Nach Perma-Bann: Twitch hat einen seiner größten Streamer wieder entbannt

Der Streamer Sebastian “forsen” Fors wurde auf Twitch entbannt. Eigentlich war er auf unbestimmte Zeit von Twitch gebannt, doch nun darf forsen wieder streamen.

Das war passiert:

Wer ist forsen überhaupt? Der schwedische Streamer gehört zu den größten Persönlichkeiten auf Twitch. Er hatte vor seinem Bann 1,4 Millionen Follower und gehörte zur Top 100 auf Twitch. Dort zeigte er unterschiedlichste Spiele und interagierte viel mit seinen Zuschauern.

forsen kündigt Comeback für heute an

Das postete forsen: Der Streamer hält sich auf Twitter kurz. Dort schreibt er gestern, also am 26. Dezember: Ich bin anscheinend entbannt! Wir sehen uns morgen um 19:00 Uhr. Das ist alles.”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das Comeback von forsen findet also heute, am 27. Dezember, statt. Dort möchte er wieder für seine Zuschauer auf Twitch streamen.

Warum gibt es um den Bann so viel Trubel? Es gab große Diskussionen rund um den Bann von forsen. Immerhin hatte der Streamer das Bild mit der Sodomie nicht bewusst gezeigt, sondern ist auf einen fiesen Zuschauer reingefallen.

Treue Fans von forsen äußerten dann scharfe Kritik. Twitch würde mit zweierlei Maß messen. Andere Streamer, hier viel oftmals der Name von Pokimane, dürfen sich viel mehr auf Twitch erlauben und bekommen höchsten eine Ermahnung. forsen hingegen wird für diese Aktion unbefristet gebannt.

Die Bann-Politik von Twitch ist schon lange ein leidiges Thema. Twitch hatte zwar einmal ganz genau festgelegt, wann man für Nacktheit gebannt wird, doch andere Fälle sind nicht so klar definiert. Hier ist es oftmals eine Ermessensfrage von Twitch-Verantwortlichen. Mit diesen Entscheidungen sind manche Zuschauer dann nicht einverstanden.

Twitch-Missbheavin
Die Streamerin MissBehavin zeigte sich nackt auf Twitch.

Zuletzt gab es vor allem Diskussionen rund um die Streamerin MissBehavin. Sie zeigte sich auf Twitch nackt und posierte für eine Sex-Show. Twitch bannte sie allerdings nur für 4 Tage – in den Augen vieler Zuschauer viel zu kurz. Sie forderten einen permanenten Bann.

Für forsen kann es jetzt allerdings weitergehen auf Twitch. Es bleibt abzuwarten, ob sich der schwedische Streamer erneut in ein Fettnäpfchen setzt oder sich nun streng an die Twitch-Regeln hält.

Quelle(n): Gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Blackdog

Streamer bonus is real

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x