GameStar.de
› Was ist Paladins: Battlegrounds? – PUBG trifft Overwatch
Paladins-Battlegrounds

Was ist Paladins: Battlegrounds? – PUBG trifft Overwatch

Der Helden-Shooter Paladins (PS4, Xbox, PC) bekommt einen Battle-Royale-Modus, in dem 100 Spieler gleichzeitig in Teams gegeneinander antreten. Es ist sozusagen: PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) trifft Overwatch – und das kostenlos. Wir erklären, was Paladins: Battlegrounds ausmacht und wie das Gameplay funktioniert.

Auf der HiRez-Expo 2018 kündigte Studio Hi-Rez einen Battle-Royale-Modus für seinen Helden-Shooter Paladins an. Der Modus heißt Paladins: Battlegrounds und ist, genau wie Paladins selbst, kostenlos.

Paladins: Battlegrounds wird der erste Battle-Royale-Modus für Helden-Shooter. Der Modus soll eine Mischung aus skillbasierten Moba- und Survival-Gameplay bieten.

Paladins: Battlegrounds ist ein Modus, der Hero-Shooter und Battle-Royale vereint

Bei Paladins: Battlegrounds handelt es sich, um einen Modus für den kostenlosen Moba-Shooter Paladins von HiRez Studios. Es ist also kein eigenes Spiel, sondern eine Erweiterung für Paladins.

Paladins setzt sich unter den Helden-Shootern dadurch ab, dass es ein Karten-System besitzt, mit dem die Skills der Helden individuell angepasst werden können. Die Karten haben dann etwa Einfluss auf Reichweite, Schaden oder Abklingzeiten. Genau dieses Karten-System wird auch in Paladins: Battlegrounds eine wichtige Rolle spielen. 

Paladins: Battlegrounds wurde so gestaltet, dass Spieler in Teams eng zusammenarbeiten müssen und ihre Rollen erfüllen. Unterstützer sollten ihr Bestes tun, um Tank-Spieler am Leben zu halten. Die Tanks beschützen den Rest der Truppe und DPS-Spieler lassen die Kugeln fliegen. Flankierer suchen stets einzelne Ziele, die sie schnell ausschalten können.

Paladins-Battlegrounds

So ist eine Runde Paladins: Battlegrounds aufgebaut – Schritt für Schritt erklärt

In Paladins: Battlegrounds kämpfen die Spieler ums Überleben und müssen dafür Loot einsammeln, das ihren Helden stärker macht. So sieht eine Runde in Paladins Battle-Royale-Modus aus:

  • Zu Beginn entstehen Teams aus 2-4 Mitgliedern. Es werden insgesamt 100 Spieler gegeneinander in einer Runde antreten.
  • Jeder Spieler wählt aus 8 zufälligen Champions, seinen Helden aus. Alle 100 Spieler in einem Match bekommen die gleichen 8 Helden zur Auswahl. Die Helden umfassen dabei immer 2 Champions jeder Rolle: 2 x Schaden, 2 x Support, 2 x Flankierer, 2 x Tank.
  • Jetzt landen die Spieler auf einer riesigen Karte, die ungefähr 300-mal größer als die typischen Karten in Paladins ist.
  • Dann schwingen sich alle auf ein Reittier, um die Welt zu erkunden. Spieler können jederzeit von dem Tier ab- und wieder aufsteigen, um schnell von A nach B zu kommen.
  • In mehr als vier Dutzend Außenposten können Spieler nach Equipment suchen und Zeppeline im Auge behalten, die legendäre Ausrüstung abwerfen.
  • Sobald Nebel auftaucht geht es ums Ganze, denn dieser ist tödlich und verringert konstant den Radius der Map. Das letzte überlebende Team gewinnt.
  • Wer eliminiert wird, hat noch eine Chance im Rennen zu bleiben. Wenn die Lebenspunkte auf 0 fallen, verwandeln sich Spieler in Hühnchen und können von einem Team-Mitglied zurück verwandelt werden.

Das Besondere: Den Helden stehen ihre 4 Fähigkeiten zur Verfügung. Der ultimative und stärkste Skill lädt über das Match auf und wird nur den letzten Überlebenden zur Verfügung stehen. 

Was für eine Auswirkung hat das Equipment und was für Loot gibt es?

Die riesige Map ist aufgeteilt in verschiedenen Städtchen, die aus den “normalen” Maps in Paladins bestehen. Hier werden die Spieler Loot-Kisten finden, die mit extrem starken Items gefüllt sind.

Dieses Equipment besteht aus Rüstung, die Dinge wie mehr Leben oder Schaden geben. Hierbei handelt es sich immer um starke Boosts der Champions! Wer gewinnen möchte, muss unbedingt an diese Loot-Kisten kommen. Spieler die sich ewig verstecken und nichts haben, werden spätestens dann von anderen mit Items getötet, wenn der Nebel den Radius der Map verkleinert.

