Monster Hunter World im Test – Ein wahres Monsterwerk!

Das Action-RPG Monster Hunter World (PS4, Xbox One, PC) hatte am 26. Januar 2018 seinen weltweiten Release auf der PlayStation 4 und Xbox One. Dieser Test-Bericht setzt sich mit den Säulen und dem Spielgefühl von Monster Hunter World auseinander. 

Monster Hunter gehört in Japan zu einer der erfolgreichsten Spiele-Serien aller Zeiten. Insgesamt wurden 40 Millionen Kopien weltweit verkauft, von denen aber knapp 80% der Verkäufe in Japan stattfanden.

Monster Hunter World wird weltweit am 26. Januar 2018 auf der PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Im Herbst 2018 wird der Release auf dem PC folgen.

Monster-Hunter-World-Pukei-Pukei
Der Pukei-Pukei lauert in den Tiefen des Uralten Waldes. Dieses Monster versprüht Gift aus Mund und Schwanz.

Monster Hunter World ist der Inbegriff des Jagd-Rausches

Monster Hunter World ist auf 4 Säulen aufgebaut, die es zum ultimativen Jagdspiel machen:

  • Es ist im Kern ein Loot-Grinder – Ihr erlegt Monster und lootet Ihre Leichen
  • Es hat ein tiefgehendes Crafting-System – Aus den Leichen der Monster stellt Ihr Ausrüstung her, um das nächste noch gefährlichere Monster zu erledigen
  • Strategische Kämpfe gegen diese Monster – Die Monster legen sich nicht kampflos hin, sondern das sind anspruchsvolle Schlachten, auf die man sich immer neu einstellen muss
  • Ein dynamisches Ökosystem – die Kämpfen finden nicht im Nirgendwo statt, sondern die Umwelt und andere Monster müssen in die Schlachten mi einbezogen werden

Ihr werdet häufig danach streben, das Bessere zu erreichen. Egal, ob es um das Verbessern der eigenen Skills geht, wie der Umgang mit der Waffe, oder schlicht der neuen Ausrüstung.

In Monster Hunter World geht es darum, immer das nächste Ziel und den nächsten großen Schritt zu erreichen. Ihr habt den ersten schwierigen Gegner gemeistert und könnt aus ihm jetzt eine tolle Rüstung herstellen? Klasse! Dann wartet mal, bis Ihr auf den nächsten Drachenältesten stoßt und wieder auf die Mütze bekommt. Eine neue Herausforderung, ein neues Ziel, ein neuer Jagd-Rausch!

Epische Monster-Gefechte machen aus dem Grind die pure Ekstase

In Monster Hunter World dreht sich alles um die Jagd. Die Jagd nach Monstern, die Jagd nach Loot und die Jagd nach der immer besseren Ausrüstung. Das ist einfach der Kern des Spiels.

Ihr nehmt eine Quest nach der anderen an, in der Ihr Monster zur Strecke bringen oder einfangen müsst. Wer an bessere Ausrüstung kommen möchte, muss oft das gleiche Monster wiederholt farmen. Die Tiere enthalten wertvollen Loot, der aus ihren Körperteilen besteht. Klauen, Zähne oder Fell werden zu Waffen und Ausrüstung weiter verarbeitet.

Monster Hunter World versteht sich allerdings perfekt darin, diesen Grind zur puren Ekstase werden zu lassen. Die Quests sind mit einem Zeit-Limit von 50 Minuten versehen und in diesem Limit müssen die Monster aufgespürt und erschlagen werden. 

Ähnliche Spiele: Monster Hunter World könnte Euch außerdem gefallen, wenn …

– Ihr in TERA die Adrenalin-fördernden Bosskämpfe im Hard-Mode mochtet und das damit verbundene Crafting der Waffen.
– Euch die mysteriöse Atmosphäre von Horizon Zero Dawn gefallen hat, mit dem interaktiven Ökosystem und der Suche nach gewaltigen Gegnern.
– Euch die Erbarmungslosigkeit und das Kampf-System von Dark Souls zugesagt haben.

Monster-Hunter-World-Nergigante
Der Nergigante ist ein höchst gefährlicher Drache!

Die Monster in Monsrer Hunter World sind mächtig und können Jäger mit einem Angriff in Ohnmacht fallen lassen. Wie robust Euer Charakter ist, entscheidet die Ausrüstung, die ihr tragt. Den heftigen Monster-Attacken auszuweichen, ist für jeden Jäger das oberste Gebot. Um allerdings geschickt ausweichen zu können, müssen die Bewegungs- und Angriffsmuster der Monster erst einmal gelernt werden. Jedes Monster verhält sich da anders und hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Das kann auch mit Boss-Kämpfen in MMORPGs verglichen werden.

Es ist ein Tanz auf Leben und Tod, der im Loot-Rausch endet

Es ist wie ein gefährlicher Tanz mit den riesigen Bestien: Immer wieder Ausweichen, den richtigen Moment abpassen und erbarmungslos zuschlagen!

Der Adrenalin-Kick, der bei diesem Tanz auf Leben und Tod ausgelöst wird, ist unbeschreiblich. Die Frustration, wenn das Ungetüm einen doch noch gerade erwischt und die Quest als gescheitert gilt, kann dafür sorgen, dass der Controller mit Wucht in die Ecke geknallt wird. Wenn das Monster dann endlich liegt, entsteht oft das Gefühl von purer Euphorie. Im besonderen Maße, wenn Ihr öfter bereits an einem Monster gescheitert seid.

Dadurch fühlen sich Grind und Farmen niemals eintönig oder langwierig an. Genau diese Euphorie sorgt für einen regelrechten Rausch, der Euch zu dem immer stärkeren Monster und neuem Loot treibt.

In diesem Gameplay-Video Jäger gegen den Anjanath: Ganz schön episch. 

Die intelligente Natur gibt Monster Hunter World dieses „Echtheits-Gefühl“

In Monster Hunter World kommt noch ein intelligentes Ökosystem hinzu, in das die Monster perfekt integriert sind. Durch dieses Ökosystem werden die Jagden dynamisch.

Wenn die Monster untereinander anfangen zu kämpfen, wirkt es nie fehl am Platz. Es kann sogar vorkommen, dass die Natur Euch ein Stückchen Arbeit bei der Jagd abnimmt. Höhlensysteme brechen manchmal zusammen und prallen mit einer riesigen Ladung Steine auf Monster herab. Das löst direkt gewaltigen Schaden aus und kann Euch eine Erleichterung sein.

