Hey, Blizzard! Erklär uns, warum du die Frauen in World of Warcraft änderst

World of Warcraft ändert einige Frauendarstellungen im Spiel. Das ist nicht grundsätzlich schlecht – nur wenn die Erklärung fehlt. Das findet zumindest der MeinMMO-WoW-Dämon Cortyn.

Der Sexismus- und Diskriminierungs-Skandal bei Blizzard hat viele Probleme beim Entwickler offenbart. Belästigungen am Arbeitsplatz, Unterdrückung und Erniedrigung von Frauen bis hin zu sexuellen Übergriffen haben mehr als nur am Image eines der einstmals größten und beliebtesten Entwickler der Welt gekratzt.

Blizzard hat einige Maßnahmen ergriffen, Mitarbeiter entlassen und neue Stellen eingerichtet, damit sich solche Probleme nicht noch einmal ereignen. Auch in den Spielen werden Anpassungen vorgenommen. In Overwatch verliert der Cowboy McCree seinen Namen, aus World of Warcraft wurden Anspielungen auf problematische Entwickler gestrichen.

Doch neuste Entwicklungen vom PTR zu Patch 9.1.5 sorgen für Hohn, Spott und Unverständnis. Das Bild einer liegenden Frau wurde ausgetauscht – gegen eine Schale Obst.

Ich gehöre nicht zu den Leuten, die einfach bei jeder Änderung „Wo soll das nur enden?!“ kreischen und bei Diskussionen über ein Tempolimit schon vor sich sehen, dass bald alle nur noch in Schrittgeschwindigkeit über die Autobahn fahren dürfen. Genauso glaube ich eben nicht, dass das mit den Anpassungen nun ewig so weitergehen wird, bis alles nur noch geschlechtslose, unförmige Blobs sind.

WoW Woman to Fruit Draenei Asking titel title 1280x720
Aus Frau wird Obst. Aber … warum?

Aber dennoch fehlt mir ein ganz wichtiger Punkt von Blizzard, der sich mit Kommunikation einfach beheben lässt: Was ist der Plan? Was ist gerade die Linie, die ihr auserkoren habt? Wie definiert ihr gerade unangemessenen Content und in welcher Form wird er angepasst?

Gute Änderungen, schlechte Änderungen

Dass man bei Sylvanas damals im englischen Client die Beleidigung „Bitch“ rausgenommen hat – geschenkt. Dass das Achievement mit dem Namen „Bros. Before Ho Ho Hos“ umbenannt wurde, gut. Fand ich auch damals schon unpassend und irgendwie gegen Frauen gerichtet. Auch den Charakteren wie Sylvanas oder Jaina mit neuen Modellen auch etwas züchtigere, aber definitiv coolere Kleidung zu geben, konnte ich nachvollziehen.

Meine persönliche Grenze war zum ersten Mal deutlich überschritten, als Blizzard einfach die Sukkubi aus Hearthstone rausgepatcht hatte. Selbst unter dem Gesichtspunkt, dass Hearthstone noch ein wenig familienfreundlicher als World of Warcraft sein wollte, fand ich das schon hochgradig albern, da Sukkubi einfach ein etabliertes Element der Warcraft-Geschichte waren.

So eine persönliche Grenze haben wohl alle Spielerinnen und Spieler und bei jeder Person liegt sie ein wenig anders. Die lässt sich aber noch vergleichsweise einfach verschieben, wenn man einfach klar und offen kommunizieren würde, warum etwas geändert wird. Es einfach ohne nachvollziehbare Begründung zu tun, hilft nicht bei der Akzeptanz.

Und da fehlt – wie leider so oft bei Blizzard – das ganz entscheidende Detail: Die Kommunikation.

Die fehlt mal wieder komplett. Klar, die Änderungen sind noch auf dem PTR von Patch 9.1.5 und damit noch nicht live. Doch Blizzard weiß ja nicht erst seit gestern, dass es Datamining, etwa auf wowhead, gibt und solche Details im Regelfall nach wenigen Stunden gefunden werden. Da kann man mir auch einfach nicht erzählen, dass man den Backlash bei einer Community, die mit Argusaugen jede Änderung beobachtet, nicht hat kommen sehen.

(Der Satz zuvor war übrigens lustig, denn auf Argus wird auch der Name einer Stadt geändert. Argus. Argusaugen. … okay, weiter im Text.)

Sukkubi wurden damals aus Hearthstone gestrichen.

Community ist besorgt und spottet

Das Ganze hat nun auch für einiges an Unruhe in der Community gesorgt. Denn wo ein paar Bilder mit Frauendarstellungen den meisten vermutlich noch recht egal sind, wirft das Fragen für andere Areale des Spiels auf, die mehr als nur ein wenig Hintergrund-Atmosphäre sind.

Das wohl bekannteste Beispiel ist hier der „Den of Mortal Delights“, zu Deutsch der „Hof der irdischen Gelüste“. Ein ganzes Areal im schwarzen Tempel, voll mit leichtbekleideten Dienerinnen in Gestalt von Menschen, Blutelfen, Sukkubi und Shivara. Es war der riesige Harem für Illidan und seine Dämonenjäger, gekrönt mit einem Bosskampf gegen „Mutter Shahraz“, die absolut jede Fähigkeit mit einem eindeutig-zweideutigen Spruch begleitet hat.

Das war cool. Der Ort war atmosphärisch, ist bis heute einmalig in World of Warcraft und half auch ganz von alleine dabei, das Bild des (damals) „bösen Illidan“ zu prägen, der sich hier nur ausgebreitet und heimisch gemacht hat und als Herrscher der Scherbenwelt in Dekadenz verkommen ist.

Genau um solche Orte und Erlebnisse bangt manch einer aus der Community jetzt. Denn wenn ein Bild mit „Harem-Anspielung“ geändert wird, streicht man dann nicht auch gleich einen ganzen Harem?

Ein Gedanke führt zum nächsten und die zuvor angesprochene „Wo soll das nur enden“-Panik macht sich breit. Erwischt es dann als Nächstes die frivolen Flirt-Sprüche und Witze sämtlicher Spieler-Charaktere? Wird freizügiges Transmog so überarbeitet, dass es die Freizügigkeit verliert? Werden Sukkubi auch in WoW durch Dämonenhunde ersetzt?

All diese Sorgen könnten mit einer geschriebenen Seite an Erklärung hinweggefegt werden. Es bräuchte nur wenige Worte, um all diese Panik, Sorge und den Hohn im Keim zu ersticken.

WoW Blizzard Angry Players Game Master Cower titel title 1280x720

Gute Gründe würden helfen, wenn es sie denn gibt

Denn es kann ja durchaus sein, dass es gute Gründe gab, das Bild mit der liegenden Frau nicht nur leicht zu überarbeiten, sondern komplett gegen ein anderes Motiv auszutauschen. Vielleicht hat die Harem-Parallele, mit der man das Bild schnell verbinden kann, im Laufe der Jahre immer mal wieder für ein paar Mails gesorgt, die berechtigte Kritik geäußert haben. Vielleicht gibt es Kulturkreise, in denen diese Darstellung als Inbegriff der Unterdrückung der Frau gilt und nicht einfach nur als Kunst, wie es bei uns der Fall ist.

Und exakt das ist das Problem: Wir wissen es nicht und bekommen es bisher auch nicht gesagt. Das ist der Grund, warum im Subreddit gerade Witze darüber gemacht werden, dass doch jedes Transmog mit ein bisschen freier Haut überarbeitet werden muss, oder jede Steinformation, die mit ein bisschen Fantasie an einen Phallus erinnert, ganz dringend durch Obst ersetzt werden sollte. Oder einfach alle Frauen in Illidans Harem durch Obstteller austauschen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Schlimmer noch, in manchen Bereichen sorgt das Ganze sogar für das Gegenteil von dem, was eigentlich wohl erreicht werden soll. Denn ohne klare Erklärung, liefert man nur Futter für die klassischen Unruhestifter, die jetzt unter den Reddit-Beiträgen ihre ekligen Parolen gröhlen im Stil von: “Typisch, da wird einmal eine Frau angegrabscht und schon sorgen die Feminazis bei Blizzard dafür, dass alle Brüste aus dem Spiel verschwinden.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Also Blizzard, wie schon bei den ganzen anderen Problemen rund um World of Warcraft, sprich doch mit deiner Community. Erkläre, nach welchen Maßstäben geändert und angepasst wird. Erkläre, warum ihr gewisse Inhalte als problematisch anseht und warum sie – selbst im Kontext einer Fantasy-Welt – nicht mehr zeitgemäß sind.

Denn wenn ihr das auch weiterhin nicht macht, zieht ihr berechtigterweise den Spott und Hohn der Community auf euch, die dafür kein Verständnis hat. Und dann wirkt es tatsächlich so, als sei das gerade blinder und fehlgeleiteter Aktionismus, der nur stattfindet, weil man gerade einen Prozess an der Backe hat.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Erza "Titania" Scarlet

In den U.S.A. gilt halt nach wie immer noch – ?, Ja, tatsächlich immer noch! – das grundlegende Prinzip der Moralvorstellungen aus dem Viktorianischen Zeitalter, da hatten gefälligst auch Tisch- und Stuhlbeine züchtig bekleidet oder verdeckt/-steckt zu sein. Dass man darüber eigentlich – im 21. Jahrhundert angekommen – hinaus sein sollte, versteht sich eigentlich von selbst. Dass Gewalt im Alltag, im TV in den PC-, Konsolen und mobilen Spielen auch nach wie vor immer noch mehr Toleranz findet, als dass mal etwas nackte Haut – von Brustwarzen bis zu Genitalien ganz zu schweigen! OMG! – sehen könnte, zeigt (mir) schon ganz deutlich wie der Hase so läuft. Wirft man aber mal einen Blick in andere Sparten der Unterhaltungsindustrie, guckt euch doch mal den durchschnittlichen Anime an, da bedarf es nicht mal Ecchi oder gar Hentai, ganz im Gegenteil, auch wenn bei einigen der Fan-Service offensichtlich sehr hohe Priorität genießt, sieht man die Unterschiede deutlich. Klar gibt es da auch Zensur, meistens durch Dampf oder strategisch “(un)günstig” platzierte Objekte, aber die Anspielungen werden dadurch (m.M.n.) eher noch hervorgehoben als dass das Gegenteil der Fall wäre. Auch Spiele jeglichen Genres, solange sie nicht aus amerikanischen Studios stammen, und/oder für den Chinesischen Markst bestimmt sind, haben “solche” Probleme um Geschlechter, Frauen, Diskriminierung o.ä nicht, ganz im Gegenteil.

Chitanda

Gibt aber auch viele Animes die komplett auf Ecchi Inhalte, Fanservice oder diverse “Andeutungen” verzichten

Ashtelan

Das Thema wird doch langsam lächerlich… Wems nicht gefällt, der solls hat sein lassen… Kommt wir irgendwie vor, als wären diejenigen, die über die Ideale einer Frau sprechen, kleine Teenies, die eifersüchtig auf andere Teenis sind, weil sie besser aussehen…
Blizzard sollte sein Ding durchziehen und gut ist. Wenn man sich die Final Fantasy 14 Chars anschaut, vor allem die weiblichen, dann könnte man das dort genau so machen oder nicht?!
Ich habe eher das Gefühl, dass dieser Skandal von Blizz, vor einiger Zeit, schamlos ausgenutzt wird, damit dort immer weniger Spieler sich einloggen…

K

Einfachste Lösung bei all dem, einfach nen Mann Oberkörper frei daneben hängen und fertig. Aber das wäre ja zu erwachsen wahrscheinlich. Manche andere Spiele auch. Das komische ist ja das Frauen sexualisiert werden und Männer nicht. Nimm einfach beides dazu und dann passt das. Sprich wahrscheinlich auch die Mädels an die wow spielen, und davon gibt es genug. Boob regler bei der Charaktererstellung für Frauen, abs Regler für Männer. Fertig. Problem gelöst.

Rush

gebt der person einen Orden ! ♥ !

case closed 😉 perfekt. Flawless Victory

Kekladin

Das ist doch alles ein alter Hut…

Blizzard startet ein paar Nebelkerzen und tauscht einige Bilder und NPC Namen aus, die Community hat etwas worüber sie sich aufregen kann.
Das Personalkarussell dreht ein paar Extrarunden und für die Investoren werden einige regenbogenfarbene Pressestatements veröffentlicht, wie divers man nun doch sei.

Dann ist der Spuk in ein paar Monaten vorbei und alle können sich auf neues Material zu Diablo2R/Diablo4 und CoD Vanguard freuen.

Das 1mal1 der Schadensbegrenzung. Als wenn sich bei Blizzard irgendwas ändern würde, weil nun in der Taverne in Goldhain eine Obstschale an der Wand hängt … lol

Das interessiert dort aber auch niemanden. Acti/Blizz ist eine Aktiengesellschaft und das einzige was Investoren interessiert sind Dividenden. Und solange sich keine signifikante Masse an Spielern für das Thema interessiert und lieber Sitzblockaden in Ironforge macht (inkl. bezahlter Abogebühren) – wieso sollte das die Investoren interessieren?

Das mag zynisch klingen, aber so läuft es nunmal.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kekladin
Chitanda

So true…und deswegen nie wieder Blizzard!

Todesklinge

Blizzard killt jedwede Erotik aus ihren ganzen Spielen. Weshalb die Spiele für mich nicht mehr interessant sind.

Erotik und Sex gehören zu den Spielen wie die Gewalt. Jetzt bleibt nur noch die Gewalt über und das macht die Spiele nur sehr oberflächlich und künstlich.

Ich finde es sehr schade das wenige Menschen darüber entscheiden dürfen was andere Spielen bzw. an Inhalt zu Gesicht bekommen. Nur aufgrund von prüden Menschen werden ganze existenzen zerstört.

OldSchoolMagicTheGathering

Warum wird ein Spiel uninteressant wenn Erotik gestrichen wird?

Also ich brauch keine Erotik in einem MMORPG wie WoW oder auch TESO usw.

Malo

Ist doch überall dasselbe. Die Aktion soll suggerieren, dass Blizzard nun strikt gegen Frauendiskriminkerung vorgeht, bzw das Thema ernst nimmt.

Das ist mit so einem Bild natürlich zahlungsmäßig günstiger als die billigste Personalschulung.

So nach dem Motto, wir zeigen den Leuten irgendwas um den Gedanken anzuregen “ah die tuen ja echt was” und in ein paar Monaten interessierts keinen mehr.
Ich bin mir sicher dass ein Großteil der Leute die ein unverdient hohes Gehalt bekommen wofür sie nie etwas leisten müssen, so über uns Konsumenten denken, als wären wir dumme Schafe die nicht wissen was Sache ist.

Die Leute die da sowas halt entscheiden, brauchen vor lauter Dollarnoten nichtmal gucken, was sie da beschließen, zur Not feuert man halt das Team unter einem und kauft ein neues zusammen, wie beim Fußball.

Harschen

Mit Feminismus hat das ganze eigentlich wenig zutun. Das eine Frau keine Haut zeigen darf ist eher etwas religiöses, da muss man auch nicht weit schauen sondern kann direkt beim Christentum bleiben.
Feminismus wäre eher, dass sich die Frau auch oben ohne zeigen dürfte, ohne dafür Gesellschaftliche Repressionen erwarten zu müssen.

Hier sind Leute am Werk, die keine Ahnung haben und gleich lieber alle Frauen aus dem Spiel bannen wollen, weil sie keine Ahnung haben wie man mit Frauen umgeht. Da sie bestimmt nur Mutti kennen.

Was mich an dem ganzen stört ist, dass WoW immer weniger ein Fantasy Spiel ist und immer mehr versucht wird politisch korrekt zu sein.
Ich liebe ja auch die Welt von Conan, das heißt aber noch lange nicht das ich Sklaverei gut heiße…

Misterpanda

Und da fehlt – wie leider so oft bei Blizzard – das ganz entscheidende Detail: Die Kommunikation.

Ich glaube das Problem ist gerade: Aus Angst vor weiteren Vorwürfen muss so schnell wie möglich alles auch nur so kleinste zweideutige geändert werden – wahrscheinlich Anweisung von ganz oben (Kotik). Das ist reine Schadensbegrenzung und soll wahrscheinlich auch nicht detailliert kommuniziert werden. Da geht es darum, dass in Zukunft niemand mehr daran erinnert wird und das ganze schnell vergessen wird, damit sich die Spielerzahlen wieder erholen. An die Gefühle der sentimentalen Spielerschaft, die den Harem im BT als völlig normal erachten, wird da wohl weniger gedacht.

Harschen

Wenn sie nur so schnell die inneren Probleme beseitigen würden, wie sie Frauen in Obst verwandeln….

Damian

Ich finde Blizzards Vorgehen auch übertrieben, aber dennoch wäre ich sehr dafür von den alten, eindimensionale Klischeedarstellungen von Frauen in Games wegzukommen. Ich habe nie verstanden, warum männliche Chars und NPC’s weniger sexy dargestellt werden, wie weibliche. Dafür gibt es keine rationale Begründung.

andy01q

Hi Cortyn,
es gibt einen hart zensierten chinesischen Client in dem keine Knochen, dadurch keine Zombies, keine Ausschnitte uvm. existieren.
Ich denke die Devs haben nur eine “HD”-Version von dem Bild erschaffen wollen und sich deswegen für die Version entschieden, die auf dem hart zensierten chinesischen Server funktioniert.
Blizzard ist die Existenz von diesem zensierten Server etwas peinlich, deswegen versuchen die den und alles was damit zu tun hat etwas tot zu schweigen.

Resal

Sorry, aber dass die das verschweigen und verheimlichen, weil es ihnen peinlich ist, ist einfach falsch.

Der chinesische Client ist eben auf die kulturellen Gegebenheiten in China angepasst. Und da Blizzard in China das Spiel nicht anbieten darf ohne einen entspr. chinesischen Partner zu haben und dieser sich selbstverständlich an diese kulturellen Regeln zu halten hat, gibt es in China eben einen eigenen Client.

Rosco

Blizzard hat keine Ahnung wie sie mit den Geschlecht Frau umgehen sollen. Als ob Frauen von einem anderen Planeten kommen. Wie ein schüchterner pubertierender Junge, der total verunsichert gegenüber Mädchen ist.
Es ist im Jahr 2021 das normalste der Welt das Frauen ein tiefes Dekolleté zeigen oder hauteng angezogen sind.
Ein Problem ist das in WoW nur Frauen sexuell reizend dargestellt werden. FFXIV macht das ganz anders, da werden auch männliche Charaktere sexuell reizend gezeigt, was dann wiederrum die Darstellung der Frauen in FFXIV trivialisiert.

Blinder Aktionismus hilft fast nie aber bei Blizzard wissen wir ja mittlerweile das gesunder Menschenverstand und Logik nicht existieren. Entweder Vernachlässigung oder maßlose Überkorrektur. Was ein von Lappen geführtes Unternehmen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Rosco
Rosco

Ich habe die perfekte Lösung für Blizzard:

Patched einfach alle Frauen aus dem Spiel, dann gibt es auch kein Sexismus und keine angebliche Frauendiskriminierung mehr.

Hoffe jeder erkennt die Ironie, heutzutage weiß mans nicht mehr.🙄

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Rosco
Chitanda

Dann werden aber Männer als übermächtige Symbole dargestellt…dann hat Blizz in zeiten des Feminismus und Genderns den nächsten Shitstorm an der Backe.
Nicht falsch verstehen ich habe absolut nichts gegen Feminismus…auch wenn ich mich frage warum man da extra nen Wort für brauch.
In vielen Bereichen sind Frauen uns Männern eh überlegen meiner Meinung nach.
Aber dieses Schwache Geschlecht gesülze und ungleiche Bezahlung hat so einen langen Geschichtlichen Hintergrund…das wäre jetzt zuviel.

Also Alle Frauen und diesbezügliche Inhalte löschen ist in der Heutigen Zeit definitiv keine Lösung.

Hae

Blizzard und die unmögliche Moral.
Denn sie können gar nicht richtig handeln. Egal was sie ändern, ihnen wird immer vorgeworden das sie etwas schlechtes damit tun. Denn man glaubt ihnen nicht, wie der Junge der zu oft Wolf gerufen hat.

Gerade wenn sie nun mit Doppelmoral an die Sache rangehen. Wärend Tracer und Widowmaker den Hinten in die Kamera halten, wirklich knall eng verhüllte Hintern. Wird bei Blizzard ein Ausschnitt oder eine laziv liegende Halbnackte entfernt. Ergibt das Sinn. Absolut nicht.

Dazu stehen das es sowas gibt! Dass wäre ein Anfang… besonders wenn man dann vor allem Intern erstmal Aufräumt. Indem man vielleicht alle Mitarbeiter besser bezahlt, was schon mal die Umstände für diese verbessern würde. Aber nööö!

THQxic

“Mama, woher kommen Babys?”

Ich frage mich nur weiß Blizzard etwas was wir nicht wissen?
Vielleicht ist dieses ganze Getue auch nur eine Falle. Dabei betreiben sie geheime wissenschaftliche Marketing Forschungen, um noch mehr Kunden anzulocken.

Resal

Die spawnen im Startgebiet, weiß doch jeder

lIIIllIIlllIIlII

Selbst bei dem Versuch Sexismus zu beenden / zu entfernen, sind sie sexistisch. Auf einer bestimmten Ebene ist es unglaublich komisch…

Max Mustermann

So sieht es aus!

Phoesias

Es gibt kein Blizzard mehr, es ist nur noch ein Name, eine leere Hülle

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phoesias
McPhil

Da wird ein Problem dass es in den Firmen gibt, auf die Spieler in einem Spiel abgewälzt.

Oh Long Johnson

Blizzard versteht es eben meisterhaft Sexismus in der echten Welt zu bekämpfen, durch Zensur und Umgestaltung imaginärer Pixelbilder wird hier ein Meilenstein geschaffen.
Nur wahre Meister der Inklusion und Toleranz wären hier so effektiv, aktiv geworden um ein Zeichen gegen Sexismus zu setzen.

Osiris80

Einfach nur noch lächerlich und erbärmlich.

Timeless

Wenn man nicht weiß was man machen soll, macht man iwas..

Ob das nun zum Spiel passt oder ned sei mal dahingestellt.

Aktionismus nennt man sowas ja und man weiß das sowas immer wohl durchdacht ist *hust*

aber mal im Ernst, dann soll man die hälfte der Bilder durch halb nackte Männe austauschen,aber gleich alles zu verbannen?
und am ende ist es ein Spiel, eine virtuelle Welt, wo unsere Ansichten wohl ned immer angebracht sind.
Deswegen Spielt man spiele doch ( ich jedenfalls ) da eben nicht alles ist wie im echten Leben.
sonst bräuchte ich kein Pc, Console und Games mehr.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x