PUBG: Neue Map „Wenn sie fertig ist“ – FPS-Modus ohne Fadenkreuz

Zu PlayerUnknown’s Battlegrounds sind schon länger zwei neue Maps geplant. Doch diese neuen Gebiete sind noch lange nicht fertig. Außerdem gibt es neue Infos zum First-Person-Modus. In dem fehlt das Fadenkreuz.

PlayerUnknown’s Battlegrounds wird derzeit auf einer großen Karte gespielt, die an eine verlassene Insel in der ehemaligen Sowjetunion erinnert. Doch dabei soll es nicht bleiben. Gleich zwei neue Maps für PlayerUnknown’s Battlegrounds sind in Planung. Eine Karte im Mittelmeerraum und eine Wüstenkarte wurden bereits vorgestellt.pubg screen

Die gezeigten Szenen aus den Maps sind aber noch lange kein Grund, von einem baldigen Release auszugehen.

PlayerUnknown’s Battlegrounds – Neue Maps zeigten bisher nur „Vorzeige-Ecke“

Das Erstellen einer Map dauert, laut PUBG-Chef Brendan Greene, sehr lange.

Man saß alleine über sechs Monate an der aktuellen Map, bis sie spielbar war. Was man in den bisherigen Screenshots gesehen habe, wäre lediglich eine schöne „Vorzeige-Ecke“ der Map gewesen.PuBG Title

Also ein Punkt, den man schon fertig gemacht hätte, um zu zeigen, was alles noch möglich ist. Die neuen Maps würden aber noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Man werde eine neue Karte ankündigen, „wenn sie fertig ist“. Außerdem wäre das berühmte Fahrrad auf der Desert-Map durchaus nutzbar, die Spielmechanik wäre vorhanden. Greene will aber noch nichts versprechen.

PlayerUnknown’s Battlegrounds – Keine Tiere auf den Maps, PUBG bleibt PvP

Außerdem wird es in der vorhersehbaren Zukunft keine wilden Tiere in den Maps geben. Die dazu nötige KI wäre viel zu aufwändig und PlayerUnknown’s Battlegrounds sei vornehmlich ein PvP-Shooter ohne PvE-Elemente.

Auch wenn Brendan Greene die Idee cool fände, von wilden Tieren angefallen zu werden, während man durch die Botanik schleicht.PUBG Neue Waffe

Ebenfalls interessant: Die alte Map soll keineswegs unwichtig werden, wenn die neuen Battlegrounds kämen. Vielmehr soll die alte Karte immer wieder Updates erhalten und so mitwachsen.

PlayerUnknown’s Battlegrounds – First-Person-Modus ohne Fadenkreuz

Für den bald erscheinenden First-Person-Modus in PlayerUnknown’s Battlegrounds gibt es ebenfalls etwas Neues. Neben der neuen Perspektive wird es kein automatisch eingeblendetes Fadenkreuz geben. Das bedeutet, ihr müsst die jeweilige Zielvorrichtung eurer Waffe nutzen.PUBG Screenshot2

Das sei laut Brendan Greene viel besser für ein intensives Spielerlebnis. Die neuen Server für den First-Person-Modus im Solo- und Duo-Modus kommen mit dem verschobenen großen PUBG-Update am 3. August, das auch Microtransaktionen bringt.

Ebenfalls interessant: PlayerUnknown’s Battlegrounds im Anspielbericht – Deswegen ist es so gut!

Autor(in)
Quelle(n): EurogamerVG247
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.