Manchmal kann Euch das Ökosystem aber auch in die Quere kommen. Tretet Ihr auf einen lähmenden Knallfrosch, könnt Ihr Euch eine Weile nicht bewegen und werdet schnell zum Häppchen für Monster.

Die Umwelt in Monster Hunter World ist atemberaubend. Die Grafik mag zwar nicht so gut aussehen wie etwa bei einem Horizon: Zero Dawn„. Es steckt aber so viel Liebe zum Detail in der Natur und im ökologischen Zusammenspiel, dass sich die Umgebung echt und einfach stimmig anfühlt. Und das, obwohl Monster Hunter World in einem Fantasie-Universum spielt.

Monster-Hunter-World-Korallenhochland-Paolumu
Der Paolumu lebt im Korallenhochland. Dieses Monster gleitet auf den warmen Winden seiner Umgebung und ernährt sich von den schwebenden Eiern.

Das verträumte Korallenhochland ist ein absolutes Highlight

Ein besonderes Highlight bietet das Korallenhochland, das wie eine verträumte Unterwasserwelt aussieht. Das Korallenriff befindet sich unter freiem Himmel und bietet so manche Kuriosität. Warme Winde strömen von unten herauf und tragen die Eier der Korallen-Pflanzen fort, wodurch sich diese Pflanze selbst fortpflanzt.

Monster-Hunter-World-Uralter-Wald-Nacht
Die neuen Maps in Monster Hunter World sind sehr viel offener als noch beim Vorgänger

Das Korallenhochland bekommt dabei seinen Lebenssaft aus dem Uralten Wald, der ersten Karte von Monster Hunter World. Einige Monster haben sich hier an die Winde und vielen Vertikalen angepasst und so trefft Ihr hier auf viele fliegende Gegner.

In jeder einzelnen Map sind die Monster auf ihre Umgebung angepasst. Im „Tal der Verwesung“ liegen überall Knochen, Leichen und ein giftiges Gas strömt umher. Die Monster haben sich an die Giftstoffe schon längst eingestellt, während Ihr selbst beim Einatmen des Dunstes langsam vergiftet werdet und sterbt.

Die Natur und Monster haben ein so harmonisches und logisches Zusammenspiel, dass es durchaus denkbar wäre, dass die Welt von Monster Hunter World irgendwo so existieren könnte. Genau diese Feinheiten sorgen für das gewisse „Echtheits-Gefühl“ und tragen dazu bei, dass Ihr in das Spiel hineintauchen könnt.

Monster-Hunter-World-Tal-der-Verwesung
Im Tal der Verwesung schwebt ein giftiger Nebel umher. Die Tiere haben sich daran angepasst. Jäger, die den Dunst einatmen, sterben langsam den Erstickungstod.

Die Lernkurve ist steil, fühlt sich beim Meistern jedoch großartig an

Das tiefgehende Crafting-System, die komplexen Monster-Kämpfe und die dynamische Umgebung sorgen für eine steile Lernkurve.

Um bestimmte Monster zur Strecke bringen zu können, müsst Ihr über die dafür beste Ausrüstung nachdenken. Denn Ihr habt nur Eure Rüstung, Eure Waffe und Euer eigenes Geschick, um gegen die Tiere antreten zu können:

  • Dazu müsst Ihr wissen, was Eure Ausrüstung kann und wie Ihr sie richtig handhabt.
  • Die Schwächen und Stärken der Monster werden Euch NICHT auf dem Silbertablett serviert. Ihr müsst die Tiere tatsächlich studieren, um zu lernen, wie sie angreifen und sich verteidigen. Das Studieren funktioniert über den Gebrauch von Spähkäfern und dem Beobachten der Monster.
  • Die 14 Waffen-Klassen besitzen alle unterschiedliche Eigenschaften mit einem Upgrade-Baum, um sie zu verbessern. Die Kombinationen und Handhabung der schwerfälligen Waffen will auch gemeistert sein. Monster Hunter World bietet aber einen Trainingsraum, in dem Ihr mit den Waffen üben könnt.
  • Die Gebrauchsgegenstände können selbst hergestellt werden. Die intelligente Nutzung der Items und die Herstellung dieser ist auch ein wichtiger Bestandteil, um erfolgreich zu sein.
  • Der Charakter sammelt keine XP oder schaltet Skills frei. Ihr müsst Eurer Gameplay anpassen und verbessern, um erfolgreich zu sein.

Es ist ein herrliches Gefühl, wenn Ihr etwa endlich eine bestimmte Monster-Mechanik verstanden habt und genau wisst, wann Ihr ausweichen und angreifen könnt. Ihr werdet im Verlauf des Spielens merken, dass Ihr auch immer geschickter mit Euren Waffen werdet. Die Lernkurve mag steil sein, aber die Belohnung ist umso höher, wenn Ihr dieses „Ich habe es geschafft, weil ich mich reingebissen habe!“-Gefühl bekommt.

Monster-Hunter-World-Jäger
In Monster Hunter World gehört es dazu, öfter mal zu fallen. Die Kunst besteht darin, wieder aufzustehen und neuen Mutes den Kampf aufzunehmen.

Die Story ummantelt geschickt das Gameplay

In Monster Hunter World gibt es in der Serie erstmalig eine deutliche Linie in der Story-Kampagne. Die Geschichte rückt aber, wie auch schon in den Teilen zuvor, in den Hintergrund.

Ohne zu viel zu verraten: Im Kern der Geschichte steht die Wanderung der Drachenältesten in die Neue Welt. Das bringt das Gleichgewicht der Natur durcheinander und niemand weiß, was es mit diesem Phänomen auf sich hat. Als Jäger helft Ihr, das Ereignis zu erforschen und die dadurch entstehenden Gefahren einzudämmen.

Monster-Hunter-World-anjanath-Kampf
Hier zeigt der Anjanath sich von seiner richtig wütenden Seite! Die Nüstern sind weit aufgeblasen und die Flossen aufgestellt.

Capcom hat es geschafft, in Monster Hunter World beiläufig eine Geschichte zu erzählen, die neugierig macht und so manchen „Wow!“-Effekt durch die Inszenierung auslöst. Die Story ist aber mehr wie eine geschickte Ummantelung zu verstehen.

Die Geschichte wird Euch durch den Grundteil des Spiels leiten und Euch langsam mit den Mechaniken vertraut machen. Mit jedem neuen Abschnitt der Geschichte wird ein weiteres großes Monster vorgestellt. Auch neue Gameplay-Mechaniken sind in den meisten Fällen mit einem neuen Story-Abschnitt verbunden.

