bevor jetzt wieder nur zum xten mal von jedem gepostet wird warum er Anthem schon immer kacke fand mal etwas zur News.
Das Gerücht stammt also von einem 08/15 Blogger der einmal im Jahr was postet aus ungenannten Quellen. Mal ehrlich, da hat ja selbst ein Luftschloss mehr Bausubstanz als der Blogeintrag

MKX

Es ist nicht nur heiße luft. Das ist schon seit längerem bekannt das die das so machen wollen. Es ist nun mal die Strategie von ea. Wenn sich das spiel nicht gut verkauft dann eben kostenlos anbieten damit mehr spieler kommen egal in welchen Zustand das spiel ist. Wenn mehr spieler deren spiel spielen dann haben die ihre firmen Politik erreicht.

Schuschu

Ist mir neu das sowas schon seid längerem bekannt ist und ich verfolge auf diversen Seiten Neuigkeiten und Infos zu Anthem. Hast du bitte mal einen Link zu einer offiziellen Aussage seitens Bioware oder EA, in dem das bekannt gemacht wurde?

Die Aussage das es die Strategie von EA ist, ist leider etwas schwammig. Bei der Mehrzal der Spiele ist das nämlich nicht der Fall.

MKX

Kuck doch einfach mal richtig nach. Gibt genug seiten auch von alten spielen.
Und aussage ist nicht schwammig. Warum gibt es dann ea Access? Die Plattform wurde geschaffen für spiele die sich schlecht verkaufen.

Schuschu

Ich habe (sehr genau) geschaut, konnte aber keine offizielle Aussage seitens EA/BW finden. Darum bitte mal einen Link wenn du behauptest das es schon offiziell oder bekannt ist. Fan Seiten können viel schreiben, wenn der Tag lang ist. Offizielle Aussagen sind entscheidend.

Ob das einzig für schlecht verkaufte Spiele ist, lass ich mal dahin gestellt. Dafür das es EA Access seit 2014 gibt, war dessen Range zum Endkunden nur sehr begrenzt, da es nur für PC und XBox zur Verfügung steht (bisher).

MaLoProject

Hab damals die open beta gespielt, und nachdem ich für 10mins meinen Spaß mit dem Rumfliegen ala Iron Man hatte, war das Game auch schon durch für mich. Damals hab ich mir schon gedacht:“und dass ist dieser Destiny Killer, der seit 6 Jahren entwickelt wird“

Da soll mir nochmal jemand sagen, Handyspiele wären scheisse^^

LIGHTNING

Also ich habs nicht gekauft, aber sogar ich fände das nach der kurzen Zeit unverschämt den Käufern gegenüber. Egal, ob es dann was für die Entwicklung bringt oder nicht. Ein bisschen Anstand muss sein. 😉

Zord

Hört sich für mich schon Plausibel an. Gedankenspiele über eine F2P Umstellung gibt es zu 100% schon, ob diese je Realität werden ist eine andere Frage. Selbst wenn es nicht dazu kommt hat Anthem ein Finanzierungsproblem, bislang ist im Ingame Shop meines wissens nach nichts was die Spieler die Kreditkarte zücken lässt. Ohne weitere stabile oder besser noch wachsende Einnahmen wird EA irgendwann die Entwicklung beenden, Lücke im Angebot hin oder her.

vanillapaul

Mit der Veröffentlichung in der Vault frühstens nach 12 Monaten stimmt nur bedingt. Die ganzen Sportspiele erscheinen meißt Ende Winter, bis Mitte Frühling in der Vault.

Sarakin

Bedingt dadurch, dass es jährlich ein neues Sportspiel gibt.

Spielengramm

Wenn es so kommt dann will ich mein Geld zurück Punkt

Also ich weiß das nicht gehen wir

Ich finde das Spiel ja auch ok aber für den Preis was es Gebote habt finde ich es nicht gerechtfertigt.

Frystrike

nene so funktioniert das nicht. Nirgendwo…

Zord

Mit welcher Begründung? Das Spiel liefert das mit dem es beworben wurde. Rechtlich ist da meiner Meinung nach nichts zu machen und wenn du mehrere Stunden Spielzeit hattest, wäre selbst unter Kulanz nichts zu machen. Das Bezahl Spiele irgendwann Kostenlos angeboten werden ist doch schon seit Jahren so und definitiv kein Argument für eine Rückerstattung.

Edit: Jup, das Preis Leistung Verhältnis finde ich im Vergleich zu ähnlichen Spielen auch Miserabel, aber wir wussten bevor wir es gekauft haben das es nur drei Strongholds und ein wenig Open World gibt. Es ist ärgerlich und ich bereue den Kauf, aber ich verbuche das inzwischen als Lektion dafür nicht auf das schlechte Bauchgefühl gehört zu haben.

Tebo

Soweit hast Du recht.
Aber ich erwarte bei einem richtigen Release ein weitestgehend fehlerfreies Spiel.

Als ich letzten Monat das letzte Mal eingeloggt habe, gab es allein 11 Abstürze an einem Abend. Kurz nach Release waren es damals sogar knapp 30 Pilotenfehler an nur einem Abend. Dort reicht dann mein Verständnis für die Entwickler nicht mehr aus und auch mein Ruf nach Geldrückerstattung wird lauter.

RaZZor 89

Du hast das Spiel gekauft, Punkt

Insane

Wie viel Euro hast du den konkret bezahlt und wie viel möchtest du wieder. Wie viele Stunden hast du gespielt?

Stimmt die Relation?

Wenn ich mir überlege, wie viel eine Kinokarte kostest….

Compadre

„Ich finde das Spiel ja auch ok aber für den Preis was es Gebote habt finde ich es nicht gerechtfertigt.“

Du hast mit dem Kauf deine Einwilligung gegeben, für das Spiel genau diesen Preis zu bezahlen. Nachträglich zu sagen „ähm, ist mir doch etwas zu teuer, bitte Geld zurück“, hat gar keine Grundlage.

Wenn man so denkt, sollte man künftig Langzeitreviews abwarten.

Alzucard

EA plane, das Spiel in ihren Abo-Dienst EA Access zu bringen – entweder, bevor der Service für die PS4 startet oder kurz danach

Anthem ist schon in EA Access drinen also ea premiere. Wobei irgendwie beides ea access ist. Wenn ihr damit die günstigere version meint ist das was anderes. Am pc ist das spiel ja im vault.

Das ganze verwirrt mich. Man kann doch anthem mit premiere spielen ????

Gerd Schuhmann

So wie ich das sehe, ist es im Origin Access – der EA Access ist dann noch mal was anderes.

Alzucard

Warte da gibts nen unterschied lol
Oh ja ich habs gleichgesetzt, Ja das eine ist nur auf der konsole. Lol die machen das aber umständlich

Gerd Schuhmann

Ja, PS4-Spieler konnten doch gar keinen Frühzugang damals, weil es für PS4 kein Origin Access gab.

Origin ist für den PC und EA Access für Xbox One (kommt jetzt auf PS4).

Da gab es doch diese Grafik:

https://www.telegraph.co.uk

Alzucard

Ahj. Muss man nicht verstehen. Also wieso man das so umständlich macht, wenn man die chance hat alles gleich zu machen, aber da stehen vermutlich ne Menge verzwickte verträge hinter.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

69
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x