#RipFortnite trendet auf Twitter – Valorant soll am Tod von Fortnite schuld sein

Seit einigen Stunden ist „#RipFortnite“ ein Hashtag auf Twitter, der in den USA im Trend liegt. Grund ist offenbar ein viraler Tweet, der bildlich deutlich macht, dass Valorant nun das Ende von Fortnite einläutet. Viele nutzen die Gelegenheit, um Fortnite noch mal zu treten, wenn es vermeintlich schon am Boden liegt.

Seit wann ist das Hashtag im Trend? In den USA begann etwa um 6 Uhr morgens am Ostersonntag unserer Zeit, der Hashtag #RipFortnite zu trenden. Seitdem lag er auf Platz 4, 3 und 2 der Hashtags (via trends24.in).

Jetzt aktuell zur Mittagszeit in Deutschland liegt er auf Platz 3 mit 37.200 Tweets.

Fortnite-Twitter
Fortnite soll angeblich tot sein und nun in „Frieden ruhen“.

Ein Trend heißt, dass besonders viele Tweets zu einem Thema erscheinen. Andere Trends in den USA drehen sich um die Auferstehung von Jesu zu Ostern und um eine populäre Comedy-Show.

Twitch-Clip geht viral, zeigt Valorant als Sargträger für Fortnite

Das war der Auslöser für den Trend: Auslöser für #RipFortnite ist offenbar ein Tweet des Twitter-Nutzers „Imsdalo“, der viral ging. Der Tweet erschien gestern Nacht und hat rund 174.000 Aufrufe, 700 Retweets und 2.5000 „Gefällt mir Angaben“ erhalten.

Der Clip zum Tweet zeigt:

  • Tweets, die sich furchtbar über Fortnite ärgern und in denen Spielern sagen, sie hören mit Fortnite auf
  • wie Fortnite symbolisch zu Grabe getragen und beerdigt wird
  • Sargträger, die als „Valorant“ bezeichnet werden, das ist der neue Taktik-Shooter von Riot Games
  • eine Gegenüberstellung der Twitch-Zahlen, die Valorant klar vor Fortnite zeigen – Im Moment müssen Spieler Valorant sehen, um einen Twitch Drop und damit einen Beta-Zugang zu erhalten

So entstand der Trend: Der eingängige Hashtag „#RipFortnite“ hat dazu geführt, dass viele Twitter-Nutzer ihre Meinung dazu kundtaten, dass Fortnite jetzt angeblich tot sei, auch ohne den Ursprung des Tweets zu kennen. Es heißt dann:

Einige sagen auch, sie hätten Fortnite eh nie gemocht und seien froh, dass der Hype endlich vorbei ist.

Fortnite in den letzten 30 Tagen eher wieder stärker

Ist Fortnite wirklich tot? Nein, natürlich nicht. Fortnite hat immer noch viele Spieler und jeder, der sich einloggt, wird praktisch sofort eine Runde finden.

Fortnite hat in den letzten 30 Tagen eher einen Aufwärts-Trend erlebt, so wie viele Games während des Corona-Lockdowns:

  • so sind die durchschnittlichen Zuschauerzahlen von Fortnite auf Twitch in den letzten 30 Tagen um 25% gewachsen
  • allerdings ist Fortnite bei den durschnittlichen Zuschauern auf Twitch trotz des Anstiegs von Rank 3 auf Rang 6 abgerutscht, Spiele wie Call of Duty: Modern Warfare (durch das neue Warzone) und Valorant haben extrem zugelegt
Fortnite-Psalm-1140x445
Er hat 1,8 Mio $ bei Fortnite gewonnen und wechselt jetzt zu Valorant: Psalm.

Fortnite hat an Relevanz im Vergleich zu 2018 eingebüßt – auch auf Twitch. Der ganz große Hype um Fortnite ist schon eine Weile vorbei, dennoch ist das Spiel weiterhin erfolgreich und belebt. So war das Crossover-Event mit Deadpool zuletzt ein Highlight.

Valorant kann man ohnehin schwer als Konkurrenz zu Fortnite sehen, die Spiele sind extrem unterschiedlich, auch wenn einige Fortnite-Profis nun von Fortnite nach Valorant wechseln, wie der WM-Zweite Psalm.

Wenn es ein neues Spiel gibt, das Fortnite Konkurrenz macht, ist das CoD: Warzone. Doch generell scheint die Kritik an Fortnite dem aktuellen Zustand des Spiels zu entspringen.

Wie E-Sport-Experte Rod Breslau sagt, seien die Probleme hausgemacht.