Die intelligent integrierte Geschichte lässt Euch nicht mal merken, dass Ihr recht lange mit einem Tutorial zu Gange seid. Wenn Ihr mit der Geschichte durch seid, solltet Ihr den Großteil der Mechaniken und das Gameplay verstanden haben.

Auch wenn Monster Hunter World eine schöne Geschichte erzählt, fällt diese also wieder recht dünn aus. Vor allem im Vergleich zu anderen Rollenspielen. Bei Monster Hunter World stehen eindeutig Action und Gameplay im Vordergrund.

Monster-Hunter-world-Tal-der-Verwesung1
Film-Szenen dienen oft dazu, die neuen Monster und Umgebungen vorzustellen.

Monster Hunter World entfaltet in der Gruppe sein volles Potential

Monster Hunter World kann im Singleplayer oder Multiplayer gespielt werden. Alle Quests können alleine oder in der Gruppe mit bis zu 4 Spielern abgeschlossen werden. In der Gruppe macht die Jagd besonders viel Laune und es ergeben sich neue strategische Möglichkeiten:

  • Der eine Spieler kann das Monster ablenken, während ein anderer schon mal eine Falle aufstellt.
  • Die Gruppe kann sich in Nah- und Fernkampf aufteilen oder jemanden dabei haben, der für Heilung im Team sorgt.
  • In Monster Hunter World könnt Ihr auf die Monster springen. Dadurch sind sie abgelenkt und können zu Fall gebracht werden! Während einer aus der Gruppe das Tier reitet, haben die anderen freie Bahn zum Schießen und Hacken.

Die Dynamik, die sich in der Gruppe bei Monster Hunter World entwickelt, ist unbeschreiblich. Jeder versucht sich gegenseitig zu warnen. Die innere Scham kann riesig sein, wenn man durch einen blöden Fehltritt das letzte Leben der Gruppe aufbraucht. 

Dafür ist das gemeinsame Feiern umso schöner, wenn die Bestie endlich liegt und alle fröhlich looten.

Monster Hunter: World_20180120202900
In der Gruppe spielt sich Monster Hunter World doch am schönsten und das MMO-Gefühl kommt in den harten Boss-Kämpfen so richtig hoch.

Langzeitmotivation: Wie lange fesselt Monster Hunter World?

Die Spieldauer in Monster Hunter World hängt stark an der Motivation eines jeden Spielers.

Wie viele Stunden Spielspaß werden geboten?

Monster Hunter World ist das erste Spiel der Franchise, das eine klare und gerade Story-Quest-Reihe bietet. Die Hauptstory ist in unter 100 Stunden abzuschließen, wenn Ihr diese strikt verfolgt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, zwischendurch Nebenquests zu absolvieren. Diese sind meistens praktisch, um noch ein paar Materialien zu farmen und so die Ausrüstung zu erweitern. Nebenquests bestehen aus dem Töten oder Fangen der Monster oder dem Sammeln von Rohstoffen.

Wie lange die Hauptgeschichte genau dauert, hängt stark damit zusammen, wie schnell Ihr es schafft, die einzelnen Boss-Monster zu erledigen. Jede Hauptquest hat einen Timer von 50 Minuten. Wenn Ihr also öfter an einem Monster scheitert, kann das schon mehrere Stunden in Anspruch nehmen, da Ihr die Quest stets bei 0 wiederholen muss.

Es kann auch vorkommen, dass Ihr zu einem kleinen Boss-Monster zurückkehren müsst, um eine stärkere Rüstung daraus zu looten und zu schmieden.

Was gibt es nach der Story zu tun?

Nach der Hauptstory kann es und wird es für viele vermutlich noch weitergehen. Langzeitmotivationen können in Monster Hunter World daraus bestehen:

  • Alle Rüstungssets und Waffen zu sammeln und sie entsprechend aufzuwerten
  • Im Jägerrang aufzusteigen und dadurch neue Herausforderungen freizuschalten.
  • Sich selbst neue Herausforderungen suchen
  • Alle Neben-Quests absolvieren

Es gibt Spieler, die haben mit den genannten Beschäftigungen in alten „Monster Hunter“-Teilen mehr als 1000 Stunden verbringen können. Andere sind nach dem Abschließen der Haupt-Quests zufrieden.

Capcom wird außerdem noch kostenlose Erweiterungen herausbringen, die neue Monster beinhalten. Das könnten die Momente sein, in der die Gruppe wieder zusammenkommt und sagt: „Hey, am Wochenende gibt es ein neues Monster. Sollen wir mal wieder auf die Jagd?“

Monster Hunter World wird allerdings für einen begrenzten Zeitraum neuen Content liefern! Es handelt sich bei dem Action-RPG um kein Service Game wie The Elder Scrolls Online. Irgendwann hört Capcom auf, Monster Hunter World mit neuen Inhalten zu befeuern und wird wieder an einem neuen Hauptableger arbeiten.

Monster-Hunter-World-Anjanath-Uralter-Wald
Der Anjanath lauert immer nach der nächsten Beute. Er möchte der Herrscher des Uralten Waldes sein.

Wie viel Abwechslung bietet Monster Hunter World?

In Monster Hunter World werdet Ihr eine Quest nach der anderen annehmen und Monster jagen – Das ist das Grundprinzip des Spiels.

Die Abwechslung liegt in dem dynamischen Ökosystem. Die Monster sind intelligent gestaltet und werden sich in jedem Kampf ein Stückchen anders verhalten. Manchmal kommen Euch auf einmal andere Monster in die Quere, die auch einen Happen Eurer Beute wollen. In solchen Fällen müsst Ihr Euch oft aktiv und geschickt eine neue Strategie suchen.

Monster-Hunter-World-Palico-Kadachi
Palicos sind die heimlichen Stars von Monster Hunter: World. Sie sind putzige Begleiter und können so einiges!

Die verschiedenen Monster-Spezies unterscheiden sich stark voneinander. So gleicht kein Kampf dem anderen, wenn Ihr eine neue Spezies vor der Nase habt.

Genau wie bei der Langzeitmotivation liegt die Abwechslung im Spieler selbst. Denn Ihr habt immer die Möglichkeit, neue Dinge auszuprobieren und die Kämpfe anders anzugehen.

Und nicht zu vergessen: Mit dem Palico gibt es ein optionales Begleitersystem. Der katzenartige Palico kann mit verschiedenen Waffen und Ausrüstungen versorgt werden. Auch für die Katz’ müssen also Monsterteile und Rohstoffe gesammelt werden, wenn Ihr einen Begleiter möchtet, der putzig und stark ist!

