6 Tipps zu Teamfight Tactics, die ich gerne vorher gewusst hätte

Das neue LoL Auto Chess Teamfight Tactics ist da und wir möchten euch darin zum Sieg verhelfen. Darum verraten wir euch hier 6 nützliche Tipps zu TFT in unserem kleinen GUide.

Worum geht es in dem Artikel? Am 27. Juni 2019 erschien Teamfight Tactics und das Spiel richtet sich besonders an Fans von taktischen Spielen. Zwar hängt einiges auch vom Glück ab, trotzdem spielt das eigene Können eine wichtige Rolle.

Darum möchten wir euch hier Tipps und Tricks verraten, mit denen eure Siegchancen steigen. Wer sich bisher gar nicht mit Teamfight Tactics auskennt, findet hier einen Anfänger-Guide „Taktischer Teamkampf“.

Die Wahl der Items kann über Sieg oder Niederlage entscheiden

Der richtige Gegenstand in den Händen des richtigen Champions kann im Alleingang ein Spiel entscheiden. Volibear mit zusätzlichem Attackspeed und Rapid Firecannon kann gleich viele Charaktere auf einmal einfrieren, ohne dass diese dem Angriff ausweichen können.

Die Gegenstände in Teamfight Tactics kennenlernen: Es ist extrem wichtig die Gegenstände zu kennen und zu wissen, welchem Champion man welchen Gegenstand gibt.

Das Item Cheat-Sheet zu TFT verrät euch dabei genau, welche Gegenstände sich wozu vereinen lassen können. In unserer Tier Liste findet ihr die besten und schwächsten Items im Spiel.

Grundsätzlich gilt:

  • Attack Speed und Bloodthirster sind wichtig für AD Carrys wie Draven oder Vayne
  • Infinity Edge ist besonders interessant für Assassinen
  • Sorcerer lieben AP-Schaden und freuen sich über Rabadon’s Deathcap
  • Tanks lieben Warmog’s Armor
  • Garen liebt Marellonomicon, da er mit dem Spin-to-Win gleich mehrere Gegner trifft
Twitch-Streamerin ist die Beste in Teamfight Tactics – Darum rührt sie das zu Tränen

Spatula nutzen, um Champions neue Herkunft zu geben: Ein wichtiger Aspekt ist dabei der Gegenstand Spatula. Dieser kann, je nach Kombination, euren Champions eine zusätzliche Herkunft verleihen.

So könnt ihr neue Synergien kreieren und euer Team optimal verstärken.

Im Karussell auch nach Gegenständen wählen: Besonders im Karussell kann es wichtig sein, nicht nur nach dem Champion Ausschau zu halten, sondern vor allem nach dem Gegenstand.

Den Champion verkauft ihr mitunter und nutzt dann das gewonnene Item, um eure Champions zu verbessern. Dies gilt besonders für die Runde zum Start.

Das Karusell in Teamfight Tactics

Champions richtig positionieren

Die richtige Position spielt bei euren Champions eine wichtige Rolle. So habt ihr, obwohl der Kampf automatisch abläuft, direkten Einfluss auf den Ausgang.

Nahkämpfer nach vorne: Grundsätzlich gilt, dass Nahkämpfer nach vorne möchten, weil sie zu ihrem Gegner laufen müssen. Offensive Nahkämpfer sollten jedoch etwas hinter den Tanks positioniert sein, sodass diese den ersten Schaden wegstecken können.

Assassinen countern: Wenn ihr gegen Gegner spielt, die sehr viele Assassinen einsetzen, kann es klug sein, einen Tank auch mal in die hinteren Reihen zu stellen und so den Schaden von euren Carrys abzuwenden.

Yasuo richtig einsetzen: Eine erfolgreiche Combo dreht sich um den Helden Yasuo, der als Exile isoliert stehen muss.

Teamfight Tactics Combos: Die besten Champions und Items in LoL Auto Chess

Neutrale Runden im Blick: Auch gegen neutrale Gegner gibt es Strategien, wenn ihr leichter gewinnen möchtet. Gegen die Krugs in Stage 2-3 sollte man seine Champions weit nach rechts stellen, sodass sie nur einen Gegner fokussieren.