Es gibt Kritikpunkte an Fortnite, die immer wieder aufkommen und an denen was dran ist: Fortnite hat einige Probleme mit Lags, Ping und Balance. Immer wieder kommt es zu Bugs und Items müssen deaktiviert werden.

Zudem hat sich die Kommunikation verschlecht und das Tempo, in dem neue Inhalte kommen, wurde im letzten halben Jahr deutlich langsamer. Das merken einige kritisch an.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jürgen Janicki
3 Monate zuvor

Für mich stellt sich nur dir Frage, was an valorant so toll sein soll? 🤔

Emmi.Frost
3 Monate zuvor

50% hype, würde ich mal sagen.
die ganzen streamer schwärmen von dem spiel und somit auch die fanatischen anhänger.

ich sehe das potenzial von dem spiel, aber der umfang ist sehr mager.
vor allem was die maps betrifft ist das schon eher lächerlich, denn bei der grafik muss da mehr auswahl sein.

es gibt auch bisher nur pc support, was bei overwatch und co. anders ist.
also auch da ein fetter minuspunkt.

wenn (warum auch immer) die fortnite spieler zu valorant wechseln, kann ich auch auf das spiel und den übertrieben hype verzichten.

Cameltoetem
3 Monate zuvor

Warum eigentlich Fortnite? Ich habe mir Valorant über die Ostertage recht intensiv im Stream angeschaut. Ich muss sagen das hat doch schon irgendwie seinen Reiz. Aber ich sehe da eigentlich nur CS als Spiel das verstärkt bluten muss. Fortnite ist doch so anders. Wer BR liebt der wird doch mit Valorant nicht warm. Ebenso wenig bei Overwatch. Ich seh hier echt nur CS bluten.

Miggi Miggi
3 Monate zuvor

Also ich bin auch da für das in Fortnite wieder die Alte Karte bzw das Fortnite wie vor 2 Jahren wird aber ich würde nicht sagen das Fortnite Tod ist sonder halt nicht mehr wie es war.

Corbenian
3 Monate zuvor

Immer diese ganzen Killer…
Valorant ist schlicht überhyped.
Apex war ja auch der ultimative Fortnite-Killer. Eher liegt Apex im sterben, als Fortnite wink
Mit WoW und Diablo ist es doch auch immer das Gleiche. Auch hier „killen“ die Gekillten die Killer…

Cameltoetem
3 Monate zuvor

Vor allem killt doch ein 5on5 Multiplayer kein BR.

Mustafa Koc
3 Monate zuvor

Also immer diese Twitter oder whatever Trends….. So wie ich das sehe, nimmt Valorant eher Warzone / Apex / Pubg / EFT die Zuschauer weg. Fortnite ist bei Twitch meist vorne, aber nicht mehr Platz 1 klar.

Ausgeknubbelt
3 Monate zuvor

Kann mir echt überhaupt nicht vorstellen, dass Valorant einschlagen wird…. Wobei, bei Warzone konnte ich es mir auch nicht vorstellen. Genau so wenig bei Fortnite oder LoL… Ok, ich glaube, ich erkenne ein Muster. Ich hab wohl gar kein Gespür für den Mainstream >.>

Halbtaub
3 Monate zuvor

Irgendwann endet jedes Spiel auch für fortnite. Aber ist es wirklich so? Damals hat man auch zu apex gesagt rip fortnite und es war nicht so der Fall mal sehen auch das valorant fortnite killt muss sich erstmal zeigen aktuell hat halt riot ein Mega PR stunt hin gelegt der seines sucht. Aber werden die kiddies es lange spielen grade weil valorant sehr langsam spielt bezweifle ich es persönlich das es bei der Gruppe lange fesselt

Theojin
3 Monate zuvor

So ist das halt mit Trendspielen. Irgendwann ist der Trend vorbei und dann gehts auch bergab. Wenn es irgendwann trendy wäre, rotgelbe Schleimmonster zu spielen, die rückwärts rollend Frösche im Wettkampf aufpusten, dann würde die Lemminge halt das spielen.
Das Spiel oder das Prinzip ist scheissegal, Hauptsache trendy und irgendwie dabei sein.

Das ist halt der Lauf der Zeit, vor 20, 25 Jahren gab es andere Dinge ( WWF schauen o.Ä. ), wo man halt irgendwie dabei war, damit man in der Schule mitreden konnte, egal ob einem das nun gefällen hat oder nicht.
Wenn man sich die Chats in diversen Streams anschaut, dann scheinen viele der aktiven Teilnehmer dort allerdings ihre diversen Neurosen und Ticks auszuagieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.