Star Wars Battlefront 2: Spieler sind sauer! Ist es doch Pay2Win?

So viel Lob die Beta von Star Wars Battlefront 2 aufgrund ihres Star-Wars-Feelings auch erhält, Spieler zeigen sich schwer enttäuscht aufgrund des Lootbox-Systems, das offenbar Pay2Win fördert.

Derzeit häuft sich die Kritik am Online-Shooter Star Wars Battlefront 2. Grund hierfür ist das Lootbox-System, denn darüber kaufen sich die Spieler nicht nur kosmetische Dinge, sondern sogar Items, welche ihnen einen Vorteil in den Matches bescheren. Es ist sogar noch schlimmer, denn das Aufleveln der Klassen hängt mit den Star Cards zusammen, welche man sich mit den Lootboxen kaufen kann.

Battlefront 2

Ist das Pay2Win?

Lootcrates könnt ihr gegen Geld erwerben, aber auch erspielen. Natürlich geht es schneller, an die Items zu kommen, wenn ihr euch die Kisten kauft. In den Lootboxes findet ihr einerseits kosmetische Items, mit denen ihr eure Spielfigur weiter individualisieren dürft, aber auch Star Cards, die euch Spezialfähigkeiten einbringen sowie Crafting-Teile, um beispielsweise die Karten zu verbessern.

Star Cards sind nicht nur wichtig, um euren Helden neue Fähigkeiten zu verleihen, sie hängen außerdem mit dem Aufstiegssystem zusammen. Denn je mehr Karten ihr besitzt, desto mehr könnt ihr in den Matches einsetzen. Jemand, der sich viele Lootboxen kauft und dadurch viele Star Cards bekommt, kann also pro Mission mehr Spezialfähigkeiten einsetzen. Damit hat dieser Spieler bessere Chancen gegen diejenigen, die weniger Karten besitzen.

Die Star Cards bieten diverse Vorteile. Hier einige Beispiele:

  • Die Figur Boba Fett kann durch einen Karten-Boost des Rangs 4 für kurze Zeit unverwundbar werden, während sie Raketen abfeuert.
  • Ein X-Wing bekommt bei Rang vier 10 Prozent mehr Feuerkraft. So etwas wirkt sich stark auf den Verlauf eines Matchs aus.

Battlefront 2 Titel

Höhere Chancen auf seltene Karten und Boosts

Wer sich Lootboxen kauft, der erhöht damit einerseits die Chancen, wichtige und auch seltene Star Cards zu finden. Zudem ermöglichen es die Crafting-Teile, die Karten auf höhere Ränge zu verbessern. Dies bedeutet, dass jemand, der sich viele Kisten kauft, sehr schnell die mächtigsten Karten erhält.

Dies führte nun zu einiger Kritik in der Community,

Vorbild FIFA

Electronic Arts hatte schon vor Monaten angekündigt, bei den Shooter-Franchises Battlefront und Battlefield verstärkt auf Mikrotransaktionen zu setzen.

Im Gegenzug soll es den DLC für Star Wars Battlefront 2 kostenlos geben – beim ersten Teil hatte EA noch einen Seasonpass angeboten. Vorbild für die meiem Mikrotransaktionen sind die Sportspiele von EA wie etwa FIFA. Die Mikrotransaktionen bei den Sportspielen spielen jährlich riesige Geldseummen ein.

Auch wenn Star Wars Battlefront 2 noch in der Beta ist, wird diese Diskussion um Mikrotransaktionen und Pay2Win das Spiel wohl begleiten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Braucht ihr einige Tipps zur Beta von Star Wars Battlefront 2? Wir haben da was für euch, mit dem euch der Einstieg etwas leichter fallen sollte.

Quelle(n): IGN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Caldrus82

Wollt’s mir eigentlich anschauen, aber ich hab eh keine Zeit dafür und das Kistensystem macht mich jetzt auch nicht wirklich scharf drauf^^

Chief

Abbestellt.

