Diese 8 neuen Netflix-Serien aus 2018 sind jetzt perfekt für die Feiertage

Ihr sucht nach einer Serie, die Ihr über Weihnachten und die Feiertage schauen könnt? Unsere Leya hat Euch eine Liste mit 8 Netflix-Serien aus dem Jahr 2018 zusammengestellt, die sie alle jeweils an einem Wochenende durchgezogen hat.

Eigentlich sind wir bei MeinMMO eine Gaming-Seite und berichten nicht über Serien. 2018 kamen aber ein paar Neuerscheinungen auf Netflix, die mich zutiefst gefesselt haben und von denen ich Euch unbedingt erzählen möchte.

Die Serien haben alle in mir das Binge-Watch-Syndrom ausgelöst, bei dem es bekanntlich unmöglich ist zu stoppen. Fast schon wie bei einem MMO-Grind!

Was sind das für Serien? Die Serien, die ich Euch hier wärmstens empfehle, haben alle etwas gemeinsam: Sie sind melancholisch, düster und verträumt – Wie der Winter selbst. Deshalb eignen sie sich perfekt, um sie jetzt schön eingekuschelt auf der Couch über die Feiertage zu sehen.

Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm

Worum geht’s? Im Jahr 2384 haben Menschen die Möglichkeit ihr Bewusstsein und ihre Erinnerungen auf einem “kortikalen Stack” zu speichern. Diese Stacks können in den Körper eines anderen Menschen eingesetzt werden, was die Menschen unsterblich macht.

In dieser Dystopie ist es allerdings eine Frage des Geldes, in welchem Körper man sein Dasein fristet. Die besonders schönen und gesunden Körper sind den Mächtigen vorbehalten, während ein armes, kleines Mädchen auch im Körper einer kranken, alten Frau landen kann.

Das Besondere: Altered Carbon ist die teuerste Serie, die je von Netflix produziert wurde. Insgesamt hat sie geschätzt ein Budget von 7 Millionen Dollar pro Folge verschlungen. Genau das sieht man der hochwertigen Produktion auch an. Zum Vergleich: Eine Folge Game of Thrones kostete ungefähr 5 Millionen Dollar in der ersten Staffel.

Altered Carbon basiert außerdem auf den gleichnamigen Kultromanen von Richard Morgan.

altered-carbon
©Netflix

Inhaltlich beschäftigt sich Altered Carbon mit den Problemen einer Zwei-Klassen-Gesellschaft und der Sterblichkeit des Menschen. Genau diese komplexen und tief philosophischen Konflikte machen den eigentlichen Plot der Serie aus.

Das Umgehen mit der eigenen Vergangenheit in einem anderen Körper und Leben. Die Frage nach dem ewigen Leben und der resultierenden ewigen Langeweile. Die Wertigkeit eines Lebens in einer Gesellschaft, die durch materiellen Besitz bestimmt wird. Diese Themen sind in Altered Carbon spannend aufbereitet und regen zum Nachdenken an.

  • Für Fans von: Blade Runner, Dollhouse, Dark Matter
  • Wertung von Altered Carbon auf IMDb: 8,2/10
  • Länge: 10 Folgen, jeweils ungefähr 40 – 60 Minuten, bisher noch keine weitere Staffel offiziell bestätigt.

HAPPY!

Worum geht’s? Der zynische Ex-Polizist Nick Saxman fristet sein Dasein mittlerweile als Auftragskiller. Nun muss er sich auf die Suche nach einem kleinen Mädchen begeben, das von einem verwahrlosten Weihnachtsmann entführt wurde.

An seiner Seite steht Nick ein neuer Partner: Ein fliegendes, zuckersüßes, blaues Einhorn namens Happy – der imaginäre Freund des Mädchens.

Das Besondere: Happy! ist eine extrem brutale und absurde Weihnachtsgeschichte, verpackt in einem Noir-Krimi-Thriller. Die Macher von Happy! sind auch die Köpfe hinter der Comic-Adaption von Crank. Sie haben den gleichen tiefschwarzen Humor und die Brutalität auch zu Happy! transportiert.

