Trolle in Elite Dangerous sabotieren letzten Trip eines Todgeweihten

Ein unheilbar krebskranker Spieler aus Elite Dangerous will einmal den Rand der Galaxis sehen. Doch eine Handvoll Trolle und Griefer hat das finale Treibstoff-Depot sabotiert, um ihm seinen letzten Wunsch zu verwehren.

Elite Dangerous bietet eine riesige Weltraum-Sandbox, in der ihr die ganze Galaxis erkunden könnt. Um weit entlegene Systeme zu erreichen, ist man oft Tage unterwegs. Viele Spieler wagen sich daher nie aus dem zivilisierten Bereich der Milchstraße heraus.

Elite Dangerous Asp_Star

Aber ein unheilbar krebskranker Spieler möchte vor seinem Tod wenigstens einmal den Rand der bekannten Galaxis aufsuchen. Doch ein Haufen Trolle will ihm diesen letzten Wunsch verwehren!

Die letzte Reise von Commander DoveEnigma13

Elite-PS4-01

Der Spieler Brandon Keith aka „Commander DoveEnigma13“ist seit drei Jahren an Krebs erkrankt und wird den Kampf gegen die heimtückische Krankheit wohl bald verlieren. Doch vor seinem Tod wollen er und seien 5-jährige Tochter noch das entlegene Sonnensystem Colonia erreichen. Das liegt 22.000 Lichtjahre vom zivilisierten Zentrum der Galaxis entfernt.

Hardcore-Piloten können das mit Mühe innerhalb eines Tags Echtzeit schaffen, aber durch Keiths Zustand dauert es viel länger. Der Spieler hat mittlerweile einen Konvoi an über 560 Unterstützern, die ihn auf seiner letzten Reise begleiten. Sie starteten am 12. Januar und man plant am 4. Februar in Colonia anzukommen.

Letzter Wegpunkt vor Ziel wurde sabotiert

Elite-raumschiff-chieftain-01

Um die Aktion von Keith zu unterstützen, haben die Entwickler am letzten Wegpunkt in Colonia ein Megaschiff stationiert, wo die Flotte dann auftanken und Reparaturen vornehmen kann. Das Schiff wurde zu Ehren von Keith sogar DoveEnigma genannt.

Doch nicht jeder Spieler zeigt sich mit der Aktion solidarisch. Vielmehr scheint man den Hass einer Bande von Trollen geweckt zu haben. Denn in einer jüngsten Status-Meldung über den Zustand von Wegpunkten wurde die DoveEnigma als beschädigt angegeben.

Allem Anschein nach haben die Trolle große Mühen auf sich genommen und sind vor der Flotte von Keith nach Colonia geflogen, um das Megaschiff zu sabotieren. Möglicherweise flogen sie sogar mehrmals ans Ende der Galaxis, um den letzten Wunsch eines todkranken Spielers zu ruinieren.

Verbündete geben nicht auf, wollen letzte Station reparieren

Freilich ist das Megaschiff alleine nicht für das Gelingen der letzten Reise von Keith essentiell. Man könnte auch in anderen Stationen in der Nähe auftanken.

Doch dass gerade das Schiff mit dem Namen des todgeweihten Spielers absichtlich von Trollen beschädigt und sabotiert wurde, hinterlässt bei den Beteiligten Wut und Zorn! Man muss schon ein gewaltiges Arschloch sein, um sowas durchzuziehen.

Daher will man schnellstmöglich die DoveEnigma wieder flott bekommen, bis der Konvoi am 4. Februar eintrifft. Bereits jetzt sind viele freiwillige Spieler unterwegs nach Colonia, um die zur Reparatur benötigten Meta-Legierungen abzuliefern.

Bleibt zu hoffen, dass man es rechtzeitig schafft, um die Aktion zu einem angemessenen Abschluss zu bringen und es den Trollen zu zeigen.

Mittlerweile wurde die DoveEnigma von vielen hilfsbereiten Spielern mit Meta-Alloys versorgt und die Reise gerettet.


Elite Dangerous ist voll von Geschichten über heldenhafte Spieler und schreckliche Schurken. Zuletzt organisierte man eine spektakuläre Rettungsmission, um eine gestrandete Raumpilotin zu bergen!

Quelle(n): Polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!

41
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Skyzi
Skyzi
2 Jahre zuvor

Passt der gut zum Film Nerve und genau so schätze ich die meisten Menschen auch ein. Armseliges Gesindel..