RealUnreal

Lächerlich ist, dass man NUR fortschritt über die Craftingmats machen kann, die NUR über die Lootboxen kommen die man sich für Credits oder real money kaufen kann.
Es spielt aber keine rolle ob man 1 oder 50 Kills in einem Game macht, man kriegt immer die gleiche anzahl an Credits.
Es ist auch egal ob man 1 oder 100 Stunden gespielt hat, ohne Crafting mats kommt man nicht vorwärts.
Ich empfehle hier mal das YT Video von Angry Joe zu Battle Front 2.
Man müsste mehrere Tausend Spielstunden investieren um alle waffen mit mods freizuschalten wenn man nicht cashed….
Und das in einem 70€ Game…
Als Argument ein Pay 2 Win game zu machen, weil man ja alle DLC kostenlos bekommt, zieht halt null.

Matthias Lochmann

Falsch. Die anzahl der Credits hängen von der anzahl an punkten ab die man im Match gesammelt hat ab.

Mehr kills, mehr Objectiveplay etc heißt mehr punkte, was wiederum heißt mehr Credits.

dominikreh

Das ist völlig übertrieben, nach 10 Stunden Beta habe ich nur durch das Spielen und Abschließen von Karrierequests alle Karten für die Klassen und Helden, die ich gerne spiele, mindestens auf Stufe 3 gebracht. Das geht so schnell, dass ich mich frage, warum man überhaupt mit Echtgeld kaufen sollte. Ein Match, in dem man nicht nur AFK rumsteht, bringt mindestens 200 Credits ein, die Arcade auch noch mal, und für das Abschließen von besagten Karrierequests bekommt man die Alternativwaffen sogar geschenkt. Ich hatte auch noch nie das Problem, dass jemand mit besseren Karten als ich mir spürbar überlegen ist.

Luriup

Ich habe aus Prinzip etwas gegen diese RNG Boxen.
Warum?
Weil ich das Gegenteil von einem Glückspilz bin.
In der Regel würfle ich irgend etwas zwischen 1-20(99max) wenn um loot gewürfelt wird.
Aus kostenlosen lootboxen bekome ich immer nur Schrott.
Warum sollte ich mein Geld zum Fenster rauswerfen?

Wenn sie dadurch die DLC finanzieren wollen gut,
da sollen dann andere ihre Kohle reinstecken.
Schnellen Fortschritt erkaufen mit RL Money kennen ich eigentlich nur aus f2p Spielen
und nicht von Vollpreistiteln.
Wenn das so weiter geht,haben wir bald in jedem Game eine Paywall wie sie in mobilen Games schon Standart ist.

CoolhandX

Mir hat die Beta echt viel Spaß gemacht aber langsam reicht es wirklich.
Lootboxen wo man hin schaut. Forza 7, ab Morgen Shadow of War und nun auch noch BF2. Ich kann es echt nicht mehr sehen. Gerade die beiden letztgenannten hätte ich gerne gespielt aber so nicht. Für mich ist das bei BF2 richtiges P2W.

Fayt89

in der beta war es shcon pay to win easy schae das sich nichts getan hat ! absolutes no go was EA da shcon wieder macht keinen einzigen cent bekomtm diese drecks firma mehr

Koronus

Was?

MrCnzl

http://www.eurogamer.net/ar

https://www.youtube.com/wat

https://www.youtube.com/wat

kommen immer mehr videos und berichte.

aber egal wenn man wie du nach 2 runden eine hatte, was eigtl nicht möglich ist, dann ist es ebend nicht so

Malte Kronschewski

Wie das? Für eine Runde Galactic Assault gabs 180.
Für Strike 150.
Eine Lootbox kostet mind 1000.
Also wie bitteschön willst du das gemacht haben?
Für eine Waffe braucht es 600 crafting material.
Pro lootbox kriegst du, wenn überhaupt, 20. Aufsätze kosten jeweils 100 crafting material.
Star Cards zu upgraden kostet ebenfalls zwischen 150 und ich glaube 600 c m.
Denk mal drüber nach inwiefern das kein p2w ist.

Phinphin

Du hast schon gesehen, dass es zahlreiche Karriere-“Herausforderung” gab, die dir kostenlose Lootboxen, extra Credits oder Crafting Materialien beschert haben? Ich habe in 5 Stunden Spielzeit dadurch auch etwa 8 Lootboxen öffnen können.

Vallo

Ein Kollege von mir ist ein Star Wars Fan, seitdem ich ihn kenne (16 Jahre) und spielt jedes Spiel. Doch beim ersten Teil war er so enttäuscht, das er den 2. Teil nicht mehr holen wird. Mit der Nachricht ist er umso sicherer das er es nicht spielen wird.

Ich erinner mich an die alten Teile die wir so gesuchtet haben und so viel Spaß hatte.

Koronus

Jep ich wünschte sie hätten ein HD Remaster für die XBox 360 gemacht.

Quickmix

Gekauft 🙂

MrCnzl

es ist egal ob du der beste bist oder der schlechteste du bekommst immer nur währung womit du was freischaltest. und alle bekommen das gleiche. also ca 30std für eine waffe wurde mal in einigen artikeln und videos vorgerechnet.

Dennes Alps

wenn es wirklihc pay to win ist
werden sie wieder nicht mehr geld an mir machen
ich kaufe kaum bis garnie season pass keys

und wenn das so mit den lootboxen wird
werde ich nicht eine kaufen

sollen se an den anderen verdienen, aber ich lasse mich nicht dazu verlocken

RealUnreal

Stand eigentlich auf meiner Kaufenliste aber so fliegts wieder runter…
Was ein Krebsgeschwür diese realmoney lootboxen….

airpro

Wenn der Seasonpass sonst 40,- kostet, das jetzt dafür der “Booster” dann ist es doch auch ok. Freeloader werden bedient und Scheichs können sich schnell aus dem Fass freikaufen und draufhauen.

juggu

kurios wie hier die meinungen sind. hatte nie das gefühl, das irgendwas op oder p2w ist. die sache mit boba fett, wassen daran schlimm? ich geh doch nicht als assault gegen maul oder boba fett in einem 1on1…. und auch vollkommen gerechtfertig wenn die jeden im 1on1 besiegen. obwohl sogar boba fett noch skilllastiger ist als maul 😀

und das mit dem xwing … who cares? der tie fighter macht nen xwing eh platt… alleine wie lange ein tie fighter dauerfeuer schießen kann… habs schon geschafft im dauerfeuer 4 schlagen zu schlagen, war aber auch kein y wing dabei, der hält um einiges mehr aus.
das mit dem tie fighter ist op und dann noch den damage boost mit ner karte…

aber regt euch über p2w…. 14 stunden mit dem spiel verbracht, recht viel freigeschaltet, und mir nie darüber gedanken gemacht, ob es p2w. wenn habe ich mir gesagt, junge streng dich an, dann kriegste den beim nächsten mal… ist ja noch schlimmer das geflame als bei cs go… sobald ein guter spieler im gegner team ist, wird direkt die cheater keule geschwungen…

und hier wird geflamed wegen p2w … leute andere einstellung haben und nicht direkt nach ausreden suchen. und viel mehr nachgucken, was wenn countert (wie auch immer das jetzt geschrieben wird). dann ist das spiel auch viel angenehmer…

*vorsicht ein trigger kommentar kommt jetzt*

ihr seid auch solche die genji spielen und sich aufregen das man ein winston nicht immer im 1on1 besiegt … 😀

COUNTERN !!!!

juggu

habs schon geschafft im dauerfeuer 4 schlagen zu schlagen

* einmal schlagen zu viel geschrieben 😀 sry

Jyux

Richtig schade um das Spiel.
Habe die Beta auch ausgiebig gespielt und mir ist das auch negativ aufgefallen.
Es ist halt wieder alles Random in Lootboxen versteckt. Und dazu kommt noch, das es verschiedene Seltenheitsgrade gibt und somit die Karten/Fähigkeiten stärker werden.
Was soll das bitte? Warum kann es nicht einfach eine Währung geben mit der man sich freischalten kann was man möchte? Oder wie in Battlefield Belohnungen ans Level gebunden.

So sehr mir das Spiel auch Spaß gemacht hat, es nervt einfach unheimlich, dass man nicht gezielt auf die Items/Karten hinarbeiten kann, sondern alles zufällig ist.
Und da brauchen die auch nicht damit kommen, dass man mit dieser anderen Schrott-Währung gezielt Items craften kann.

Ich hab 7 Stunden gespielt und konnte mir, sage und schreibe, EINEN Waffenaufsatz herstellen. Oder man kauft halt Lootboxen und hofft, dass sich darin Schrott befindet und erkauft sich somit einen Vorteil.
Na wenn das kein Pay 2 Win ist.

ChongWeng

Star Wars Betafront war ok, besser als der erste Neuaufguss. Kaufen werd ichs mir aber natürlich nicht xD Den Pay2Win crap können sie natürlich behalten.

Koronus

Das passt zu dem das SW Battlefield 2 genauso profitabel wie FIFA werden soll.
Also auch nichts für mich solange sie nicht totale Offline Bot Fähigkeit bieten.

Psycheater

Irgendwie macht das jeder Publisher aktuell. Aber ganz ehrlich; man wäre auch schön blöd wenn man es nicht machen würde

A Guest

Unten auf eurer Seite:

Braut schreit, nachdem sie das Bankkonto ihres Mannes sieht!

Tja. Lootboxes?

Corhak

Gott.. nun sind hier wieder unsere “P2W ist voll kacke!”-Protestanten. Geht Minecraft spielen.

Ich persönlich finde dieses Kartensystem ziemlich geil. Man muss ja bedenken, dass JEDER sich auch die GLEICHEN Karten ERSPIELEN kann. Und wenn das Aim deines Gegners beschissen ist, bringen ihm auch die besten Karten einfach nichts.
Wenns euch nicht gefällt : Spielt es nicht.
Wenns euch gefällt: Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld! 🙂

MrCnzl

wenn das aim gleich gut ist, gewinnt der mit den besseren karten. dummes system gibt es nichts dran zu verteidigen.

Dave Schlieckriede

gibt kein “gleich gut” im aiming. in Cs:GO wenn alle den selben Rank haben dann müsste das Spiel doch auch unentschieden ausgehen, sind doch alle gleich gestellt.

Jeder verschießt mal, triff nicht etc. du kannst ja nicht davon ausgehen das jeder schuss bei den spielern 100% immer sitzt.

MrCnzl

wenn beide gleich treffen, ob sie jetzt 3/3 schüsse oder 3/5 treffen stirbt der mit den schlechteren karten. unrealistisch ist das jetzt nicht.

Phinphin

Unrealistisch vielleicht nicht. Die Frage ist nur, wie oft genau die Situation auftritt, in der beide die gleichen Bedingungen haben ohne, dass irgendwelche externen Faktoren (Mitspieler, Skill, Mapdesign, Glück, etc.) den Kampf beeinflussen.

Ich sehe die Vorteile eher in der Gesamtstatistik als im 1on1.
Wer 10% mehr Schaden macht, erhält tendenziell mehr Abschüsse/Punkte als jemand, der 0% mehr Schaden macht.

MrCnzl

es wird fast nie ein reines 1ggn1 geben – ist mir klar. aber wenn jmd 4 statt 5 schüsse braucht um jmd umzuschießen, ist das in einem shooter ein riesen vorteil.
finds halt schade, dass es sowas gibt ob man es sich kauft oder erspielt. gerade weil bei bf1 und in der beta von 2 jetzt beides keine spiele sind für die man viel können muss um gut zu sein.

Phinphin

Ja ist es auch. Aber als Erschossener hab ich zumindest nie den Eindruck “der hat mich jetzt nur töten können, weil er 10% mehr Schaden macht”. Genauso wenig hab ich als Schütze den Eindruck als könnte ich mich aufgrund der 10% mehr Schaden durch die Gegnerhorden schnetzeln. Das sind für mich bloße statistische Größen.
Aber ich finde diese Bevorteilung trotzdem total unnötig.

