Fortnite: Update bringt seltsamste Waffe bisher – Patchnotes auf Deutsch

Heute kommt das neue Update 8.11 zu Fortnite auf PC, PS4, Xbox One und Mobile. Der Glanzpunkt des Updates ist die ungewöhnliche neue Waffe „Steinstoßpistole.“ Wir schauen uns die Patchnotes auf Deutsch an.

Heute am Mittwoch, dem 20.3., steht ein neues Update zu Fortnite an. Die Server sind noch zu Wartungsarbeiten unten.

Das ist eines der kleineren Content-Updates, hat diesmal mit 8.11 aber eine eigene Versions-Nummer spendiert bekommen.

Das sind die Highlights der Patch Notes für Battle Royale

Neue Waffe: Die Steinstoßpistole gibt es in grau und grün. Sie richtet auf kurze Distanz 86/90 Schaden an.

Die Nachladezeit beträgt 3 Sekunden. Es muss nach jedem Schuss nachgeladen werden. Die Waffe wird auf dem Boden gefunden.

Der besondere Gag der Waffe: Sie schleudert den Schützen zurück und den Gegner, wenn er nahe genug dran steht. Wenn sich der Schütze selbst duckt, wird er nicht zurückgestoßen.

Die neue Waffe in Fortnite könnte eine Katastrophe werden

Die Fortnite-Fans sehen in der Waffe eine Anspielung auf „Fluch der Karibik“, da benutzte Johnny Depp als Captain Jack Sparrow eine ähnliche Feuerwaffe.

Eigentlich müsste die „Stein-Schloss-Pistole“ heißen, Fortnite nennt sie aber „Stein-Stoß-Pistole“ (Englisch Flintknock Pistol), eine Anspielung auf den Rückstoß.

Die Waffe passt also zum „Piraten-Ambiente“ der Season 8.

Fahrzeuge werden beschossen und rumgeschleudert

Die Waffe kommt zurück: Impulsgranaten sind wieder da. Die hat Epic aus dem Tresor geholt. Der Impuls trifft Fahrzeuge jetzt noch deutlich schwerer: um 344% wurde die Wirkung des Impulses auf Fahrzeuge erhöht.

Vehikel unter Beschuss: Alles Waffen, die Explosions-Schaden anrichten, richten nun 233% mehr Schaden an Fahrzeugen an.

Waffe ändert sich: Das Sturmgewehr mit Zielfernrohr machte bislang 24/23 Schaden, der steigt auf 27/26.

fortnite-hamsterkugel-titel-02

Weniger Hamster: Die Spawnwahrscheinlichkeit des Kuglers wurde deutlich reduziert. Von 100% auf 50%.

Modus „Ein Schuss“: Der Modus hat eine geringe Schwerkraft – in dem Modus hat jeder 50 Lebenspunkte, es gibt nur Scharfschützengewehre und man kann sich nur mit Verbänden heilen.

Frisches Turnier um 100.000$

Das ist der Schwarzherz-Cup: Am 23. und 24. März geht’s um 100.000$ an Preisgeld.

Spieler müssen in den Top 3% bei Gauntlet landen, um für das Turnier zugelassen zu werden.

  • Dann spielen am 23. März alle zugelassenen Spieler gegeneinander.
  • Am 24 März treten dann die 3.000 besten aus Runde 1 gegeneinander an.
Fortnite-Lancelot
Neue Nahkampf-Waffe in Fortnite Rette die Welt

Highlights der Patch Notes für Rette die Welt

Held zurück: Schlachtenhund Jonesy, ein alter Granatenspezialist, ist wieder im Shop. Der wartet da ab dem 21. März um 1 Uhr morgens auf Euch.

Neue Waffe: Dazu gibt es den Speer „Sir Lancelot“ im wöchentlichen Shop. Wer hier den schweren Angriff auslöst, stürmt vorwärts und richtet an den Feinden im Weg Schaden an und stößt sie zurück.

Alles flüssiger: Epic gibt außerdem bekannt, dass man die Nutzung der Bandbreite erheblich optimiert hat. Es sollte jetzt weniger Ruckler und Probleme geben.

Fortnite: Starspieler Tfue ist krank – Sagt, es kommt von „zu viel Gaming“
Autor(in)
Quelle(n): Epic
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.