„Battlegrounds“ von PUBG kopiert? Es liegt eigentlich an WoW, sagt Paladins-Chef

Auf der HiRez-Expo führte unsere Autorin Leya ein exklusives Interview mit Paladins Geschäftsführer Todd Harris, der auch Mitgründer des Studios ist. Harris und Leya sprachen über das neue Paladins: Battlegrounds.

Auf der HiRez-Expo wurde der neue Battle-Royale-Modus für den Hero-Shooter Paladins vorgestellt. Paladins: Battlegrounds wird ein 100-Spieler-Modus, in dem Spieler aus Teams von 4 gegeneinander antreten.

Wie in jedem Battle-Royale, geht es um den Kampf auf Leben und Tod. Das letzte Team, das übrig bleibt und überlebt, gewinnt. Dabei gibt es auf einer riesigen Map zufällige Loot-Kisten, die voller Items stecken und Spielern Vorteile verschaffen.

Ich, die Leya, befinde mich gerade in Atlanta, USA, auf der HiRez-Expo und habe mit Todd Harris über Paladins: Battlegrounds gesprochen. Wir unterhielten uns über den Einfluss von MOBA und Hero-Shooter auf das Battle-Royale-Genre. Außerdem erfuhr ich mehr über den geplanten Release auf PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Interview-Todd-Harris-Leya
Unsere Autorin Leya mit Paladins‘ Geschäftsführer Todd Harris.

Warum ein Titel, der wieder Klon-Vorwürfe bringen wird?

Mein-MMO: Paladins kämpft schon lange mit dem Vorwurf eine Nachmache von Blizzards Hero-Shooter Overwatch zu sein. Jetzt habt Ihr Euch beim neuen Battle-Royale-Modus für den Titel Paladins: Battlegrounds entschieden. Jeder verbindet das gerade mit PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG). Wieso habt Ihr Euch für einen Titel entschieden, der Euch wieder die Klon-Vorwürfe einhandeln könnte?

Todd Harris: SMITE war schon vorher betitelt mit „The Battleground of the Gods“, also hatten wir den Titel eigentlich zuerst. Aber das ist nicht der Grund, warum wir es Paladins: Battlegrounds nannten. Es handelt sich hier lediglich um einen Modus und wir brauchten einen Titel, der beschreibend für diesen speziellen Modus ist. Spieler sollen direkt zu Beginn wissen, was sie von Paladins: Battlegrounds erwarten können.

Da waren die beiden offensichtlichsten Optionen „Battle-Royale“ oder „Battlegrounds“. Uns erschien der Modus wie ein MMO-PvP-Battleground, den man auch aus Spielen wie World of Warcraft kennt. Das war für uns eigentlich der Hauptgrund, den neuen Modus „Battlegrounds“ zu nennen.

Mein-MMO: Wann habt Ihr begonnen, an Paladins: Battlegrounds zu arbeiten und wie sah der Entstehungsprozess aus?

Todd Harris: Vor langer Zeit hatten wir in Paladins den Modus „Survival“, der auch das „Last-Man-Standing“-Prinzip und Nebel besaß. Der wurde aber wieder aus dem Spiel genommen. Der Modus kam im Grunde gut bei den Spielern an, es gab aber ein Problem. Hier traten 5vs5 gegeneinander als Teams an. Wer direkt zu Beginn des Spiels starb, musste lange warten, um weiterspielen zu können. Es machte Spaß diesen Modus zu gewinnen, verlieren war jedoch frustrierend.

Darauf begannen wir an Paladins: Battlegrounds ersten Schlüssel-Mechaniken zu arbeiten und führten ein, dass Spieler direkt ins nächste Battlegrounds-Match hüpfen können, wenn sie sterben. Das war ungefähr vor 6 Monaten.

In den letzten 3 Monaten haben wir eine Menge Ressourcen in den neuen Modus gesteckt und viel Druck dahintergelegt, eine spielbare Version von Paladins: Battlegrounds zu bekommen.

Paladins-Vivian

Paladins Battlegrounds – Release auf PC im 1. Quartal 2018 –  PS4, Xbox One wird noch dauern

Mein-MMO: Wird der Release von Paladins: Battlegrounds gleichzeitig für alle Plattformen (PC, PS4, Xbox) stattfinden?

