Paladins-CEO lästert über Overwatch-Held Brigitte, sieht Ähnlichkeit

Der neuste Held der Overwatch ist Brigitte, Torbjörns Tochter. Ihr Release hat viele Reaktionen auf den Plan gerufen. Unter anderem die von Paladins-Chef Stew Chisam. Dieser verweist auf viele Ähnlichkeiten zwischen Brigitte und der Paladins-Champion Ash – mit einem Augenzwinkern.

Als Paladins 2016 erschien, stand es häufig in der Kritik, nur eine Kopie von Blizzards Helden-Shooter Overwatch zu sein. Da half es auch nicht, dass die Entwickler mehrmals betonten, dass das Spiel schon in Entwicklung war, bevor Overwatch überhaupt angekündigt wurde.

Und wirklich erinnerten auch viele der Charaktere an die Heldenkonzepte von Overwatch. Ruckus bedient einen Mech ähnlich wie D.Va; der Bomb King wirkt wie die Weiterentwicklung von Junkrat, und für Fernando hätte Reinhardt Modell gestanden haben können.

paladins-ash-emote

Seitenhieb von HiRez: Hat Blizzard abgeschrieben?

Mit dem Auftreten von Brigitte in dem Heldenkader von Overwatch sah der Chef von Paladins, Stew Chisam, eine Möglichkeit, den Spieß einmal umzudrehen. Er twitterte ein Bild, in dem er die beiden Frauen nebeneinander stellte und Aussehen und Fähigkeiten verglich.

Dazu kommentierte er: „Wenn ich nun die Ähnlichkeiten dieser beiden Charaktere aufzeige, wäre ich dann die Teekanne, die den Topf schwarz nennt, oder der Topf, der die Teekanne schwarz nennt? Das wird mich wohl die ganze Nacht wach halten.“

Im Deutschen könnte man sagen: „Bin ich dann ein Esel, der einen anderen Esel Langohr schimpft?“

Seine Worte zeigen, dass er es wohl eher mit Humor nimmt als daraus wirklich einen Vorwurf gegen Blizzard zu machen. Dennoch ist es eine willkommene Gelegenheit für HiRez, Blizzard einmal mit eigenen Waffen zu schlagen.

Brigitte vs Ash – wer kopiert hier wen?

Sieht man sich das Bild an, fallen wirklich sofort optische Ähnlichkeiten auf. Zwar ist Ash von der Statur her etwas drahtiger und auch der Kopf passt nicht ganz, aber die Rüstung und Details sind sich sehr ähnlich.

Auch bei den Skills gibt es Überschneidungen. Beide Frauen haben einen Schild, den sie aufstellen können, beherrschen einen Vorstoß und können ihr Team neu formieren und verstärken.

Trotzdem ist Ash ein Tank, der mit vielen Lebenspunkten in die Schlacht zieht, während Brigitte sich auf Heilung und Unterstützung spezialisiert hat. Und Brigitte ist auch nicht erst seit gestern bekannt – ihr trat bereits 2016 in einem Comic mit Reinhardt auf.

Quelle(n): HiRez, pcgamesn
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
cyber

Brigitte hat definitiv mehr Ähnlichkeit mit Johanna aus Hots als mit Ashe.
Aber wenn man sein mittelmäßig laufendes Spiel ins Gespräch bringen will, dann schreckt man natürlich vor solchen Äußerungen nicht zurück.

Kainos Teleos

In der Tat. Brigitte hat sogar sehr viele Ähnlichkeiten mit Johanna. Also ich kann in Brigitte, beim besten Willen keine Kopie der Zarya-Kope erkennen. tatsächlich ist Brigitte sogar an Johanna inspiriert, die man ja auch in HotS antreffen kann.

Kainos Teleos

Um das gleich klar zu stellen:

Der CEO hat da einen Witz gemacht, um die Absurdität in der Diskussion um Brigitte aufzuzeigen. Mit dem Post verteidigt er sogar Overwatch, was man im original Tweet und der folgenden Diskussion sogar nachlesen kann. Brigitte ist wie der PALADIN CEO es bereits andeutet keine Kopie. Auch wenn viele Paladin Fanboys/girls anderen das weismachen wollen. Was erst der Grund für den Tweet des CEO war.

Diese Diskussion ist wirklich lächerlich. Das einzige was diese Charas gemeinsam habe sind der Rempelangriff und die Körperstatur, sowie Geschlecht.

Die Rüstung ist anders, der Kampfstil grundlegend anders (Heiler VS Tank) und beide nutzen unterschiedliche Waffen. Der eine Held hat einen Streitkolben und der andere eine Kinetische Kanone. Also wer da Ähnlichkeiten sieht…

Was die Optik anbelangt, ist Ash wohl eher eine Kopie von Overwatchs Zarya mit Gothik Skin.

Und Ash’s Schild skill hat sogar mehr Ähnlichkeiten mit Orisa’s lokalem Schild.

Davon mal angesehen, dass Brigitte auf dem Design von Diabolos und HotSs Johanna basiert, was sogar bei weitem älter ist.

Also wer im Glashaus sitzt, sollte definitiv nicht mit Steinen schießen. Zumal Brigitte definitiv keine Kopie von Ash ist, nicht mal ansatzweise. Die Paladin Spielergemeinschaft sollte mal den Ball flach halten und nicht alles was Overwatch bringt als „Kopie“ bezeichnen. Damit verhelfen diese Spieler nur den Paladin Devs zu einem schlechten Ruf.

Oh und dem Autor dieses Artikels würde ich mal nahe legen besser zu recherchieren. Dass der Tweet ein Witz war sollte UNBEDINGT im Artikel stehen! Oder ist das Ziel des Artikels etwa des angeschlagenen Ruf von Paladin und High-Rezz ganz zu zerstören?

BlindWarlock

Wie deutlich soll es deiner Meinung nach denn sein?

Ist „Seine Worte zeigen, dass er es wohl eher mit Humor nimmt als daraus wirklich einen Vorwurf gegen Blizzard zu machen.“ nicht genug Kennzeichnung?

Kainos Teleos

Meiner Meinung nach nicht, da manche Leute in den Kommentaren es missverstanden haben. Einige, inklusive mir, haben verstanden, dass er mit Humor zeigen will, dass Blizzard „mal wieder“ kopieren würde.
Viele Deutsche User verstehen ja Englischen Humor nicht gleich.

Tatsächlich will er ja aber zeigen, dass Blizzard eben nicht kopiert hat, sondern die Community mal wieder überreagiert und Ähnlichkeiten normal sind, wodurch Kopie-Vorwürfe unsinnig sind. Wie halt auch das Englische Sprichwort andeutet. Daher empfinde ich die Formulierung im Artikel als missverständlich. Man kann sie nämlich auf mehrere Arten interpretieren. Vor allem da die zweite Passage „Dennoch ist es eine willkommene Gelegenheit für HiRez, Blizzard einmal mit eigenen Waffen zu schlagen“ auch erstere Deutung suggeriert.

——————
Besser würde ich eine Formulierung in dieser Richtung finden:

„Seine Worte zeigen, dass er das Thema eher mit Humor nimmt und Blizzard tatsächlich kein Kopieren vorwirft. Vielmehr als ein Seitenhieb in Richtung Blizzard scheint dies also ein Seitenhieb in Richtung Community, die immer wieder das Thema des Kopieren aufgreift.“

Oder wenn man doch eine andere Deutung bevorzugt:

„Seine Worte zeigen, dass er das Thema eher mit Humor nimmt und mit gewitzten Anekdoten Blizzard für mögliches Kopieren vorführen möchte.“

Allerdings würde er mit letzterer Aussage ja auch zugeben, dass High-Rezz (rsp die DEVS der kleinen Firmen) bei Blizzard Spielen zuvor kopiert hat. Somit ist diese Auslegung also eher zweifelhaft und es sieht eher danach aus dass er sich Tatsächlich auf den Vergleich der Community bezieht. Zumindest deutet er das später ja selber noch mal an.

Also wie gesagt, macht er sich ja über die Community lustig und nicht über Blizzard selbst. Zumindest ist das die Botschaft die herauskommt, wenn man sich die Diskussion unter dem Tweet ansieht. Blizzard kopieren vorzuwerfen und sich über die „Kopie-Hysterie“ der Community lustig zu machen sind ja zwei ganz verschiedene Dinge.

——————
Genauso wie es verschiedene Dinge sind, eine ernste Meinung humorvoll auszudrücken (u.a. durch Sarkasmus) (1) und sich tatsächlich über etwas lustig zu machen ohne es ernst zu meinen (2).

Hier ist es ja auch kein humorvoller angriff auf Blizzard(1), sondern ein Witz um sich über ein Thema lustig zu machen(2).

Aus diesen Gründen finde ich, dass der Artikel das Thema anders hätte anschneiden können und die eigentliche Bedeutung des Tweets deutlicher beschrieben sein sollte.

——————
Durch erstere Interpretation würde der CEO gleichzeitig zeigen, dass die Paladin DEVS tatsächlich kopiert hatten und dass sie Blizzard diesmal aus keinem wirklichen Grund angreifen. Schließlich sind ja tatsächlich so gut wie keine Ähnlichkeiten vorhanden.

Durch zweitere würde er zeigen, dass er die Kopie Hysterie nicht unterstützt (wie auch in vergangenen Tweets verdeutlicht) und verurteilt, und Blizzard NICHTS vorwirft. Was ja in diesem Fall korrekt wäre, da Brigitte offensichlich keine Kopie von Ash ist.

Daher finde ich den Artikel eher destruktiv, gegenüber dem Ruf des CEO.

——————-
Aber wie gesagt, all dies ist nur meine persönliche Meinung und sollte nur konstruktive Kritik sein, keine destruktive Kritik. Tut mir leid wenn das anders rüber kam.

Ich finde halt nur, dass man sich bei solchen Artikeln deutlicher ausdrücken muss, und alle Details enthalten sein müssen. Sonst läuft man Gefahr, dass das Thema missinterpretiert wird und der Ruf aller Betroffenen darunter leidet.

——————-
Viellicht wäre es besser gewesen, beim Artikel zunächst auf die möglichen Ähnlichkeiten zwischen den Charakteren und möglichen Auslegungen des Tweet, als Hauptteil einzugehen. Natürlich nachdem man auf die vergangenen Ereignisse als Einleitung hindeutet. Damit wären verschiedene Interpretationen von vornherein eliminiert. Danach könnte man immer noch eine persönliche Interpretation einfügen und auch die „Seitenhieb“ Formulierung zu benutzen.

Zumindest hätte ich so den Artikel geschrieben.

Kainos Teleos

Zudem lassen ich mal dieses Zitat zurück. Es stammt vom CEO, aus einem Kotaku interview:

„The tweet is mainly a comment on how absurd all of these types of comparisons tend to be. I think it would be nearly impossible at this point for any game of this type to release a new champion that did not have obvious comparison points to other characters in other games in some form or fashion. At the end of the day, in this genre, we all stand on the shoulders of Team Fortress 2 anyways.“

Es war also wirklich kein Angriff auf Blizzard. Er hat sich nur über das Thema allgemein lustig gemacht.

Kilruna

Und ich dachte immer Ash wäre eine Kopie von Zara….

cyber

Same

Kendrick Young

was hat der denn genommen wo hat den bitte ash ähnlichkeit mit brigitte?

Ash heilt nicht, ash hat nen komplett anderes Schild was man eher das mit Orisa vergleichen kann, Bis auf den knockback was nichts verwunderliches ist in einem Spiel mit helden hat Ash garnichts mit Brigitte gemeinsam….

Orchal

Nach dem sie alles von OW kopiert haben und selbst bei den offensichtlichsten Chars sagen sie wären die gewesen die die Idee vorher hatten, war so was schon fast zu erwarten xD

Hoheit

Leute die sich immer noch über angebliche Kopien aufregen so 2017…

Kainos Teleos

Er hat sich ja nicht aufgeregt, sondern nur einen Scherz gemacht der missverstanden wurde^^

Kainos Teleos

Naja… Eigentlich sagte er ja nicht dass Brigitte kopiert wurde. Im Gegenteil. Er macht sich nur über die Thematik insgesamt lustig und sagt das mögliche Ähnlichkeiten nur Zufall sind. Er verteidigt Blizzard also vor den Vorwürfen seiner eigenen Paladin Community 😀

Hier aus einem Kotaku Interview mit dem CEO:

„The tweet is mainly a comment on how absurd all of these types of comparisons tend to be. I think it would be nearly impossible at this point for any game of this type to release a new champion that did not have obvious comparison points to other characters in other games in some form or fashion. At the end of the day, in this genre, we all stand on the shoulders of Team Fortress 2 anyways“

Und die kopierten Charaktere wurden mittlerweile ja sowieso „fast“ alle abgeändert. Also von dreisten Kopien kann man mittlerweile nicht mehr reden.

Kuchen

Sie sagen das weil es zum Großteil auch stimmt, Blizzard hat von Paladins, Global Agenda und anderen Spielen Kopiert.
In der Spielindustrie ist es normal zu Kopieren und Blizzard Kopiert gerne öfter von anderen Spielen, ohne dieses vorgehen wäre WOW nie so groß geworden.
Natürlich hat auch Paladins einpaar Features von OW Kopiert nachdem OW herauskam.

http://mein-mmo.de/paladins

http://www.gamestar.de/arti

Kainos Teleos

Der hat da nur nen Witz gemacht. Hat der Autor des Artikels vergessen zu erwähnen. Der High-Rezz CEO verteidigt Overwatch und Brigitte sogar vor genau diesen Vorwürfen. Die Vorwürfe kommen ursprünglich von einem Paladin Entwickler und der Paladin Spielergemeinschaft. Der High-Rezz CEO wollte nur humorvoll die Absurdität diese (erneuten) Streits aufweisen.

„The Pot calling the Kettle black, or the Kettle calling the Pot black“
ist da so eine typische Englische Aussage, um aufzuzeigen dass die dinge zwar mindestens eine Ähnlichkeit haben aber tatsächlich grundverschieden sind.

Gerd Schuhmann

Du hast die Redewendung falsch verstanden.

Die Redewendung sagt, dass man jemandem etwas vorwirft, das einem selbst vorgeworfen werden könnte.

Und es ist deutlich im Text, dass es humorvoll gemeint war. Wobei ich denke: Das hat schon eine ernste Grundlage. Die Klonvorwürfe haben Paladins getroffen, wie man weiß.

Kainos Teleos

Würde der CEO sich damit nicht selbst in Aus schießen? Damit würde er ja zugeben das Paladin eine Kopie war. Ich bezweifele irgendwie dass er sowas tun würde, da es ihrem Ruf ja weiter schadet. Zudem war der Tweet doch eine Reaktion auf die Reaktionen im Paladin Forum, wo die Community Brigitte als Ash Klon darstellen wollte.

——————-
Ich habe schon verstanden dass man damit „jemandem etwas vorwirft, das einem selbst vorgeworfen werden könnte.“. Habe mich da wohl falsch ausgedrückt, tut mir leid. Deutsch ist leider nicht meine Muttersprache.

Ich meinte mit letzteren Aussage eigentlich, dass diese Aufzeigung zusätzlich zustande kommt, neben der originalen Bedeutung. Hier wird das Sprichwort in einem anderen Kontext benutzt, so dass es sich eher auf diese Aufzeigung bezieht.

Nach dem Stil:
„Dass die Leute wieder mit dem Kopie Unsinn anfangen ist schlicht dumm. Ähnlichkeiten sind sowieso unausweichlich. So wie beim Spruch mit dem Esel und den langen Ohren. Beide habe lange Ohren sind aber Grundverschieden.“

-> Klingt weniger humorvoll bedeutet aber das gleiche.
——————-
Desshalb sagte der CEO ja „If I HAPPENED to notice and point out any similarities“. Er sagt also, dass er keine Ähnlichkeiten aufzählen wird, da solche doch eher Zufall wären. Andernfalls würde er ja eher den Spruch auf Blizzard als „pot“ beziehen, da diese ja scheinbar mir den Kopievorwürfen anfingen.

Nach dem Stil: „Blizzard sagt dass wir Kopiern würden, tut es dann aber selbst“. Hier dreht er das ganze ja um und übernimmt selbst die Rolle des „Pot“ und nicht des „Kettle“. Er macht also das Gegenteil.

——————-
Was auch SEHR wichtig ist:

Der CEO hat später in einem Kotaku Interview folgendes gesagt:

„The tweet is mainly a comment on how absurd all of these types of comparisons tend to be. I think it would be nearly impossible at this point for any game of this type to release a new champion that did not have obvious comparison points to other characters in other games in some form or fashion. At the end of the day, in this genre, we all stand on the shoulders of Team Fortress 2 anyways.“

Demnach hat er Blizzard also wirklich nicht des Kopierens bezichtigt, so wie es hier im Artikel beschrieben wird. Sonst würde der Kommentar vom Interview ja keinen Sinn ergeben.
Er bezeichnet die Vergleiche ja sogar als „absurd“. Demach kann sein Tweet auch kein Vergleich dieser Charaktere sein.

Vielmehr ist sein Tweet tatsächlich etwas falsch interpretiert worden in diesem Artikel. Er hat Blizzard niemals angegriffen, sondern sich lediglich über das Thema selbst lustig gemacht, wie er ja selbst sagt.
Das Zitat ohne Kontext lässt eben falsche Interpretationen zu, was hier passiert ist. Nicht unbedingt die Bedeutung ist wichtig, sondern die Art wie eine Anekdote verwendet wird. Er bezog sich mit der Anekdote auf die Unsinnigkeit des Themas, nicht auf mögliche Scheinheiligkeit anderer. Das ändert den Sinn und die Deutung seiner Aussage vollkommen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x