Der Beta-Start von Xbox Cloud Gaming ist vor allem für User mit schwacher Hardware interessant

Microsoft hat die offene Beta für Xbox Cloud Gaming vorgestellt. Das hat vor allem Vorteile für Leute, die keine schnelle Grafikkarte kaufen konnten, aber dennoch mit ordentlich Details zocken wollen. Hierfür muss dann aber auch die Internetverbindung stimmen.

Was ändert sich? Bisher war Xbox Cloud Gaming für Android und für eine handvoll Beta-Tester auf dem Windows-PC zugänglich. Doch das ändert sich jetzt.

Denn Microsoft hat jetzt die offene Beta für Xbox Cloud Gaming veröffentlicht. Damit bekommen jetzt alle User auf den Cloud-Service Zugriff, die ein Abo des Xbox Game Pass Ultimate besitzen. Hier ist der Beta-Zugang kostenlos enthalten.

Dieser Zugang gilt für alle User mit iOS-, Android-Gerät als auch mit Windows-PC.

Welche Geräte werden offiziell unterstützt? Aktuell folgende Systeme unterstützt:

  • Android 6.0 oder höher
  • iOS 14.4 oder höher
  • Windows 10, Oktober 2020-Update oder später

Wie kann ich Cloud-Gaming nutzen?

  • Seid ihr auf Windows 10 unterwegs, dann geht ihr auf die Seite Xbox.com/play und meldet euch hier mit eurem Microsoft-Konto an. Unterstützt werden die Browser Chrome und Microsoft Edge.
  • Bei Apple-Geräten müsst ihr ebenfalls über den Browser gehen. Hier geht ihr ebenfalls auf Xbox.com/play und meldet euch hier mit eurem Microsoft-Konto an. Der Safari-Browser wird offiziell unterstützt.
  • Auf Android habt ihr zwei Möglichkeiten. Entweder ihr ladet euch die Xbox Game Pass-App für Android herunter oder geht mit eurem Android-Gerät auf Xbox.com/play und meldet euch hier mit eurem Microsoft-Konto an.

Den Cloud-Service könnt ihr auf Windows 10 im Browser Google Chrome oder im Edge ausprobieren. Eine direkte Integration in Windows gibt es bisher noch nicht, aber das könnte sich mit dem Release von Windows 11 noch ändern. Denn hier hat Microsoft bisher viele interessante Ideen, mit denen man Windows 11 zum “besten Windows für Gamer” machen möchte:

5 Features, mit denen Windows 11 Gamer überzeugen möchte

Cloud Gaming setzt eine flotte Internetverbindung, aber keine schnelle Hardware voraus

Das benötigt ihr: Microsoft empfiehlt eine flotte Internetverbindung, je nachdem welches Gerät ihr verwenden und wenn ihr in Full-HD zocken wollt. Wer übers WLAN zocken möchte, dem empfiehlt Microsoft eine 5GHz-Verbindung, da es sonst zu Verzögerungen kommen könne:

  • 7 mbit/s auf einem Android-Smartphone
  • 10 mbit/s auf einem iPhone
  • 20 mbit/s auf einem iPad
  • 20 mbit/s auf einem Windows-PC

Als Vergleich dazu benötigt ihr, um Netflix in Full-HD zu schauen, 5 Megabit pro Sekunde. Das ist für Windows-PCs gut ein Viertel der Leistung, die ihr für Xbox Cloud Gaming benötigt.

Was ist mit der Latenz? Die Latenz ist der größte Feind von Spielern, die insbesondere kompetitiv zocken wollen. Latenz bedeutet, dass es eine Verzögerung von mehreren Millisekunden gibt, wenn ihr eine Taste drückt und die Funktion auf dem Bildschirm ausgeführt wird. Vor allem im kompetitiven Bereich oder bei schnellen Spielen können diese Millisekunden viel bedeuten.

