Razer will Twitch-Streamer mit Quests und Hardware an die eigene Marke binden

Der Hardware-Hersteller Razer will künftig aufstrebende Streamer auf Twitch unterstützen. Die Streamer können sich für das neue Programm #RazerStreamer anmelden und bekommt Quests, um kostenlose Hardware oder Ruhm zu ernten.

Was ist RazerStreamer? Razer ist primär für seine bunte Gaming-Hardware und verrückten Toaster bekannt. Doch ab heute, den 9. Juli 2019 will sich Razer auch als Unterstützer von Streamern auf Twitch einen Namen machen. Mit dem Programm #RazerStreamer sollen Neulinge im Streaming-Bereich unterstützt werden.

Dazu bietet Razer sowohl Vergünstigungen bei der Hardware als auch Vermittlung von Support an. Außerdem gibt es Quests für engagierte Streamer. Doch hat die Sache auch einen Haken und was hat Razer davon?

Razer Turret Xbox Titel

Was bringt RazerStreamer für Streamer? Wenn ein Streamer bei RazerStreamer mitmacht, wirbt Razer mit diesen Vorteilen:

  • Rabatte auf Razer-Hardware, beispielsweise das Headset Kraken
  • Die Möglichkeit, am Razer-Affiliate-Programm teilzunehmen und so Provision zu bekommen, wenn die Fans Razer-Hardware kaufen
  • Die Möglichkeit, als Streamer auf der Seite Razer Live gecovert zu werden
  • Die 500 ersten Teilnehmer jedes Monats erhalten außerdem für 30 Tage eine kostenlose Mitgliedschaft bei der professionellen Streamer-Community Pipeline.

Außerdem besteht die Möglichkeit, sich für das Bonus-Programm RazerQuest zu qualifizieren.

Die 10 besten Gaming-Mäuse für MMOs – Stand: 2019

Quests für Streamer mit Hardware als Belohnung

Was ist RazerQuest? Dieses Programm ist ein Bonus für engagierte Streamer. Jeden Monat gibt es ausgesuchte Challenges, beispielsweise „Zeige den besten Kill in Apex Legends“.

Dafür gibt’s dann handfeste Preise, wie Gratis-Hardware, Gutscheine oder Prämien.

razer-raptor-27-hero-desktop-edit

Außerdem werden besonders eindrucksvolle Aktionen auf Razer Live und der Spotlight-Page „Streamer of the Month“ festgehalten. Das soll Streamern zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.

Durch Razer-Quests soll mittels „Gamification“, also dem Vermitteln von Erfolgen durch spieltypische Elemente, ein Steamer zu mehr Leistung und Fortschritt angespornt werden.

Wie kann man teilnehmen? Die Teilnahme an RazerStreamer ist kostenlos und erfolgt auf der offiziellen Seite von RazerStreamer.

Razer Ornata Chroma 2

Die Nutzung von Razer-Hardware ist nicht obligatorisch, man kann also weiter die Hardware anderer Anbieter nutzen. Lediglich für die Teilnahme an RazerQuests ist es vorgeschrieben, dass man mindestens ein Razer-Gerät nutzt.

Gibt es Kosten? Die Teilnahme an RazerStreamer soll kostenlos sein. Man kann auch jederzeit aufhören und ist wohl nicht via Vertrag dauerhaft an Razer gebunden.

Was hat Razer davon?

Die Vorteile des Streaming-Programms klingen durchaus vielversprechend. Man bekommt Starthilfe, Prämien und Aufmerksamkeit als Streamer. Doch was hat Razer davon?

razer tartarus v2 von oben

Der Hardware-Hersteller macht diese Aktion freilich nicht aus lauter Menschenliebe. Denn auch wenn man per se nicht eng an Razer gebunden seid, so signalisiert man als Teilnehmer des Programms den Followern, dass man hinter Razer steht und deren Produkte promoted.

Razer bekommt durch die Teilnehmer also viel Aufmerksamkeit und quasi kostenlose Werbung. Vor allem, indem man unter anderem durch Razer-Quest Goodies freispielt und die dann womöglich an Follower verlost, bringt man Razer zusätzliche Aufmerksamkeit ein und bindet sich und die Follower womöglich näher an Razer, als man es ursprünglich beabsichtigt hat.

Das muss nichts Schlechtes sein und ist womöglich eine Win/Win-Situation. Doch jeder Streamer sollte sich gerade zum Start seiner Karriere überlegen, wie eng er mit etablierten Marken wie Razer und Co. zusammenarbeiten will.

Wer übrigens bei Razer eng dabei ist, solltet ihr auch nicht den Fehler dieser Streamerin machen.

Razer trennt sich von Influencerin nach „männerfeindlichem Statement“
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nyo

Das waren noch Zeiten als man damals einfach aus Spaß gestreamt hat. Keine Facecam, kein aufwändiges Overlay und so weiter. Einfach das Game genießen und mit den Leuten quatschen.

Mit diesem ganzen Personenhype kann ich einfach nix Anfangen. Da zocke ich dann doch lieber selbst. Durch solche Programme wird das natürlich weiter gefördert.

Naja muss jeder selber wissen. Ich schaue jedenfalls kaum noch Streams. Achja und Follow und Abo nicht vergessen und gebt bei YouTube auch direkt noch drölf Daumen hoch weil das die Leute sehr supported und achja: Kauft den Merch! Und bitte den Adblocker auch ausschalten.

Zokc

und das Jeder überall Facecam macht…. finde ich schon nervig auch auf YT

Insane

Was findest du daran nervig?

Nomad

Und das auch noch für nen Laden wie Razer, die völlig überteuerten Mist (überhitzte Notebooks, brechende Keys an Keypads) mit noch schlechterer Software (Synapse), aber alles schön bunt verticken

N0ma

Meine Erfahrungen mit Razer waren auch ziemlich schlecht.“Wir stecken unser Geld in Werbung und LED’s“

Bodicore

Razer ist qualitativ Müll aber Naga Hex V1 ist/war halt meine Lieblingsmaus

Ich verstehe einfach nicht warum andere Hersteller das Tastenweel nicht kopieren…

Bodicore

Ja sehe ich auch so… Ich finanziere… tschuldigung „supporte“ die ganzen Streamer noch früh genug wenn sie in 10 Jahren auf dem Amt landen weil sie die Schule abgebrochen haben und es doch nur für einen Teilerfolg auf Twich gereicht hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x