Bei den Murk Wolves in Stage 3-6 müsst ihr wiederum damit rechnen, dass sie eure entferntesten Einheiten angreifen und entsprechend umbauen.

Gegen den Infernal Drake bei Stage 5-6 empfiehlt es sich alle Einheiten weit verteilt aufzustellen.

Screenshot aus einem Video

Euer Level spielt bei der Seltenheit der Champions eine wichtige Rolle

Die meisten von euch werden wissen, dass die Chance auf seltene Champions mit eurem Spielerlevel steigt. Doch die wenigsten nutzen dieses Wissen komplett aus.

1 Gold Champions früh auf T2 und T3 bringen: Der beste Moment, um eure 1-Gold-Champions zu pushen ist der, bevor euer Spieler Stufe 4 oder spätestens Stufe 5 erreicht.

Dann ist genug Zeit vergangen, um aggressiver Champions neu auszuwürfeln und trotzdem schon Gold angesammelt zu haben. Außerdem weiß man dann schon, in welche Richtung es gehen soll.

Das ist besonders für Garen, Darius und einige andere Champions interessant, da diese häufig auch mit ins Lategame genommen werden. Doch mit hohem Level einen 1 Gold Champion zu finden ist sehr schwierig.

Das Gold-Managment

Entscheidend für den Erfolg in Teamfight Tactics ist auch der richtige Umgang mit dem Gold. Ihr erhaltet:

  • 5 Gold als Basis jede Runde
  • 1 Gold für einen Sieg
  • Zusätzliches Gold für Sieges- und Niederlagenserien
  • 1 Gold pro 10 Gold als Zinsen (maximal 5 Gold)

Gold wiederum lässt sich für Champions, für mehr XP und für das neue Auswürfeln von Champions ausgeben. Und genau hier liegt der Knackpunkt.

Wann sollte ich neu würfeln? Grundsätzlich ist es klug bis 50 Gold zu warten, jede Runde 5 Gold zusätzlich einzustecken und alles Gold oberhalb von 50 dann auszugeben. Doch manchmal könnt ihr auch anders viel Gold verdienen.

Habt ihr seit einigen Runden eine Siegesserie und bekommt darüber bereits zusätzliches Gold, dann kann es klug sein zu Investieren, um weiterhin zu gewinnen. Viele bleiben dann an der Spitze zu sparsam und verlieren hinten heraus den Anschluss an das restliche Feld.

Hier spielen die einzelnen Situationen und die eigene Erfahrung eine wichtige Rolle.

LoL Teamfight Tactics Auto Chess

Behalte den Gegner immer im Blick

Fast so wichtig wie das eigene Spielfeld sind die Spielfelder eurer Gegner. Besonders im Lategame solltet ihr diese permanent im Blick behalten.

Warum sollte ich mich über den Gegner informieren? Informationen über die Einheiten der Gegner haben gleich mehrere Vorteile. Zum einen wisst ihr, was euere Mitspieler gegen euch einsetzen und wo diese Einheiten stehen.

So könnt ihr euch eigene Einheiten und Aufstellungen dieser zum Countern der gegnerischen Strategie überlegen.

Zum anderen wisst ihr aber auch, wie viele Champions noch im Pool enthalten sind. Gehen drei weitere Spieler bereits auf Assassinen, dann solltet ihr vielleicht eure Strategie wechseln und lieber andere Einheiten sammeln, als auf einen der wenigen Assassinen zu hoffen.

Umgekehrt könnt ihr aber auch gezielt eurem Gegner Champions aus dem Pool wegnehmen und verhindern, dass dieser seine Einheiten aufleveln kann.

Teamfight-Tactics-Spielfeld
Hier sieht noch alles ganz harmlos aus.

Teamfight Tactics hat immer mit Glück und Pech zu tun

Auch wenn man in Teamfight Tactics mit Skill vieles wieder gutmachen kann, so spielt am Ende auch das Glück eine entscheidende Rolle. Welche und wie viele Gegenstände man bekommt, ist ebenso zufällig wie die angebotenen Champions.

Sei nicht zu frustriert, wenn eine Runde mal nicht so läuft wie geplant. Mit der nächsten kann es schon wieder anders aussehen.

Teamfight Tactics: So startest du den Download und beginnst mit LoL Auto Chess

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.