Happy-Patton-Oswalt
©Netflix

Die Gewaltdarstellung hat in Happy! schon etwas Künstlerisches, wenn Nick Saxman davon träumt, sich mit zwei Pistolen das Hirn rauszublasen, dabei das knallrote Blut meterhoch gegen Decke und Wände spritzt, die Kamera aufgeregt um ihn fährt und im Hintergrund ein fröhliches Weihnachtslied ertönt.

In Happy! Geht es auch um die Darstellung eines komplett gebrochenen Geistes und das wird grafisch immer wieder hervorgehoben. Gleichzeitig bietet Happy! aber auch einen absolut spannenden Krimi, bei dem jedes einzelne Puzzlestück, zur Lösung des Falls, einen mitfiebern lässt.

  • Für Fans von: Falsches Spiel mit Roger Rabbit, Sin City, Crank
  • Wertung von Happy! auf IMBd: 8,3/10
  • Länge: 8 Folgen, jeweils ungefähr 60 Minuten, eine zweite Staffel ist geplant.

Disenchantment

Worum geht’s? Prinzessin Bean hängt gerne in der Kneipe rum, ist ständig sturzbesoffen und oft in Schlägereien verwickelt. Einfach einen reichen Prinzen heiraten und ihre Verpflichtungen, als Prinzessin von Dreamland erfüllen, kommen für die Teenagerin nicht in Frage.

Das Besondere: Die Animationsserie Disenchantment stammt von Matt Groening, dem Macher der Simpsons und Futurama. Der hier typische Humor findet sich auch in Disentchantment: tiefschwarz, gesellschaftskritisch und zugleich flacher als Holland. Die Serie spielt in einem mittelalterlichen Setting, weshalb diese Epoche auch gerne in Disentchantment auf die Schippe genommen wird.

Da Disenchantment nicht fürs amerikanische Fernsehen, sondern Netflix produziert wurde, sind Sex und Gewalt direkter dargestellt als bei den anderen Schöpfungen Groenings. Netflix hat so viel Vertrauen in die Serie, das bereits eine Planung von mindestens drei weiteren Staffeln erfolgte.

bean
©Netflix

Disenchantment greift gerne zu Referenzen aus anderen mittelalterlichen Serien wie Game of Thrones und parodiert diese. Die Serie ist allerdings keine Aneinanderreihung von Slapstick-Comedy. Die Episoden folgen einer zusammenhängenden Story, die es den Charakteren erlaubt, sich zu entwickeln.

  • Für Fans von: Futurama, Game of Thrones, Ritter der Kokosnuss
  • Wertung von Disentchantment auf IMDb: 7,3/10
  • Länge: 10 Folgen, jeweils ungefähr 30 Minuten, bereits bis Staffel 4 geplant

Chilling Adventures of Sabrina

Worum geht’s? Sabrina Spellman ist eine Halbhexe, die zwischen den Welten der sterblichen Menschen und der magischen Hexen hin und her gerissen ist. An ihrem 16. Geburtstag muss Sabrina sich endgültig für eine der beiden Seiten entscheiden.

Trägt sie ihren Namen in das Buch des Teufels ein und übergibt ihre Seele vollends der Welt der Hexen? Oder folgt sie dem Pfad der Menschen und verwehrt sich somit das volle Potential ihrer Hexenkräfte?

Das Besondere: Viele gehen davon aus, dass Chilling Adventures of Sabrina eine Adaption der 90er-Jahre-Sitcom “Sabrina – Total verhext!” ist. Dies stimmt jedoch nicht. Der Fantasy-Mystery-Horror basiert auf der gleichnamigen Comicbuchreihe von Archie Horror. Genau dieser schaurige und erwachsene Ton der Comics wird in die Serie transportiert.

sabrina
©Netflix

Der Verlauf ist stellenweise vorhersehbar und ja, so manches Mal kitschig. Auch wenn Sabrina eine Halbhexe ist, hat sie mit den normalen Problemen einer Teenagerin zu kämpfen: Sich selbst finden, die erste große Liebe und die Probleme von Schule und Freunden. Der gleiche Highschool-Flair den Harry Potter besitzt, ist auch in Chilling Adventures of Sabrina zu finden.

