Twitch ändert Regeln, weil Streamer einfach mit bösem Dr Disrespect sprechen

Der Streaming-Dienst Twitch hat seine Regeln für den Umgang mit gesperrten Streamern geändert. Das liegt offenbar an der Sonderstellung, die Dr Disrespect einnimmt. Der ist von Twitch gebannt worden, aber Twitch-Streamer sprechen trotzdem mit ihm. Das ist eigentlich gegen die Regeln. Twitch erklärt jetzt, was man von Streamern erwartet, die auf gesperrte Nutzer treffen.

Was ist das für eine Regel? Die Regel dreht sich um die „Umgehung von Sperren“. Diese Community-Richtlinie hat Twitch nun angepasst.

Die Regel besagt, dass Streamer, die von Twitch gebannt sind, diesen Bann nicht umgehen dürfen, indem sie einen anderen Account benutzen oder einfach bei anderen Streamern im Kanal auftauchen. Wer mit einem gebannten Streamer zusammen auf Twitch zu sehen und zu hören ist, der wird selbst gebannt.

Das macht gebannte Twitch-Streamer sozusagen zu „ansteckenden Personen“: Man darf mit denen keinen Kontakt haben, sonst springt der Twitch-Bann wie eine Krankheit rüber.

Streamer müssen gebannte Schurken stumm schalten

Das ist jetzt neu: Twitch hat jetzt einen Passus bei den Regeln ergänzt, um konkreter zu machen, was man tun sollte, wenn man doch so einem bösen Burschen begegnet (via twitch.tv). Jetzt heißt es:

„Wir haben Verständnis dafür, dass Situationen entstehen können, in denen gesperrte Nutzer aufgrund von Umständen, die sich deiner Kontrolle entziehen in deinem Stream erscheinen, z.b. durch Gaming-Turniere von Drittanbietern. Aber wir erwarten von dir, dass du dich nach bestem Wissen und Gewissen darum bemühst, sie aus deiner Unterhaltung zu entfernen, sie stumm zu schalten oder ihre Interaktion mit deinem Stream andersweitig einzuschränken.“

Aus den Twitch-Regeln

Das steckt dahinter. Die Regel ist offenbar klar auf Dr Disrespect bezogen. Der war lange einer der größten Streamer auf Twitch. bis er im Juni 2020 plötzlich gebannt wurde.

Der hat viele Freunde auf Twitch und spielt weiter beliebte Games wie Call of Duty: Warzone. Da nahm er an genau so einem „Turnier eines Drittanbieters“ teil, wie das in den Regeln steht.

Dr Disrespect tauchte da im Voice-Chat großer Twitch-Streamer auf, die ebenfalls in dem Turnier waren. Eigentlich hätten die Streamer sofort schreiend wegrennen müssen, als sie die Stimme von Dr Disrespect hörten.

Fortnite-100-Thieves-Nadeshot
Das ist Nadeshot, der Chef von 100 Thieves. Er spricht mit Dr Disrespect – einfach so.

Aber Streamer wie Nadeshot sahen gar nicht ein, dass sie den Stream abbrechen, nur weil ihr Kumpel Dr Disrespect plötzlich im Voice auftaucht Nadeshot frage dann: „Will mich Twitch echt dafür bannen, mit dem Doctor zu reden? Komm schon, was wollen sie machen? Ich war auf der Plattform, als es noch Justin.tv war. Sie müssen hier eine Entscheidung treffen. Keinen Respekt. Keinen Respect.“

Auch der Streamer Crimsx wagte das Undenkbare und sprach mit Dr Disrespect:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Es ist nicht bekannt, dass es hier zu Banns kam, aber einige Clips sind schon gelöscht worden.

Es gibt nun eine Antwort auf die Frage, ob Twitch echt will, dass Nadeshot aufhört mit Dr Disrespect zu sprechen: Ja, wollen sie.

Twitch will wirklich, dass auch ein Streamer wie Nadeshot das Gespräch abbricht, Dr Disrespect mutet und so tut, als existiere der nicht.

Das ist die beste Theorie, warum Dr Disrespect von Twitch gebannt wurde

Es ist also eher eine Verschärfung der Regel. Twitch erwartet, dass Streamer konsequent den Kontakt mit Leuten abbrechen, die von Twitch gebannt sind.

Die Regel hat ohnehin etwas Schräges: Denn woher sollte ein normaler Twitch-Streamer wissen, ob jemand, der in seinem Voice-Chat auftaucht, gerade von Twitch gesperrt wurde oder nicht? Letztlich muss Twitch dann von Fall zu Fall entscheiden, ob solche Verstöße gegen die Regel wirklich böswillig sind oder nicht. Man kann von Streamern kaum erwarten, dass sie genau Buch darüber führen, wer von Twitch gerade gebannt und damit eine tickende Zeitbombe für den eigenen Kanal ist.

Dr disrespect Twitch
Er knabbert an dem Bann.

Nach dem Twitch-Bann zog sich Dr Disrespect erst zurück, später klang er angriffslustig und bereit, neu auf YouTube durchzustarten. Doch der Bann hat Spuren hinterlassen.

Wie Dr Disrespect neulich in einem YouTube-Video gestand, hat der Bann ernste Probleme bei ihm verursacht. Er fühlt jetzt das zum ersten Mal in seinem Leben den Druck und die Angst:

Dr Disrespect kommt auf den Twitch-Bann nicht klar, hat echte Probleme

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
THEulx

Ist ja wie bei den Zeugen Jehovas😂

Caliino

Finde ich an sich richtig, hoffe aber dass Twitch dabei auch in gewissen Maßen kulant und ist nicht sofort bannt…

Dimpfelmupser

Buahhhhahaha, was als nächstes? Sie sagen dir wann sie gefälligst zu Bett gehen sollen um der Jugend ein Vorbild zu sein?

Oder warum nicht direkt die Seele an Twitch verkaufen? Oder ein Idol vertrag?

Twitch ist zwar eine grösse in Streams aber nicht der Nabel der Streamwelt

Das hier liebe Twitch.TV ist übles Nachtretten und „Erpressung“

Die überschiessen hier aber so stark bis zum Mond und vorbei

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Dimpfelmupser
AdellValliere

Man kann immer schnell jemandem die Schuld in die Schuhe schieben. Weder der Doc, noch Twitch, haben sich irgendwie zu dem Bann bzw. dessen Begründung geäußert. Der Doc hat von rechten Verschwörungstheorien gesprochen, die Leute sollen ihre Augen öffnen und die Wahrheit erkennen.

Auch wenn es manche nicht wahrhaben wollen, aber der Doc ist sicher nicht unschuldig daran. Es wird einen verdammt guten Grund gegeben haben, dass solche Maßnahmen eingeleitet werden.

Ich kann jedem nur raten, dass er die Sache neutral bewertet. Twitch begeht jedenfalls KEINE ZENSUR! Wenn „Du“, ja „Du“, in meiner Wohnung über die AfD reden wollen würdest, wie toll sie doch sei, dann darf ich dir in meiner Wohnung auch das Wort verbieten!

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass ich überall MEINE MEINUNG aussprechen darf! Es bedeutet nur, dass ich für die meisten meiner Aussagen nicht strafrechtlich verfolgt wäre. Scheinen einige wohl zu vergessen…

Bb

Ohne Jura studiert zu haben glaube ich nicht dass du mir vorschreiben könntest, was ich in deiner Wohnung sage. Das einzige was du machen kannst ist mich aus der Wohnung zu schmeissen, egal was ich sage, das ist dein Hausrecht. Und doch, Meinungsfreiheit heißt, dass man überall seine Meinung aussprechen darf. Nur in manchen Fällen nicht ohne Konsequenzen, zb weil dich jemand deshalb nicht mehr mag und rauswirft. An der Stelle würde ich mir dann überlegen ob ich noch Bock hätte dich zu besuchen, wenn du mich aufgrund meiner Meinung rauswirfst. Twitch macht hier nix illegales, aber für mich sehr unsympathisches. So, dass ich nicht mehr so gern Twitch besuche.

SmoKinGuN

@AdellValliere:
Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass ich überall MEINE MEINUNG aussprechen darf! Es bedeutet nur, dass ich für die meisten meiner Aussagen nicht strafrechtlich verfolgt wäre. Scheinen einige wohl zu vergessen…

Ich bitte dich, Informiere Dich bevor du so einen quatsch raushaust.

„Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten. “

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von SmoKinGuN
Holzhaut

Hä? Nur weil sich jemand in deiner Wohnung aufhält, wird doch nicht plötzlich das Grundgesetz außer Kraft gesetzt 😳

c0ug4r

Die meisten Kommentatoren sind ja schnell dabei Twitch zu verurteilen auch wenn es dort einen guten Grund geben wird, weshalb man Dr.Disrespect gebannt hat und ihm offensichtlich auf keinen Fall mehr in irgendeiner Art eine Plattform bieten will.

Der Typ hat in den letzten Momenten on Stream komplett durch den Wind gewirkt, schwafelte von den Wahrheiten eines rechten Verschörungstheoretikers und forderte die Zuschauer in diesem Kontext auf endlich aufzuwachen. Man kann nur ahnen warum er gebannt wurde, aber er weiß es mit Sicherheit ganz genau und allein die Tatsache, dass er durch sein Schweigen dazu eher Twitch den schwarzen Peter zuschieben will, spricht Bände.

Da ist es wenig verwunderlich, dass Twitch ihn komplett von ihrer Bildfläche verschwinden lassen will.

Wesker

Selbst wenn der Bann gerechtfertigt ist, ist es halt vollkommen übertrieben, von einem Streamer zu verlangen, dass er die gebannte Person in einem Voice-Chat ignorieren und muten soll.
Mal wieder ein klassisches Twitch-Eigentor…

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Wesker
Antester

Der Laden ist echt spaßig – nicht!

Zorns Lemma

Was sich Twitch da heraus nimmt würde einem totalitären Regime zu Ehre gereichen. Ich banne jemanden ohne ihn über die Gründe aufzuklären und verbiete anderen Menschen auch noch mit ihm zu reden? Sitzt Amazon neuerdings in Nordkorea? Höchste Zeit das die Gesetzgeber mal ein Auge auf diese Streaming Geschichten werfen. Hier regiert ja scheinbar die Willkür. Eine Regulierung ist da überfällig. Ob sich Twitch auch mal Gedanken darüber macht das sie den Bogen überspannen könnten? Schließlich leben sie von den Streamern. Es gibt liberalere Plattformen die den Streamern liebend gerne ein neues Zuhause bieten.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Zorns Lemma
c0ug4r

Einerseits Twitch totalitäres, regimehaftes Verhalten vorzuwerfen, um dann staatliche Regulierungen bei einer Plattform einzufordern, die lediglich ihr Hausrecht durchsetzt – das hat schon Charme 😄

Alex

schon wahr, etwas seltsam aber prinzipiell sehe ich es ganz genauso, wenn Facebook, Youtube und co reguliert werden sollen von Staatsseiten her, dann bitte auch Twitch und co. deren Willkür ist Tatsache etwas fürchterliches, hier gehts auch nicht mehr nur um Hausrecht, an einer Stelle wo Existenzen mit an Entscheidungen hängen sollte Hausrecht nicht vor dem Gesetz stehen und auch wenn Streamer sicherlich unverschämt gut verdienen, diese Existenz ängste würde ich nicht gern haben wollen, mich kann niemand einfach so Kündigen ohne entsprechenden Grund, das Geht einfach nicht und bedarf schon lange öffentlicher Regulierung, waurm da nichts geschieht, wohl ganz einfach weil es die entscheidenden Akteure nicht interessiert.
Natürlich kann man sich jetzt rausreden und sagen die Streamer sind ja nicht angestellt bei Twitch und sind ja quasi selbstständig, dann dürfte Twitch aber auch keinerlei Regulierungen vornehmen, so verhalten sie sich eben genau wie ein solcher nur ohne die Konsequenzen die für einen Arbeitgeber eigentlich damit zusammen hängen, sprich sie können munter Existenzen zerstören wie sie möchten und ihre Regeln biegen und brechen wie es ihnen lieb und recht ist. Das ist Willkür die sich für ein so mächtiges Unternehmen wie Amazon einfach nicht gehört.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Alex
Scardust

Also ich bin kein Streamer, aber bei all dem was es da zu beachten gilt würde mir das doch zu blöd werden. Das ist ja wie ein Walzer im Minenfeld.

exelworks

Ein Kumpel von mir hatte bzw. hat die Idee auch da einzusteigen.

Er fragte mich ob ich, wenn es läuft, mitmachen würde da ich viel Zocke. Naja ich meinte auch nur zu ihm „auf Twitch? weißt du was die für Regeln haben?“

Da musst du ja wirklich 3mal überlegen was du sagst. Besonders wenn ich dann nebenbei mit Kumpels in einer Party bin wo man eh mal schnell Scheiße labert.

ne ne 😂

Scardust

Ja eben und gerade das macht es doch aus oder? Nicht dran denken zu müssen was man da treibt und quatscht. Streamer zu sein ist halt echt nen Job… auch, wenn man noch so klein ist und noch nichtmal Geld dafür bekommt. Ne lass ma stecken 😆

exelworks

Ja auf jeden Fall. Man will ja auch Spass haben und für ein paar Stunden abschalten oder sich über Kram unterhalten der im Alltag unwichtig ist. Nerds unter sich halt 😀

fanta

Will mir immer noch irgendjemand weiss machen, das DER nicht weiss, warum er gebannt wurde? Ein Millionen-Vertrag mit Twitch, eine komplette Firma im Rücken? Da haben bereits sämtliche Anwälte angeklopft!

Der weiss es, um was es geht. Nur diesmal waren es wohl…… darf und will ich nicht schreiben und Twitch hält den Ball flach.

Der Typ soll einfach von der Bildfläche verschwinden!

exelworks

Bald Permabann wenn du nur an einen gesperrten Streamer denkst!

Linkl

Als streamer biste halt nur eine spielfigur in den händen der Plattform.

Wenn ich mir überlege du baust dir dort was auf und irgendwie ham die einen furz quer sitzen, werden die dich raus kicken und wirklich was dagegen tun kannste nicht.

Die ganze investierte zeit alles weg.

und auf eine andere plattform wechseln, bringt dir nix da deine sog „fans“ alle eigentlich fans von twitch sind ansonsten hätte es bei ninja und wie der andere hieß die zu mixer gegangen sind ja funktioniert.

jetzt noch bevormunden mit wem man reden darf und mit wem nicht.

Uncool twitch sehr uncool.

doc

…andererseits schaffen sie Möglichkeiten ohne großes Risiko eine potentiell große Community zu erreichen und somit relativ einfach Geld zu verdienen. Wäre ohne Twitch zumindest sehr viel schwieriger.
Dafür verlangen sie das Regeln eingehalten werden, was ja auch soweit ok ist und die Regeln sind ja eigentlich auch nicht so streng.
Einige Streamer versuchen aber auch regelmäßig die Grenzen austesten zu wollen und weinen dann wenn es Konsequenzen regnet…

Ich sehe hier Twitch auch nicht als Buhmann:
Filme mal in deiner Firma deine Mitarbeiter auf dem Klo, stell es in´s Internet und schau mal was dann passiert. (wie DrDisrispect es ja auf einer Messer auf Twitch gemacht hat)

Wenn meine Existenz an einer solchen Plattform hängen würde wäre ich da auch viel vorsichtiger.

wodec

Viele Spiele erfordern VoiceChat auf dem Level auf dem viele Spieler spielen, dass heißt wenn sie eine auf Twitch gebannte Person in ihr Team bekommen dürfen sie nicht mehr kommunizieren und müssen so ihre Chancen zu gewinnen verschlechtern?
Und was ist, wenn jemand den gebannten Spieler gar nicht kennt?
Was kommt als nächstes? Youtube verbot auf Twitch, kommunizieren mit Streamern auf anderen Plattformen nicht mehr erlaubt, erwähnen von anderen Plattformen nicht mehr erlaubt?
Wahnsinn eigentlich..

C S

Twitch wird von Woche zu Woche unsympathischer.

jay

Ich schau mittlerweile sehr viel weniger weil ich während des Öffnens der App immer daran denke, dass Twitch in manchen Sachen total den Arsch auf hat

Lumpenlude

So etwas nennt man Zensur

Herlitz

Nö, es ist keine Zensur.
Die Indizierung von Spielen ist Zensur.
Das chinesische Internet trieft vor Zensur.
Die Löschung/das Verbot von Inhalten/Meinungen seitens des Seitenbetreibers ist prinzipiell keine Zensur.

Amazon/Twitch hat hier eher ein virtuelles Hausverbot verhängt. Man möchte keine Inhalte von unerwünschten Personen auf der Plattform haben.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Herlitz
Sick0w

Twitch macht sich selbst immer lächerlicher, mit seiner peinlichen und einseitigen Bannpolitik.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x