CMDR Dexan
CMDR Dexan
2 Jahre zuvor

https://community.elitedang

Alles wieder gut. Immerhalb von 24h haben Spieler die Station mit großen Mengen Metalegierungen wieder Online gebracht.

Jürgen Horn
Jürgen Horn
2 Jahre zuvor

Jupp, hab schon nen Beitrag dazu gemacht:
http://mein-mmo.de/elite-da

Alpa Günni
Alpa Günni
2 Jahre zuvor

Ich spiele das Spiel nicht, aber ich kann das trotzdem nicht verstehen. Er stirbt. Ein Leben das verloren geht. Es möchte gerne den Rand der Sandbox sehen und die Entwickler sind sogar damit einverstanden ihm ein wenig zu helfen. Durch diese Hilfe hat kein anderer Spieler einen Nachteil, also wieso ihn sabotieren? Finde das überaus unnötig und sogar traurig

Peacebob
Peacebob
2 Jahre zuvor
Nora mon
Nora mon
2 Jahre zuvor

Da geht scheinbar einigen die Sonderbehandlung gegen den Strich. Auch wenn es nicht nett ist solang nicht Betrogen wurde dürfte den Trollen nix passieren.

Jokl
Jokl
2 Jahre zuvor

Egal wo man hinsieht, der menschliche Teil, den keiner von uns mag, ist durch irgendwelche Soziopathen sicher vertreten…
Das jede etwas größere Comunity A…lö..er beinhaltet geschenkt, sowas allerdings ist ja schon nicht mehr zu betiteln.
Wir müssen wieder den guten alten Pranger einführen, mag sein das es „nur“ ein Spiel ist, doch ich geh mal soweit und behaupte die Typen braucht man in keiner Welt!

Azaras
Azaras
2 Jahre zuvor

ok was so man da zu sagen ich hoffe die trolle werden bekannt und bekommen ein schönen shitstorm was anders verstehen solche leute eh nicht

na ich hoffe die bekommen wieder alles fit

Michael Rabolt
Michael Rabolt
2 Jahre zuvor

Ohne Worte *sprachlos* ……..mein Respekt gilt den Mitspieler und auch FD, dass sie das Möglich machen. Drücke alle Daumen,dass es für ihn und seine Tochte ein bleibendes Stück Erinnerung bleibt.
Drücke genau so die Daumen für seine Erkrankung…es gibt immer wider Wunder!

Deathmade
Deathmade
2 Jahre zuvor

Kenne mich mit dem spiel nicht aus aber schade das die Spieleentwickler nicht mega dicke Waffen an das Schiff bauen die alle wegblasen die nicht zum Konvoi gehören
Finde es einfach unerhört sowas zu zerstören
Hoffe die Aktion klappt

Grey Fox
Grey Fox
2 Jahre zuvor

Super… Keine Worte können solche Menschen beschreiben, wurden wohl vom Vater gestillt

Sandro Christen
Sandro Christen
2 Jahre zuvor

Macht mich einfach nur noch sprachlos was für Asoziale A….öcher auf dieser Welt existieren. Ich hoffe das Karma bombt bei diesen Untermenschen voll rein.

Samuil Guhonter
Samuil Guhonter
2 Jahre zuvor

Immer wieder interessant wie sehr die Hemmschwelle bei Erwachsenen abnimmt, solange man sich anonym und unantastbar weiss. Sozusagen die Moral von der Geschicht: Menschen weiden sich an Schadenfreude, die Ausnahmen bestätigen die Regel.

phreeak
phreeak
2 Jahre zuvor

Ganz ehrlich? Logs nehmen, gucken wer es war und diejenigen für ein Monat banen. Leider gibts überall Empathielose Arschlöcher und solche Spiele fördern solches Verhalten auch oft noch von solchen Kreaturen..

Deathmade
Deathmade
2 Jahre zuvor

Wäre die beste Aktion von den Spielmachern, Trolle, die so aufwendige Aktionen betreiben um so eine nette Aktion zu zerstören, gehören einfach vom Spiel verbannt

SönZ
SönZ
2 Jahre zuvor

Nein nicht bannen. Ich fürchte das würden die nicht verstehen.

Account reset durchführen, alles was sie bisher ins Game investiert oder erreicht haben unter den helfenden aufteilen und durch n dauerhaften Malus ihnen den Spaß am Spiel verderben.

Bin mittlerweile echt dafür, das es ne Blacklist für Entwickler gibt. Dort werden dann mac, E-Mail Adressen und co solcher Leute aufgeführt und wenn sie irgendwo n Bann bekommen, bekommen sie überall einen.