Dave Schlieckriede

ich denke die machen das einfach nur um ne art “Langzeitmotivation” zuschaffen, lootboxen aus anderen spielen ist doch immer wieder schön (csgo) wenn man z.b 2 euro übrig hat für nen key, und sich dann freuen kann…

denke wenn man spielt will man natürlich auch gute “star cards”? haben und spielt und spielt bis man vielleicht die richtige hat.

Bf1 etc. wo es riesige karten gibs, sind für mich nur reine casual spiele, meine klar kann man ein gutes aim etc. haben keine frage
aber weil die map so riesig ist, und in bf1 gerne auch mal mit sniper gespielt wird, kann man auch mehrmals hintereinander geholt werden.

wenn man z.b in cs:go oder so solche karten hätte wo es öfter zu 1on1 ++ kommt, könnte es schon von vorteil sein.

Ich denke ich bin ein sicherer schütze und werde bestimmt keine probleme kriegen, sollen andere noch geld in sowas reinstecken, und manche werden sehen das die dadurch keine großartige “KD” hinlegen werden das die maße an geld, dass die da reingesteckt haben es ausgleicht.

kann mir auch net so ganz vorstellen das 10% mehr schaden einen ganzen Sniperschuss weniger macht, anstatt nach dem 3. schuss noch 30HP zu haben hab ich dann vll noch 10 oder so..

ich befürworte das auch nicht, nur in coop games kann man das gerne machen, aber sollen die machen, wenn das spiel dadurch länger am leben bleibt das man noch nach wochen ordentlich spielen kann… dann von mir aus

Phinphin

Ich bezweifle doch sehr stark, dass die Lootboxmechanik auch nur Ansatzweise bis zum Release abgeändert wird.
Ich kann die Kritik daran auch absolut nachvollziehen. Hier werden für Echtgeld handfeste Vorteile unter den Mann gebracht. Im Endeffekt gehör ich aber zu den Vielspielern, sodass die Vorteile nicht so stark ins Gewicht fallen. Die meisten Karten werde ich mir eh in ein paar Wochen selbst zusammengespielt haben.
Ich hoffe aber auch, dass das Matchmaking den Rang des Spielers bzw. die Anzahl dessen freigeschalteten Karten berücksichtigt.

ElFranco

“Es wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird
Dies führte nun zu einiger Kritik in der Community, die aber nur
teilweise gerechtfertigt ist. Ja, momentan sieht es so aus, als
ermöglichen die Lootboxen den Käufern einige Vorteile. Allerdings
handelt es sich aktuell noch um die Beta von Star Wars Battlefront 2.
Die Entwickler haben von Anfang an deutlich gemacht, dass noch viele
Elemente nicht final sind und hierzu gehört auch die Lootbox-Mechanik.”

Mal ernsthaft….Die Kritik ist berechtigt.Punkt.

Hört endlich auf so etwas zu verharmlosen.. oder lebt ihr von deren Verkäufen ??

Ich lese hier nicht zum ersten mal das pay2win erheblich verharmlost wird.
Lootboxen? O.K. – Kosmetik? O:K. – Spielmeschaniche items? nicht O.K.

Kein “alles doch nicht so schlimm”, “ist doch nur Beta” und so ein scheiß.

Fly

Ich seh das noch zwiegespalten. Klar pushen die Starcards ordentlich, allerdings ist das für mich auch eine willkommene Langzeitmotivation (ich werd mir da absolut keine Lootboxen kaufen, soviel ist sicher^^).
Bei den Karten kommts natürlich auch wieder auf den Skill des Spielers an, also wenn ich da in der Beta ein direktes 1vs4 gewinnen kann mit einem ungelevelten Char, dann haben die Karten den anderen wohl auch nicht viel gebracht. Wenn ein ohnehin guter Spieler starke Karten, dann sieht die Sache natürlich nochmal anders aus.

HP

In der finalen Version wird sich nichts ändern, also P2W.
Ich bin auf jeden Fall dankbar für die Beta, jetzt weiss ich das ich mir BF2 nicht kaufen werde, und das nicht nur wegen der Lootboxen.
Vielleicht hol ich es mir irgendwann mal im Sale um die Singleplayerkampagne zu spielen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x