Neue Multiplayer-Mod zu Skyrim erfüllt den Coop-Traum tausender Rollenspiel-Fans – Ihr braucht Steam

Neue Multiplayer-Mod zu Skyrim erfüllt den Coop-Traum tausender Rollenspiel-Fans – Ihr braucht Steam

Das Rollenspiel „Skyrim“ (2011) ist für viele eines der besten Videospiele der letzten 15 Jahre. Mit „The Elder Scrolls Online“ gibt es zwar ein offizielles MMORPG, im Juli 2022 aber macht eine Mod auf sich aufmerksam, die Skyrim in ein Multiplayer-Game für 2 bis 8 Leute verwandelt. Die Entwickler haben es sogar schon mit 30 Spielern getestet. Für viele geht hier ein Traum in Erfüllung: Skyrim im Coop durchspielen.

Das ist die Idee des Projekts:

  • Skyrim Together Reborn ist eine Mod des „The Together Team“. Deren erklärtes Ziel ist es: Die Multiplayer-Erfahrung zu Skyrim und Fallout 4 zu bringen, „die wir uns alle erträumt haben.“
  • Das Team besteht vor allem aus Studenten, die eine Coop-Erfahrungen zu den Kult-RPGs von Bethesda entwickeln wollen. Es heißt: Man entwickle kein MMO, aber habe die Version zu Skyrim mit mehr als 30 Leuten getestet.
  • Die neue Version von Skyrim Together erschien am 8. Juli und die Mod hat mittlerweile etwa 59.000 Downloads – ist also sehr beliebt.
Skyrim-Oma braucht eine Pause von YouTube – Internet-Besserwisser sind schuld

Team unterstützt Version 1.6 zu Skyrim auf Steam

Was braucht man, um die Mod zu spielen? Man braucht die Skyrim Special Edition 1.6 auf Steam – das Team sagt: Man benötigt nicht das Anniversary Update, empfiehlt sogar, ohne das Jubiläums-Update zu spielen.

Man unterstützt kein Virtual Reality, keine Konsole und keine anderen Editionen.

Eine Anleitung, wie man die Mod genau installiert, findet ihr hier. Einen Guide zu den ersten Schritten in Skyrim Together Reborn hat das Team ebenfalls veröffentlicht.

Es gibt auch ein Video, wie man Skyrim Together Reborn installiert und loslegt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Skyrim mit geteiltem Quest-Fortschritt ist für viele Fans ein Traum

Wie sind die Reaktionen? Aus den Reaktionen wird klar, dass es eine Mod ist, die sich viele Leute gewünscht haben, denn man kann Skyrim jetzt „zusammen durchspielen“, im Koop-Modus mit geteilten Ressourcen und Quest-Fortschritt.

Skyrim hat viele Spieler, die es regelrecht „leben“ und die Erfahrung offenbar gerne mit ihren Freunden teilen möchten.

Ein Nutzer sagt: „Ich hab nie gedacht, dass es mal passiert – aber jetzt ist es soweit. Ich danke euch, Jungs. Tolle Arbeit.“

Im Moment werden die positiven Reaktionen aber von technischen Nachfragen überschattet, wie:

  • Welche anderen Mods die Multiplayer-Mod noch unterstützt?
  • Wie genau man mit anderen Leuten zusammenspielt?
  • Wie man bestimmte Probleme umgeht?

Das steckt dahinter: Wer sich auf Mods einlässt, muss etwas Lust auf Tüfteln und Experimentieren und viel Zeit mitbringen, bis er alles zum Laufen kriegt, dann aber kann er seine Wünsche erfüllen, um das Spiel auf seine Bedürfnisse anzupassen.

„Skyrim zusammen spielen“ scheint etwas zu sein, auf das viele gewartet haben. Wer aber keine Erfahrung mit Mods hat, sollte den Entwicklern vielleicht noch ein paar Wochen gönnen, bis sie in einer weiteren Version vielleicht einige der technischen Probleme gelöst haben, auf die jetzt erste Spieler stoßen.

Wer Lust auf „Koop“-Spiele hat, ohne sich mit technischen Details rumzuschlagen:

Top 25 der besten Koop-Spiele 2022 für PC, PS5, Xbox und Switch – WIR haben gewählt

Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Schlachtenhorn

Es gibt so viele Singleplayer-spiele die ich gerne im Koop spielen würde.
Ich finde es schade das Entwickler selten solche Möglichkeiten in solchen Spielen einbauen.

Steed

Oder sie bekomme so halbgare Coops, wo der Fortschritt nur bei dem Host bleibt. Verdammt, was ist so schwer da dran einen Optionalen geteilten Fortschritt anzubieten? für Leute die das ganze sowieso zusammen durchspielen.
Das war echt nervig in Dying Light 2, dass wir bei mir nachziehen mussten, damit ich die Gadgets Upgraden konnte.
Oder wenn der Coop modus so schlecht ist wie in Stay of Decay 2.

Das es auch besser geht zeigt zum Beispiel divinity original sin 2, da kann der Cooppatner zumindest ein eigenen Helden bauen und auch eine andere meinung zu einer Entscheidung haben, wo dann drum gewürfeln wird.
Da fehlt zumindest nur dass der Spielstand geteilt wird falls der Host aufhört und man solo zu Ende spielen möchte.

Compadre

Manche Entwickler wollen es halt aber schlicht nicht, dass du deren Spiele komplett im Koop durchspielst, weil sie sonst zu einfach erscheinen, wie bspw. bei den FromSoftware Spielen. Wenn du dort einen Boss alleine nicht schaffst oder an einer anderen Stelle Hilfe brauchst, kannst du dir optional Hilfe holen. Mehr nicht. Das ist genau so gewollt und nicht deshalb so, weil es der Entwickler nicht besser hinbekommt.

Aus meiner Sicht sind die FromSoftware Spiele ein perfektes Beispiel dafür, dass ein reiner Koop-Modus nämlich nicht immer besser für ein Spiel ist, sondern es auf die Art und Weise des Spiels ankommt. Mit einem vollwertigen Koop-Modus würdest du die Immersion der tollen Welt in Elden Ring relativ schnell killen.

Steed

Kommt drauf an, wenn das Spiel auf die Anzahl der Spieler skaliert sieht das ganze schon anders aus.
Zudem kann man auch Optional Einstellungen anbieten, um sein Spielergebniss anzupassen, schwierigkeitsgrad usw.
Man muss nicht alles im Koop spielen können, da gebe ich dir recht, aber wenn man einen koop einbaut sollte es nichts halbgares sein.

Einige Beispiele erwähnte ich bereits aber da du diese ignoriert hast, hier noch eins: warum kann ich monster hunter World komplett im koop spielen, muss aber zuvor für bestimmte Bosse solo rein um die videosequenzen zu sehen, um dann wieder raus zu gehen und neu rein um z.b mit Freunden gemeinsam diesen machen zu können? Und Monster hunter ist im Kern ein koop Spiel.
Spellforce 3 kannst auch komplett im koop spielen, warum darf nur der Host sich einen eigenen Helden erstellen?
Der koop zu Fable naja muss ich nicht wirklich drauf eingehen…
Ich könnte viele solcher Beispiele nennen aber nur wenige positive…

Ich möchte Singleplayer Spiele kein Koop aufzwingen, erwarte aber das wenn einer hinzugefügt wird es anständig gemacht wird. Obwohl erwarten ist vielleicht das falsche Wort, eher hoffen.

Compadre

Kommt drauf an, wenn das Spiel auf die Anzahl der Spieler skaliert sieht das ganze schon anders aus.

Genau das zeigt Elden Ring doch, dass das nicht funktioniert. Ja, die Gegner skalieren mit der Anzahl der Spieler. Aber wie sieht das in der Realität aus? Ein Spieler hat Bossaggro und zieht den Boss über die Map, während die anderen beiden stupide dem Boss in den Rücken hauen. Das killt jedes Bossdesign (du musst so nicht mal wirklich die Angriffmuster der Bosse lernen) und aus meiner Sicht die Immersion, welche diese Bosskämpfe vermitteln sollen.

Man muss nicht alles im Koop spielen können, da gebe ich dir recht, aber wenn man einen koop einbaut sollte es nichts halbgares sein.

Meiner Meinung nach ist das eben ein Kompromiss für die Spieler, die an einer Stelle eben wirklich überhaupt nicht weiterkommen. Das Spiel will dir den Koop trotzdem nicht „angenehm“ machen, damit du händchenhaltend durch die Open World stapfierst, weshalb du für Koop Cosumables benötigst, du nur in bestimmten Abschnitten bis zum Abschluss bestimmter Bossgegner in der Welt des Hosts bleiben kannst und auch nur der Host selbst Progress in seinem Spiel hat. Wie gesagt, aus meiner Sicht ist der Modus im Spiel genau so, wie ihn FromSoftware wohl will.

Einige Beispiele erwähnte ich bereits aber da du diese ignoriert hast, hier noch eins: warum kann ich monster hunter World komplett im koop spielen

Habe ich nicht ignoriert. Habe bereits im vorherigen Kommentar geschrieben, dass das aus meiner Sicht die Immersion der Spielwelt, so wie FromSoftware diese Immersion gerne hätte, killt. Oder einfach nochmal vorherigen Absatz lesen. Der Koop Modus ist genau so im Spiel, wie er gewollt ist.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Compadre
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx