Der Veteran oder die Generation TikTok – Wer gewinnt Twitch 2020?

Wer wird der meistgesehene Streamer im Jahr 2020 auf Twitch? Im ersten Halbjahr sah es so aus, als gewinnt der 33-jährige Jaryd „summit1g“ Lazard den Titel klar, als er noch Valorant und GTA 5 spielte. Der gehört zu den Streamern, die seit vielen Jahren etabliert sind. Doch jetzt hat er sich MMORPGs zugewandt und der jüngere Streamer Félix „xQc“ Lengyel zieht an ihm vorbei.

Wer hat Twitch die letzten Jahre gewonnen? Es geht um die Kategorie der am „meisten gesehenen Stunden auf Twitch.“ Da profitieren vor allem Streamer, die regelmäßig auf Sendung sind, viele Stunden abreißen und eine große Menge an Stamm-Zuschauern unterhalten.

2017 war die Welt von Twitch noch in Ordnung. Das war vor dem großen Hype um Fortnite. Damals regierte die alte Twitch-Elite. summit1g holte sich den Titel vor LIRIK, imaqtpie und shroud.

summit1g reichten 74 Millionen Stunden für den Sieg. 2017 sahen die Zuschauer vor allem ehemaligen Profis zu, die für ihre ruhige Art und starkes Gameplay bekannt waren.

NInja-Titel
Ninja war 2018 das „Gesicht“ von Twitch und Fortnite.

2018 wurde auf Twitch alles anders. Ninja ritt den Fortnite-Hype wie kein anderer. Er ging vor shroud und sodapoppin ins Ziel.

Ninja hat 2018 den Zuschauer-Rekord extrem in die Höhe geschraubt: 234 Millionen Stunden. Fortnite und Ninja öffneten Twitch vor allem für ein junges Publikum und für Leute, die mit Gaming bis dahin gar nichts anfangen konnten.

2019 war immer noch Fortnite angesagt, aber nicht mehr Ninja, sondern der jüngere, aggressivere Tfue machte das Rennen vor summit1g und wieder mal shroud. Tfue wurde 92 Millionen Stunden lang auf Twitch gesehen.

Der legte eine andere Einstellung an den Tag als Ninja: Tfue flucht und schimpft laut und gern. Mit Inbrunst, wenn er verliert. Besonders gerne aber, wenn er gewinnt.

Tfue-Shock-Bug
Tfue hat sich nicht immer im Griff. Seine Zuschauer lieben das.

2020 gibt’s einen Zweikampf um die Twitch-Krone

Das sind die beiden Favoriten auf den Titel 2020: Von den „normalen“ Streamern liegen in den letzten 180 Tagen summit1g und xQc relativ gleichauf. Beide streamen etwa 10 Stunden am Tag.

Es gibt noch den Kanal eines Dauersenders, des Brasilianers Gaules, dazwischen, aber den lassen wir außen vor. Der ehemalige CS:GO-Profi hat nur etwa halb so viele Zuschauer wie summit1g und xQc, streamt aber mehr als doppelt so viel wie die anderen.

NameStunden auf SendungGesehene StundenZuschauer-Schnitt
summit1g184670.075.53433.729
xQc180063.642.26133.425
Die letzten 180 Tage im Vergleich (via sullygnome).

Man sieht, dass summit1g etwas fleißiger war als sein Konkurrent. Die 46 Stunden, die er mehr gestreamt hat, geben den Ausschlag.

Für summit1g lief alles gut, dann spielte er MMORPGs

Das ist summit1g: Der 33-jährige ehemalige CS:GO Profi ist schon seit langem eine Konstante auf Twitch. Er war bereits 2017, vor dem Fortnite-Hype, der meistgesehene Streamer der Plattform.

Anfang 2020 sah es ohne Ninja und shroud lange so aus, als würde summit1g das Jahr souverän gewinnen. Zumal Fortnite nicht mehr so stark lief wie in den Jahren zuvor – summit1g kann mit dem Shooter wenig anfangen.

