Die Zukunft von SWTOR: Bringt die Erweiterung einen Neuanfang?

Mit dem neuen CGI-Trailer auf der E3 hat BioWare eine große Diskussion um Star Wars: The Old Republic losgetreten. Was erwartet die Spieler in der neuen Erweiterung Knights of the Fallen Empire? Was geschieht mit der Republik und dem Imperium? Wie entwickelt sich das Spiel von nun an?

Die Story: Was wir bisher wissen

Twi'lek SWTOR
Während wir ruhig in Karbonit schlafen, räumt der Imperator ordentlich auf. – Ja, auch diese Twi’lek wird zerlegt.

Besonders um die Handlung gibt es große Aufregung. Wir versuchen, die Fakten zusammenzufassen: Kurz nach der Shadow of Revan-Story werden die Spielercharaktere in Karbonit eingefroren. Es vergehen mehrere Jahre, in denen unter anderem die Ereignisse des Trailers geschehen. Eine neue, dritte Fraktion unter der Führung von Imperator Valkorion tritt auf den Plan.

Der „unsterbliche Imperator“ schickt seine beiden Söhne aus und vernichtet in einem groß angelegten Krieg sowohl die Republik als auch das Imperium mitsamt deren größten Anführern.

Sith und Jedi sind besiegt, die Tempel auf Korriban und Tython liegen (einmal mehr) in Trümmern. Nachdem das alles geschehen ist, erwacht unser Spielercharakter aus dem Karbonitschlaf – als Überbleibsel eines alten Krieges und letzte Rettung für die Galaxis.

Die Gefährten: Verteilt in alle Winde

Auch wenn die Gefährten jetzt schon jahrelang treudoof auf unseren Schiffen warteten, die vielen Jahre unserer Abwesenheit werden dafür sorgen, dass sie sich in alle Himmelsrichtungen zerstreuen. Vette, Khem’Val, Scorpio und alle anderen sind verschwunden und müssen erst wieder aufgetrieben werden, denn sie haben ihr Leben weitergeführt.

Was storytechnisch verdammt cool ist und den Gefährten endlich mehr Handlungsspielraum für eigene Geschichten gibt, lässt aber noch Gameplay-Fragen übrig: Was geschieht mit den Handwerksberufen? Können wir sie nicht mehr benutzen, solange alle Gefährten fort sind? Ich persönlich fände das konsequent und klasse, sehe aber schon den Forenaufschrei vor mir.

Typische Bioware-Quest: Sammel Truppen und selektiere!

Mass Effect War Assets
Ob es einen „War Assets“-Balken geben wird, wie in Mass Effect 3? Denkbar wäre es.

Ab dann verspricht man uns ein typisches BioWare-Abenteuer. Egal ob Mass Effect oder DragonAge, irgendwann müssen immer möglichst viele Verbündete gesammelt werden, um einen großen Feind zu bezwingen, nun auch in SWTOR. Wir werden alte Bündnisse erneuern (etwa mit Lana Beniko, die wohl liebenswerteste Sith im Spiel – keine Diskussion geduldet) oder alte Verbündete hintergehen können, um andere Fraktionen zu beeindrucken. Wer sich etwa mit dem Huttenkartell gut stellen möchte, wird vielleicht nicht besonders viel Ansehen bei den versklavten Twi’lek-Damen haben.

Es wird versprochen, dass diese Entscheidungen massive Auswirkungen haben und unsere Story maßgeblich beeinflussen. Wollen wir hoffen, dass es am Ende mehr als ein Epilog in unterschiedlichen Farben ist.

Direkt auf Level 60 durchstarten

SWTOR Valkorion Sons

Knights of the Fallen Empire ist für Charaktere der Stufe 60 ausgelegt. Um sowohl neuen als auch alten Spielern die Möglichkeit zu geben, direkt in das Addon durchzustarten, wird es die Möglichkeit geben, Charaktere direkt auf Stufe 60 zu erstellen. Jeder, der das Addon besitzt (Abonennten übrigens umsonst) wird einen Charakter direkt auf Stufe 60 erstellen können. Bestehende Charaktere können nicht „geboostet“ werden, sondern nur frisch erstellte. Wer mehr als einen 60er haben möchte, kann jederzeit zusätzliche Aufwertungen für Kartellmünzen kaufen.

Ob es einen Unterschied in der Story macht, wenn wir ein frischer Level 60-Kopfgeldjäger sind, oder aber eine Inquisitor-Veteranin, die einen Platz im Rat der Sith hatte, Lords erschaffen, Planeten unterworfen und mit Lana Beniko geschlafen hat, ist noch unklar. Es wäre schade, wenn vorherige Ereignisse überhaupt keine Auswirkung auf die Zukunft hätten.

Was passiert mit den Festungen, Schiffen und der Flotte?

SWTOR Housing
Was geschieht mit den Festungen und den Schiffen? „Finden“ wir sie wieder oder hängen sie in der Zeit zurück?

Viele Fragen sind noch offen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass in den Jahren des Karbonit-Schlafes niemand das Schiff meiner Sith verkauft hat. Es sei denn, meine Azshara hat all die Jahre brav darauf aufgepasst. Auch bezweifle ich, dass meine Festung auf Dromund Kaas unbeschadet das Ende des Krieges überstanden hat.

Trotzdem glaube ich nicht, dass BioWare den Spielern solche Features „wegnehmen“ wird. Womöglich wird SWTOR diese Probleme lösen, wie schon zuvor: verschiedene Zeitlinien. Die Handlungen der Planeten spielen jeweils zu anderen Zeiten. So vergehen zwischen dem Training auf Korriban (Stufe 1-10) und den Schlachten auf Corellia mehrere Jahre – immerhin wird kein junger Sith in nur zwei Wochen zum Darth.

Eine definitive Antwort auf viele Fragen ist die E3 uns schuldig geblieben. Trotzdem verspricht Knights of the Fallen Empire, das Spiel zu sanieren und in eine neue Richtung und in eine neue Zukunft zu lenken – eine Zukunft, in der die Story in den Vordergrund tritt und die eher ungeliebten „MMO-Anteile“ an Bedeutung verlieren.

Autor(in)
Quelle(n): polygon.commassivelyop.com
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Zunjin
4 Jahre zuvor

Werden die Fraktionen nun fürs PvE aufgehoben? Klingt für mich alles nämlich – zugegeben ich habe nicht alles zu SWTOR verfolgt – etwas nach The Secret World.

Fraktionen die zwar eine eigene Fraktionsstory haben, die aber im PvE (auch in gemischten Gruppen) alles zusammen bespielen, auch die gleiche Story in den Zonen, in den „Dungeons“ und bei den Quests erleben und im PvP dennoch gegeneinander kämpfen, wobei die spieltechnische Belanglosigkeit und die Tasache dass man dort nun gegeneinander kämpft, storytechnisch so hingebogen wird, dass es heißt man um Ressourcen etc. kämpfen, die die eigene Fraktion am Ende des Konflikts gegen die aktuellen NPC Feinde besser da stehen lässt als die Konkurrenz.

Sollte dem so sein finde ich das echt schade, denn das war einer der Punkte (fehlender / geringer Fraktionskonflikt + gemeinsames Kuschel-PvE) war mit einer der 3 Punkte warum TSW nichts für mich war.

Judah
Judah
4 Jahre zuvor

Für mich wäre es ja schon prima, wenn sie das sterile Grafikdesign überarbeiten und nicht so unzählig viele 08/15 Quests einbauen würden, die gerade aufgrund der Vertonung noch mehr nerven, als ohnehin schon…

Als früherer riesengroßer Bioware-Fan habe ich SWToR bereits seit der Beta gespielt, aber immer wieder sehr lange Pausen gemacht, da es kaum Entwicklungen gibt, die das Gameplay bzw. die Atmosphäre verbessern.

Die Welten sind so extrem leblos und wirken aseptisch, ebenso das Charakterdesign. Bereits beim Release wurde sehr oft der Plastiklook der Charaktere kritisiert, bisher gab es keinerlei Verbesserung, im Gegenteil, die hier erwähnte Lana Beniko gehört allein schon vom Design zu den hässlichsten Charakteren, die in SWToR herumlaufen (sollen das was sie auf dem Kopf hat, Haare sein, oder eine Playmobil-Perücken-Fehlpressung?).
Allein schon von den unzähligen liebevollen Details der Welten in Wildstar ist SWToR wirklich meilenweit entfernt.

Ich mag nicht gerne zu aktive Kampfsystem, die eher stressen und zu verknoteten Fingern führen, wie in TESO, aber der CD der Fertigkeiten in SWToR ist der extreme Spaßkiller. Ich kann mich erinnern, dass dieser extrem lange CD erst mit einem der späteren Patches kam und zu Anfang nicht vorhanden war. Bis heute verstehe ich nicht, wieso dieser CD eingeführt wurde.

Zu Anfang war ich auch von der Idee der NPC-Begleiter und den damit einhergehenden Geschichten und möglichen Romanzen begeistert, würde mir aber jetzt eher Klassen wünschen, die nicht so stark auf Begleiter angewiesen sind.

Darüber hinaus, spiele ich fast immer DD’s, was bedeutet, dass meine Charaktere auf Tank-Begleiter bzw. Heiler angewiesen sind. Das führt dazu, dass ich noch nie die Geschichten der anderen Begleiter mitbekommen habe, weil ich nie mit ihnen unterwegs war.
Wozu sollte ich einen anderen Begleiter-DD mitnehmen, wenn dadurch die Kämpfe eher komplizierter als einfacher werden? Auch hier wieder ein Konzept, dass für mich nicht wirklich durchdacht ist…

Ob es SWToR nochmal wirklich schafft inhaltlich das Steuer herumzureißen, bezweifle ich, da Bioware scheinbar viele Probleme tatsächlich für Features hält…

Real
Real
4 Jahre zuvor

JUNGE, wie wärs mal mit SPOILER WARNUNGEN??!!
Meine Fresse ey….

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ehm: Wenn ich Angst davor hätte, über die Zukunft von SWTOR gespoilert zu werden, dann würde ich keinen Artikel anklicken, der heißt „Die Zukunft von SWTOR?“

Und nach dem ersten Absatz würde ich mich auf jeden Fall aus dem Artikel verpissen. Wenn da steht: Was erwartet die Spieler in der neuen Erweiterung Knights of the Fallen Empire? Was geschieht mit der Republik und dem Imperium?

Wenn man Angst hat, „gespoilert“ zu werden, dann ist man auch selbst dafür verantwortlich, dafür zu sorgen. Zumal der Artikel hier das zusammenfasst, was „offiziell bekanntgegeben wurde“ von Bioware und was im Trailer war usw.

Und Cortyn ist kein „Junge.“

Cortyn
Cortyn
4 Jahre zuvor

Tut mir wirklich Leid. Ich ging wirklich davon aus, dass man bei dem Titel und den Zwischenüberschriften da von alleine drauf kommt.

Also bleibt mir nur „Gomenasai“ zu sagen. Ganz oft. Creepy.

Elikal Ialborcales
Elikal Ialborcales
4 Jahre zuvor

Öh watn für Spoiler? Der Trailer hat doch alles gesagt? Ich seh jetzt hier keine Spoiler außer was man doch als Spieler eh schon weiß.

BluEsnAk3
BluEsnAk3
4 Jahre zuvor

Wäre schon ein guter Anfang wenn sie das skillsystem wieder ordentlich gestalten

Rakensa
Rakensa
4 Jahre zuvor

Das wäre ein Traum, ein erweitertes Skillsystem wo jeder Char auch mal wieder einzigartig werden könnte, der Einheitsbrei seit Shadow of Revan ist echt nicht besonders toll. Wirklich jeder. dem man über dem Weg läuft, kann das gleiche, sowas ist echt langweilig.
Hätte gerne ne komplette Neuauflage man fängt an als kleiner Hans Wurst und dann erst wird man zum Sith, Jedi, Kopfgeldjäger etc. und zwar durch seien Taten, ein Lichtschwert schwingender Kopfgeldjäger auf Republikseite. Warum zum Teufel gibt es sowas nicht

Xwoklod
Xwoklod
4 Jahre zuvor

Da hast du mehr als recht.
Ich hätte das ganze eigentlich so gestaltet, dass alle gleich anfangen und durch ihre Individualität zum Sith (Krieger/Hexer) oder diversem sozusagen entwickeln. Dann hätte man die Standard Fähigkeiten und Skill’s die man selber weiter entwickelt. JAA es ist viel verlangt… Aber für eine Art Game-Play dieser Dimension und die Verbesserung des Aussehens der Charaktere (auch die würde ich Individueller gestallten) würd ich sogar freiwillig in die Geldbörse greifen. Sicher zuviel verlangt, aber nach durchsuchten des Animes ‚Log horizon‘ wäre das mein absolutes Wunsch-Spiel.

Boti
Boti
4 Jahre zuvor

Hätte hier eine komplette Neuauflage gemacht, aktives Kampfsystem und ich bin dabei. Knöpfchendrücken langweillt.

phreeak
phreeak
4 Jahre zuvor

seh ich auch so… Sith/Jedi mit aktiven Kampfsystem wär richtig genial.

Elikal Ialborcales
Elikal Ialborcales
4 Jahre zuvor

Indeed. Bei Jedi Academy, auch schon Jahre her, da gabs ein echt cooles Kampfsystem für Lichtschwerter. Auch GW2 find ich besser, aber dieses „4 volle Skill-Leisten durchklicken“ ist irgendwie etwas von Gestern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.