Monster-Hunter-World-Nergigante2
Monster Hunter World kann viel Abwechslung bieten. Das Ausprobieren von neuen Waffen, um Monster zu erschlagen, kann hier ein Anreiz sein.

Ist Monster Hunter World ein Spiel für mich?

Monster Hunter World ist für Spieler geeignet, die Herausforderung suchen und bereit sind, sich in sperrige System einzuarbeiten.

Diese Vorteile bietet Monster Hunter World:

  • Epische und actionreiche Kämpfe mit intelligenten Monstern
  • Die Spezialeffekte und Animationen der Monster sind beeindruckend
  • Ein realistisches Ökosystem, das einem hilft, sich in das Spiel einzuleben
  • Abwechslungsreiche Kämpfe mit über 20 großen Boss-Monstern
  • Die Maps sind malerisch, musikalisch gut untermalt und mit viel Liebe zum Detail gestaltet
  • Es kann mit der kompletten Umgebung interagiert werden
  • Ein tiefgehendes und umfangreiches Craftingsystem
  • Eine starke Abwechslung in der Ausrüstung und den Waffen, mit Fern- und Nahkampf
  • Eine toll inszenierte Story mit vielen schönen Filmszenen
  • Der Palico ist ein optionaler Begleiter und kann in der Basis gelassen werden
  • Ein in der Story integriertes und gut ausgearbeitetes Tutorial
  • Kostenlose Erweiterungen mit neuen Monstern nach dem Release
  • Koop mit bis zu 4 Spielern auf den Quests
  • Gilden mit bis zu 50 Mitgliedern, um Squads zu formen

Diese Nachteile besitzt Monster Hunter World:

  • Trotz „Quality of Life“-Verbesserungen gegenüber den Vorgängern, ist das Menü- und Item-Management immer noch sperrig und nicht direkt einleuchtend
  • Die zu klein geratenen Texte der Tutorials sind auf dem Fernseher teilweise schlecht zu erkennen
  • Für ein Spiel der Kategorie RPG fällt die Story recht mager aus
  • Das Formen einer Gruppe ist umständlich und wenig intuitiv
  • Das Treffer-Feedback geht besser: Die Wucht der eigenen Angriffstreffer spürt man fast nur über Schadenszahlen. Abgetrennte Glieder und sichtbare Verletzungen bei den Monster machen es allerdings wieder etwas wett.
Monster-Hunter-World-Korallenhochland
Das mysteriöse Korallenhochland ist ein echtes Highlight.

Monster Hunter World lohnt sich für Euch, wenn …

  • ihr auf Looten und Grinden steht
  • kein Problem damit habt, Euch an eine sperrige Menü-Führung und Steuerung zu gewöhnen
  • Euch ein umfangreiches Crafting-System Freude macht
  • Euch anspruchsvolle und actionlastige Kämpfe gefallen, die auch mal länger gehen können
  • Euch eine steile Lernkurve anspornt
  • Euch das Fantasie-Genre zusagt
  • Ihr dem Glücksschwein Poogie nicht widerstehen könnt

Fazit zu Monster Hunter World

Nach dem Testen von Monster Hunter World habe ich, Leya Jankowski, ein Fazit gezogen. Robert Albrecht hat den Action-RPG als Neu-Einsteiger in die Serie ebenfalls gespielt. Auch er wurde aus der Sicht eines Einsteigers um ein Fazit gebeten.

„Monster Hunter World ist keine schnelle Klopperei für zwischendurch“

Robert hat noch nie einen Monster-Hunter-Titel vor World gespielt. Er hat als Einsteiger auch ein Fazit verfasst.

Robert Albrecht

Robert Albrecht meint: Wer eine schnelle Klopperei für zwischendurch sucht, wird mit Monster Hunter World nicht glücklich. Die Attacken der Monster sind individuell und müssen jedes Mal aufs Neue beobachtet werden. Die richtige Wahl der Taktik sowie des Equipments erfordert Durchhaltevermögen und Kreativität. Wer seine Kämpfe gern plant und mit den vielen Hilfsmitteln herumspielen möchte, die das Spiel einem an die Hand gibt, wird viele vergnügliche Stunden verbringen.

Allein das Waffensystem bietet Dutzende verschiedene Spielarten. Jede Waffe besitzt unterschiedliche Vor- und Nachteile, Kombos und Bewegungsabläufe. Wer diese perfekt beherrscht, verleiht den Kämpfen eine Ästhetik, die ich nur in wenigen anderen Spielen gesehen habe. Die Spielwelt sieht darüber hinaus fantastisch aus, ist farbenfroh und vielseitig. Negativ aufgefallen ist mir das Item-Management, welches kompliziert und mit diversen Tastenbefehlen belegt ist. Die Ladezeiten waren mir zum Teil auch viel zu lang.

Wer sich davon nicht abschrecken lässt und insbesondere mit Freunden auf die Jagd gehen will, kann sich auf Dutzende Stunden Spielspaß freuen. Denn wenn wir ehrlich sind, macht das Monsterschnetzeln in der Gruppe am meisten Spaß!

Fazit & Bewertung
Autor(in)
"Monster Hunter World ist das Spiel, das Monster Hunter immer hätte sein sollen"

Leya Jankowski meint: Monster Hunter World hat viele alte Mechaniken über den Haufen geworfen und sich neue Lösungen dafür ausgedacht. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, wie mir neue Funktionen wie die Spähkäfer gefallen würden. Auch das Crafting vieler Items wie der Heiltränke wurde entschlackt und eine automatische Herstellung hinzugefügt. Würde sich das noch wie ein Monster Hunter anfühlen?

Monster Hunter World fühlt sich sogar so an, als wäre dieser Titel das Spiel, das es immer hätte sein sollen. Klar im Vordergrund steht hier das intelligente Ökosystem. Wer sich ein bisschen nach den liebevollen Details auf den Maps umschaut, wird schnell feststellen, dass alles miteinander verknüpft ist und interagieren kann. Das hat es so in der Form vorher nicht gegeben. Die Karten und all ihre kleinen Besonderheiten zu erkunden, dürfte auch den Veteranen ein neues Gefühl bieten.

Wer sich auf die neuen Systeme einlässt, wird diese zu schätzen lernen. Vor allem das Auto-Crafting der Items ist angenehm und nimmt einen großen Zeitfresser heraus. Dabei ist praktisch, dass ich selbst wählen kann, welche Items automatisch hergestellt werden sollen. Auch ist mir aufgefallen, dass ich öfter die Wahl zwischen bestimmten Systemen habe. Wenn ich möchte, kann ich das altbekannte Scroll-Menü der Items benutzen oder das neue Kuchen-System, das für einen schnellen Überblick sorgt.