Todd Harris: Nein, wir starten mit dem PC. Unser Ziel ist es Paladins: Battlegrounds noch dieses Quartal auf dem PC zu veröffentlichen, also in den nächsten 2-3 Monaten. Dann brauchen wir noch ein bisschen mehr Zeit, um Battlegrounds zu den Konsolen zu bringen.

Das hängt mit zwei Faktoren zusammen. Zum einen liegen bei Konsolen und dem PC technische Unterschiede zu Grunde. Zum anderen möchten wir noch Feedback von den Spielern bekommen, um Battlegrounds zusammen mit der Community zu verfeinern.

Alleine das Testen mit den Spielern auf dem PC wird ungefähr einen Zeitraum von einem Monat beanschlagen.

Paladins Battlegrounds bringt 3 neue Elemente ins Genre

Mein-MMO: Lass uns doch ein bisschen über das Gameplay reden. Zuerst habt Ihr mit Paladins die MOBA zum Hero-Shooter gebracht und jetzt bringt Ihr den Hero-Shooter in das Genre „Battle-Royale“. Was für einen Einfluss werden die Moba-Elemente und das Gruppenspiel eines Hero-Shooters auf einen Battlegrounds-Modus haben?

Todd Harris: 

  • Alleine der Faktor, dass Spieler einen Champion mit integrierten Skills spielen und nicht nur eine Waffe besitzen, wird schon eine neue Erfahrung zum „Battle-Royale“-Modus bringen. Das wäre der erste Schritt eines neuen Elements.
  • Schritt zwei ist dann das Teamwork, das sich aus den unterschiedlichen Rollen (Schaden, Tank, Support, Flankierer) ergibt.
  • Als drittes haben wir dann noch unser Karten-System und Spieler können ihren Charakter mit einem Loadout individualisieren.

Das sind nur die Kern-Elemente von Paladins. Der riesige Unterschied für Paladins-Spieler wird sein, dass sie Items (wie schützende Helme) in zufälligen Loot-Boxen finden können. Letztendlich dreht sich Paladins: Battlegrounds mehr, um die Champion und das Teamwork. Das ist ein großer Unterschied zu vielen Survival-Games.

Paladins Battlegrounds vs PUBG

Mein-MMO: Ich weiß, dass Ihr Eure Spiele bei Hi-Rez selbst intensiv mit dem gesamten Team testet. Habt Ihr da bestimmte Beobachtungen gemacht, wie Spieler die verschiedenen Klassen in Battlegrounds anwenden? Spielt der Tank den klassischen Beschützer und heilt der Supporter das Team?

Todd Harris: Das stimmt, wir haben den neuen „Battle-Royale“-Modus eine Menge gespielt. Das war gar nicht so einfach, denn wir brauchten immer mindestens 100 Spieler, um Paladins: Battlegrounds zu testen. Dadurch hatten wir einen netten Mix an Testern, da auch die Leute aus dem Team spielten, die überhaupt nicht an Paladins arbeiten.

Wir haben überraschend viel Abwechslung in den Rollen gesehen. Wir erlauben in Battlegrounds, dass jeder im Team den gleichen Helden spielen darf. Wir hatten die Befürchtung, wenn ein Sniper wie Kinessa zur Auswahl steht, würde auch jeder nur den Sniper wählen, wegen der hohen Reichweite. Aber das war nicht der Fall.

Wir haben außerdem beobachtet, dass die erfolgreichsten Teams die waren, die zusammenblieben und in denen jeder seine Rolle erfüllte. Die Unterstützer, die bei ihrem Team blieben, hatten auch die Neigung Ihre Gruppe zu heilen. Ich spiele in Paladins viel Support und auch ich hatte eher die Neigung, in Paladins: Battlegrounds den Unterstützer zu spielen. Mir hat es Spaß gemacht, mein Bestes zu geben, das Team am leben zu halten und einen gewissen Abstand zu den Gegnern zu halten.

paladins-maeve1

Mein-MMO: Bisher hat Paladins: Battlegrounds nur eine, aber ziemlich große Map. Können wir erwarten, noch mehr Karten für diesen Modus zu sehen? 

Todd Harris: Wir werden noch mehr Maps veröffentlichen, aber das wird ein langsamer Prozess. Wir möchten die jezige Map erst Mal ausbauen und verbessern. Wir haben viele Plätze aus den bekannten Paladins-Karten genommen und sie in die Battlegrounds-Karte gesteckt. Wir werden diese große Map weiter ausbauen und starten mit regelmäßigen Updates dieser.

Mein-MMO: Zum Abschluss noch eine Frage, über ein momentan ziemliches heißes Thema: Die Switch. Habt ihr Pläne, Paladins zur Switch zu bringen?

Todd Harris: Ich kann derzeit noch nichts bestätigen. Aber wir schauen uns immer nach neuen Plattformen um und die Switch ist definitiv interessant für uns.

Mein-MMO: Das war eine ziemlich gute PR-Antwort! Aber das riesige Zwinkern ist mir nicht entgangen.

Es wird noch ein Anspielbericht von der frühen Alpha-Version folgen, die hier auf der HiRez-Expo bereits zu spielen ist. Eine Zusammenfassung des Gameplays findet Ihr schon Mal hier: Gameplay aus Paladins Battlegrounds sieht Null nach PUBG-Klon aus

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Culus
Culus
2 Jahre zuvor

Auch wenn es ein Klon abklatsche sollte, wo ist das Problem? Das Gameplay,Seting,Story ist was ganz anders. Dann ist WoW auch eine abklatsche von Everqeust 2, FF14 ist auch eine abklatsche von WoW und und und. Dann dürfte es kein Witcher geben, weil es auch eine Abklatsche von Gothic ist und und. Abklatsche wird es immer geben, was wichtig ist,das es gute sind und mit eigene Ideen kommen.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Was ist das da in deinem Arm? Etwa eine Handtasche in form eines Kuscheltiers?

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Huhu, das ist ein Kuscheltier. Nachgebildet aus der Skin „Plushy Makoa“ von nem Paladins Champ smile

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Achso. Das war sicher ein Geschenk des Herren neben dir. Verstehe. Von so einer Messe würde ich auch mit massenweise Schnickschnack zurückkommen. Allerdings eher von Comic und Filmmessen.

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Ne, den habe ich schon selbst gekauft grin Irgendwas muss man ja mitnehmen und eine pinke Schildkröte war eindeutig das Beste wink

DJReggin
DJReggin
2 Jahre zuvor

Das ganze Battle Royal Prinzip ist doch uralter Käse, warum denken alle dass es mit PUBG oder H1Z1 angefangen hat?
Mario Kart auf dem SNES hatte das schon und wenn wir nur Shooter berücksichtigen hatte Shootmania (2013) schon einen ähnlichen Modus wo die Map immer kleiner wurde.
Früher nannte man es auch Last Man Standing, King of the Hill und was weil ich nicht alles.
Durch H1Z1 und vor allem PUBG wurde das Genre einfach wiederbelebt weil der Markt übersättigt ist von CoD und Battlefield. Klar wollen jetzt alle Studios ein stück vom Kuchen solang der Hype da ist und ich finde das gut, Fortnite macht deutlich mehr Spaß als PUBG und ist deutlich besser optimiert. Wer weis wie die Adaption von Paladins so wird, ich bin gespannt.

Zhengsim
Zhengsim
2 Jahre zuvor

Offenbar ist dir nicht bewusst, dass Battle Royale auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahre 2000 beruht. Eine Gruppe landet auf einer Insel und nur der letzte Überlebende gewinnt das „Spiel“ und darf wieder nach Hause – Last Man Standing in Filmform. Um genau dieses Szenario geht es in der aktuellen Trendwelle an Spieletiteln, welche spätestens mit Blizzards Einstieg ins Genre hoffentlich ein Ende findet.

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Das Ganze kann ich weiter spinnen und sagen, dass der Film zu Battle Royale auf ein gleichnamiges Buch von Kōshun Takami basiert : )

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

das mit Fortnite ist wohl ganz klar Geschmackssache, ich sehe das z.B. anders.

DJReggin
DJReggin
2 Jahre zuvor

Naja es ist unbestreitbar dass Fortnite wesentlich Dynamischer ist als PUBG, allein durch das bauen.

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Joa, nur hast du in fortnite keine Fahrzeuge, eine sehr kleine Karte, nur wenige Hotspots mit Waffen und der Grafikstil ist wie für meinen 12 jährigen Cousin gemacht. Ich meine Granaten, die dich zum tanzen bringen? Darauf fährt nicht grad jeder ab.

DJReggin
DJReggin
2 Jahre zuvor

Dafür hast du keine Matches wo du 20 Minuten komplett ohne Kampf bist. Grafik ist wie immer Geschmacksache aber immerhin ist es kein verbuggtes Spiel was dich bannt wenn du Streamer killst.

Samuil Guhonter
Samuil Guhonter
2 Jahre zuvor

Schönen Dank für deine Meinung. Weisst ja wie das ist mit Meinungen, daher kannst du nun wieder vom Podest runter, da wären noch so einige die da rauf wollen… ^^

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

“Battlegrounds” von PUBG kopiert? Es liegt eigentlich an WoW, sagt Paladins-Chef – also sind wir mal ehrlich, dass ist vielleicht die offizielle Version von denen, aber man versucht hier doch ganz klar auf der PUBG Schiene zu fahren und ein Stück vom Kuchen zu ergattern. Ich war zwar auch lange Zeit aktiver WoW Spieler, aber wenn ich mir dieses Spiel jetzt ansehe, dann denke ich da nicht an die WoW-Battlegrounds, sondern ganz klar an den aktuellen Pubg-Trend. Man will hier vermutlich nicht als „copycat“ bekannt werden, aber gut.
Grundsätzlich freue ich mich auch über jeden Battle Royale Shooter auf der PS4, da Pubg aufgrund Sonys strengen Richtlinien bezüglich Early Access noch auf sich warten lässt, jedoch bin ich schon etwas enttäuscht, nachdem ich mir das fast einstündige Video ansah. Finde die Welt sieht sehr lieblos aus. Viel platte Grünfläche und alle 20 Meter steht der selbe Baum, so sieht das zumindest im Video aus. Ich hoffe da tut sich bis zum Release noch etwas.
Ansonsten schönes Interview! Allgemein fände ich es toll, wenn ihr mehr Interviews ergattern könntet. Sowas ist immer spannend zu lesen!

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

Hey DevilRon,
dabei musst Du bedenken, dass alles was Du gerade an Material siehst noch ein Pre-Alpha-Build ist. Der Map fehlt definitiv noch einiges, wie mehr Vertikalen. Morgen wird es noch den Anspielbericht von mir geben, in dem ich da näher drauf eingehe. Für Pre-Alpha macht es mir aber jetzt schon großen Spaß und es spielt sich auch anders, als Fortnite oder PUBG.

Nyo
Nyo
2 Jahre zuvor

Das sie nicht von alleine auf die Idee gekommen sind glaube ich allerdings auch. War doch bisher mit allem so. Als LoL durch die Decke ging sind auf einmal überall Mobas aus dem nichts gekommen. Oder Heldenshooter, Kartenspiele etc. Und jetzt wo PUBG so erfolgreich wurde will da natürlich auch jeder sein Stück vom Kuchen haben.

Interviews sind halt PR und als Entwickler würde ich meine eigene Arbeit auch immer möglichst gut und originell dar stellen. Aber hier wird einfach nur ein Trend verfolgt und kein neuer gemacht ^^

Ich persönlich finde das nicht verwerflich und Konkurrenz belebt das Geschäft und so aber dann muss man eben auch damit rechnen das solche Vorwürfe und Kritiken kommen.

cyber
cyber
2 Jahre zuvor

Ich denke nicht, dass sie hoffen ein Stück vom Kuchen zu bekommen, sondern viel eher versuchen ihre Spieler zu halten.

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
2 Jahre zuvor

Danke für das Interview ! smile

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

super interview, danke

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.