Chilling Adventures of Sabrina ist diese eine Serie, von der man nicht so schnell zugibt, dass man sie komplett an einem Wochenende reingezogen hat und jetzt darüber diskutiert, wer denn jetzt mit wem eine Romanze haben sollte. Die mystische Atmosphäre und die ungewissen Motivationen der Charaktere, geben jedoch genug spannenden Stoff zum mitfiebern.

  • Für Fans von: Harry Potter, Buffy im Bann der Dämonen, American Horror Story
  • Wertung von Chilling Adventures of Sabrina auf IMDb: 7,8/10
  • Länge: 11 Folgen, jeweils ungefähr 60 Minuten, eine zweite Staffel wurde offiziell bestätigt.

Hilda

Worum geht’s? Hilda ist ein kleines, blauhaariges Mädchen, das zusammen mit ihrer Mutter in der Wildnis lebt. Hier wohnen so manche Sagengestalten, wie bürokratische Elfen, einsame Riesen oder der sarkastische Holzmann. Hilda muss jedoch unerwartet in die Stadt Trollberg ziehen und ihre geliebte und einsame Wildnis hinter sich lassen. Hier warten neue Herausforderungen auf das abenteuerlustige Mädchen, die aber durch mehr Mystisches durchzogen sind als Hilda sich jemals hätte erträumen können.

Das Besondere: Das Universum von Hilda lehnt sich an ein altes Skandinavien und seine Mythen an, folgt jedoch seiner eigenen Logik. Hilda muss ihre Vorurteile gegenüber der Stadt Trollberg überwinden, während seine Bewohner oft ein Misstrauen gegenüber den Fabelwesen hegen. Gegenseitig helfen sie sich dabei, eine Toleranz und gegenseitiges Verständnis zu entwickeln, für das, was anders ist.

hilda2
©Netflix

Genau diese Botschaften treten dabei in den Hintergrund und werden auf eine natürliche Weise in die Abenteuer von Hilda gestrickt. Es entsteht nie der Eindruck, eines erhobenen moralischen Zeigefingers. Genau das macht Hilda auf eine charmante Weise unfassbar herzerwärmend, wie man es vielleicht noch von einem Studio Ghibli kennt. Eindrucksvoll sind auch die ungewöhnlichen Pastellfarben, die das Verträumte der Serie unterstreichen.

  • Für Fans von: Mein Nachbar Totoro, Brücke nach Terabithia, Willkommen in Gravity Falls
  • Wertung von Hilda auf IMDb: 8,8/10
  • Länge: 13 Folgen, jeweils ungefähr 25 Minuten, eine weitere Staffel ist geplant.

Bodyguard

Worum geht’s? David Budd ist ein Polizist und Kriegsveteran, der in Afghanistan diente. Nachdem David einen terroristischen Selbstmordanschlag in einem londoner Zug verhindert, wird er der Innenministerin Julia Montague als Personenbeschützer zugeordnet.

David verachtet jedoch die politische Einstellung der Innenministerin und steht Julia gegenüber immer wieder auf der Schwelle des Verrats.

Das Besondere: Bodyguard wurde erstmalig auf BBC One ausgestrahlt und erreichte hier extrem hohe Einschaltquoten. Das Serien-Finale wurde von mehr als 10 Millionen Zuschauern verfolgt, während die Spitzenwerte sogar bis zu 17 Millionen Zuschauern reichten. Laut Netflix ist Bodyguard einer der Top-Binge-Watch-Serien weltweit.

Das ist auch kein Wunder, denn Bodyguard ist ein packender Thriller, mit starken Charakteren. Die Spannung ist hier psychologischer Natur. Bodyguard wird auf eine ruhige Weise erzählt und kommt mit wenig pompöser Action aus.

bodyguard
©Netflix

Gerade die stetigen Macht-Verschiebungen der beiden Protagonisten sorgen für Nervenkitzel. Es wird nie deutlich, wie die beiden im tiefsten Herzen zueinander stehen. Ihre Beziehung zueinander übt einen großen Einfluss auf das politische Geschehen der Serie aus, was dem Drama eine spannende Größe verleiht.

  • Für Fans von: House of Cards, Undercover, Marcella
  • Wertung von Bodyguard auf IMDb: 8,2/10
  • Länge: 6 Folgen, jeweils von ungefähr 60 Minuten, eine zweite Staffel ist im Gespräch.

Maniac

Worum geht’s? Annie Landsberg und Owen Milgrim empfinden sich beide als kaputte Menschen. Die beiden Fremden teilen eine Gemeinsamkeit: Inneren Schmerz. Annie und Owen nehmen deshalb an einer radikalen pharmazeutischen Behandlung teil, die angeblich die Psyche des Menschen repariert.

Das Besondere: Maniac ist eine seltsame Reise in die Psyche der beiden Protagonisten, die durch eine fiktionale Realität dargestellt wird. Die Serie stammt aus der Feder von Cary Joji Fukunaga, der auch an der Produktion von True Detective beteiligt war.

Besonders auffällig ist, dass die Miniserie keine Agenda verfolgt. Es geht nicht um Politik, nicht um die Gesellschaft, nicht um moralische Wertvermittlung. Zentral stehen einfach die Komplexität des Menschen und seine Emotionen.

maniac
©Netflix

Die Miniserie kann einen zum Lachen zum Weinen und zum Mitfühlen bewegen, stimmt aber auch nachdenklich über die eigene Innenwelt.

  • Für Fans von: Vergiss mein nicht!, Her, Inception
  • Wertung von Maniac auf IMDb: 8,0/10
  • Länge: 10 Folgen, von jeweils ungefähr 40 Minuten, eine zweite Staffel ist nicht offiziel bestätigt. Die Serie ist aber in sich abgeschlossen.

Spuk in Hill House

Worum geht’s? Hugh und Olivia Crane ziehen im Sommer 1992, zusammen mit ihren drei Kindern, in das Hill House. Unerwartet muss die Familie länger im Hill House bleiben als sie ursprünglich geplant hatte. Die Villa scheint aber verflucht, denn jeder einzelne hat auf einmal paranormale Erlebnisse und Visionen.

Wegen eines tragischen und unerwarteten Todes in der Familie, flüchtet der Rest aus dem Hill House. Jahre später kehren die Überlebenden der Familie dorthin zurück, um sich dem Haus und dem Erlebten dort zu stellen.

Das Besondere: Spuk in Hill House ist eine Neu-Interpretation der gleichnamigen Novelle, aus dem Jahr 1959, von Shirley Jackson. Die Serie erfindet den Horror nicht neu und spielt mit den typischen, menschlichen Ängsten. Plötzliche Kälte, Geister, Kreaturen, ein altes Haus, mysteriöse Tode.

spuk-hill-house
©Netflix

Der Horror ist jedoch intelligent ausgearbeitet und kann auch Zuschauern unter die Haut gehen, die normalerweise mit Grusel wenig am Hut haben. Hier steht im Vordergrund, was das Paranormale in der Familie auslöste und wie die einzelnen Figuren ihre eigene Psyche, nach den dunklen Erlebnissen, handhaben.

Spuk in Hill House besitzt übrigens ein besonderes Easter Egg, für das sich das Internet begeistert. In vielen Szenen verstecken sich Geister im Hintergrund und die Zuschauer suchen diese und posten sie in Fan-Foren.

  • Für Fans von: Black Mirror, Shining, Conjuring – Die Heimsuchung
  • Wertung von Spuk in Hill House auf IMDb: 8,8/10
  • Länge: 10 Folgen, jeweils von ungefähr 40 Minuten. Eine zweite Staffel wurde nicht offiziell bestätigt, wäre aber denkbar.
Katze-Netflix
Serien schauen sich am besten mit guten Freunden!

Seid Ihr hier fündig geworden? Dann schnappt Euch was zu knabbern, zu trinken, geht nochmal auf’s Klo und macht es Euch bequem. Die Serien haben zumindest in mir ausgelöst, dass ich meinen Hintern nicht so schnell wieder von der Couch bewegt habe. Da ist eine gute Vorbereitung alles!

Wenn Ihr noch Empfehlungen für eine Binge-Watch-Serie habt, schreibt sie uns doch in die Kommentare.

Diese MMOs sind wie Eure liebsten Sci-Fi-Serien
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (38) Kommentieren (85)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.