Das, was bleibt wie eh und je, ist der Adrenalin-Rausch, wenn es gegen die Monster geht. Ich liebe die hohe Konzentration, die mir die Kämpfe abverlangen und jeglichen anderen Gedanken aus meinem Kopf verdrängen. In diesem einen Boss-Kampf kann ich voll in der Jagd aufgehen. Die Muster, die Stärken und Schwächen der Monster, müssen auch in World wieder gelernt werden.
9
Sehr gut Ø Userwertung: 8.4
Pro
  • Intelligente, epische Monster
  • Strategische, anspruchsvolle Kämpfe
  • Umfangreiches Crafting-System
  • Faszinierendes Ökosystem
  • Ansprechendes Gruppenspiel
  • Fließender Übergang bei Story, Gameplay und Tutorial
  • Motivierende Progression
  • Grind macht Spaß
  • Großer Umfang: Lange, aber kurzweilige Spielzeit
  • Beeindruckende Animationen
Contra
  • Umständliche Menüs, fehlende Komfortfunktionen
  • Mittelmäßiges Treffer-Feedback
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

107
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ne0r
ne0r
2 Jahre zuvor

Hab mir das Spiel am Wochenende gekauft, jetzt ca. 5 Stunden gezockt… Es bock extrem allerdings frage ich mich schon sehr wie man ein Menü so kompliziert gestalten kann…. Da hätte man sich doch mal externe Unterstützung von Entwicklerteams holen können. Als Anfänger peilt man da ja erst einmal gar nichts…. Das ganze HUD usw. ist nicht für das 21. Jahrhundert gemacht, da gab es Spiele in den 90ern die sowas Besser gelöst haben smile Aber das reine Gameplay ist ein Traum! Werde denke ich noch viele Stunden Spaß damit haben, ob es mich so lange fesseln kann wie manch andere bezweifle ich, da mich abgesehen von der Jagd/das sammeln, das Spiel eher enttäuscht hat.

Tebo
Tebo
2 Jahre zuvor

Hier mal meine ersten Erfahrungen.

Ihr habt mich mit diesem Hype so angefixt, das ich mir tatsächlich jetzt ne PS4 zugelegt habe um MHW zu spielen. Dadurch das ich sonst alles nur am PC mit Tastatur und Maus zocke, war die Umgewöhnung enorm.

Die ersten Schritte im Spiel haben mich etwas überfordert, weil viel zu viel auf einen einprasselt und man das nicht so schnell verarbeitet bekommt, wenn man echter Monster Hunter Neuling ist. Es gab kaum ein Spiel ausser X3 indem ich mir nebenbei so viel „erarbeiten“ musste, um das Spiel richtig spielen zu können und/oder zu verstehen.
Als ich das alles drin hatte merkte ich, das aber bei Weitem nicht alles angesprochen wurde. Also erneut ne steile Lernkurve.

Auch die Kämpfe waren anfangs gegen selbst kleinste Gegner extrem fordernd. Das ist aber auch sicher auf meine Startschwierigkeiten mit dem Gamepad zurückzuführen. Jetzt wo ich endlich in die richtige Richtung schlage, läufts und ich habe kürzlich Anjanath alleine legen können.

Die Auswahl der Waffen und diese auch richtig zu benutzen fand ich auch derart komplex das ich mir mehrere Stunden YT Videos angeschaut habe. Inzischen habe ich mit der Insektenglefe mein Mittel zur Wahl gefunden. Erst spät entdeckte ich allerdings, das die Kinsekten wirklich wichtig sind und die Kämpfe ungemein vereinfachen.

Die ersten Mehrspieler Notrufe habe ich die Tage auch gemeistert und muß sagen, zusammen macht es noch mehr Spaß.

All das zusammen empfand ich aber als ungemein fordernd. Nicht dieser 08/15 Einheitsbrei indem mal alles entgegengeworfen bekommt, sondern das man sich was erarbeiten muß. Ich finde hier sind Erfolge auch noch echte Erfolge (bei mir bspw. der erste Kill von Anjanath). Da habe ich laut gejubelt und meine Frau fragte mich, ob alles in Ordnung sei.

Bin jetzt JL 4 und mache laut Euren Guides viele Expeditionen wo ich viel Fußspuren, Kräuter etc sammle. Leider habe ich nicht jeden Abend Zeit um mich noch bissel zu pushen, aber dadurch komm ich auch nicht in die Lage das mir evtl. der Content ausgeht. So wie es jetzt ist, ist es genau richtig und ich muß sagen Capcom hat hier gut Arbeit geleistet.

Jetzt gehts erstmal online weiter und danke schonmal für jeden weiteren Eurer Guides, die ich alle genau studieren werde.

Stewy T.Cröwler
Stewy T.Cröwler
2 Jahre zuvor

Der hat gesessen. Und Gossensprache kann ich nicht nachvollziehen, ich glaube es ist kaum möglich eloquenter zu schreiben. grin Der Text liest sich sogar geschmeidig – da hat jemand vor dem Schreiben nachgedacht.

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

Soooo, nun knapp 25 Std., hab Jägerlevel 8 und bin Sternenlevel 5. Beim Sternenlevel weiß ich, dass es bis 9 geht. Aber wieviele Jägerlevel gibt es? Ich hoffe derzeit inständig, dass das Spiel noch von der Schwierigkeit anzieht. Bisher nur 3x Ohnmächtig geworden. Gestorben komplett nie und ich brauchte bisher auch keinerlei der ganzen Hilfen in Sachen Tränke, Fallen und was man sonst noch so nutzen kann…

DAS macht mich nun etwas ängstlich. Denn es kann ja nicht sein, dass man alles locker mit dem Hammer schafft.

Ändert sich das noch? Ich hoffe es soooooooo sehr. Ich brauch auch absolut keinen Hardcore DarkSouls+ Schwierigkeitsgrad. Will ja zocken und nicht leiden. ABER SO isses mir echt zu leicht derzeit. Und mich „künstlich“ schwächen (schlechtere Waffe etc.), hat auch nen faden Beigeschmack…und nicht der Sinn der Sache.

Ich liebe nämlich grinden, Loot sammeln, sich stundenlang den Kopf zerbrechen, welche Rüstung man anlegen sollte und in welcher Kombi… Aber derzeit braucht man das alles nicht. Und das nimmt doch eigentlich sehr viel vom eigentlich gedachten Spiel oder nicht???

sad

M.H.
M.H.
2 Jahre zuvor

jägerrang geht auf 100+

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

Sehr cool. Und skalieren dann die Gegner auch mit der Zeit? Sprich, werden am Ende die 9 Stern Gegner immer besser?

