GameStar.de
› Destiny: Der Hype um Kein Land außerhalb – Das neue Biest in den Trials
destiny-kein-land-außerhalb

Destiny: Der Hype um Kein Land außerhalb – Das neue Biest in den Trials

Bei Destiny ist die Kein Land außerhalb (No Land Beyond) die dominante Waffe in den Trials. Warum das?

Die Kein Land außerhalb machte in der Geschichte von Destiny eine interessante Entwicklung durch. Sie wurde mit dem DLC “Dunkelheit lauert” eingeführt und galt schlagartig als die schwächste exotische Waffe im Spiel. Die Hüter scherzten sogar, dass es keine größere Demütigung im PvP gebe, als mit dieser Wumme abgemurkst zu werden.

Im Laufe der Zeit wurde NLB zu einer Sniper, die in den richtigen Händen als Geheimtipp galt. Momentan ist sie jedoch mehr als nur ein Geheimtipp: In den Trials of Osiris und den Eliminierungs-Matches ist sie die dominante Waffe. Destiny-Kein-Land-Außerhalb

Kein Land außerhalb – die beliebteste Primär-Waffe in den Prüfungen von Osiris

Die Kein Land außerhalb ist ein Scharfschützengewehr mit einzigartiger Fähigkeit: Es wird im Primärslot ausgerüstet. Von den Stats her entspricht sie dem Eisbrecher-Archetyp:destiny-kein-land-statsIhr erhaltet die NLB aus den üblichen Quellen wie Dämmerung, Raid, Prüfungen von Osiris und ab und an bei Xur.

Aber warum ist die Wumme nun so beliebt? Das liegt an den Änderungen an der Spezialmunition, die das Update 2.5.0.2 brachte. In Eliminierungs-Matches, also auch in den Trials, beginnt Ihr fortan nur die erste Runde mit Spezialmuni. Zu Beginn jeder weiteren Runde wird die “Special Ammo” entfernt.

In den Trials greifen die Hüter gerne auf Scharfschützengewehre zurück, um über die Lanes zu snipern. Da die Spezialmunition nun aber selten ist, rückt die Kein Land außerhalb als Primär-Wumme in den Vordergrund. Und das mit einem Paukenschlag!

Laut den aktuellen Statistiken von guardian.gg werden 12,4% aller Kills in den gegenwärtigen Trials mit der NLB erzielt. Damit ist sie die mit Abstand führende Primärwaffe in diesem Modus. Auf Platz 2 ist übrigens das Palindrom mit 6,5%. no-land-beyond-exotic-sniper

Bereits vor dem Waffen-Patch war die “No Land Beyond” bei den populärsten Waffen in den Trials stets vorn dabei, allerdings hatte sie nicht diese Vormachtsstellung inne. Der Schlaue Drache und Das letzte Wort waren dominant. NLB schwimmte nur bei den vorderen Plätzen mit.

Jetzt zeichnet sich das deutliche Bild ab, dass die Hüter trotz der Spezialmuni-Änderungen auf keinen Fall auf ihre Spezialwaffen verzichten wollen. Während der Primär-Slot mit der NLB-Sniper besetzt wird, sind die häufigsten Waffen im Spezial-Slot die Pistolen (verlieren keine Spezialmuni nach den Runden) und die Eisbrecher – eine Sniper, die selbst Muni regeneriert. Übrigens: Mit 13,1% ist die mit Abstand beliebteste Pistole Der Wermut.

Falls mit der NLB kein Präzisionstreffer erzielt wird, wechselt man schnell zur Wermut und gibt dem Feind den Rest. Das scheint in den Trials das neue Meta zu sein.

Bei Bungie schaut man sich diese Entwicklungen an. Der Community-Manager Cozmo fragte bereits via Twitter, was Ihr über die Spezial-Munitions-Änderungen denkt, speziell in den Trials.

Daher fragen wir Euch: Wie sind Eure Beobachtungen? Mit welchen Waffen spielt Ihr?


Zurzeit sucht ein Super-Glitch Destiny heim. Hier sind die Infos dazu.

QUELLE guardian.gg
Tom Rothstein

Tom “Ttime” ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.