Hier hat Microsoft erklärt, dass man im WLAN auf 5GHz setzen solle, da dies die Latenz auf ein Minimum reduziere. Außerdem habe man in den Rechenzentren auf Xbox-Hardware umgerüstet:

Wir haben die Microsoft-Rechenzentren rund um den Globus mit der schnellsten und leistungsstärksten Xbox-Hardware aufgerüstet, um Ihnen schnellere Ladezeiten, verbesserte Bildraten und ein Spielerlebnis der neuen Generation zu bieten. Um die niedrigste Latenz und die höchste Qualität auf einer Vielzahl von Geräten zu gewährleisten, werden wir mit 1080p und bis zu 60 FPS streamen.

(via News.Xbox.com)

Ihr solltet Xbox Cloud Gaming unbedingt ausprobieren

Xbox Cloud Gaming kostet euch nichts zusätzlich. Solltet ihr den Xbox Game Pass Ultimate bereits abonniert haben, könnt ihr ohne Aufpreis darauf zugreifen und solltet dem Dienst ruhig einmal eine Chance geben.

Darum lohnt sich das für schwache Hardware: Anstatt Spiele auf eurer Hardware zu zocken, könnt ihr die Spiele jetzt problemlos auf eurem Windows-PC streamen. Speicherstände werden mit der Cloud synchronisiert und können auf jedem beliebigen Gerät weiter gespielt werden.

Anstatt eure Hardware zu benutzen, zockt ihr dann auf dem Microsoft-Server und nicht auf eurer Grafikkarte. Theoretisch könnt ihr auf eurem Low-End-Laptop so auch anspruchsvolle Spiele zocken, wenn euer Internetzugang das zulässt.

Wie sieht das in der Praxis aus? Aktuell könnt ihr nur in Full-HD und 60 FPS in der Cloud zocken. Das ist zwar von 144 FPS, die für kompetitive Zocker wichtig sind, noch weit entfernt, aber wenn eure Grafikkarte die Kombination nicht mehr packen kann, dann solltet ihr einen Blick darauf werfen. Falls ihr euch vorher ansehen wollt, wie das in der Praxis aussieht, dann könnt ihr euch Xbox Cloud Gaming im Video unsere Kollegen von der GameStar ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
So sieht Xbox Cloud Gaming auf dem Android-Smartphone aus.

Was könnt ihr zocken? Mit ARK: Survival Evolved oder Black Desert Online hättet ihr auch gleich zwei richtig gute MMOs und Online-Spiele, die ihr auf der Cloud ausprobieren könntet und die normale Computer-Hardware schon deutlich fordern können.

Falls ihr noch weitere Spiele sucht, die ihr in der Cloud ausprobieren wollt, dann stellen wir euch hier noch weitere Spiele vor: Die besten 10 MMOs und MMORPGs, die ihr mit Xbox Cloud Gaming zocken könnt.

Quelle(n): news.xbox.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Malo

Ich nutze es seit ein paar Tagen auf meinem Android Tablet. Funktioniert ziemlich gut bis jetzt und ich nutze das LTE meines Handys per Hotspot dafür. GTA, Destiny, Forza klappt gut und die Latenz ist akzeptabel solang man nicht irgendwas mit pvp spielt. Kann mir durchaus vorstellen das in Zukunft mehr zu nutzen.

Sayfty

Und wie kann ich das jetzt machen? Gibts einen Link zu einer Anleitung?

Jimpanze75
jolux

Von all den Cloud-Gaming-Plattformen läuft bei mir Google Stadia am besten. Ich spiele z.B. Destiny 2 über Stadia meistens auf einem 8 Jahre alten Ultrabook mit i3 und 4GB RAM ohne spezielle Grafikeinheit.

Das kann übrigens jeder kostenlos ausprobieren. Einfach nur auf die Website von Stadia gehen, da braucht nichts installiert zu werden.

Namma

Das stimmt, hab eine Zeit lang gfnow, stadia und xcloud auf meinem tab s7+ genutzt, bei der xcloud nervt ein wenig die 720p Auflösung, für octopath oder dq11 langte es aber.
Gfnow nutze ich gerade nicht mehr, obwohl mir hier gefiel das ich auch am tablet mit Maus und tastatur spielen konnte.
Stadia besonders jetzt mit uplay+ funktioniert einfach sowas von gut 😁

Aktuell lese ich überall das die xcloud auf sereisx blades aufgerüstet wurde und 1080p verfügbar ist, spüre nur nichts davon 😅

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Namma
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x