The Division 2: Pestilenz ist das 1. exotische LMG und „verseucht“ das PvP

Bei The Division 2 könnt Ihr das exotische LMG Pestilenz bekommen. Wo Ihr es findet und was das Exotic kann, erfahrt Ihr hier im Überblick.

Was hat es mit Pestilenz auf sich? Seit dem „Tidal Basin“-Update ist das erste exotische LMG im Spiel. Dieses nennt sich Pestilenz. Das Leichte Maschinengewehr ist aufgrund seiner besonderen Talente auf das PvP spezialisiert, wo es eine „Seuche der Outcasts“ verbreitet.

Fundort von Pestilenz

So findet Ihr Pestilenz: Da es sich primär um eine PvP-Waffe handelt, dürft Ihr in ein Gebiet marschieren, das PvP beinhaltet, um Pestilenz zu erhalten. Nämlich in die Dark Zone.

  • Pestilenz ist ein Zufalldrop in einer der drei Dark Zones. In welche Dark Zone Ihr geht, ist Euch überlassen.
  • Tötet benannte Gegner mit gelben Lebensbalken. Bei diesen habt Ihr eine Chance, das Exotic zu erhalten.
  • Diese Feinde findet Ihr schnell bei (herausfordernden) Wahrzeichen
  • Pestilenz ist zwar eine Outcast-Waffe, jedoch soll es egal sein, welchen benannten Boss Ihr tötet. Es muss kein Outcast-Boss sein. Auch True-Son-Bosse sind als Quelle von Usern bestätigt.
  • Pestilenz soll in „normalen“ und in besetzten Dark Zones droppen können. In besetzten Dark Zones kann man effizienter rankommen (besetzte Dark Zones sind als Fundorte häufiger bestätigt).
pestilenz kontaminiert
Kontaminierte Pestilenz
  • Die Pestilenz kann ein kontaminierter Drop sein. Das heißt, Ihr solltet sie schnellsmöglich ausfliegen, wenn Ihr sie erhaltet, damit sie sicher Euch gehört. Oder mit anderen Worten: Ihr könnt auch an die Pestilenz kommen, indem Ihr andere Spieler tötet, die eine Pestilenz ergattert, aber noch nicht ausgeflogen haben.

Die Talente von Pestilenz – das kann das Exotic

Das ist Pestilenz: Es handelt sich um ein exotisches Leichtes Maschinengewehr mit 550 Feuerrate und einer Magazingröße von 100. Pestilenz basiert auf einer M249, allerdings ist der Basis-Schaden ziemlich gering. Dies wird mit den Talenten ausgeglichen.

Die Talente von Pestilenz:

  • Die Seuche der Outcasts: Nachdem man denselben Gegner 20 Mal getroffen hat, wird dieser mit Seuche der Outcasts befallen. Wird ein verseuchter Gegner getötet, hinterlässt er 10 Sekunden lang eine Giftwolke, die jedem, der sich darin befindet, pro Sekunde 200% Waffenschaden sowie „Pestilenz“ hinzufügt.
  • Pestilenz: Diese Schwächung reduziert erhaltene Heilung 10 Sekunden lang um 50%. Wird ein Gegner, der die Pestilenz-Schwächung hat, kampfunfähig gemacht, stirbt er sofort. Ein Gegner kann Pestilenz entfernen, wenn er seine Rüstung vollständig wiederherstellt.

Das Pestilenz-Talent ist ein reines PvP-Talent. Geht ein Feind in die Knie, stirbt er sofort – dieser Effekt ist bei PvE-Gegnern wirkungslos, da diese ohnehin sofort sterben.

  • Outcast-Belastbarkeit: Dies ist das dritte Talent. Solange sich die Waffe im Holster befindet, erhaltet Ihr 5 Sekunden lang 20% Bonus-Rüstung, wenn Ihr geblendet wurdet, in Flammen steht oder eine blutende Wunde habt. Dieses Talent ist in PvP und in PvE praktisch.
the division 2 pestilenz

Lohnt sich die Waffe? Laut ersten User-Meinungen lohnt sich die Waffe im PvE überhaupt nicht. Der Basis-Schaden ist einfach zu gering und die Talente zu sehr auf PvP ausgerichtet.

Im PvP sei die Pestilenz ebenfalls nicht zu empfehlen. Denn die starken Talente benötigen erst 20 Treffer, bis sie überhaupt aktiviert werden. Mit einer normalen M249 kann man mit 20 Treffern locker Feinde direkt töten, ohne dass die Talente notwendig sind.

Falls Ihr gerne mit LMGs spielt und Euch ab und an im PvP rumtreibt, könnt Ihr die Wumme aber auf jeden Fall mal ausprobieren. Denn es gibt auch User-Meinungen, dass die Pestilenz im PvP ziemlich cool sei.

Habt Ihr die Pestilenz schon gespielt? Wie findet Ihr sie?

Fundorte und Talente weiterer Exotics:

Autor(in)
Quelle(n): willisgamingwiddzpcgamesn
Deine Meinung?
Level Up (20) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.