NCC-1701
NCC-1701
2 Jahre zuvor

Da fällt mir echt nix mehr dazu ein. Wie krank im Hirn muss man sein um alles dafür zu tun jemanden völlig unbekannten seinen letzten Wunsch zu sabotieren. Das macht mich echt fassungslos.

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Kann man nur hoffen das sich solche Leute bald in einer ähnlichen Situation wiederfinden.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Mal vorausgesetzt die betreffenden Spieler wussten um den Hintergrund dieser Station fallen mir dazu kaum Worte ein. Ich hab aus solchen Spielen ja schon häufig ähnlich „negative“ Meldungen bekommen, aber das hier würde dem allem noch einen aufsetzen. Die Menschen dahinter sind an Niedertracht kaum zu überbieten.

TestP
TestP
2 Jahre zuvor

Ist echt erstaunlich, dass die Entwickler damit nicht gerechnet hatten. Sobald man den Spielern ein Werkzeug gibt andere zu trollen dann wird das genutzt werden um andere zu trollen. Diese Einsicht ist so alt wie das MMORPG-Genre selbst.

MfG

Der Vagabund
Der Vagabund
2 Jahre zuvor

Anhand dieser Aktion sieht man das diese Trolle keine Eier haben! Hätten sie welche dann hätten sie den Konvoi angegriffen und wären dabei abgeschlachtet worden. So eine feige Aktion! Hoffe die Bosh’tets werden dafür ordentlich bestraft. Sowohl von Entwicklern als auch anderen Spielern die Jagd auf die machen!

Crow_11111
Crow_11111
2 Jahre zuvor

also Elite anwerfen und schauen das wir asap nach Colonia kommen, wäre doch gelacht wenn wir das nicht wieder flott bekommen

Acky PDM
Acky PDM
2 Jahre zuvor

Ich finde wenn es wirklich mit Absicht gemacht wurde, sollte man ein IP-Sperre verhängen. Ich habe vor 3 Jahren auch meine Mutter mit 54 Jahren an Krebs verloren und wir haben alle ihre Wünsche noch erfüllen können. Sie hat sich noch sehr gefreut, bevor sie eingeschlafen ist.

Jürgen Horn
Jürgen Horn
2 Jahre zuvor

Das war höchstwahrscheinlich wirklich Absicht. Um so eine
Station zu sabotieren, muss man recht viel Aufwand betreiben.

Ich hab demnächst ein Interview mit den Entwicklern von Elite. Werd da mal
fragen, ob es in diesem Fall Konsequenzen für die „Täter“ gibt oder ob das im
Rahmen des regulären Sandbox-Gameplay erlaubt ist.

ChongWeng
ChongWeng
2 Jahre zuvor

Die prüfen gerade ob irgendein exploit genutzt wurde aber ich denke da wurden einfach genügend UA’s hingeliefert und dann ist die Station nunmal in „lockdown“ gegangen, das ist ne reguläre Spielmechanik und bei Community Goals wird dagegen von Frontier auch nichts unternommen. Etwas dumm von Frontier war es das „Forschungsschiff/Station“ was den Namen von dem erkrankten Cmdr trägt mit einem Black Market auszustatten, das war eig. ziemlich unnötig, weil ohne den BM könnte man da halt auch keine UA’s verkaufen. Ich find die aktion auch arschig aber die Station geht davon nicht kaputt, man kann auch noch docken nur halt keine Station Services mehr nutzen bis die Station den Lockdown verlässt. Auftanken kann man auch in Nachbarsystemen, im grunde wurde da gerade einfach nur neuer Content geschaffen den jetzt viele Spieler aus Solidaität zum erkrankten Cmdr nutzen. Ob man das auf dem Rücken von dem erkrankten Cmdr austragen muss ist dann ne andere Geschichte.

Nirraven
Nirraven
2 Jahre zuvor

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. …

Jürgen Horn
Jürgen Horn
2 Jahre zuvor

Ich würds eher „Niedertracht“ nennen als Dummheit

Nirraven
Nirraven
2 Jahre zuvor

Dummheit hat viele Auswüchse

Phil
Phil
2 Jahre zuvor

Das hat nix mit Dummheit zu tun, dumme Aktionen können verziehen werden das hier ist unverzeihlich, allein schon wenn man liest schwer krebskrank und 5 jährige Tochter, da hat jeder normale Mensch mit ein bisschen Empathie einen kleinen Klos im Hals.Wer das dann sabotiert und sich daran erfreut ist mehr als nur niederträchtig, auch wenn es sich hier „nur“ um ein Game handelt.

