Gestern endete die Beta von New World – Riesiger Hype, aber auch viel Kritik

Gestern endete die Beta von New World. Wir möchten zusammenfassen, was während der Testphase passiert ist und mit euch gemeinsam ein letztes Fazit vor dem Release am 28.09.2021 ziehen.

Das war die Beta: Am 20. Juli startete die Beta zum neuen MMORPG von Amazon. Alle Spieler, die das Spiel vorbestellt hatten oder bei der Key-Verlosung Glück hatten, konnten mitspielen. Die Server der Beta schließen morgen ihre Pforten und ihr müsst geduldig auf den 28.09.2021 warten, denn dann erscheint New World.

Das Release-Datum wurde angepasst aufgrund einer weiteren Verschiebung des Spiels.

Die Beta hatte bereits den vollen Funktionsumfang des Spiels, wenn es auch noch keine Finale Version von New World war. Das MMO wurde mehrfach verschoben, soll aber nun zum Release folgende Key-Features bieten:

  • Ein Klassensystem ohne Klassen, bei dem man ist, was man trägt
  • Ein Crafting-System, durch das ihr selbst die beste Ausrüstung herstellen könnt
  • Player-Housing in verschiedenen Gebieten
  • 3 spielbare Fraktionen
  • Quests, Events und Dungeons
  • PvP-Schlachten mit bis zu 100 Spielern in verschiedenen Modi
  • Eine Geschichte, die in der offenen Welt erzählt wird

Was ist in der Beta passiert? Unüblich für eine Beta ist unter anderem, dass sie in den Top 3 auf Steam landet: Kurz nach dem Start der Beta konnte New World 187.726 Spieler gleichzeitig anziehen und damit sogar an GTA V vorbeiziehen.

Gerade am Anfang haben die meisten Spieler wohl gar nicht gespielt, sondern ihre Zeit in den teils stundenlangen Warteschlangen verbracht. Denn die Server von New World waren dem enormen Ansturm an Spielern am Anfang nicht gewachsen, doch das Problem konnte Amazon bald in den Griff bekommen.

Ein Fazit zieht auch der YouTuber m4xfps in diesem Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Doch auch viele bizarre Dinge sind in der Beta von New World passiert und sorgten für Aufsehen. Zuletzt rannten sogar nackte Spieler durch die Welt und spielten Banjo, während andere Spieler die Beta nutzten, um so reich zu werden, dass Rebellionen gegen sie geplant wurden.

Nicht nur im Spiel selbst ist viel passiert, auch auf Twitch konnte New World auf viel Begeisterung stoßen, erntete aber auch teils viel Kritik. Der große MMORPG-Streamer Asmongold bezeichnete das Spiel zuletzt als „Abfall“ aber trotzdem „gutes Spiel“. Er war großflächig in die Beta involviert und verhalf einer anderen Streamerin dazu, ihren Account zurückzuerlangen, nachdem sie gebannt wurde, während sie eine Kuh gemolken hat.

Trotz der teils kuriosen Nachrichten können wir davon ausgehen, dass die New World Beta für Amazon ein voller Erfolg war. Das beweisen nicht nur die Spielerzahlen auf Steam, sondern auch das allgemeine Interesse am Spiel auf Twitch und auch bei uns auf MeinMMO. Der Release von New World und ob das MMO bereit dafür ist, würde jüngst auch in unserem Podcast genauer aufgegriffen.

Der Hype um New World und die Vorfreunde auf das MMO sind für ein neues MMO so groß wie zuletzt Anfang 2019, als der Online-Shooter Anthem erschien. Hoffentlich geht es für New World besser aus als für Anthem damals.

Eure Meinungen sind gemischt

Wie zufrieden seid ihr? Bereits kurz nach dem Start der Beta haben wir euch in einer Umfrage gefragt, was ihr bis dahin von der Beta haltet. Die Ergebnisse waren eindeutig, da zwei Drittel von euch mit „gut“ oder „Super!“ abstimmten. Das führte in den Kommentaren aber teils zu langen Diskussionen die zeigten, dass doch nicht alle Spieler zufrieden mit der Beta sind.

Ein Großteil unserer Nutzer schreiben in den Kommentaren, dass dem Spiel eine längere Entwicklungszeit gut getan hätte. Dennoch ist man sich einig: New World ist grundsätzlich kein schlechtes Spiel. Es wird für Abwechslung auf dem westlichen MMORPG-Markt sorgen.

Was ist euer Fazit? Erzählt uns mal, was ist euer abschließendes Urteil der Beta? Werdet ihr New World eine Chance geben, wenn es Ende des Monats startet, oder hat euch die Beta vielleicht sogar zurückrudern lassen? Wisst ihr schon welche Fraktion und Waffen ihr spielen wollt? Was hat euch besonders gut am PvP und PvE gefallen – und was überhaupt nicht? Denkt ihr, das Spiel wird Erfolg haben oder eher untergehen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
46
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
67 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Noru

Finde Entenburg hat in seinem neuen Video alles sehr gut zusammengefasst auf Youtube.
Geht zwar 20 Minuten, aber für die Leute die sich noch unsicher sind können ja mal reinschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=lJXKxSd0jNM

Charmin Flaschet

Man, was hab’ ich mich auf New World gefreut – und war doch relativ enttäuscht. Die “Jubelstreams” gewisser StreamerInnen, die wohl zum ersten Mal ein MMO(RPG) gespielt haben konnte ich nicht nachvollziehen, liegt aber auch daran, dass ich eher kritische Streams schaue, die meinungsmäßig in meine Kerbe schlagen bzw. mir nervige Aspekte (Danke!) verdeutlicht haben: Was taugt New World? ? Does it live up to the hype?

(tl, dr: Vor 15 Jahren wäre es gut gewesen.)

Die Top 10:

  1. Charaktereditor: Mies, kaum Auswahl. Skins für m/w gleich.
  2. Grafik im Grunde nicht HighRes, sondern ‘ne Mischung aus hochwertig und matschig (Texturen) sowie laue Animationen. Aussage aus dem Stream: “Sieht aus wie ESO in Morrowindstyle…” ?. Joa…
  3. Kein gemeinsames Startgebiet. Richtig toll für Gruppen, die erst einmal getrennt voneinander losspielen dürfen oder sich erst (nicht – siehe 5.) sammeln dürfen.
  4. PvE Mobs skalieren nicht richtig – Spieler können problemlos deutlich stärkere (Level 10 vs Level 20) Gegner killen. Und umgedreht.
  5. Absurdes Gebietsskaling: Level 6 – Level 20+ Mobs innerhalb weniger 100 Meter.
  6. Dröge Sammel-, Gehe-zu- und Töte-X-Quests. In jedem Spielmodus. Quests müssen beim Questgeber angenommen und abgegeben werden.
  7. Tradingssystem überkompliziert (und mit Glitches).
  8. Kampfssystem exploitable/glitches.
  9. Spiel insgesamt extrem grindy, survival ohne Wert – verglichen mit anderen Survival Games.
  10. PvE Quests teilweise nicht konsistent/Levelgaps.

Die eine Aussage fand’ ich treffend auf den Punkt, die New World auch für mich umreißt: “Sobald man mit dem PvE aufhört und einfach nur die Welt erkundet, fängt das Spiel sogar an Spaß zu machen. Man merkt, dass das PvE einfach nur aufgesetzt und irgendwie reingequetscht wurde und sich nicht wirklich ins Gameplay einfügt. Losgelöst davon eigentlich ein cooles Game, aber im PvE hat man wohl den Fokus darauf gelegt, Fehler, und alles was die letzten 20 Jahre genervt hat, unbedingt einbauen zu müssen.”

Hab’ mich danach noch mit dem (Co?) Streamer gechattet, da sie bereits online angefangen hatten ein paar Dinge zu glitchen. Und naja, deren bisheriger Stand:

  • Zwei Trading-Dupe-Exploits, davon einer der separate Item-IDs erzeugt.
  • Integerexploit für Onehits.
  • Rollbackexploit um Items zu duplizieren.
  • Potionspammingexploit im PvP.

Und nope, jeder der meint das wäre innerhalb eines Monats zu fixen = rofl. Trotzdem hoffe ich, dass nach dem zu erwartenden holprigen Start das ganze nicht direkt von Amazon gekillt wird, wie etwa Crucible. Das fand’ ich zwar auch echt… voller facepalms, aber eigentlich cool. Sofern man den ein oder anderen Zahn noch gezogen hätte…

Caliino

Ich finds ja richtig interessant wie viele glauben, dass sich bis zum 31.8 noch viel ändern wird….

Ja es ist ne Beta und vielleicht nicht der aktuellste Stand, aber abgesehen von ein paar Anpassungen/Balancing wird sich da nichts ändern – der gleiche “Content” wird auch zu Release da sein, nicht mehr und nicht weniger.

Und ich finde es auch mehr als fraglich einen “alten” Stand für eine “Open Beta” (die jeder kostenlos spielen konnte der es auch wollte) zu verwenden – gerade weil es schon immer heftige Kritik gab und schon mehrmals verschoben wurde…

Innah Ishura

Ist halt sehr schwer ein Spiel zu beurteilen, dass seinen Fokus auf Dinge hat, die momentan gar nicht von der breiten Masse getestet werden konnten. PvE Raids auf Städte gab es kaum welche, und auf den meisten Servern hat die “Mob-Mentalität” (Nach Start Karte öffnen und zum meistbesetzten) dazu geführt das halt eine Fraktion völlig überlaufen war, und die anderen kaum besetzt. Bin mal gespannt wie sich das ausspielen wird.

Charmin Flaschet

Letztendlich wohl wie in vielen “Drei-Fraktionsspielen”: Eine hat 20 % und wird von den anderen beiden die ständig um die 40 % schwanken gefarmt.?

Hak

Mein Fazit: Sehr guter Ansatz und hat definitiv potential.

Dafür das bald release date ist muss aber noch einiges feingeschliffen werden und ich hoffe wirklich das Endgame schnell mehr zu bieten bekommt.

TJ

Das ganze wie findest du dieses und jenes Spiel ist halt eine never ending story. Jeder hat ein anderes subjektives empfinden was ein Game für ihn/sie gut macht.

Was der eine nicht mag, werden andere am Spiel lieben. Im Endeffekt muss doch jeder für sich entscheiden was er an einem Game mag.

Bis auf wirklich technische Mängel gibt es für mich eigentlich fast keine allgemein gültigen Bewertungen von Spielen. Ich kenne Leute die lieben es stundenlang in Games auf Godrolls zu farmen…andere hassen es wie die Pest.

Chafaris

Bin vollkommen bei dir und gebe dir dahingehend Recht, dass jeder seine ganz persönlichen Vorlieben hat und daran bemisst, ob ihm ein Spiel gefällt oder nicht.

Aber ich denke auch, dass es allgemeine Kriterien gibt, an welchen man MMOs messen kann:

  1. Startet das Spiel, bzw. läuft es überhaupt
  2. Läuft es stabil und sauber oder existieren Bugs
  3. Ist die Grafik sauber oder existieren Glitches
  4. Funktionieren die Inhalte des Spiels oder gibt es Elemente, welche nicht klappen oder nicht verfügbar sind
  5. Ist die Vertonung und Musik gut oder abgehakt, schlecht aufgenommen oder mies wiedergegeben
  6. Enthält die Menüführung alle wichtigen Elemente, oder fehlen welche
  7. Ist die Steuerung optimal anpassbar oder können Tasten nicht umgelegt werden

Das sind jetzt gerade mal fix 7 Punkte, sicherlich würden mir noch mehr einfallen. Aber ich denke es ist klar worauf ich hinaus will.

Ob ich ein Spiel ist natürlich immer subjektiv, aber es gibt auch objektiv messbare Kriterien. 🙂

TJ

Völlig richtig, die meisten der Punkte sind für mich allerdings unter dem Punkt technische Mängel.

Conrock

MEINMMO hat kritisiert, dass die Questgestaltung bei New World absolut schlecht ist, weil sie NUR nach dem Muster abläuft, “Töte 10 Wölfe”. Das ist so aber NICHT ganz richtig!

Bei der Questgestaltung gibt es UNTERSCHIEDLICHE Questarten.
Wie in jedem MMO gibt es natürlich eine Mainquest. Dann gibt es auch noch Nebenquests, die dazu dienen, die Hauptquest voranzutreiben. Das ist ja auch aus anderen MMOs bekannt.
In New World gibt es aber noch 3 Fraktionen. Jede Fraktion hat ihren Schwerpunkt. Um in einer Fraktion vom “Vollnoob” bis zum “Oberhäuptling” aufzusteigen, muss man als Spieler 5 Fraktionsstufen durchlaufen. Diese Stufen steigt man auf, indem man “Fraktionsansehen” sammelt. Dafür gibt es Fraktionsquests. Jede Siedlung/Dorf/Stadt, kann durch eine Fraktion beansprucht werden. Das Dorf kann auch aufgewertet werden. Dann steigen die “Werkstätten” im Rang und dadurch können hochwertigere Items hergestellt werden. DIESE QUESTS für die Stadtaufwertung, sind nach dem Muster aufgebaut, “Angel 10 Fische”….”Töte 10 Wölfe”…”Räume mal in xy an und töte…xx” Alle anderen Quests haben immer einen Questgeber und eine Aufgabe. Man sollte also schon vorher genau differenzieren. Das ist die Kritik, die ich eurem Redakteur nur geben kann.
Ich finde New World sehr gelungen. In einer Closed Beta ist ein Spiel natürlich noch nicht fertig….. Wenn ihr wirklich meckern wollt. “Gothic 3” – Reiease und “Cyberpunk2077” Release.

Charmin Flaschet

Und wo ist da jetzt die Korrektur? Es sind einfach zu 99 % (kenne ja noch nicht alle Quests) Sammel-, Gehe-zu- und Töte-X-Quests. Egal ob PvE oder PvP.

Und zu Meckern gibt’s mehr als genug, abseits offensichtlicher Dinge wie Grafik und Sound.

Stimme aus dem Off

Scheiße aufm goldenen Löffel bleibt halt immernoch… scheiße. Die Quests laufen wie beschrieben alle nach Schema F (töte x/y, sammle x/y) und daran ändert deine Aufdröselung auch nichts.

Chafaris

Schwierig hierzu eine Meinung abzugeben. Leider springen die Fans des Spiels sehr schnell auf negative Kommentare an und haben, warum auch immer, das dringende Bedürfnis das Spiel zu verteidigen. Wir sollten uns alle mal weniger emotional mit den Spielen verbinden.

Ich persönlich habe es in der Beta nun ausgiebig testen können und komme zu dem Schluss, dass es ein recht passables Spiel ist (mehr aber auch nicht) und leider nichts für mich ist.

Es ist einfach “not my type of game”. Repetitive Quests, stundenlanges Mats farmen und ewiges hin und her rennen. Ist alles nicht meine Welt. Da können für mich persönlich auch die positiven Elemente nicht überwiegen.

Das Spiel wird sicherlich erfolgreich sein und auch einige Zeit laufen und viele Anhänger haben. Das ist gut so, Diversität ist Balsam für das Genre.

Conrock

Dann scheidet WOW für dich aber auch aus. Da ist das Mats farmen noch viel schlimmer. Baum gefällt, 3 Stunden oder 6 Stunden warten, bis der Baum respawnt ist. …Respawntime bei New World : absolut TOP! Baum gefällt: 2 Schritte gehen. Baum wieder da. Bravo, New World.

TJ

…geil erster Kommentar erfüllt sofort das, was Chafaris eingangs sagt. Er erwähnt nicht mal WoW und du verteidigst gefühlt New World und sagst direkt ja guck “Da ist New World aber besser als WoW!” Sein Kommentar hat nichts mit dem zu tun was du sagst geschweige den mit WoW ?

Chafaris

Ich habe es nicht einmal auf WOW oder gar irgendein anderes Spiel bezogen….aber sofort fühlt sich jemand getriggert…hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht. 🙂

Innah Ishura

Liest sich für mich einfach nur wie ein akkurat gemachter Vergleich als Referenz. Ihr klingt für mich eher gerade wie die “Ich flame einfach und nenn alle die mich kritisieren Fanboys.”, da wir schon beim über einen Kamm scheren sind 😉

TJ

Nein ist kein akkurat gemachter Vergleich, eben weil er im Eingangspost nicht mal gesagt hat, dass dieses und jenes in einem anderen Spiel besser ist.

Er hat völlig wertfrei gesagt, dass bestimmte Punkte nicht sein Ding sind. Das macht einen Vergleich wie hier mit WoW absolut sinnfrei, weil er eben selbst keinen Vergleich gezogen hat und wenn du einen Beitrag kommentierst solltest du dich mit dem gesagten halt auf den Inhalt des anderen beziehen. Er verteidigt lediglich New World indem er sagt, dass das in WoW aber auch nicht besser ist.

btw. keiner von uns hat ihn Fanboy genannt.

Conrock

So ist es.

Charmin Flaschet

Ähm, das stimmt auch nur bedingt, da der Respawn abhängig von der Spieleranzahl ist. Und ja, das PvE in New World ist gefühlt eben: “Hm, da haben Leute im Forum gemeckert, ohne PvE ist alles doof. Zimmer mal schnell was zusammen, dass die bisschen was zu tun haben…”

Conrock

“Da zimmern wir mal schnell was zusammmen.” , dauert kein Jahr.
Seid froh, dass AGS ein Unternehmen ist, welches auf die Mehrheit der Spieler hört.
Das müsste daran liegen, dass in den USA “Demokratie” ein sehr hohes Gut ist.
Ich bin Fanboy von gar nichts. Ich finde nur die Aussage falsch, dass in New World alle Quests nach dem gleichen Schema ablaufen, als falsch. Wer das behauptet, hat New World nicht richtig gespielt. Aber in Redaktionen bin ich nichts Anderes gewohnt. Das kann eine Kritik über ein Rockkonzert eines Supermegaweltstars sein oder der neue Blockbuster aus Hollywood. Immer werden diese Werke zerrissen. Gegen die “Heilige Kuh” WOW darf man eben nichts sagen.

Charmin Flaschet

Oh man, wo soll man da anfangen? Vielleicht damit, dass Du ein konkretes Beispiel bringst, welche Quest in New World stark vom Sammel/Töte X Schema, Performe X min Aktion Y oder “Gehe zu…” abweicht? Wenn alle anderen so unwissend sind, kläre uns doch auf.

AGS hört nicht auf die Spieler, sondern auf Algorithmen. Und klar, dass das ein echtes Erfolgsrezept ist, hat man auch bei den zahlreichen anderen erfolgreichen AGS AAA Releases gesehen. LotRo 2.0. Crucible. Nova. Breakway. Achso, da war ja was…

“Da zimmern wir mal schnell was zusammmen.” , dauert kein Jahr.

Ich glaub’ Du hast von Softwareentwicklung so viel Ahnung wie ich von Motoren. Das “Zusammenzimmern” dauert gut und gern 3 – 4+ Jahre. Außer natürlich, man quetscht es irgendwie mit dem Builder als unintended Feature rein – und dann hat man den Salat, dass es sich “anorganisch” anfühlt.
Oder dass sich tiefgreifende Eingriffe in Mechaniken nicht implementieren lassen. Also alles was über Counts/Strokes hinausgeht. Was in MMOs wie z. B. Guild Wars 2 so billig aussieht, Eventketten z. B., ist in der Praxis extrem nervig zu implementieren, weil Trigger schnell zu Bugs/Glitches/Exploits führen – oder anders: NPCs/Events, die stuck sind oder glitchen, weil ein (dynamischer) Trigger nicht “durchging”.

Und es ist natürlich immer leicht anderen einen Vorwurf auf Basis von “nur nicht richtig gespielt” zu machen. Passiert mir ja auch. Nur hab’ ich eben auch auf Nachfrage Argumente.

Ich freu’ mich auf deine Beispiele der uniquen Quests, die ein echtes Highlight für ein/das MMO sein sollen.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Charmin Flaschet
ReZZiT

Ich sehe das genau wie Du.

Witzig, wie Deine “Prophezeihung” bzgl. Fans, die das Spiel verteidigen, gleich bestätigt wurde.

Dirk

Ich habe hier ein Problem das es sich hier um eine Beta handelt und kein fertiges Spiel. Also wird hier schon über ein unfertigen Spiel diskutiert.
Ich persönlich sehe da viel Potential. Mir gefällt bis jetzt das was ich von New World gesehen habe und gehe Mal davon aus das bis zum Release noch nachgebessert wird. Ich glaube nicht daß es ein WOW 2.0 ist da ich mir schwer tue damit vergleiche zu ziehen. Vor allem wer wie ich WOW schon seit der Beta kennt, weiß das es auch da nicht wirklich rund gelaufen ist und es auch hier nicht mehr so ist wie alles begonnen hat.
Wer glaubt das es in einem online Spiel fair zu geht und es eine Reihenfolge gibt wann er seinen Questmop killen darf hat, sollte da etwas aufarbeiten.
Ich bin gespannt auf den 30. und werde dann urteilen und nicht ein unfertigen Produkt.

JaAaS

Das Spiel kommt diesen Monat raus… da wird sich nichts mehr ändern bis auf Kleinigkeiten vielleicht… scheinst in deiner wow karriere nicht viel über Spieleentwicklung gelerbt zu haben

Khorneflakes

Und du hast nicht viel über die News mitbekommen, es war KEIN aktueller Entwicklungsstand.

Stimme aus dem Off

Würde ich als Entwickler/Publisher auch behaupten um ein Disaster zu vermeiden.

Noru

Erst informieren….

Charmin Flaschet

Es ist die pre-release Beta. Alles was jetzt noch gemacht werden kann ist Feinschliff, keine Änderungen am Gameplay. Wie etwas die Synchro, die noch extrem fehlerhaft ist (englische Texte oder gar keine).

Stimme aus dem Off

Sowas wie eine richtige Beta von früher gibt es NICHT MEHR! Beta heißt heutzutage “hier, ihr könnt das Spiel zu Marketingzwecken kurz vor Release nochmal anspielen”. Nicht mehr nicht weniger.

KdieGrosse

Beta habe ich nun nicht gespielt,aber finde das Spiel bisher ganz interessant,nur ein paar kleine Punkte stören mich.

Das die Charaktererstellung wohl ziemlich begrenzt und recht hässlich ausfällt.
Man auch weibliche Charaktere mit Bärte und lila Haare usw erstellen kann (finde ich bei Spiele wie Cyberpunk oder GTA völlig in Ordnung,aber bei einem Spiel das in der frühen Kolonialzeit spielt ist es doch irgendwie total albern).
Und zum Schluss,das die Rüstungen und Waffen an sich passend und cool aussehen,es nur,wie so oft,wohl Richtung Endgame wieder wie bei Power Rangers und Animes aussieht (also total übertrieben und absurd aussehen und nicht mehr passend und schlicht).

Schulterteufelchen

Ich bin positiv überrascht worden.
Die Beta habe ich ohne große Erwartungen angefangen und muss sagen ich und mein Kumpel hatten viel Spaß zusammen.

Selbst das eher eintönige fällen von Bäumen war zu Zeit spaßig.
Klar das, Spiel hat seine Ecken und Kanten aber ich denke gerade das macht den Reiz aus.

Lese immer das Spiel sei noch nicht fertig und ich finde schon. Es ist ein MMO es wird sich weiter entwickeln aber das kostet Zeit wenn es danach geht dürfte in dem Genre wenig in absehbarer Zeit kommen und dann ist’s schon wieder alt

ReZZiT

Habs angetestet. Anfangs hat es Spass gemacht, wurde aber dann doch relativ schnell repetetiv. Das viele Rumgelaufe+generische Quests haben mich dann gelangweilt. Mir kommt es so vor, als wäre das Spiel noch lange nicht fertig. Das Grundgerüst ist ganz gut, aber das wars dann auch schon. Habe es refunded, werde aber bestimmt irgendwann wieder reinschauen. Das ist ein Kandidat für eine f2p Umstellung.

Jedem aber viel Spass mit dem Teil!
Ich warte noch auf Lost Ark:)

SenorChang

musste lachen das du new world repetitiv fandest und dann lieber auf LA wartest xD

ReZZiT

Der Unterschied ist hier, dass mir das Kampfsystem und schnetzeln deutlich mehr zusagt.

SenorChang

das ist ja n anderer punkt 😀 aber ja das versteh ich schon LA is halt recht “action” lastig und new world is da eher etwas gemächlicher das stimmt wohl^^

Noru

Raff ich nicht. Also ich habe Lost Ark getestet und du denkst die Quests sind dort nicht Töte X und laufe nach A und B?

Und das Kampfsystem in Lost Ark ist bissel kiten und einfach jeden Skill auf Cooldown halten, da alles das Selbe macht.
Alles ist AOE und Stunt kurz oder Länger.

Also ich fand Lost Ark bei weitem eintöniger und langweiliger als New World. Ich glaub viele erwarten von Lost Ark zu viel oder haben falsche Vorstellungen.

Ihr dürft mich gerne verbessern falls es bei Lost Ark ein total faszinierendes Questsystem gibt. Selbst das mit den NPC Flirt Dinger ist ja nur was auswählen und abgeben.

ReZZiT

Doch die Quests sind dort auch nicht viel besser aber:
-Ich habe dort wenigstens Mounts und komme schneller voran
-Mir gefällt das Kampfsystem deutlich besser

Ausserdem geht Lost Ark doch erst ab lvl 50 richtig los.
Dass die Levelphase nicht so geil ist,ist doch jedem bekannt.

Wem New World mehr zusagt, soll es spielen – ist doch okay^^
Ich finde es halt nicht fertig und öde.

Sazi

New World ist ein gutes MMO und es wird Erfolg haben. Ja, es gibt noch den einen oder anderen Bereich, wo man nachbessern sollte, aber in meinen Augen alles keine Gamebreaker. Viele der Kritiken sind aber auch “Jammern auf hohem Niveau” oder gar ein “das ist in WoW aber besser”. Ich hoffe, diese Spieler und insbesondere auch die Entwickler lösen sich davon, ein WoW 2.0 entwickeln zu wollen. New World hat eigene Stärken und wenn es diese konsequent ausbaut wird es ein gutes Spiel. Es sollte nie den Anspruch haben, besser als WoW zu sein, sondern einfach anders.

Charmin Flaschet

Aktuell hat man wohl eher ein WoW 0.5 entwickelt. Dinge, die man (damals) bei WoW bewusst weggelassen hat, die bei den ersten MMOs nur genervt haben und weswegen WoW im Gegensatz zu diesen ein Erfolg wurde, will New World wohl unbedingt wieder zurückbringen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Charmin Flaschet
Sazi

Sehe ich nicht so. Ich hab die Closed Beta gespielt und es fühlt sich nicht nach WoW an (was ich auch sehr lange gespielt habe) weder nach 0.5 noch nach 2.0 … und ich hoffe. es bleibt so und wird gerade deswegen ein Erfolg. Ja, viele spielen nach wie vor WoW noch gern, aber viele wünschen sich auch mal ein anderes gutes MMO mit anderen Spielansätzen.
Welche Dinge hat man denn in New World eingebaut, die WoW damals bewußt weggelassen hat?

Charmin Flaschet

Verglichen mit Vanilla:

  • fehlende Minimap
  • steile Lernkurven
  • “strafende” Tode/Respawn @corpse, nicht “letzter gesetzter Respawnpunkt”
  • sanfte Levelübergänge bei Open World Mobs
  • leicht zu erwerbende Mounts
  • Minimierung des Grinds

Was gemeinhin damals von EQlern als “Casualisierung” empfunden wurde. Dazu natürlich die zahlreichen späteren Verbesserungen, die sich auch nur an den Komfortfunktionen anderer MMORPGs orientierten, z. B. keine Trennung der Startgebiete, so dass man von Anfang an als Gruppe leveln kann.

Das wär’ nur das Oberflächlichste von “damals”. Im Detail, z. B. Questing/Leveling Paths, Crafting flow etc., setzt sich das fort, dass New World sich einfach im PvE nicht flüssig spielt, gerade wenn man sich nur darauf fokussiert.
Es gibt immer wieder “Haltemomente”/Gaps, die mit Grind überbrückt werden müssen. Gerade das versuchten (erfolgreiche) MMOs immer weiter zu reduzieren, da es außerhalb von Asien eben nur als “Contentfüller” empfunden wird: Nichts mehr zu tun? Hm, schicken wir die Spieler eben 2 Level grinden…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Charmin Flaschet
N0ma

Ich sags mal so, die Grundsachen sind gut umgesetzt, Kampf, PvP, Crafting, der Rest findet sich. Und sieht mal nicht nach Asia aus. Ups, bin trotzdem noch mit Aion 4.6 ausgelastet derzeit.

N0ma

Der PvP Switch ist wahrscheinlich die beste Idee, so hat man die PvE Spieler mit im Boot.

Finai

Ich überleg ob ich ein refund in Anspruch nehme weil ich das Gefühl habe das Spiel ist nicht fertig und warte lieber und schau vllt später mal rein.
Aber 100% sicher bin ich noch net brauch ein Lückenfüller bis ende November.

Klabauter

Mich hat es auch nicht gepackt wie bei WoW damals. Habe nach 3 Tagen storniert. Ich habe das Spiel aber nicht gänzlich abgeschrieben. Wer weiß wie es sich entwickelt.

Aranita

Für mich hat New World leider nicht die (vielleicht zu) hohen Erwartungen erfüllt. Die Charaktererstellung war ja sogar bei Dark Age of Camelot besser. Diese fast gleich aussehenden Matschgebilde finde ich gruselig. Hauptsache, Frauen können Bärte haben.

Dass man nicht mit einem Freund oder einer Gruppe von Anfang an spielen kann, ist nervig. Ja, es gibt irgendwelche komischen Tricks wenn man irgendeine Quest abgibt, eine andere aber nicht annimmt und dann durch Gebiete geht wo die Mobs 20 Stufen höher sind und das überlebt, kann man vielleicht in das Gebiet kommen, wo der Freund heraus gekommen ist. Das ist einfach ein Designfehler.

Wenn man dann die Geschichtsquest spielt, wird man ab Level 25 plötzlich in Expeditionen gezwungen, man muss sich also per Chat eine Gruppe suchen. Wenn man Pech hatte ist man auf einem Server gelandet, wo die Mehrheit irgendeine Sprache spricht, die man nicht versteht – da macht das Gruppensuchen erst richtig Spaß. Jetzt mal abgesehen davon, dass man zum Leveln in Muschelrüstung und nicht in optimierter Gruppenskillung herumläuft, aber “DPS, Heal und Tank” gesucht wird. Geschichtsquests sollen den Spieler durch die verschiedenen Levelgebiete führen, was nicht geht, wenn man aus welchen Gründen auch immer nicht in Expeditionen gehen will oder kann. Dann wars das mit der Geschichtsquest.

Dass man am Anfang auf Schwert und Schild gezwungen wird – wo liegt der Sinn? Warum nicht statt Schwert und Schild eine Auswahlmöglichkeit an Waffen anbieten?

Das Craften ist eine Qual – bis ins höchste Level benötigt man Anfängererze, wie zum Beispiel Eisenerz, was abgesehen davon bei Stäben oder einem Stuhl völlig daneben ist. Das wird lustig, wenn irgendwelche Bots die ganzen Fundstellen becampen.

PVP halte ich für einen Witz. Nur eine bestimmte Anzahl Spieler darf zu einer bestimmten Uhrzeit versuchen etwas einzunehmen oder zu verteidigen. PVP in der Open World zeichnet sich dadurch aus, dass Gruppen von Gankern einzelne abfarmen. EIne Art zu spielen, die schon bei Black Desert Online dafür gesorgt hat, dass ich das Spiel nicht weiterspielen wollte. Ich will in Ruhe leveln, meinen Char kennenlernen und dann im Endspiel PVP machen.

Quests? Nun ja, wie halt überall. Mobs killen oder Dinge suchen. Aber sogar hier hat es Amazon Games geschafft, Mist zu bauen. Man muss zum Beispiel irgendwelche Mobs erlegen und häuten, die ständig durch die Gegend rennen. Allein das Nachgerenne ist schon nervig. Aber dann kommt irgendein Witzbold an und häutet das Ding und man kann auf das nächste Mob warten und dem wieder hinterher rennen.

Ich werde meine Vorbestellung trotzdem nicht stornieren, weil ich grundsätzlich an das Gute im Spieledesigner glaube und die 40 Euro es trotz allem Wert sind, ein paar Stunden zu spielen. So wie das Spiel aber derzeit ist, hat es in meinen Augen keinerlei Chance, mich längerfristig zu binden – und ich bin eher der Typ, der viele Jahre einem Spiel treu bleibt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Aranita
Daalung

Hmm….wenn du PvP nicht selbst anschaltest können dir die Ganker doch gar nichts (ausser nerven mit KS und Spots klauen).
Ansonsten sprichst du mir aus der Seele,. Es ist genau das, was ich auch jetzt bei mehreren Threads so gesagt habe (mal vom PvP ab, weil ich das nie an hatte und hat mich generell nicht interessiert)
Nur das ichs stoniert hab und in ein paar Monaten wieder mal schau und da kostet es bestimmt nicht mehr den Vollpreis ;P

BlckDrke

Ähm, was? Das sind nicht “irgendwelche tricks” es ist doch ganz einfach: die einzige quest die an den Ort gebunden ist wo du spawnst ist die erste. Danach kannst du theoretisch tuen was du willst aber wenn du die Hauptquests machen willst musst du eben zu einer der Startzonen, welche ist aber irrelevant, weshalb du also auch quer über die map rennen kannst um mit deinen freunden zu spielen. Das die mobs außerhalb der Startzonen höher sind war ja irgendwie zu erwarten.

Das mit den dungeons(Expeditionen) machst du dir anscheinend auch viel zu kompliziert, wobei es eigentlich ganz einfach ist: hast du deinen charakter schon als tank oder heiler gebaut? Wenn nicht bist du dd, in level dungeons juckt der rest keinen. Willst du deinen charakter als heiler oder tank spielen dann drück halt k und guck dir die ja schon recht simpel erklärten stats an, das ist recht offensichtlich was du für was skillen musst. Für rüstungs stats die fraktions rüstung und fertig.

Die 50v50 wars sind eben endgame content für die high end gilden, was passiert wenn sich randoms daran versuchen konnte man jetzt in der beta ja wohl zu genüge beobachten. Ab level 60 gibts für jeden der keine lust hat sich zu organisieren und mmos lieber solo spielt outpost rush. Das es im Openworld PvP fair zugeht war ja wohl kaum zu erwarten.

Alles andere ist halt deine subjektive Meinung und bei der Charaktererstellung bin ich was den Umfang angeht sogar deindr Meinung.

Charmin Flaschet

Ähm, nein? Das man mal eben rdm in einer der drei Startzonen spawned und mit dem “Quest abgeben” Umweg mit seinen Freunden leveln kann, ist halt Quark. Zwar kann man die Quest dann auch in einem der anderen drei Gebiete fortsetzen nachdem man 20+ Minuten über die Map eiern darf, nur:

Das die mobs außerhalb der Startzonen höher sind war ja irgendwie zu erwarten.

Hm, finde den Fehler…

 Wenn nicht bist du dd, in level dungeons juckt der rest keinen.

LFHT, DD full.

Charmin Flaschet

Deckt sich 1:1 mit meiner Spielerfahrung und der anderer, siehe Kommentar. ?

Threepwood

Die Beta hat mein Interesse geweckt und ich kann mir vorstellen, das Spiel in ein paar Monaten zu kaufen bzw. ggf. dank F2P einfach zu installieren.

Ich erwarte quantitativ kein Spiel, was mit den etablierten Spielen mithalten kann. Allerdings erwarte ich bei dem mageren Inhalt Qualität. Beginnt bei Animationen, Wegfindung der Mobs, Übersetzung, Chatsystem, Gruppenspiel, Aufbau der Map (zuviele Startgebiete, schwebende Flüsse/ Häuser etc. und komischer Survival Game Aufbau in Bezug aufs Level), durchdachtes Wirtschaftssystem und endet iiiirgendwann bei Optik der Charaktere und mangelhafter optischer Vielfalt der Items.

Items müssen aus dem Spiel genommen werden können. Sei es durch Einpflegen in eine Transmog Datenbank, die nicht nur Shop Items moggen lässt, Crafter sollten Items reparieren können oder zufällig spawnende, reisende Händler, die pro Charakter für Gold 20 ausgewählte Items/ Woche abkaufen. Irgendwie sowas. Crafting ist bislang so sinnvoll wie in einem WoW und das ist kein Lob. ?
Fraktions Gear hat bis auf das letzte Set einfach unterschiedliche Farben….yay.
Dazu kommen dann LSD Löwen und Co fürs Haus, die die ansonsten recht schlichte, aber coole Optik brechen.

Mietbare Mulis oder Schubkarren für Sammler (ab Level XY) wären toll. Sei es, um den Bankinhalt in andere Städte zu verlegen, oder um Farmtouren angenehmer zu gestalten.

Ein Launch im nächsten Frühjahr, mit einer weiteren Beta im Winter würde dem Spiel gut tun. Jaaaa, ein MMORPG reift beim Spieler und die Basis ist stellenweise ganz cool. Aber maximal auf Early Access/ frühe Beta Level und das wird dem Spiel nicht gerecht. Es gibt Dinge, die vor einem Launch laufen müssen und sich schlecht live ändern lassen, wie z.B. Wirtschaft.
Wenn AGS an diesem aktuellen Konzept des Spiels bereits Jahre gearbeitet hätte, okay…dann halt raus damit. Aber die Kürze der Umstellung merkt man an zu vielen Stellen, daher dürfte AGS zur Abwechslung mal ein gutes Spiel launchen.

Daalung

Ich stimme dir dabei voll und ganz zu. Nur glaub ich nicht das sies selbst in ein paar Monaten gebacken kriegen das auch nur “Release”-fertig zu kriegen. Ich würde da eher noch 1-2 jahre ansetzen.
Ich mein, sie haben den Release der letztes Jahr schon geplant war (auch als PvE-Spiel, was ohnehin niemand glauben konnte) jetzt um über ein jahr verschoben und trotzdem nur ne späte Alpha oder eine EA hinbekommen in der Zeit…
Egal, ich lass mich überraschen weis in Zukunft noch wird, dann kauf ichs mir vielleicht “wieder” und wie in einem Monat die Kommentare sein werden, wenn es sich nicht mehr hinter dem “es ist halt ne CB, was erwartet ihr den” verstecken kann

Threepwood

Bin da voll bei dir. 6 Monate wären sicher ein Kompromiss für diejenigen, die den aktuellen Zustand als “toll und fertig” beschreiben, AGS es mit der rosa Brille so vermitteln, weil sie einfach was Neues spielen wollen. Oder es eh nur als Lückenfüller sehen.
Amazon hat in der knappen Zeit nach der Umstellung ja schon was gerissen und darauf könnten sie gut mit 6-12 Monaten Entwicklungszeit aufbauen, ohne nebenbei den live Betrieb zu rocken.
Denn wenn das Spiel erstmal live ist erwarten die Spieler neue Inhalte. Dafür müssen die Basics aber erstmal stimmen und da fängt es an, dass großes Fixing und Entwicklung neuer Inhalte sich in die Quere kommen. Das trau ich denen nicht zu.

Tunixgut

Mit dem Kommentar hab ich vereinzelt Probleme.
“Crafting ist bislang so sinnvoll wie in einem WoW und das ist kein Lob”.
Crafting war in der Beta überaus wichtig und wird es vermutlich noch mehr bei Release sein. Durch das Level der verschiedenen Trading-Skills skalierten auch die Rewards der Townboard-Quests, wodurch man bspw. massig XP in der Beta farmen konnte (teilweise über 8000 per Quest) & das ging an sehr vielen Spielern vorbei, weil man auf die Tradingskills nur bedingt Wert legen konnte (zu Release sollte diesbezüglich eine Balance zwischen Quest Anspruch und Rewards gefunden, werden, da es ansonsten zu broken ist, auch wenn man das Board schon deutlich in der Beta generft hat).
Zudem wird Crafting wirtschaftlich in NW nicht gerade eine untergeordnete Rolle spielen, da passende Gear je nach Build und Level nur sehr schwer zu kriegen sind. Da werden die Crafter was Coins und damit die Wirtschaft angeht einfach dominieren und die Preise festlegen können. Wenn man sich mit semioptimaler Gear oder mit dem was gerade im Tradingpost ist oder mit dem Loot zufrieden gibt, dann bitte. Werden aber mit Abstand und hoher Wahrscheinlichkeit nicht die besten Items sein.
Einen NPC-Vendor, dem man Items verkaufen kann, muss es demnach für meine Begriffe auch nicht geben, denn die Wirtschaft sollte denen gehören, die sich auch damit beschäftigen und das sind nun mal die Sammler und Crafter in NW, nicht unbedingt diejenigen die nur PVP/PVE betreiben.
Ich persönlich finde dass derzeitige Wirtschaftssystem schon gut und es kann sicherlich noch ausgebaut werden. Bringt aber eh nichts dazu eine endgültige Meinung zu bilden, da es sich zum Release eh noch stark verändern wird und viele Beta-Spieler die paar Tage, die sie hatten, nicht unbedingt daran investieren wollten möglichst viele Coins anzuhäufen, die eh wieder gewiped werden.

Items aus Lagern lassen sich bereits automatisch gegen wenig Coins von Stadt zu Stadt befördern. Kein Grund für Mulis/Schubkarren oder ständiges rum Porten oder Laufen.

Threepwood

Die Mulis, Schubkarren, Kutschen….whatever sind ein BDO Ding. Das ist dort einfach schön gelöst und passt toll in die Welt. Kann man alles stumpf per Menü und Währungen lösen, klar. Ist das immersiv? Nö. Aber sei es drum.

Mir ist schon klar, dass Crafting zum Leveln gut funktioniert und hier auch broken ist. Aber die Levelphase endet irgendwann.
Das Gear der Fraktionen müsste nur kosmetisch sein (siehe Transmog auch außerhalb von Shop Items), dann hätte Crafting während der Levelphase, die nicht kurz ist, Nutzen. Abseits vom Massenverbrauch an Nahrung, ggf. Gems und Taschen. Alles andere sind einmalige Anschaffungen. Reparatur easy via Inventar, indem man Trash Loot zerlegt.
Selbst die Crafter, die sich von ihren Gilden haben pushen lassen, konnten nichts herstellen, was mit Drops aus der Welt, oder gar Instanzen + Faction Gear mithalten konnte. Dazu kommt, dass jeder mit dem gleichen Krempel den Markt flutet.
Da mag es irgendwann high Level Rezepte geben, die vereinzelnd tolle Sachen craften lassen, aber für diesen Fokus aufs Sammeln und Herstellen, der ja vielen Spaß macht, geht das ganze Konzept aus Loot Drops und Crafting nicht auf.
Eine Wirtschaft, die eine Flut aus generischen Items nicht aus dem Spiel nimmt, wenn schon jeder alles kann, landet eben bei dem, was wir von WoW und Co kennen.
Items müssten kaputt gehen, Skins durch Zerstören in eine Mog Datenbank landen, nur Crafter sollten Items auf entsprechendem Skill Level reparieren können. Oder oder oder. Da gibts ja zig Lösungen, die man in Spielen bereits sehen kann.

Ja, Crafter können Stat Kombos für exotische Builds bauen. Klingt gut, beißt sich aber dermaßen dem System der Stats und Builds, dass es sich wenige künstlich selbst schwer machen werden irgendwelche Hybrid Builds zu spielen. Die Fraktions Items sind klassisch aufgebaut, für relativ lahme Builds ausgelegt und die brennen sich leider auch durch die Mobs. So frei das Build System erstmal wirken mag, da muss an sekundären Stats und Balancing gearbeitet werden. Dazu kommt, dass viele mit dem Shooter artigen Zielen inkl. Serverperformance, Hitboxen und Wegfindung der Mobs Fernkampf als Pull Mechanik verstauben lassen.

“Bringt aber eh nichts dazu eine endgültige Meinung zu bilden, da es sich zum Release eh noch stark verändern wird”

Amazon hat das Spiel eben in dieser Version serviert. Wie so oft wurden goldene Entwicklerversionen beschworen, in denen bereits alles besser ist. Vielleicht gibts die, in der Vergangenheit gabs die in diesem Genre eher nicht.
Daher warte ich persönlich ja auch minimum 3-6 Monate, bevor ich Amazon potentiell Geld dafür gebe. Wäre das Spiel von einer Indy Schmiede, so wie es eben auch wirkt, wäre ich zwecks Unterstützung offener. Aber nicht bei dem Konzern und seiner Vergangenheit bezüglich Spiele.

Ähre

40h gezockt und dann aufgehört um noch genug content für den release zu haben. Mich hat new world ziemlich überrascht…positiv. ich freu mich drauf

Bodicore

Leute vergesst nicht nochmal an die frische Luft zu gehn, ab ene Monat wird es dunkel…

Ghost

Und wenn’s Dunkel wird ist die Luft nicht mehr frisch ? ??

Bodicore

Nur die ersten paar Stunden ?

Noru

Ich habe die Beta genutzt um mir alle Waffen und Skills anzuschauen, das Crafting, die Welt und das PvP.

Für mich ist alles genauso wie es mir vorgestellt habe. Freu mich schon mit einem guten Freund, meiner Frau und der Gilde von Entenburg loszulegen in einem Monat.<3

PS: Alleine die schöne Welt und der unfassbar geile Ton sind 40 Piepen Wert. Wer Endgame Content sehen möchte kann mal bei Ser Medival auf Youtube vorbeischauen.
Sein “Paladin” Gameplay im 50v50 war mega.Fulltank vorne stehen udn alles abfangen und Heilen is schon nice.

Daniel

Ich finde es gut und habe es gekauft. Konnte leider nicht arg weit spielen (Lvl. 15) aber was ich bis dahin gesehen habe gefiel mir ganz gut. Combat gefällt mir, Design gefällt mir und mit repetetiven Aufgaben komm ich gut zurecht. Ich finde es gut das ich z.b. 4 versch. Aufgaben machen kann und alle bei einem NPC abgeben kann.

Was mir sauer aufstößt ist die Tatsache keine Mounts zu haben. Man könnte aber ganz leicht z.b. Pferdezucht implementieren und so gibts Mounts.

Wir sehen uns in Aterneum!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Daniel
Hisuinoi

Ich war seit der Preview sehr angetan von New World. Und muss zugeben die haben einiges Verbessert. Zwar hat es noch einige schwächen, diese können aber auch nach den Release Verbessert werden wie z.B. mehr Abwechslungsreiche Quests, andere Questtypen, Verbesserung der Verderbheitrisse,.. usw.

Jedenfalls das Grundgerüst ist da und das läuft echt super.
Mit den Craftingsystem bin ich sehr zufrieden.
Es gibt genug Waffen in gegensatz zur Preview das mehr Abwechslung möglich ist. Und es werde bereits weitere Waffen entwickelt.
Hoffentlich kommt so eine 2H Sense, Dual Pistolen die mit Manageschossen funktionieren, Katar (Eine andere Art von Dolche), Dual Dolche, usw.

Schade das heute der letzte volle Tag ist.
Aber auch schön das endlich der Release ziemlich nahe ist.

Phinphin

Ich hatte anfangs überhaupt nichts von dem Spiel gehalten und nur aus Langeweile die Beta getestet. Nach mittlerweile fast 40 Stunden Spielzeit bin ich vollkommen überzeugt, dass das Spiel seine 45 Euro wert ist. Da ist definitiv noch sehr viel Luft nach oben, aber gerade jetzt, wo ich die Nase von diesen ganzen hektischen Theme-Park-MMORPG voll habe und einfach mal wieder ein bisschen Freiheiten in einem MMORPG genießen möchte, ohne dass das Spiel ständig versucht mich wieder auf den von den Entwicklern gewünschten Weg zu bringen, ist das Spiel einfach nur erfrischend und bietet halt einfach Abwechslung zu den üblichen WoW-Like-Standard-MMO.

Ich hatte mit dieser Beta 37 Stunden Spaß und bin bis Level 32 gekommen. Selbst wenn das Endgame eine reine Katastrophe wäre, hab ich wenigstens auf dem Weg dahin locker 80 Stunden Unterhaltung.

Man muss hier allerdings dazu sagen, dass das Spiel wirklich Geschmackssache ist. Gerade Leute, die Story-(Inszenierungen), Raids oder Mounts aus Spielen wie WoW lieben gelernt haben oder die keine Lust auf sich ständig Wiederholende Aufgaben oder Sammeln und Craften haben, werden mit New World wahrscheinlich nicht glücklich.

Nakazukii

ich hatte die Beta nur kurz angetestet bis level 10 (da der fortschritt ja eh resettet wird) und für gut befunden, werde ich ab dem 31. August spielen

mEssE

Im Vergleich zur Alpha hat sich zwar einiges getan, vor allem spielt sich New World nun geschmeidiger aber ich selbst bin noch weit entfernt von irgendwelchen Endgame-Inhalten also kann ich das nicht beurteilen. Aber die ganzen nicht fertigen Texte und Co. verheißen nichts Gutes. Die Nebenmissionen fühlen sich etwas netter designed an aber komplett belanglos – wird wohl ein typischer Grinder werden.

Nakazukii

ja hatte mich in der Beta nur von Quest zu Quest durchgeskipt, aber das die Questtexte teilweise unfertig waren war schon blöd

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Nakazukii
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

67
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x