Ninja richtet Fortnite-Turnier aus, bannt den  1. Sieger lebenslang

Der bekannte Streamer Tyler „Ninja“ Blevins hat auf der Streaming-Plattform Mixer seine eigene Turnier-Serie zu Fortnite gestartet. Insgesamt werden 480.000$ Preisgeld ausgeschüttet. Doch einer der Gewinner, Anthony „ZexRow“ Colandro, wurde nach dem Sieg lebenslang von allen Turnieren von Ninja gesperrt. Denn der dachte für einen kurzen Moment, er sei Tfue.

Das ist die Turnier-Serie: Das ist eine 6-wöchige Turnier-Serie „Ninja Battles.“ Es sind wöchentliche Turniere um jeweils 80.000$, die am Donnerstagabend unserer Zeit ausgetragen werden.

Das erste Turnier fand am 28. Mai statt. Es wurde im Trio-Modus gespielt. Insgesamt nahmen 60 Spieler auf Einladung teil, darunter viele bekannte Namen aus dem E-Sport um Fortnite:

Es wurden 5 Matches gespielt und am Ende siegte das Team mit dem besten Mix aus Kills (1 Punkte) und Platzierung (bis zu 10 Punkte).

Fortnite-Ninja-1140x445
Ninja ist der neue Frontmann von Microsoft und Mixer. Er richtet ein Fortnite-Turnier um 6-mal 80.000$ aus.

Die Nerds gewinnen

Das waren die Sieger: Gewonnen hat ein Trio mit zwei Mitgliedern der E-Sport-Organisation Team Solo Mid. Das ist so die Generation, die der Streamer Nickmercs mal „diese verdammten Fortnite-Nerds“ nannte:

  • TSM ZexRow – Anthony Colando, ein 19jähriger Top-Spieler, der mal von Twitch gebannt wurde, weil er zu viele Energy-Drinks in sich reingeschüttet hatte. Der hat 250.000 Follower auf Twitch
  • Young Calculator – Jonathan Weber, ein US-Amerikaner. Der hat 38.000 Follower auf Twitch
  • TSM Mackwood – Mack Aesoph, ebenfalls ein US-Amerikaner, der etwa 96.000 Follower auf Twitch unterhält.

Das sind allesamt talentierte E-Sportler, aber als Content-Creator stehen sie in der zweiten Reihe. Zwei von ihnen haben einen Profi-Vertrag bei TSM, einem Top-Team, und hoffen drauf, dass sie vielleicht mal ganz nach oben kommen und den großen Durchbruch schaffen.

Da es dieses Jahr keine Weltmeisterschaft bei Fortnite geben wird, sind Turniere wie das von Ninja eine ideale Bühne, um sich zu präsentieren und vielleicht für Höheres zu empfehlen.

TSM ZexRow entfesselt seinen inneren Tfue

So hat es TSM ZexRow vermasselt: Der 19-jährige Anthony „ZexRow“ Colandro hat es tatsächlich geschafft in einem kurzen Interview nach dem Turnier alles mit dem Hintern einzureißen, was er sich vorher mit seinem Spiel aufgebaut hatte. Nach dem Sieg wurde er von den beiden Kommentatoren von Ninjas Turnier interviewt. Da sagte ZexRow:

Also jeder, der nicht in die Top 10 geschafft hat, kann meinen Schwanz lutschen. Das sind verdammte Scheißer. Ich weiß gar nicht, was die für einen Mist labern. Tatsächlich sind die Hundescheiße und hirntot. Das ist alles, was ich sage.

TSM ZexRow im Interview

Die beiden Caster würgten das schnell ab. Der eine bedankte sich bei TSM ZexRow noch, dass er da war.

Ein ander TSM-Spieler, EmadGG (19), der das Interview live auf Twitch streamte, sagte: „TSM ZexRow ist tatsächlich ein Idiot.“ Den Satz hört man im oben eingebetteten Clip.

Fortnite: Größter Streamer auf Twitch flucht nicht mehr – Fans ärgert das

Ninja bannt Sieger umgehend von allen weiteren Turnieren

So ging das weiter: ZexRow twitterte danach: „Oh tut mir leid. Ich hab vergessen, dass Eltern zusehen.“

Ninja machte kurzen Prozess: „Glückwunsch zu deiner ersten und letzten Platzierung bei einem Ninja-Turnier“. Das heißt also, dass ZexRow nie wieder bei einem seiner Turniere mitspielen wird.

Ninja bannt TSM ZexRow von allen weiteren Ninja Battles.

Seine Teamkameraden haben ZexRow sofort ersetzt und werden jetzt mit einem neuen Mitspieler bei Ninjas Turnier weitermachen.

TSM MackWood hatte sich schon, während ZexRow sprach, gefragt, was zum Teufel da abgeht.

Das sagt ZexRow: Der sagt, er hätte „sehr geschmacklose Dinge gesagt.“ Das wäre schon in seinem eigenen Stream schlimm gewesen, aber noch schlimmer bei Ninjas Broadcast. Er entschuldigt sich bei allen, die er enttäuscht hat. Er hätte nicht dem „professionellen Standard“ entsprochen.

Danach twitterte er noch: Viele würden jetzt fordern, dass ihn TSM rauswirft, er werde jetzt selbst fragen, ob er gehen darf. Er sei ein PR-Albtraum.

Das steckt dahinter: Ninja gibt sich seit Jahren Mühe „kinderfreundlich“ zu wirken, verkneift sich jedes böse Wort. Auch die Profi-Teams wollen möglichst „brandsafe“ sein, den Firmen ein gutes Umfeld bieten, um dort Werbung zu schalten. FaZe hat kürzlich all seinen Profis Sensibilitäts-Training verordnet.

Einige der oft jungen, starken E-Sportler wie TSM ZexRow pflegen aber einen völlig anderen Umgang und keine gute Sprache. Das weiß man. Da gab’s auch immer wieder Twitch-Banns. Aber selten kam es so deutlich zum Vorschein wie hier.

Tfue Streamer Twitch
Er stand hier wohl Pate: Twitch-Star Tfue ist für seine derbe Sprache und seine großen Fortnite-Skills bekannt.

Die Sprache von TSM ZexRow in dem Interview ist eigentlich die, für die Turner „Tfue“ Tenney bekannt ist. Der größte Streamer auf Twitch, ebenfalls ein Fortnite-Ass, rastet häufig verbal aus, „Dogshit“ ist eins seiner Lieblingsworte und er ist auch bekannt für diesen „Trash Talk“, bei dem man Gegner verhöhnt und beleidigt.

Nur weil Tfue damit durchkommt, heißt das aber noch lange nicht, dass man selbst so auftreten kann, wie TSM ZexRow nun gelernt hat.

Tfue und Ninja sind in der Vergangenheit häufig aufeinandergeprallt: So nannte Tfue seinen älteren Konkurrenten „eine Pussy.“

Quelle(n): dotesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mapache
1 Monat zuvor

Okay, zuerst dachte ich der Junge wäre nur etwas zu arrogant aufgetreten aber das was der abgelassen hat ist schon echt mies.
Da bin ich, obwohl eigentlich absolut kein Fan von ihm, dieses Mal dann auf Ninjas Seite und muss sagen gut und konsequent gehandelt.

Johannes Jupiter
1 Monat zuvor

Kinners, hier gehts nicht um Moral oder Anstand, sondern nur um GELD. Geil! Geld!

Seither
1 Monat zuvor

Sich nur anständig verhalten, weil Eltern zuhören könnten? Von Selbstachtung und Anstand hat der wohl noch nie was gehört.

Aber ich bin überrascht. Das ist der erste Artikel über Ninja, den ich lese, bei dem ich nicht über sein Verhalten mit dem Kopf schütteln kann.

Daalung
1 Monat zuvor

Wenn wunderts? PvP und Kidies…..und darunter fallen die meisten mittlerweile bis sie mindestens Mitte 30 sind, zumindest dem denken nach. Gib nem Jugendlichen ne Plattform, wo er auftreten kann und wo ihm gesagt wird das er „zu den besten“ gehört und schon wirds genau auf sowas rauslaufen wie bei dem.
Sieht und hört man man ja andauernd in diversen Streams…..um sich zu verkaufen zählt zu „Sex sells“ bei Frauen, bei den Typen anscheinend „je mehr Assi umso cooler“
Je jünger umso toxischer sind die Leut in Onlinespielen und in reinen PvP-Spielen kannst das nochmal mit Faktor 1000 Multiplizieren.

Alzucard
1 Monat zuvor

Stichwort MontanaBlack, Tfue usw. usw.
Ich versteh es nicht sit dei menschheit wirklich so verkorkst?

Okay wieso frag ich das überhaupt?

Maniac Monkey
1 Monat zuvor

Ich versteh es nicht sit dei menschheit wirklich so verkorkst?

Ich glaube den Satz versteht auch kaum jemand. O.o

TNB
1 Monat zuvor

Du schließt aber schnell von einzelne auf eine ganze Generationen von Zockern. Ich stimme dir überhaupt nicht zu und sage das ist Mumpitz was du sagst.

Daalung
1 Monat zuvor

Ist deine Meinung, kannst ja auch gerne haben. Meine ist eben die von oben geschrieben, simpel und einfach deshalb weil ichs dauernd so erlebe.
Natürlich mag es Ausnahmen geben, die gibts immer….aber der weitaus überwiegende Teil führt sich eben Haargenau so auf.
Geht man ins TS oder in nen Voice Chat bei irgendwelchen Spielen, dann wird da grundsätzlich geflamed und gehatet, wenns mal nicht so läuft wies „soll“…das geht schon bei Random Gruppen in WoW los (genauso wie das anbbaggern von allem was weiblich klingt).
In PvP-Spielen ala Lol zb gehts schon los, das du beschimpft wirst weil du nicht die Fähigkeit nimmst die andere wollen (meist gefolgt von Leave) oder sag nur mal „mid“ am Anfang in einer Randomgruppe, was es dann da schon an Beleidigungen und Beschimpfungen hagelt.
Oder „oute“ dich mal als Deutscher auf nem Internationalen Server….“Nazi“ ist dann noch das harmloseste das du zu hören kriegst und das schon in Browserspielen…
Schön für dich, wenn du die Erfahrungen noch nicht gemacht hast, ich drück dir ehrlich die Daumen das es dabei bleibt.

Victor
1 Monat zuvor

Also ich schließe mich da TNB an. Ich selber spiele täglich mehrere verschiedene Spiele, und wenn das nicht so Spiele wie LoL sind (die für eine toxische Community bekannt sind) sind die meisten – auch Kinder – nett. Man hat halt allgemein teilweise schlechte Erfahrungen, aber das man das auf ‚jugendliche‘ verallgemeinert ist meiner Meinung nach Schwachsinn.

Platzhalter
1 Monat zuvor

Tja, wenn es cool ist die Hand zu beissen die einen füttert, nur zu. Nein ich meine nicht Ninja sonder den der gebannt wurde

Es ist ja Cool und völlig normal wie Tfue zu sein.. *ironie*

Alexander Ostmann
1 Monat zuvor

Kann es sein, dass dieses Spiel hauptsächlich „Dogshit“ anzieht?

Chrisi_nice
1 Monat zuvor

Ne. Eher zieht das Geld was es zu gewinnen gibt komische Leute an

Cukky
1 Monat zuvor

Meine Güte, daran sieht man wie verkommen viele sind…..
Sowas würde in einem Beruf abseits von sozial Media untergehen und wahrscheinlich auf kurz oder lang verhungern.
Aber es gibt halt leider genug die es toll finden ….

Bodicore
1 Monat zuvor

Ach was, ich kenne genug Menschen in normalen Berufen welche genau so bescheuert sind.
Als jemand der in verschiedenen Firmen unterwegs ist, sehe ich nicht mal Branchenunterschiede. Sobald es um Geld geht fallen die Masken.

Funfakt am Rande:
Früher hatte meine Mutter immer gesagt lehrn was sonst landest du auf dem Bau. Heute sehe ich Baustellen als einziges Habitat wo Menschen noch gesittet miteinander umgehen in der Berufswelt.

Herlitz
1 Monat zuvor

„Gesittet“ ist wohl Auslegungssache grin
Aufrichtiger als in vielen anderen Branchen dürften die Jungs durchaus sein.

Sveasy
1 Monat zuvor

Der Ton auf Baustellen wäre, aufs Gaming übertragen, auch toxisch einzustufen. Dazu sind die Strukturen auf dem Bau absolut hierarchisch, ein Modell was heut ja nicht mehr als zeitgemäßes angesehen wird in modernen workspaces….blablablubb.Die Arbeit ist auf jeden Fall „ehrlicher“ als bei vielen anderen Jobs. Hat schon seine Gründe warum Jobs wie Banker/Finanzmakler ein allgemein schlechtes Ansehen haben und das sag ich als jemand dessen Branche im gesellschaftlichen Ansehen irgendwo zwischen Robbenklopper und Hundewelpenschlachter rangiert 😉

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Du bist Entwickler bei Bungie? razz

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Es ist also doch sehr leicht aus einem „Knebelvertrag“ zu kommen. Glückwunsch!

Antester
1 Monat zuvor

So gesehen, ver(piep) sch(piep) ist der moth(piep) gerissen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.