Influencerin Anni The Duck meldet sich zurück: „Ich bin gebrochen”

Influencerin Anni The Duck meldet sich zurück: „Ich bin gebrochen”

Die Twitch-Streamerin Anissa “Anni The Duck” Baddour veröffentlicht ein weiteres Statement, um nach schweren Anschuldigungen ihrer Ex-Partnerin Reved und ihrer Freundin Mowky Stellung zu beziehen. Ihr erstes Statement wurde insgesamt nicht gut aufgenommen, was sie zu einer erneuten Erklärung ihrer Situation veranlasst. Die 26-Jährige sagt: Sie habe durch den öffentlichen Diskurs alle Aufträge verloren, sei gebrochen und ziehe sich zurück.

Was hat Annie veröffentlicht? Die Twitch-Streamerin Anni hat am 28. Mai gegen 21:30 Uhr ein weiteres Statement auf X veröffentlicht, um nach ihrem ersten Statement nochmals Stellung zu beziehen.

Ihr erstes Statement, das als langes Video erschien, sei insgesamt nicht gut angekommen. Sie habe viel darüber nachgedacht, mit verschiedenen Therapeuten gesprochen und versucht, sich zu reflektieren.

Zu ihrem ersten Statement kam es nach schweren Anschuldigungen ihrer ehemals besten Freundin Mowky und ihrer Ex-Partnerin Reved.

Worum es in den Anschuldigen von Reved ging könnt ihr euch hier ansehen:

Anni sagt: Im 1. Statement wollte sie zu viel erklären

Worum geht es in dem Statement? Zu Beginn ihres Statements schildert sie, dass sie das Gefühl hatte, bei ihrem ersten Statement den Anschuldigungen ihr gegenüber mehr Kontext geben zu müssen. Sie sehe jedoch ein, dass einiges davon unsensibel gewesen sei.

Ihr sei nun bewusst, dass eine direkte Entschuldigung besser gewesen wäre als lange Erklärungen. Sie hätte sich direkt entschuldigen müssen. Das wisse sie nun. Diese Entschuldigung reicht sie nun nach:

Deshalb: Es tut mir von Herzen leid! Ich bitte um Verzeihung. Es tut mir leid, dass Menschen um mich herum aufgrund meines Verhaltens und Aussagen von mir verletzt wurden. Es tut mir leid, dass ich euch enttäuscht habe.

Anni The Duck

Weiterhin schildert sie, dass sie sich neben dem bereits vorhandenen Therapeuten noch weitere Therapeuten gesucht habe und sich aktuell täglich in Gesprächen befinde.

Hierbei versuche sie, nach eigenen Aussagen, herauszufinden, weshalb sie Dinge anders empfinde als die Leute, die sie beschuldigt haben.

Anni The Duck sagt: Sie hat alle Aufträge und Partner für 2024 verloren

Was waren die Konsequenzen aus ihrem Shitstorm? Die ganze Diskussion um AnniTheDuck und ob sie beispielsweise ihre Katzen misshandelt habe, hat laut ihren Aussagen weitreichende Konsequenzen für sie und ihre Mitarbeiter. So sagt sie in ihrem Statement:

Der brutale öffentliche Diskurs hat dazu geführt, dass ich meine Aufträge sowie Werbe- und teilweise auch sonstige Vertragspartner für das laufende Jahr verloren habe. Dies hat massive Auswirkungen auf mein Privat- und Berufsleben.

AnniTheDuck auf X

Weiter schreibt sie in ihrem Statement, dass dieser Rückzug ihrer Partner zur Folge hatte, dass sie alle Projekte und Drehs absagen musste. Dies hat laut ihrer Aussage nicht nur Konsequenzen für sie selbst, sondern auch für ihre Mitarbeiter und Freelancer, mit denen sie zusammengearbeitet hat.

So weist sie in diesem Statement darauf hin, dass sieben Freelancer nun ohne Aufträge dastehen und sie ihr Bestes gibt, ihnen bei der Vermittlung von Aufträgen zu helfen.

Ihr habt’s vielleicht gemerkt: ich bin gebrochen

Wie geht es in Zukunft weiter? Zuletzt sagt sie in ihrem Statement, dass sie gebrochen sei und Zeit benötige. Sie sei körperlich und mental nicht in der Lage, ihren Job auszuüben, in dem sie Menschen unterhalte.

Ihre Konsequenz daraus sei, dass sie als Content-Creatorin erstmal aufhöre und nicht wisse, wie es weitergehen werde. Sie bemühe sich nun um Selbstreflexion und wolle ihr Leben neu zu ordnen.

Nachdem ihre ehemalige beste Freundin schwere Vorwürfe gegen AnniTheDuck erhoben hatte, haben immer mehr Menschen im Internet von ihren Erfahrungen berichtet. Zuletzt meldete sich auch eine weitere ehemalige Freundin zu Wort, die davon berichtete, das Gefühl gehabt zu haben, sich klein halten zu müssen. Angefangen hat alles allerdings mit einer Donation über 2,50 €.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Todesklinge

In der Masse fühlt man sich geschützt und kann dann sorgenlos um sich schlagen.

Echt traurig was da wieder im Internet passiert. Hexenjagd nach Lehrbuch…

Am Ende geht es wieder ums Geld, was bringt am meisten ein? Na Skandale!

Don Mephisto

Irgendwie sind jetzt ja mittlerweile alle Opfer. Opfer von Anni, Opfer von Verleumdung, Opfer von Unge, Opfer von Unges Ex.

Irgendwie scheint keiner mehr zu verstehen, dass man eine andere Person datet, nicht sich selbst. Konflikte gehören zur menschlichen Interaktion dazu, auch in einer Partnerschaft. Dann gilt es Konflikte gemeinsam zu lösen. Scheinbar fressen alle nurnoch alles in sich rein und im Nachhinein beschwert man sich dann wie schlimm es war. Wenn man die Konflikte nicht lösen kann, dann ist das entweder der falsche Partner oder man selber oder der andere ist nicht bereit für eine Beziehung.

Und bitte kommt mir nicht mit emotionaler Abhängigkeit. Die entsteht nicht von jetzt auf gleich.

Peter Nuhn

Ich muss auch sagen, obwohl ich weiß, dass es nicht politisch korrekt ist:

Anderen Leuten vorzuwerfen, dass die in einem selbst negative Gefühle ausgelöst haben, ist ganz schwierig.

Was soll der andere da sagen? Tut mir leid, dass du dich meinetwegen scheiße gefühlt hast – es war nicht meine Absicht.

Also ich hab mir auch den Stream von Mowky angeschaut. Und sie beschreibt ausführlich, dass es ihr schlecht geht – und das ist auch schlimm.

Aber wie genau Anni dafür verantwortlich war, kommt dann nicht so raus. “Ja, irgendwie hat sie hinter meinem Rücken eine Hetzkampagne gegen mich gefahren” – “Ja, irgendwie hab ich mich in ihrer Nähe ungeliebt gefühlt” – “Ja, irgendwie hat sie mich nicht so behandelt, wie ich das Gefühl habe, dass sie mich hätte behandeln müssen.”

Ich denke, es wäre für alle Beteiligten besser, wenn man sowas direkt klären könnte. Aber es werden dann offenbar über Monate im Stillen so Feindbilder des anderen im Kopf aufgebaut, bis es dann so eskaliert.

Ich denke, das Problem ist, dass Streamer eben gewohnt sind, alles mit ihren Fans zu teilen. Und wenn dann mal so ein Damm bricht, dass einer vorgeht und was ausspricht, was er Jahre in sich reingefressen hat und was eigentlich privat ist, dann bricht es auf.

Don Mephisto

Sicherlich auch nochmal durch das enorme Echo hachgeschaukelt. Wenn ich einer Freundin erzähle, dass ich aktuell Probleme mit Arbeitskollege XY habe gibt mir die Freundin feedback. Wenn ich als streamer erzähle, dass ich probleme mit person XY habe erzählen mir tausen Ja-und-Amen-Sager im chat, dass ich absolut Recht habe und was für ein Arschloch Person XY ist – dann fühl ich mich natürlich bestätigt.

Man sollte ja nicht vergessen, dass viele dieser Streamer noch sehr jung sind und sehr viel positives feedback online erhalten während es keine Erfahrung im realen Arbeitsleben gibt, keine Erfahrung im Umgang mit erwachsenen Menschen als erwachsener Mensch. Das hat sicherlich großen Einfluss auf die emotionale Entwicklung.

Peter Nuhn

Ja, das sehe ich absolut so wie du. Man sieht auch, dass Streamer, die eine Firma aufbauen, mit “normalen Menschen”, dann sehr schnell erwachsen werden, weil sie gezwungen sind, Sozialkompetenz zu entwickeln: wie bei HandOfBlood oder Rezo.

Wenn du der “Streamer” bist und hast nur Angestellte (Cutter), die du herumschubsen kannst, passiert das offenbar nicht.

Normale Firmen kannst du halt nicht so leiten – das fliegt dir heute sofort um die Ohren.

LarryLaffersErben

Also entschuldige bitte, aber so einen Unsinn würdest du nicht schreiben, wenn du dich je in einer toxischen Beziehung befunden hättest. Aber Hauptsache man hat von allem die meiste Ahnung und muss seinen Senf dazugeben. Als selbst Betroffener macht mich dein Beitrag unfassbar sauer, das kann ich dir sagen.

Peter Nuhn

Ich entschuldige das überhaupt nicht.

Du konfrontierst mich hier mit deinen Gefühlen. Unterstellst mir etwas und bist betroffen.

Das ist genau das, was ich meine.

Ich kenn dich nicht. Ich hab mich nicht zu dir geäußert.

Ich hab mich zu den Fällen geäußert, die öffentlich diskutiert wurden. Mit denen hab ich mich beschäftigt, dazu hab ich eine Meinung.

Wenn du mir meine Meinung absprechen willst, dann ist das einfach dreist und es steht dir nicht zu.

Wenn das jetzt die Revanche dafür ist, dass ich dir bei deinen wirren Ausführungen zu Dauntless vor 11 Tagen widersprochen habe – dann finde ich das sehr unpassend.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Schuhmann
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Don Mephisto

Ein Argumentum ad hominem, im zweiten Satz unsinniger Spott statt eines Arguments, dann ein Scheinargument. Der psychologische Ankerpunkt deines letzten Satzes erweckt zwar den Anschein von Relevanz, letztendlich ist es jedoch ein Red Herring, es fehlt jede logische Relevanz.

In eine Diskussion gehören Argumente, nicht Gefühle.

Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Duraya

Damit entwertest du jetzt einfach mal alle, die in einer toxischen Beziehung waren und dennoch zu Schuhmanns Meinung tendieren, bravo.

Er hat doch wirklich alles ganz sachlich geschrieben, egal, wie man die Meinung schlussendlich findet, das ganze einfach als Unsinn abzutun ist doch viel unsinniger.

ephikles
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
TS

Ich kann mich MathError nur anschließen. Es ist schon schlimm genug was wir als das vermeintlich intelligenteste Wesen auf dem Planeten anrichten. Kriege, Hetzerei, Hass, Rassismus. Was aber durch das Internet passiert, ist nur noch traurig. Da werden Menschen denunziert, Privates wird öffentlich gemacht, ohne Rücksicht auf Verluste. Echt jetzt? Habt ihr nichts Besseres zu tun? Ein gefundenes Fressen für die Medien, die das nur gerne ausschlachten und Keinen interessiert es, ob richtig oder falsch, Hauptsache der Bekanntheitsgrad steigt. Jeder kann Jeden über das Internet fertig machen und man fällt wie Bluthunde darüber her. So ruiniert man sich gegenseitig, zerstört Leben und Existenzen. Leute, solche Dinge haben in der Öffentlichkeit Nichts verloren. Tragt Privates auch privat aus. Redet miteinander oder lasst es, benutzt aber nicht das Internet als neueste Waffe der Kriegsführung. DAFÜR wurde es nicht erschaffen. Für mich ist sowas nur Feigheit vor dem Feind. Feigheit vor der persönlichen Konfrontation. Wenn man Probleme mit jemandem hat, klärt man das und gut ist. Ist es nicht zu klären, wendet man sich ab, aber benutzt nicht das Internet als Waffe. Wenn das alle Menschen machen würden, wo ständen wir dann heute?

CandyAndyDE

Danke danke danke, genau das gleiche wollte ich auch letztens unter einem anderen Artikel zu dem Thema schreiben. Ich finde, dass sich unsere globale Gesellschaft in eine ganz eklige Richtung entwickelt.
Die Menschen reden auch nicht mehr miteinander, sondern schreien sich nur noch an und achten mehr auf das, was sie unterscheidet, als auf das, was sie verbindet. Das ist echt nur noch traurig mitanzusehen.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von CandyAndyDE
EsmaraldV

Man muss hier aber definitiv berücksichtigen, um welche Art von Person es sich handelt. Bei Personen mit hohem Bekanntheitsgrad schalten sich eben die Medien ein bzw. werden diese Probleme eben auch in die Öffentlichkeit getragen. Hinzukommt, dass diese Personen eben auch eine ausgeprägte, soziale Verantwortung in ihrem Handeln und Tun haben. Diese brauchen sich also nicht wundern, wenn ihr asoziales Fehlverhalten offen kritisiert und angeprangert wird.