Dafür
Dafür
2 Jahre zuvor

Wird da nicht reichlich viel reininterpretiert?

Kann doch genauso gut sein, random Spieler xyz kommt vorher zum Ende der Galaxis, findet dort ein seltsames Schiff vor, weiss von nix was das bedeutet, und versucht halt das Teil abzuknallen.

Woher nehmt ihr da die Info her, das das böse Trolle waren die gezielt was sabotieren wollen? Wird wohl kaum jeder einzelne ED Spieler drüber informiert sein, das da irgentwo so eine Sonderaktion im Gang ist.

Nirraven
Nirraven
2 Jahre zuvor

Die Wahrscheinlichkeit, dass das zufällig war geht gegen 0 würde ich meinen.

Jürgen Horn
Jürgen Horn
2 Jahre zuvor

Soweit ich das bisher rausgefunden habe, kann man so eine
dicke Station mal nicht einfach so wegballern. Vielmehr wird da eine fiese
Mechanik namens „UA-Bombing“ verwendet. Das bedeutet, dass man
absichtlich eine größere Anzahl von Alien-Artefakten dort verkaufen muss und so
die Station lahmlegt. Die Artefakte zersetzen nämlich die Systeme aller Schiffe,
die sie transportieren. Wenn man genug davon auf einer Station verkauft, gehen
dort die Systeme kaputt.

Daher haben wohl welche absichtlich kistenweise solche Artefakte unter großem
Aufwand ans Ende der Galaxis gekarrt, nur um die eine Station zu killen. Das
war garantiert kein Zufall!

vanillapaul
vanillapaul
2 Jahre zuvor

Da klappt mir doch glatt das Messer in der Tasche auf.
Was für ein degneriertes Arschloch muss man sein um soetwas zu sabotieren?

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Es is nun mal leider so, dass es für jeden guten Menschen da draußen irgendwie 20 schlechte gibt. Traurig dass manche Leute aus so einer Aktion wirklich ihre Befriedigung ziehen. Ich würde es mir wünschen wenn die Entwickler irgendwie diese Spieler ausfindig machen und dafür bestrafen würden. So ein kleines bisschen Gerechtigkeit eben. grin

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Da meine erste Wut schon abgeflacht ist, Copy Paste ich Mal den Inhalt des Postes wo ich meine erste Reaktion hier niedergeschrieben habe: http://www.foren.pegasus.de

Ich kann echt nicht fassen, wie man nur so ein Arsch sein kann. Was geht in diesen Spielern nur vor sich? Was haben die bitte erlebt um so einen einfachen letzten Wunsch eines sterbenden Mannes mit Füßen zu treten?

slimenator
2 Jahre zuvor

Voll daneben!

Aber als Elite Spieler weiß man, das eine Station nicht nötig ist um in Colonia zu erreichen. Mit Fuelscoop, Reparaturdrohnen usw. locker machbar.

Versteht mich nicht falsch, die Aktion ist unter aller Kanone! Kein Zweifel.

Nur kapiere ich nicht warum diese eine Station zum gelingen der Aktion nötig ist.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Ich glaube der ist einfach schon zu schlecht beinander um das zu machen. Kann aber nur vermuten da ich es nicht spiele.

Jürgen Horn
Jürgen Horn
2 Jahre zuvor

Die Station ist – wie im Text zu lesen – alleine nicht wichtig für den Erfolg der Aktion. Aber sie wurde extra nach dem Spieler benannt und ist eine Art Leuchtfeuer und Signal für das symbolische Ende der letzen Reise eines Todgeweihten. Das dann anzugreifen und zu beschädigen ist daher gleich mehrfach asozial.

EverHater
EverHater
2 Jahre zuvor

Wie Asozial ist es eigentlich? Und kommt mir nicht „Es ist doch nur ein Spiel“
Bei solchen Handlungen erkennt man die wahre Natur der Personen welche sich in realen Leben wohl nur wegen der möglichen Bestrafung bei manchen Handlungen zurückhalten. Meine tiefste Abneigung gegen die „trolle“, einfach nur widerlich.

Jürgen Horn
Jürgen Horn
2 Jahre zuvor

Jo, geht mir genauso. Ich bin normalwerweise echt locker und reg mich nicht schnell über Fehlverhalten von Leuten auf, aber beim Schrieben hatte ich echt einen Mords-Zorn im Bauch. Ich versteh echt nicht, was in solchen Leuten vorgeht.

Theroja
Theroja
2 Jahre zuvor

Das Wort „Arschloch“ ist hier wohl noch untertrieben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.