Loader Howard Hammerfaust
Loader Howard Hammerfaust
2 Jahre zuvor

Ich würde basierend auf meinen Vorerfahrungen behaupten, dass der schwierigkeitsgrad noch anziehen wird. Ich spiele monster Hunter mittlerweile seit dem ersten Teil auf der PSP und hatte dort ca. 200 vllt sogar 300 spielstunden. Trotzdem habe ich damals noch nicht so wie meine Kumpels Fatalis oder ähnliche elder dragons erlegt. In Monster Hunter 4 Ultimate bin ich mit 150 spielstunden auch noch nicht am Ende.
Zu guter letzt wollte ich noch kurz was anmerken zu dem „künstlich abschwächen“. Klar könnte man das so sehen, trotzdem muss man auch einfach sagen, dass die Entwickler extra Anfänger Waffen in dieses Spiel gebaut haben. Sword and shield wird da offiziell erwähnt, aber meiner Meinung nach ist Hammer auf jeden Fall auch dabei. Vllt probierst du einfach mal andere Waffen aus und guckst ob dir noch was komplizierteres gefällt. Die charge blade hat meiner Meinung nach einen etwas ähnlichen „warten bis du voll drauf kannst“ Stil. Aber auch ich muss sagen, dass mir natürlich viele Waffen gefallen und ich trotzdem immer wieder gerne zum sword and shield zurückkehre, weil es so eine tolle ästhetik und Tatsächlich sowas ähnliches wie Realismus hat wink
LG Loader

toby lang
toby lang
2 Jahre zuvor

Super game Nur der online Modus, speziell das lobby erstellen ist so richtig Mist. Und warum man die cut scene nichtnuberspriüber kann ist mir auch ein Rätsel

Side
Side
2 Jahre zuvor

Also mir gefällt das Spiel ziemlich gut. Ich habe als Neuling angefangen und ca 12 h gespielt. Ich hoffe allerdings, dass das Spiel noch schwieriger wird. Bis jetzt war jede Mission und jede Untersuchung locker beim ersten Mal zu schaffen. Ein bisschen mehr Herausforderung wäre schön.

doctoreholiday
doctoreholiday
2 Jahre zuvor

Ist es mit Matchmaking (Randoms)? Oder nur Squads mit Freunden?

Arya_Valar
Arya_Valar
2 Jahre zuvor

Tipp zum aktuellen Leben der Monster:
EKG wird unten links angezeigt. Daran sieht man plusminus wieviel Leben noch vorhanden ist.

EinenÜbernDurst
EinenÜbernDurst
2 Jahre zuvor

Bisher hat mich das Spiel nicht sonderlich gereizt, aber ich verfolge eure Artikel jetzt schon eine Weile und der Test schürt meinen Gedanken noch los zu eilen und es mir zu kaufen.
Bin gerade hin- und hergerissen! ????????

Wumme
Wumme
2 Jahre zuvor

Das Game ist Mega schlecht. Naja, um so mehr Werbung, um so mehr Hype, da kann das Game noch so schlecht sein.

j0jo1985
j0jo1985
2 Jahre zuvor

Vielleicht einfach nicht dein Geschmack getroffen?

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

hast du nicht gelesen? er sagte schlecht, hat nix mit geschmack zu tun????

j0jo1985
j0jo1985
2 Jahre zuvor

Natürlich hat das auch mit persönlichem Geschmack zu tun. Ich behaupte einfach mal das Game ist Mega gut – und nun? xD

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Scheisse, Unentschieden…

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Ich muss mich bei dir bedanken, du hast mir soeben 70€ gespart.

Eigentlich war ich kurz davor das Spiel zu kaufen. Aber aufgrund deiner sehr detaillierten, exzellent ausgeführten und niveauvollen Rezession werde ich mir das Spiel lieber nicht kaufen.

Zum Glück gibt es Leute wie dich, die anderen mit ihren ausführlichen und gut geschrieben Testberichten eine Hilfe beim Entscheidungsprozeß sind.

RealUnreal
RealUnreal
2 Jahre zuvor

Wenn die Laufanimationen nicht so hart nach early access aussehen würden… die sind echt sowas von schlecht.
Bin aber trotzdem mal gespannt wenn es für den pc raus kommt, wie es einschlagen wird.

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

ich habe zwar kein Ahnung was mit dir nicht stimmt, aber zügel dich mal lieber. Was dich veranlasst, auf meinen Post so etwas zu schreiben, steht in keinem Verhältnis. Und macht auch keinen Sinn.

Ich denke, dass man solche Kommentare hier nicht gebrauchen kann und wäre den Moderatoren dankbar, wenn sie solche Anfeindungen hier unterbinden könnten.
Danke!

Wir sind hier ja nicht im Forum für Kleinkinder. Und ein entsprechender Umgangston sollte in der Forenetikette vermerkt sein.

EDIT: An die Moderation. Seht Euch bitte seinen Kommentarverlauf der letzten Tage an. Jetzt weiß ich, was ihn stört. Er hat auf einen Kommentar von mir geantwortet von vor mehreren Tagen und wahrscheinlich kann er sich nur in Gossensprache ausdrücken und ist sauer, weil ich es bis eben nicht mal wahrgenommen habe.

Ist DAS hier der Umgangston für das Forum?
„Luftpumpe“ „freiwillig beschränkt“ „ganz kleines Würstchen“… etc.? Was sagt das über den Verfasser aus? Eine Bereicherung fürs Forum sicher nicht…

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Du kannst solche Kommentare flaggen, da wird sich immer recht schnell drum gekümmert meiner Erfahrung nach.

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

Danke. Keine Ahnung was mit dem Menschen nicht stimmt. Habe insgesamt in diesem Forum wohl nicht mal 15 Posts bisher verfasst. Aber solche Internetrambos sind ja heute leider Gang und Gäbe.

Nicht nur dummes Zeug daher reden, dann auch noch irgendwas zu behaupten ich hätte etwas gelöscht. Ganz armes Verhalten. Eine Ergänzung zu seiner Gossensprache war die einzige Bearbeitung, damit die Mods es gleich erkennen können. Aber nun bekommt er Angst und versucht sich so rauszuwinden…
Da ich keine Gossensprache habe, brauche ich auch nichts löschen. Das ist der Vorteil, wenn man eine Erziehung genossen hat. smile

Ganz typisches Verhalten solcher Leute. Deshalb bin ich auch in kaum einen Forum noch. Hier war es bisher ganz nett zu lesen. Keine 15 Posts insgesamt und schon kommt wieder jemand hervorgekrochen, der in seinem Leben unzufrieden ist.

