Elite Dangerous: Spieler retten letzte Reise eines Todkranken – trotz Trolle

In Elite Dangerous wollte ein todkranker Spieler vor seinem Tod noch den Rand der Galaxis besuchen. Doch eine Bande Trolle wollte es ihm nicht gönnen und sabotierte den Trip. Dank der Hilfe der Community wurde die finale Reise aber doch noch gerettet.

Der Spieler Brandon Keith aka „Commander DoveEnigma13“ ist unheilbar an Hautkrebs erkrankt und hat wohl nicht mehr lange zu leben. Doch sein letzter Wunsch war es, einmal noch den Rand der Galaxis, das entlegene Colonia-System, in Elite: Dangerous zu sehen.

Fast 600 andere Spieler begleiteten Keith auf seiner Reise, die er aufgrund seines Zustandes nur langsam durchführen konnte. Am Ziel des Trips wurde von den Entwicklern extra ein Mega-Schiff namens „DoveEnigma“ stationiert.elite-dangerous-dove-enigma

Das Schiff ist das symbolische Ziel der Reise. Und dieses Schiff wurde von Trollen zuletzt gezielt sabotiert.

Trolle nutzen UA-Bombing gegen Reiseziel, aber die Community schreitet zur Rettung

Um das Mega-Schiff zu sabotieren, nutzten die Trolle das so genannte „UA-Bombing“. Dazu verkauft man massenweise Alien-Artefakte auf der Station. Diese Artefakte zersetzen dann die Systeme des Schiffs und legen es weitgehend lahm. Man kann zwar immer noch andocken, aber viele der Dienste nichtmehr nutzen.Elite-PS4-01

Das hätte die Reise zwar nicht komplett ruiniert, aber dennoch einen ordentlichen Dämpfer verpasst. Doch die Community von Elite wollte das so nicht stehen lassen und schritt zur Rettung. Mit großem Aufwand karrten Hunderte von Spielern große Mengen an „Meta-Alloys“ nach Colonia zur DoveEnigma. Damit konnte man die Systeme des Mega-Schiffs schnell wieder flott bekommen.

Entwickelter bauen „Troll-Schutz“ ins Mega-Schiff ein

Damit solch eine hinterhältige Aktion nicht nochmal passiert, haben die Entwickler bei Frontier Development selbst eingegriffen.

In einer News-Meldung des spielinternen Nachrichtensenders GalNet wurde jüngst bekannt gegeben, dass die DoveEnigma wieder online sei und man durch den hohen Überschuss an Meta-Alloys wohl auch in Zukunft keine Angst mehr vor Alien-Artefakten haben müsse.Elite Dangerous Asp_Star

Im Klartext: Die Entwickler haben wohl eine Art „Unverwundbarkeit“ des Mega-Schiffs gegen UA-Bombing aktiviert. Die „Enigma-Expedition“ sollte also planmäßig am 4. Februar an der DoveEnigma im Colonia-System ankommen.

Spendenseite gegen Hautkrebs gestartet

Zusätzlich zu der Ingame-Aktion um Brandon Keith wurde zusammen mit dem YouTube-Kanal „CMDR Plater“ im Real-Life eine Spendenaktion gegen Hautkrebs gestartet. Über die Seite der „Enigma-Expedition“ könnt ihr Geld für das „St. Jude Children Research Hospital“ spenden.


Trolle sind nicht die einzige Gefahr im Spiel. Die Aliens in Elite Dangerous greifen gezielt Raumstationen an.

Autor(in)
Quelle(n): GalNetGameStar
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (23)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.