Außerdem kommt auch das Karten-System zu Paladins: Battlegrounds. HiRez gab bekannt, dass sie spezielle Karten für die Champions entwickeln, die Schwächen oder Stärken im Battle-Royale-Modus ausgleichen können.

Die Karten werden vor dem Match ausgewählt und ausgerüstet. So könnte es Karten geben, die einen schnellen Sprung nach vorne geben, für Champions die träge sind und auf kurze Distanz am meisten Schaden ausrichten. Wie die Karten dann genau in Paladins: Battlegrounds integriert werden, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Paladins-Battlegrounds-Loot

Das Gameplay eines Hero-Shooters bringt eine neue Komponente zum Battle-Royale

Normalerweise ist in einem Battle-Royale-Game jeder auf der Suche nach der besten Waffe und Rüstung.

Dadurch, dass Paladins: Battlegrounds primär aus einem Helden-Shooter entstanden ist, sieht die Lage hier etwas anders aus. Alle Paladins-Champions haben eine eigene Waffe, die fest zu ihnen gehört und die nicht gewechselt wird. Die Katzen-Flankiererin Maeve hat ihre Dolche und der Action-Scharfschütze Strix läuft mit seiner Sniper umher.

Hinzukommen die Fähigkeiten der Helden, von denen jedem 4 zur Verfügung stehen. Die vierte Fähigkeit ist besonders stark und wird auch als Ultimate bezeichnet. Der Ultimate lädt sich langsam während des Spielens auf. Nur die Spieler, die es unter die letzten schaffen, werden diesen also benutzen können.

Jeder Spieler muss überlegen, wie er sich die Skills der Champs beim Überleben zu Nutze machen kann. Die Tank-Dame Inara hat als Skill eine Steinmauer, die sie beschwören kann. Diese kann benutzt werden, um sich vor Gegnern zu schützen oder ihnen den Weg so zu versperren, dass eine Konfrontation ausgeschlossen ist. Lady Lian besitzt Fähigkeiten mit Auto-Aim und kann besonders schnell und einfach ausweichen.

Es geht also in Paladins: Battlegrounds darum, die Helden geschickt einzusetzen und sie mit starken Items aufzuwerten. Ihre Waffen und Skills bleiben immer gleich. 

Paladins-Battlegrounds-Fernando

In einem exklusiven Interview mit Paladins-Chef Todd Harris, sprachen wir über die Rollenverteilung in Paladins: Battle Royale. In Testläufen machte das Studio laut Harris folgende Beobachtung: 

Todd Harris: “Wir haben überraschend viel Abwechslung in den Rollen gesehen. Wir erlauben in Battlegrounds, dass jeder im Team den gleichen Helden spielen darf. Wir hatten die Befürchtung, wenn ein Sniper wie Kinessa zur Auswahl steht, würde auch jeder nur den Sniper wählen, wegen der hohen Reichweite. Aber das war nicht der Fall.

Wir haben außerdem beobachtet, dass die erfolgreichsten Teams die waren, die zusammenblieben und in denen jeder seine Rolle erfüllte. Die Unterstützer, die bei ihrem Team blieben, hatten auch die Neigung Ihre Gruppe zu heilen.”

Wann ist der Release von Paladins: Battlegrounds auf PC, Xbox Ond und PS4?

Studio HiRez gab bekannt, dass der Release für Paladins: Battelgrounds auf dem PC spätestens in März 2018 sein wird. Spieler auf der PS4 und Xbox One werden sich noch etwas länger gedulden müssen.

Laut Harris wolle man erst noch Feedback der PC-Spieler einsammeln, bevor der Battle-Royale-Modus zu den Konsolen kommt. Das sei einfacher auf dem PC umzusetzen, was technische Gründe hat.

Gameplay-Video von Paladins: Battlegrounds von der HiRez-Expo 2018

Auf dem Fan-Festival HiRez-Expo 2018 war bereits eine frühe Alpha-Version des Battle-Royale-Modus spielbar. Hier entstand erstes Gameplay-Material:

Paladins ist Free-to-Play und der neue Battlegrounds-Modus wird auch für Paladins-Spieler kostenlos spielbar sein. Mehr Eindrücke zum Gameplay findet Ihr hier: Gameplay aus Paladins Battlegrounds sieht Null nach PUBG-Klon aus

Was haltet Ihr von einem Battle-Royale-Modus in einem Helden-Shooter? Passt die Mischung “Overwatch” und “PUBG?”


Was ist Paladins? Beginner-Guide für neue Spieler.

Paladins-Battlegrounds

Paladins

PC PS4 Xbox One