Naja vor primitiven Leuten ist man halt gerade im Internet nicht gefeit. Werd ihn mal jetzt melden.

Also danke nochmal Petra.

EDIT: Oh super, habe ihn für mich selbst sperren können. Klasse. Dann muss ich sowas nicht mehr lesen… Das ist mal ne gute Funktion. Dermaßen primitives und aggressives muss man sich nicht geben.

Loki
Loki
2 Jahre zuvor

Gibt es eigentlich noch eine Demo für die PS4 dazu? Ich kann gerade nicht nachschauen und bevor ich 60€ investiere will ich lieber mal anzocken ob es nicht doch was für mich wäre.

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Da gabs in den letzten Wochen drei oder vier Betatests, glaube nicht dass da jetzt noch eine Demo verfügbar ist oder kommt.

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Uff, Zeitlimit bei Quests, wie dämlich ist das denn.. Und schon ist die Lust vergangen sad

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

ein gebrantes destiny 2 kind????

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Ich hasse Zeitlimits echt in jedem Spiel. Da krieg ich die Krätze ^^

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

aber diese zeitlimits sind wirklich nur da, vl wird es gegen ende knapper wenn man 2-3 wirklich harte brocken erlegen muss, aber bei normalem spielen ohne sich zu stressen ist eine mission in 10-20 min leicht erledigt

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Ok, bin immer noch so unschlüssig, ob ich es holen soll.. Argh

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Also ohne witz die zeitlimits sind so übertrieben hoch man hat zu genüge genug Zeit

Stewy T.Cröwler
Stewy T.Cröwler
2 Jahre zuvor

War schon immer so. Gibt Jäger, die es eben nicht schaffen. Und Später werden Quests kommen in denen du froh bist so viel Zeit zu haben.

cyber
cyber
2 Jahre zuvor

Hör auf den Kanzler.
Dew it!
https://www.youtube.com/wat

Lars Debruyn
Lars Debruyn
2 Jahre zuvor

das Zeitlimit ist pro Quest 50 min, das schafft selbst ein totaler neuling/ noob der noch nie ein MH gezockt hat (beziehe mich auf mich selbst…)

Franz Ferdinand
Franz Ferdinand
2 Jahre zuvor

Normalerweise habe ich ja kein Problem mit der Grafik bei RPGs.Aber die technische Seite dieses Spiels ist und das ist noch sehr sehr vorsichtig ausgedrückt ein Witz.
Man kann nur hoffen daß das Spiel so nicht auf dem PC erscheint.
Erde an Capcom:Wir schreiben das Jahr 2018!!,euer Spiel ist leider 10 Jahre zu spät released worden.
Apropos Treffer Feedback:Das ist schon mit dem Controller grenzwertig,wie wird das dann erst mit Maus und Tastatur?

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

ich weis ja nicht so recht, sicher es ist kein horizon aber von schlechter grafik ist dass doch weit entfernt, die monster sehen sehr gut aus die animationen sowiso und auch die umgebungsgrafik gefällt, die animationen des hauptchars sind gerade in den zwischensequenzen grotig aber das ist nicht so schlimm

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Ich habe es bis 3 Uhr gespielt, also nur 4 Stunden Schlaf gab es heute für mich grin
Ich würde dem Spiel die Schulnote 2 geben. Vielleicht sogar eine 2- .Es gibt leider ein paar Sachen die mir nicht so gut gefallen:

– Diese “Story” im Spiel.

– Den Großteil der neuen Monster finde ich sehr schwach. Bin gestern bis Legiana oder wie das Teil heißt gekommen und wirklich toll fand ich da nicht viel. Teilweise haben die neuen Monster 1:1 die selben Movesets wie ein paar ältere. Siehe beispielsweise Radobaan.
Da gab es beispielsweise in Monster Hunter 4 deutlich mehr Abwechslung und Einfallsreichtum mit der Spinne, Schlange, dem Hai usw.

– habe ich es nur noch nicht rausgefunden oder gibt es das klassische Schmieden neuer Waffen nicht? Mir werden neuen Waffen nur im Stammbaum angezeigt, ich kann diese also nicht direkt freischalten, selbst wenn ich die nötigen Rohstoffe habe. Man muss sich scheinbar jedes mal durch den Stammbaum prügeln, was ich total dämlich finde. Das alte System hat mir deutlich besser gefallen!

– Multiplayer ist irgendwie etwas kompliziert geworden, wenn man mit Randoms spielen mag. In den Versammlungshallen wartet irgendwie keiner mehr so richtig um direkt an der Quest teilnehmen zu können. Die Leute ziehen direkt los und spielen mit Randoms fast nur über dieses Leuchtfeuersignal.

– teilweise etwas unübersichtlich. Bei so vielen Details, die wirklich schön anzusehen sind, übersehe ich oftmals meine Leuchtkäfer.

– bisher ziemlich leicht. Auf jeden Fall leichter als die älteren Teile, weil man sich besser bewegen kann und Tränke usw. Fließend zu sich nimmt.

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

Also nach 3 Stunden ein Fazit zur Story abgeben oder eine Meinung über das Moveset der Monster zu haben, ist schon arg grenzwertig.

Ich habe bisher 5 Std. gespielt und würde mir nie anmaßen bei so einem großen Spiel, schon ein Fazit zu den beiden Dingen zu geben, weil man noch nicht mal 5% des Spiels gesehen hat.

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Wer sagt denn das ich nur 3 Stunden gespielt habe? Davon steht da bei mir nichts. Da steht das ich bis 3 Uhr gespielt habe. Angefangen habe ich so 18 Uhr. Hochrechnen kannst du selbst.
Außerdem steht Story in Anführungszeichen. Gemeint ist damit, dass die Story nonsense, ohne Tiefen und Höhen. Sie ist Mittel zum Zweck, aber ohne Spannung oder interessanten Informationen. Diese Ansätze einer Story gab es in MH schon immer. Jetzt jedoch mit Sequenzen.
Wieso sollte ich die Movesets von beispielsweise Radobann nicht kennen? Ich weiß nicht ob du MH kennst, aber du siehst da nicht alle paar Kämpfe etwas neues. Die Monster setzen in jeden Kampf alles ein was die haben. Das unterscheidet sich meist zwischen normalen Zustand des Monsters und den Rage Mode. Das wars, mehr ist da nicht.

