Großer Twitch-Streamer erteilt WoW derbe Abfuhr: „Verdient meinen Stream nicht“

Der Twitch-Streamer Michael „shorud“ Grzesiek wurde in einem seiner kürzlichen Streams nach dem MMORPG World of Warcraft gefragt und danach, ob er es denn auch mal wieder live spielt. Seine Antwort war recht harsch.

Das sagt shroud: In seinem Stream in der Nacht vom Freitag, den 17. auf Samstag, den 18. September übertrug shroud ein Turnier im Shooter Valorant. Dabei kam aus seinem Chat die Frage, ob er später noch Conan Exiles spielen würde.

shroud antwortete, dass er schauen müsse – er habe noch einen WoW-Raid. Daraufhin wollten seine Zuschauer wissen, ob er das nicht auch einmal wieder zeigen würde. Die Antwort des Streamers war recht barsch:

„WoW verdient meinen Stream nicht. Also kriegt es den nicht […] Ich werde WoW weiter spielen, aber es verdient meinen Stream nicht. So einfach ist das“. Dafür wolle er auf jeden Fall New World spielen und wohl auch streamen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Wer ist shroud überhaupt? Der kanadische Streamer war eine Zeit lang die Nummer 1 auf Twitch. Mit dem Spitznamen „der menschliche Aimbot“ hat er sich mit Shootern wie Apex Legends an die Spitze geballert. Momentan steht er auf Platz 17 der Streamer mit den meisten Zuschauerstunden weltweit im letzten Monat (via sullygnome.com; Stand 18. September).

Eigentlich ist shroud bekannt für Shooter und hatte zuletzt auch die meisten Zuschauer mit Valorant. Allerdings zeigt er in letzter Zeit häufig Survival-Games wie Conan Exiles oder das neue Icarus, von dem er enorm begeistert ist.

Selbst WoW hat er einige Zeit lang gezeigt, etwa zum Release von WoW Classic. Damals war es ihm das sogar wert, von Platz 1 auf Twitch abzurutschen. Heute scheint er dem Spiel nicht mehr so viel beizumessen.

„Ich werde WoW weiter spielen, aber es verdient meinen Stream nicht.“

Was ist da Problem mit WoW? Der MMORPG-Platzhirsch schwankt schon seit einiger Zeit auf seinem Thron. Müdigkeit macht sich in den Spielern breit und ein dicker Sexismus-Skandal kratzt seit einigen Monaten am Image vom Entwickler-Studio Blizzard.

Allerdings gibt es auch zum Spiel selbst immer wieder Kritik. Es fehlt an neuen Ideen und ein Teil der Spieler wandert ab, etwa zu Final Fantasy XIV auf der Suche nach etwas Neuem. Auch MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus hat diesen Trend beobachtet und findet sogar, dass WoW nicht schnell genug stirbt.

Eines der größten Probleme aktuell ist die Kommunikation mit der Community und den Fans. Das Studio nimmt allerlei Änderungen vor, verrät aber nicht, warum. So wurden etwa halbnackte Frauen durch Obst ersetzt und unser Dämon Cortyn fragt sich: Was soll das?

Dazu kommen auch einige andere Schwierigkeiten, an denen das Team jedoch schon teilweise arbeitet:

Die 3 größten Probleme von WoW und wie Blizzard sie gerade angeht

Wie steht WoW gerade auf Twitch da? WoW war 5 Jahre lang das größte MMORPG auf Twitch, wurde jedoch im September 2021 erstmals überholt von Final Fantasy XIV, wenn auch nur kurz.

Mit über 17 Millionen Zuschauerstunden in den letzten 30 Tagen ist WoW auf Twitch aber noch lange nicht tot. Nur das Interesse scheint langsam zu schwinden. Dazu kommt, dass ein neues MMORPG ebenfalls am Thron nagt.

Was denkt ihr, was müsste WoW ändern, damit das Interesse am Spiel wieder steigt und Streamer wie shroud das MMORPG als „würdig“ erachten?

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Abianis

Das ergibt doch keinen Sinn und scheint nur WoW-Bashing zu sein.
Wenn er es doch spielt und seine Zuschauer danach fragen, kann er es auch streamen.
Ein Spiel erhält durch seinen Stream keinen Ritterschlag.

Resal

Ich glaube du unterschätzt die Wirkung, die ein Streamer hat. Oder die Reichweite.

Jemand wie shroud wird von vielen Zuschauern verehrt. Viele hängen an seinen Worten und nehmen alles für bare Münze.

Er hat vielleicht keine Wirkung wie Elon Musk, der mit einem Tweet den Aktienmarkt beeinflussen kann, aber wenn er sich zu bestimmten Themen äußert, dann polarisiert er zwangsläufig.

Was er letztlich spielt und was er streamt, ist seine Entscheidung. Nur muss man bedenken, dass er jedes Spiel was er streamt, automatisch auch bewirbt, wenn auch unbewusst.

Und diese kostenfreie Werbung – er wird ja von Blizzard nicht bezahlt das zu tun – ist, was er nicht möchte. Er spielt es privat, zahlt seine Abogebühren, aber er will sich weder selbst daran bereichern (durch Spenden, Subs etc. die während des Streams eingehen), noch will er Blizzard zusätzlich unterstützen (durch, ich nenne sie mal platt, Nachahmer).

Desten96

Naja seine streams jucken mich eh nicht daher soll es mir recht sein. Wow hat momentan einfach eine down Phase. Ich spiele auch lieber classic. Der ewige grind stört mich etwas aber dann ist da eben noch das aktuelle addon was mir null zu sagt. Blizz sollte einfach ein neues addon machen und in richtung classic gehen.

Prim

Ich Spiele auch noch WoW Classic und Retail ist seid BFA bei mir auf Ignore auch wenn man sich mit seinen Klassen gefühlsmäßig verbunden fühlt.
Aber es geht in TBC Krass ab und sehr Giftig Atmosphäre blind nur Spaß an den DMG und Items zu haben die in 3 Monaten ohnehin ihren wert verlieren.
Auch die Art suche Spieler die du herunter machen kannst damit du Besser dar stehst Verhalten.
WoW wird von Woche zu Woche Destruktiver und bietet vielen Spieler keine aufrüstungs- Möglichkeit und auch die Möglichkeit in Inis sich aufzurüsten bzw. Extreme summen ausgeben zu müssen.
Viele die mir aus Anfangs Zeiten sogar TBC bekannt waren haben aufgehört.
Man hört auch immer weider das Gut ausgerüstete Klassen aufhören mit WoW und mein Gilde befindet sich in Auflösung wie viele andere Gilden.
Mit meinen Lieblings Klasse komme ich ohnehin nicht mehr in HC rein 😀
Ich bin auch kein Spieler der gerne Gold Grinde und besonders nicht kauft dann verliere ich schnell die lust am Spiel.
Aber laufe gerne Instancen das ist auch eine meiner Einnahme Quellen.
Aberd as ich mir jetzt 20k Gold erfarme udn ausrüstung für den einstieg von HC usw mache ist Spaß Tötend für meine Spielweise..
Somit steht wohl bei mir eine Pause vor der Tür und alle Gilde suchen Elite Spieler gut ausgerüstet und immer mehr werden aus dem MMO Rausgeworfen 😀

Desten96

Ich spiel classic meistens Solo. Hatte vor cata leidet kein wow gespielt und schau mir alles an. War aber auch noch nie der Typ der bock hatte auf hardcore pve Gilden die einen Rauswerfen wenn man auch nur einen fehler macht.

Prim

In diesen Gilden verhalten ist WoW sehr giftig.Spüre ich solches Verhalten bin ich schnell weg.
Es gibt Gilden wenn du nur Paar Runs auf letzter DMG Rangliste bist dann sofort auf eine Warteliste wanders 😛
Genauso gibte s Gilden wo du dich zwar in raids Anmelden kannst egal wie Rechtzeitig aber um mitgenommen zu werden muss du den Raidleader alle Wünsche vom Mund ablesen.
Viele Raidgilden sind sehr Giftig geworden als hätte es man nur mit 12 Jährigen zu tun.
Entsprechend hören auch immer mehr Spieler auf aber gleichzeitig suchen alle Gilden Elite Spieler die 24 Stunden ingame verbringen bzw. Massen an Gold RL Geld ausgeben.
Auch Real Geld soll schon zu Classic geflossen sein um mitgenommen zu werden.
Gleichzeitig hat TBC aber das Problem zwischen Normal Instancen/Raid/HC sich auszustattend ie Erwartungen an Spieler sind extrem angewachsen.

Ein MMO ist ein Gemeinschafts Spiel für ein Zusammenspiel vieler Menschen udn nur darin istd er Sinn eines MMOs Solo Spielen kann ich auch in SOLO Spiele.

Chitanda

Die wow comm ist eh zu 95 Prozent nur noch hinüber das was du schreibst bestätigt das was ich seit Monaten denke

Prim

jo immer mehr Ziehen sich aus WoW Classic zurück oder sind nur noch zu Raids Zeiten online aber dieses Verhalten macht besonders den Neu Anfänger zu schaffen.
Extreme Nachfrage nach Boostern und ewige suche nach Spieler spürt man in TBC schon den Ausfall nachrückender Spieler.
Massen von Tank Paladine aber auch Hexer und Jäger aber schwer überhaupt noch Tank im oberen Bereich zu finden auch weil es schwer ist alles nach NHC sich auszurüsten außer mit Extremen Summen an Gold.
Ich verstehe bis heute nicht was TBC so erfolgreich gemacht haben soll……

Desten96

Ja damals zu Cata und MOP zeiten hatte ich eine Gilde die mich immer mit genommen hat und wusste das ich halt nicht viel Plan habe. in WOW musst du halt Glück haben die richtigen zu finden aber das ist eben eine allgemeine Krankheit in onlinen Games das alles und jeder Toxisch ist und nur an sich denkt. Ich geb mir sowas nicht lange und da wächst meine Igno liste auch gerne mal ^^ WOW macht mir zu sehr spaß als dass ich mich von irgendwelchen Leuten nerven lasse.

Prim

Mit meiner Lieblings Klasse habe ich viel versucht und dann in einer Gilde reingekommen die einen soweit Tolleriert aber die Zeiten ändern sich und die Gilde zeigt hohe Zerfalls Erscheinungen wie viele andere Gilden.
Soweit ich erkennen kann haben viele Spieler die ich aus Anfangszeiten Gut oder Böse Erfahrungen aufgehört.
Meine Zeit scheint auch zu enden vieleicht späteres Addon,denn habe damals TBC nicht mehr gespielt und hatte eine menge Spaß in anderen MMOs.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x