GameStar.de
› Survarium: PvE kommt endlich in das Online S.T.A.L.K.E.R.
Survarium: PvE kommt endlich in das Online S.T.A.L.K.E.R.

Survarium: PvE kommt endlich in das Online S.T.A.L.K.E.R.

Survarium wird von Fans als das Online S.T.A.L.K.E.R. bezeichnet. Und so langsam wird auch ein rundes Spiel daraus. Das neueste Update führte nun die erste PvE-Mission ein.

Survarium war bisher ein PvP-Online-Shooter mit einer interessanten Hintergrundgeschichte. Die Natur erobert die Welt zurück und die Menschen müssen versuchen zu überleben. Anomalien tauchen unerwartet auf und können schlimme Auswirkungen haben.

Die Story erinnert ein wenig an die Action-RPG-Reihe S.T.A.L.K.E.R. Kein Wunder, arbeitet doch ein Teil der Entwickler von S.T.A.L.K.E.R. an Survarium. Deren Ambitionen sind hoch: Survarium soll irgendwann mal ein Online S.T.A.L.K.E.R. werden.

PvE dient als Tutorial

Die bisherigen PvP-Gefechte auf mehreren Maps wurden mit dem aktuellen Update jetzt um die erste PvE-Mission erweitert.

Die Aufgabe führt euch in ein neues Gebiet und dient als Tutorial. Ihr werdet in die Spielwelt eingeführt, bevor ihr euch dann untereinander bekämpfen dürft. Die Entwickler legen aber auch allen Veteranen nahe, diese Mission zu spielen. So erfahren sie mehr über die Geschichte und bekommen eine Gefühl dafür, wie sich zukünftige Story-Missionen abspielen werden.

Neuer PvP-Modus, weitere Maps und mehr

Denn das Team plant schon weitere Koop-Missionen, die in absehbarer Zeit eingeführt werden sollen.

Das Update führt außerdem den “Slaughter”-Modus ein, der im Prinzip schnelles Team-Deathmatch auf kleinen Maps bietet. Hinzu kommen verbesserte Animationen bei der Heilung, zwei neue Waffen sowie fünf Variationen bestehender Maps. Zudem fanden jede Menge Balancing-Anpassungen und Bugfixes ihren Weg in das Spiel.

Die Fans zeigen sich positiv eingestellt, da sie mit dem Update 0.47 endlich sehen, dass sich Survarium in die Richtung bewegt, die vor fünf Jahren angekündigt war: ein Online S.T.A.L.K.E.R. zu erschaffen.

QUELLE PCGamer
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.