Zu den Problemen mit dem Internet: Diese Probleme sind nicht neu, sie werden nur leichter und schneller kommuniziert und in die Öffentlichkeit transportiert. Natürlich sind auch die Medien daran schuld – aber seien wir uns ehrlich: wir mögen diese Botschaften auch lesen! Wieso sonst haben Reality-Shows wie „Dschungelcamp“, „Kampf der Stars“ etc. so hohe Einschaltquoten? In diesen Shows werden bekannte (meist weniger bekannte) öffentlich gedemütigt – meist um an Fame oder Geld zu kommen. Und wer hockt vor der Glotze!!? Der normalverdiener mit der Doppelmoral, der öffentlich behauptet, frei von schuld zu sein…

Monfyre

Geschichten über Skandale und den Fall von erfolgreichen und untadeligen Personen haben vor mehr als 1000 Jahren und wahrscheinlich schon lange davor die Menschen fasziniert. Auf eine gewisse Art und Weise gehört das anscheinend dazu, wie unsere Sozialgefüge sich im Laufe der Evolution entwickelt hat.

N0ma

Vorsicht, Krieg ist da ne ganze ganze Ecke schlimmer.

Ja ich finds auch etwas erschreckend das da gleich die ganzen Auftraggeber alle zurückgezogen haben. Eine öffentlichen Person, die damit auch gut Geld verdient, muss sich aber auch gefallen lassen das Sachen öffentlich gemacht werden. Klar vieles ist einfach auch nur privater Kleinkrieg und man kann als unbeteiligter eh nicht genau sagen was ist alles wie passiert.

Medien tun öffentliche Leute hochjubeln und runterjubeln. Das war aber schon immer so, das ist nicht Internet spezifisch. Man sollte nicht vergessen das auch erst damit die öffentliche Person teils viel Geld verdient. Ein Schauspieler der für einen Film 20k bekommt macht genauso viel wie ein anderer der für einen anderen Film, oder denselben, 20Mio bekommt. Wo ist der Unterschied? schlicht die Bekanntheit.

ShadowStrike1387

Danke. Genau meine Denk- und Sichtweise. Mehr kann ich eigentlich nicht hinzufügen.👏🏻👏🏻👏🏻

Marcel30

Also verstehe ich das richtig, 2 bis 3 leute behaupten irgendwas, ohne Beweise vorzulegen und nun ist ihre Karriere am ende? Einfach traurig sowas.

Meliodas243

Wenn du 5-8 leute, die alle auf einander passende Statements raus haun, die eine davon die ex von ihr ist und zwei drei ehemalige gute freunde darunter sind, als 2-3 leute bezeichnen willst..
Mal abgesehn davon war ihr erstes Statement n witz.. irgendwie wurde sie immer miss verstanden oder jemand anderes sei schuld.. ja.. bestimmt.. zudem hat sie 20-30 minuten über ihre katzen gesprochen und über das Hauptthema nur pi mal auge 10 min. Was deutlich mehr interessiert hat.

tooplayz

Also wie die Beweislage ist, weiß ich nicht, da kann ich nichts zu sagen.
Aber sowas tut man keiner Person an, die man mag, Ex-Partner und -Freunde sind die aus irgendwelchen Gründen. Also irgendwoher kommt so was durchaus, die Frage ist bloß, ob es in der Tat daher kommt, wo sie es behaupten.

@ytEkfaZDdiJZC

klingt nach Borderline.

Duraya

Warum muss man immer gleich Diagnosen bringen. Ja, das ist in den seltensten Fällen böse gemeint, aber psychische Erkrankungen sind nach wie vor stigmatisiert genug.
Davon abgesehen kämen von dem wenigen, was man weiß zahlreiche Erkrankungen in Frage oder sie ist schlicht und einfach ein weniger netter Mensch.

MathError

Da sieht man wie eine “Zeugenaussage” viele Leben ruinieren können. All dies ist ohne Beweise passiert nur Aussagen wurde getätigt, aber das reicht leider schon aus. Und damit meine ich nicht den Fall im speziellen, sondern allgemein.

Dass es uns Menschen noch gibt, grenzt an ein Wundern, aber das wird nicht von Dauer sein. Man kann nur hoffen, dass die Evolution aus den Fehlern gelernt hat und das was nach uns kommen wird es besser macht.

Wei sagte mal ein bekannter Dichter 😉:

Ich glaubte, irgendein Handlanger der Natur hätte Menschen gemacht und sie wäre ihm nicht geraten

EsmaraldV

Täter/Opfer-Umkehr. Das alles sind eben nicht „nur“ Aussagen…

Duraya

Das ist keine Täter-Opfer-Umkehr, er gibt doch den Opfern keine Schuld an den Taten.
Man kann ihm ankreiden, dass er es als Tatsache hinstellt, dass das alles nur Aussagen sind.
Wobei ich eher glaube, dass es ihm eher darum geht, wie schnell sowas eskaliert.

