Gameplay aus Paladins Battlegrounds sieht Null nach PUBG-Klon aus

Hi-Rez hat Gameplay zum neuen Modus Battlegrounds bei ihrem Shooter  Paladins (PC, PS4, Xbox One) präsentiert. Der Modus sieht nach einer Menge Spaß aus, wirkt aber eher wie Konkurrenz zu Fortnite und nicht zu PUBG.

Paladins ist ein Hero-Shooter und wird häufig mit Overwatch verglichen. Auf der Hi-Rez Expo stellten die Entwickler jetzt einen neuen 100-Spieler-Modus für Paladins vor, der dem Battle-Royale-Prinzip folgt:100 Spieler beginnen, kämpfen um Loot, töten einander, bis am Ende nur noch ein Spieler oder ein Team steht.

Paladins-Terminus

Name „Paladins Battlegrounds“ wurde als dreist oder schamlos empfunden

Die Präsentation von Paladins Battlegrounds erinnert viele an den PC-Hit PlayerUnknown’s Battlegrounds. Vor allem dass man bei Paladins einfach nur „Battlegrounds“ an den Namen drangehängt hat, sorgte für einiges Hüsteln und Stirnrunzeln. Da kursierten Begriffe wie „dreist“ oder „schamlos.“

Aber im Gameplay sieht man: Da gibt’s doch große Unterschiede zwischen Paladins und PUBG. Bis auf den Namen und den Nebel haben die wenig gemein.

In einem Live-Stream wurden jetzt mehrere Paladins Battleground-Matches übertragen und man kann erstes Gameplay betrachten.

Die wichtigsten Fakten zu Paladins Battlegrounds

Die wichtigsten Infos aus dem Gameplay:

  • Bei Paladins Battlegrounds spielen immer 4 Spieler in einem Team zusammen
  • Zu Beginn eines Matches wählt man einen aus 8 zufällig ausgesuchten Champs – es stehen 2 Champs von jeder Sorte zur Auswahl: also DDs, Flanker, Tanks und Supports.
  • Das ist ein Unterschied zur Konkurrenz. In PUBG und Fortnite spielt jeder einen generischen Helden, also dieselbe Figur. Bei Paladins spielt jeder einen Champ mit Skills, Stärken und Schwächen.

Champion-Wahl-Paladins

  • Von diesen 8 Champs basieren 4 darauf, ob man diese Champs auf dem Paladins-Account besitzt, die anderen 4 bekommt man immer zur Auswahl
  • Im Spiel gibt’s Reittiere – man kann sich also schnell fortbewegen – das geht alles relativ zügig
  • Das Hauptziel ist es, im Team zusammenbleiben, Items zu looten und dann andere Leute zu killen und sich deren Loot zu krallen

Legendäre Items machen den Unterschied bei Paladins Battlegrounds aus

  • Es gibt 4 Item-Slots, die man mit Items füllen sollte, um stärker zu werden: Die geben prozentuale Boni auf Life, Damage, Geschwindigkeit und andere Stats – das wirkt sich erheblich auf die Stärke des Charakters aus

Inventar-Paladins

  • Es existiert ein Nebel, der die Welt immer stärker verengt und die Spieler zusammentreibt – typisch Battle-Royale
  • Die Items kann man von erlegten Gegnern oder aus Truhen erbeuten
  • Die stärksten Items, die legendären Items, werden regelmäßig abgeworfen – Die Truhen sieht man dann von weitem durch einen Laser-Strahl und sie locken die Spieler an

Paladins-Battlegrounds

So wirkt das Gameplay von Paladins Battlegrounds

Was man im Gameplay sehen kann, belohnt Paladins ein anderes Spielverhalten als das taktische Abwarten und Zögern wie bei PUBG. Es wird hier nichts bringen, sich in der Mitte der Karte zu verstecken und zu warten, bis alle am Nebel sterben.

Die Kommentatoren sagen auch scherzhaft: Hier kannst du nicht auf dem Klo warten, bis es vorbei ist.

Wer die Lootabwürfe beherrscht, beherrscht das Spiel

Paladins belohnt eine mobile und aggressive Spielweise im Team. Wer Kämpfen aus dem Weg geht, stationär und passiv spielt, wird später zum Opfer, weil die Gegner mit starken Items zu mächtig werden.

Paladins-Legendary

Legendäre Items geben massive Boni und sind zusammen mit Teamplay der Schlüssel zum Sieg.

Wie man an den Screens sieht: Ein „normales Item“ gibt 20% Bonus auf einen Wert, ein „legendäres Item“ gibt bis zu 100% Boni auf 3 Werte. Das wird man durch „Skill“ nicht ausgleichen können.

Paladins Battlegrounds bringt neue Facetten, die Fortnite und PUBG nicht bieten

  • Es wird wohl entscheidend darum gehen, die legendären Abwürfe zu kontrollieren und sich mit Legendaries vollzusaugen. 100% mehr Lebenspunkte wird man deutlich merken.
  • Ebenso wichtig scheint das Teamplay zu sein, hier gibt es RPG-Elemente mit Supportern und Tanks wie bei Paladins. Das unterschiedet Paladins Battlegrounds stark von Konkurrenz wie PUBG oder Fortnite.
  • Aber klar: Das waren jetzt nur erste Matches mit Leuten, die wenig Ahnung haben. Vielleicht kristallisieren sich mit der Zeit andere Spielmethoden heraus.

Das Spiel scheint relativ schnell zu sein und großen Wert auf Teamwork zu legen. Es ist eher ein Arcade-Team-Modus und ähnelt daher eher Fortnite als dem Simulations-lastigen PUBG, bringt aber neue Facetten rein.

Kostet Paladins Battlegrounds was und wann kann man das spielen?

Paladins selbst ist Free2Play – auch der Battlegrounds-Modus wird kostenlos sein. Während der Expo läuft schon eine Alpha-Version, die schon ziemlich stabil und gut aussieht. Wann Paladins Battlegrounds öffentlich auf PC, PS4 und Xbox One spielbar ist, weiß man noch nicht.

Übrigens: Unsere Autorin Leya ist gerade live vor Ort in Atlanta, USA, auf der Hi-Rez und hat den Battle-Royale-Modus von Battlegrounds bereits anspielen können. Ihr könnt schon bald mit Anspiel-Test und Entwickler-Interviews hier auf Mein MMO später rechnen!

 “Battlegrounds” von PUBG kopiert? Es liegt eigentlich an WoW, sagt Paladins-Chef

edf

Gefällt Euch das Gameplay?


Aktuell haben wir ein Gewinnspiel zu Paladins und SMITE laufen – es winken coole Preise:

Gewinnt hier ein Sennheiser-Headset und hochwertige Preise für Paladins & SMITE

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.