Der Kanal von summit1g wurde im Januar, Februar und März am meisten gesehen. Da war kurzfristig der Hardcore-Shooter Escape from Tarkov angesagt, genau das Ding von summit1g. Auch vom Valorant-Hype profitiert der ehemalige CS:GO-Profi stark.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Allerdings hat sich shroud im Juni 2020 plötzlich von Valorant, Escape from Tarkov und GTA 5 abgewandt und begonnen, was ganz anderes zu spielen: Remnants from the Ashes, Skyrim, The Elder Scrolls Online und aktuell Guild Wars 2. Das ist Nischenkost auf Twitch.

Sein Kanal ist seitdem nicht mehr so beliebt. Offenbar setzt es summit1g zu, MMORPGs wie ESO zu spielen. Da meckert er, flucht rum und regt sich auf – das sehen die Zuschauer nicht so gern.

Obwohl summit1g dafür bekannt ist, Spiele abseits des Mainstreams zu spielen und zu etablieren, hat er doch am meisten Erfolg, wenn er das zeigt, was von ihm erwartet wird.

Félix Lengyel xQc Overwatch League Dallas Fuel
So kannte man xQc als Overwatch-Profi: schreiend.

xQc: Als Profi gescheitert, als Streamer ein Star

Das ist xQc: Der 24-jährige xQc ist ein ehemaliger Overwatch-Profi, der aber zu unbeherrscht für einen E-Sportler war und immer wieder Ärger mit Team und Liga bekam, weil er seine Impulse nicht im Griff hatte. Auf Twitch glänzt er aber und ist vor allem bei jungen Zuschauern beliebt.

xQc ist ein Variety-Streamer, wie summit1g, und spielt kaum ein Game länger. Stattdessen probiert er viele Titel aus. Oft spielt er aber nicht mal, sondern schaut Videos anderer und reagiert darauf in Just Chatting.

Mit der Reaktion auf kurze Clips und dem ständigen Springen von Thema zu Thema erinnert der Stil von xQc an die Plattform TikTok. Dabei ist xQc aber exzellent darin, mit seinem Chat zu interagieren und pflegt einen Stil, der gut zu den neuen Sehgewohnheiten passt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Im Moment legt xQc kräftige Zahlen hin. Er profitiert davon, dass kaum neue Spiele erscheinen. So hat xQc den Juni und Juli gewonnen. Er hat jetzt mit Fall Guys ein Spiel gefunden, das mit seinem anarchischen Charme genau in sein Muster passt.

xQc im Kommen – summit1g verliert Zuschauer

Wer gewinnt Twitch? Im Moment deutet alles daraufhin, dass xQc tatsächlich summit1g noch überholen wird. Denn die Zuschauerzahlen von summit1g sind seit seinem MMORPG-Trip erheblich eingebrochen, während die von xQc weiter zunehmen.

NameStunden auf SendungGesehene StundenZuschauer-Schnitt
xQc31411.900.00437.678
summit1g3334.423.89113.428
Die Entwicklung der letzten 30 Tage (via sullygnome).

Wie es Endes des Jahres ausgeht und wer der größte Streamer auf Twitch 2020 wird, hängt wohl davon ab, welche neuen Spiele erscheinen und wem die besser in den Kram passen.

In der aktuellen Spiele-Flaute ziehen die Zuschauer offenbar klar xQc und seine Show vor, als summit1g dabei zuzusehen, wie der in Guild Wars 2 wütet.

Twitch-xQc-Freudig-Titel
So sieht xQc aus, kurz bevor er gebannt wird.

Was im Wettbewerb um die Twitchkrone noch eine Rolle spielen könnte, sind Banns. Denn die unbedacht Art von xQc und seine Fans, die ihn gerne auflaufen lassen, haben ihn schon öfter in Schwierigkeiten gebracht und einige Sende-Tage gekostet.

So schaffte er es, einen Twitch-Bann zu kassieren, weil er eine virtuelle Schulfreundin in „Vier gewinnt“ besiegte und dann den falschen Knopf drückte:

Twitch bannt xQc, einen der beliebtesten Streamer der Welt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scofield

Man muss schon sagen, menschlich sind einige streamer unterster Abschaum. Da merkt man, die haben nie was gelernt und einfach ein bisschen zu viel Glück gehabt. Tja so läufts halt…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x