Roan

Ganz so simpel ist das eben nicht. Dinge die direkt gesagt wurden, entweder persönlich oder telefonisch, kann man nur sehr schwer beweisen sofern man dies nicht aufnimmt, was btw wiederum strafbar wäre. Da gibt es dann eben nur noch die Aussagen dazu.

Und man sollte auch bedenken, dass Anni die Vorwürfe ja gar nicht abgestritten hat, sie hat es nur nicht als so schlimm erlebt.

Im übrigen gibt es teilweise sogar Beweise. Reved hat z.b. ein Stream von Anni gezeigt, wo sich Anni öffentlich im Stream über das Rezept “Arme Ritter” lustig gemacht hat, welches reved ihr gegeben hatte, in der Form von “ward ihr damals so arm dass ihr nichts vernünftiges essen konntet”. Soweit ich das erinnern kann, gab es auch noch weitere Ausschnitte wo man dieses Verhalten sehen kann. Also es sind tatsächlich nicht einfach nur Behauptungen.

Im übrigen ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich mehrere Personen die ehemals mit Anni zusammengearbeitet haben das alles komplett aus den Fingern sagen. Bei einer oder auch 2 Personen kann man noch sagen, die sind halt auf dem Rachefeldzug. Aber es sind eben noch mehr Personen, die eben auch davon berichten, wie mies es ihnen danach ging und teilweise jahrelange Therapie benötigten.

Und bzgl dass dies öffentlich angeprangert wurde: Ja generell sollte man derartiges persönlich klären, aber dies hatte in dem Fall offensichtlich nicht funktioniert da von Annis Seite keine Einsicht kam. Die hatten es ja sogar alle versucht zu ignorieren und wollten es einfach nur ausblenden, nur diejenige die das ganze angestoßen hatte (weiß den Namen nicht mehr) hat ja permanent Anfragen bekommen von der Community, ob sie nicht Mal wieder was mit Anni machen will, wo sie dann irgendwann die Schnauze voll hatte und öffentlich klarstellen wollte, warum sie das eben nicht mehr macht. Zum anderen ist sowas auch wichtig, um eben andere Personen die zukünftig mit Anni zusammengearbeitet hätten vorzuwarnen, indem das ganze weiterhin verschwiegen wird, wird es immer weitere geben die dann zum Opfer werden.

Wenn auch nur die Hälfte von dem was erzählt wurde wahr ist, dann hat Anni massive Probleme und es ist da nur gut, dass sie sich selbst in Therapie begibt. Es ist auch durchaus möglich, dass sie das selbst gar nicht so wahrgenommen hat. Als Person im öffentlichen Leben muss man eben damit rechnen, dass auch die Fehler die man begeht öffentlich werden. Dies ist kein neues Phänomen sondern war schon immer so, es ist heute nur zum einen viel einfacher eine öffentliche Person zu werden und zum anderen ist es auch viel leichter, Fehler einer Person öffentlich anzuprangern, da es heutzutage die Medien als Gatekeeper nicht mehr benötigt. Dies hat vor und Nachteile.

Jetzt Mal im Ernst: hättest du es besser gefunden, wenn das ganze weiterhin verschwiegen worden wäre, und dann in den nächsten Monaten ggf noch eine weitere Person zum Opfer geworden wäre? Sollte Anni wirklich eine narzisstische Persönlichkeitsstörung haben (und dafür gibt es wirklich enorm viele Anhaltspunkte), dann würde sie nie von sich aus Fehler eingestehen, da ist Druck von außen unerlässlich.

Huehuehue

nur diejenige die das ganze angestoßen hatte (weiß den Namen nicht mehr)

Mowky

Roan

Danke. Hab die Namen der Streamer nicht wirklich drauf und generell auch kaum Interesse an dem ganzen, es gibt nur einen Streamer den ich mir gelegentlich mal ansehe, das ist Gronkh. Von ihm hab ich auch dann das Video gesehen, wo er auf die Geschichte mit Anni und dem ganzen eingeht. Sicherlich ist das ziemlich einseitig, aber das Thema interessiert mich am Ende auch nicht so sehr, um mir da noch zig andere Medien zu anzusehen, zumal es mich überhaupt nicht betrifft, hab die vorher nie angesehen und werde es auch in Zukunft nie machen. Fande lediglich die psychologischen Aspekte des ganzen spannend, weil mich Psychologie sehr stark fasziniert (bin da aber auch nur interessierter Laie drin).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx