YouTuber baut Kühlschrank in Gaming-PC um – Ihr solltet das auf keinen Fall nachmachen

Ein YouTuber wollte ausprobieren, wie gut ein Kühlschrank Hardware kühlen kann. Dafür hat er den Kühlschrank umgebaut. Doch das war harte Arbeit und auch sonst hatte er viele Schwierigkeiten.

Darum geht‘s: Wie gut kann eigentlich ein Kühlschrank einen Gaming-PC kühlen? Diese Frage hat sich wohl ein YouTuber gestellt. Denn der YouTuber „Basically Homeless“ (rund 1,3 Millionen Abonnenten) hat genau das gemacht und einen Kühlschrank in einen Gaming-PC mit GeForce RTX 3090 verwandelt.

Dabei ging natürlich nicht alles glatt und „Basically Homeless“ hatte so einige Probleme, die er auf dem Weg zu seinem Gaming-PC lösen musste. Andere YouTuber kaufen lieber fertige Gaming-PCs, mit denen sie aber ebenfalls viel Stress haben.

Feuchtigkeit im Kühlschrank ist die größte Herausforderung

Das war sein erster Versuch: Für einen ersten Test hatte er mit günstigerer Hardware (Ryzen 3 3200G und GTX 1650) einen Test gestartet und die Hardware im Kühlschrank geparkt. Doch das hatte nicht funktioniert, denn es gab gleich mehrere Probleme, die der YouTuber lösen musste.

Was ist das Problem? Die größte Herausforderung für den YouTuber ist die Feuchtigkeit. Denn erreichen die Temperaturen im Kühlschrank den Taupunkt, dann entsteht Kondensat im Kühlschrank. Und Feuchtigkeit ist für Hardware definitiv keine gute Sache.

Hinzu kommt, dass die relative Luftfeuchtigkeit im Kühlschrank nicht zu hoch sein darf, damit das Wasser im Inneren des Geräts nicht anfängt zu tauen.

Wie löste er das Problem? Aus diesem Grund berechnete er, wie hoch die Luftfeuchtigkeit maximal sein darf, damit der Taupunkt nicht erreicht wird. Damit gab es jedoch ein neues Problem. Denn durch die Trockenheit und Kälte entsteht eine natürliche statische Kammer und das ist für Computer-Komponenten ebenfalls ein Problem.

Wer schon einmal einen PC zusammengebaut hat, der weiß, dass er sich vor dem Zusammenbau elektrisch entladen soll. Das Problem löste er damit, indem den Innenraum mit antistatischer Flüssigkeit einsprühte. Diese Flüssigkeit kostet mit 700 US-Dollar fast so viel wie eine Grafikkarte.

Die gesamte Kühlschrank-Aktion könnt ihr euch im offiziellen YouTube-Video ansehen. Hier zeigt der YouTuber, wie er den Kühlschrank in einen Gaming-PC mit RTX 3090 verwandelt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Das offizielle YouTube-Video über den Kühlschrank mit RTX 3090

Der Kühlschrank senkt die Temperaturen im Gaming-PC deutlich

Beim ersten finalen Test drang noch einmal Wasser in das System ein, doch der YouTuber konnte seine Hardware retten und den Fehler beheben. Beim folgenden Test funktionierte dann alles wie geplant

Im Kühlschrank liegen die Temperaturen bei Apex Legends in 4K rund 30 Grad niedriger als bei einem luftgekühlten Gehäuse. Die Grafikkarte liegt unter Last im Schnitt bei 30 Grad und auch die Getränke im Kühlschrank bleiben in einem trinkbaren Zustand.

Dennoch solltet ihr diese Aktion nicht nachmachen, denn im Video könnt ihr etwa sehen, dass der YouTuber einige Kniffe anwenden musste, um den Kühlschrank zum Gaming-PC zu machen. Dazu gehört etwa, dass der die Feuchtigkeit ableitet oder ein Gerät für die Luftfeuchtigkeit anschließen muss. Im schlimmsten Fall könnt ihr euch Hardware richtig kaputt machen – und das zu einem Zeitpunkt, wo ihr für Hardware viele tausend Euro bezahlen müsst.

Wie viel hat der YouTuber investiert? Insgesamt hat ihn der Gaming-PC im Kühlschrank 10.000 US-Dollar gekostet. Doch es gibt auch Streamer, die weitaus mehr Geld in ihr Setup investieren. Etwa ein Streamer des Faze-Clans zockte auf einem Gaming-Setup für 30.000 US-Dollar:

Streamer zeigt Gaming-Setup für 30.000 $ – Das gibt’s für so viel Geld

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Coreleon

Naja von der Idee her ja “nett” aber bei dem was der dafür ausgegeben hat hätte er sich z.B. von Rital ein 19″ Gehäuse mit Klimaanlage kaufen können. 😁
Das gibt es halt in fertig und gut, ist jetzt für nur einen PC ziemlich Overkill aber da ist er ja eh schon weit drüber hinaus.

Asator

Das gibts ? Geiler scheiß, hätt ich damals in meiner Dachgeschoß Wohnung brauchen können, da bist im Sommer kurz vorm krepieren gewesen wenn den Rechner noch angemacht hast^^

jolux

Vorsicht! Das wäre ein Schuss in den Ofen und du wärst erst recht krepiert. 😛

Mit so einem Kühlschrank wäre es in deine Dachgeschosswohnung nicht kühler, sondern noch HEISSER geworden. Denn ein Kühlschrank kühlt nur nach innen und gibt nach außen WÄRME ab.

Erster Hauptsatz der Thermodynamik: Die Energie eines geschlossenen Systems ist konstant.

Es wäre auch eine schlechte Idee, im Sommer zur Erfrischung den Kühlschrank aufzulassen. Dadurch wird’s nur noch wärmer. 😆

Asator

Hätte dabei nun eher an nen Klimaanlagen Pc gedacht.

Coreleon

Jup ist aber “etwas” größer als der normale Tower. 😁
Sind halt Racks für Server und Co. die halten den Innenraum aber schön stabil auf ~18°.
Glaube das Rack lag da so bei ~3800€ ? 😁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x