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

Okay, das konnte man nirgends erlesen. Dann sorry. Bin einfach davon ausgegangen, dass du es zum offiziellen Start angefangen hast.

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

es gibt auch waffen die man so schmieden kann, ich hab jetzt die ersten neuen waffen zum schmieden freigeschaltet,

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Welche Waffen meinst du denn? Also ich kann nach 9 Stunden MH nur Eisen und Knochenwaffen direkt schmieden. Also praktisch immer nur die Anfänge der Stammbäume. Der Rest muss dann darüber laufen.

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

mir fällt der name des monsters jetzt nicht ein, etwas mit „R“ sein tut es ein großer vyvern ein großer grüner feuer gift drache, durch dieses monster kann ich langschwert, lanze, schwert u schild und noch ein paar waffen direkt erstellen, falls du schon in der großen schlucht warst und den anführer gesehen hast sein langschwert zb kann man so schmieden

obermacker
obermacker
2 Jahre zuvor

Danke für das Feedback, leichter als die alten Teile wäre wirklich schade.

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Schöner Test, für mich ist das Spiel leider nix… Zeitlimiten sind nichts was mein Jagttrieb fördert sondern eher unnötig Stresst.

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

das zeitlimit ist kein problrm, 50 min reichen leicht da kann man gerne auch noch 1-2 andere große monster davor legen

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Ah ok aus dem Test hab ich rausgelesen das es schon sehr knapp ist… Das Game hat auf jeden Fall meine Aufmerksamkeit… Habe in Tera schon immer gerne BAM geklatscht bzw sie mich smile

groovy666
groovy666
2 Jahre zuvor

Der Timer ist (jedenfalls anfangs) überhaupt kein Problem – hab gestern die ersten quests gemacht – die 1. in 7min und die 2. und 3. in Kombination in 23min (lt. Missionstimer)…
Außerdem kann man auch auf sogenannte Expeditionen gehen welche komplett ohne Zeitlimit ablaufen und in der man auch einige quests zu absolvieren hat…

groovy666
groovy666
2 Jahre zuvor

Echt sehr schön geschriebener Test!! Liest sich hervorragend und trifft nach meiner ersten Einschätzung den Nagel auf den Kopf – Teile nach 4h Anspielsession alle Pro-/Contras vollinhaltlich…

Bin eigentlich nichtmall der große MH Fan (einziger gespielter Titel war bis jetzt auf PSP im Jahr 2008) aber es fühlt sich trotzdem sofort vertraut sowie neu an. Irgendwie haben die Spiele (soweit ich das beurteilen kann) einen ganz eigenen charm und das obwohl sie nicht alles perfekt machen.

N Endgültiges Fazit will ich noch nicht abgeben, dafür kann ich die Langzeitmotivation und Abwechslung des Gameplays auf Dauer noch zu wenig beurteilen, aber ich bin grundsätzlich mal sehr positiv gestimmt. smile

ItzOlii
ItzOlii
2 Jahre zuvor

Ein super Spielbericht!

Ich denke MHW könnte echt ein Spiel für mich sein. Jedoch bin ich momentan mit mir selber ein wenig im Clinch was meine verfügbare Zeit zum zocken anbelangt.
Einerseits hätte ich richtig Bock auf das Game andererseits bin ich total im Bann von GTAO und wollte schon lange mal wieder TD antesten und auch in BF1 meine Zeit verbringen^^

Werde das Spiel auf jeden Fall weiterverfolgen und allenfalls doch noch zugreifen;-)

Caldrus82
Caldrus82
2 Jahre zuvor

Tolles Review !
Hatte gestern Abend leidernur noch Zeit für das Intro + einen kleinen Teil des Tutorials. Habe mir nach den vielen Kommentaren dazu allerdings die Steuerung wesentlich sperriger vorgestellt als sie eigentlich ist. Geht finde ich total gut von der Hand. Habe dann noch bisschen im Training rumgedödelt und mich auf Anhieb in die Morphaxt verliebt, man spürt die Schwünge regelrecht grin
Kann es kaum erwarten heute Abend endlich die erste Jagd zu starten !

Schuschu
Schuschu
2 Jahre zuvor

Sehr schöner Bericht. Das machts mit glatt noch viel schwerer, brav bis heute Abend abzuwarten grin Ich bin schon sehr gespannt, ob ich die Ansichten ähnlich teilen kann und ob und wie ich meinen Spaß darin finde. Ich bin auf jeden Fall positiv eingestimmt und freue mich gerade auf die Muliplayer Jagden.

TheDivine
TheDivine
2 Jahre zuvor

Bin leider kein Konsolero obwohl es sehr reizen würde.
Gespannt wie sich MHW auf die D2 Population auswirkt.

Chief
Chief
2 Jahre zuvor

Danke für den guten Test. Der hat mich endgültig davon abgebracht das Spiel zu spielen. Nicht bös gemeint. Aber einfach nicht mein Fall. Viel Spaß allen anderen Jägern smile

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

ja das gameplay ist nicht für jederman, zig mal das gleiche monster farmen um endlich alles zu bauen was man will

Bert
Bert
2 Jahre zuvor

Ich frag schon mal in die Runde. Kann jmd eine Empfehlung aussprechen, welche Waffe für einen Neuling im MH – Universum geeignet ist. Ich weiss, „was mir gefällt“. Aber vllt gibt es eine allgemeine Meinung dazu smile

Danke schon mal

obermacker
obermacker
2 Jahre zuvor

Nimm die Doppelklingen, da kann man sich schnell in das eigendliche Spiel reinfuxen und anschließend seine Waffe suchen.

Kartoffelsack
Kartoffelsack
2 Jahre zuvor

ich fand immer Hammer, oder Langschwert recht einfach, evtl noch Morph Axt, weiß jetzt aber nicht, obs die hier gibt. Gerade das Langschwert macht sehr viel Schaden, ist relativ schnell und du „musst“ nichts blocken oder aufladen. Da kann man sich aufs stumpfe draufhauen konzentrieren und hin und wieder mal ausweichen

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Morph Axt ist recht schwierig für Anfänger.

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

im spiel selbst wird gesagt schild u schwert wird für einsteiger empfohlen da du die waffe nicht weckstecken musst um items zu nutzen, aber im grunde kommt es nur auf deine eigenen vorlieben drauf an

Bert
Bert
2 Jahre zuvor

Danke an Alle. Wenn der Postbote es dann mal einrichtet zu erscheinen, werde ich mich damit mal auseinandersetzen smile

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Hammer (R2 gedrückt halten und loslassen) oder Katana. Große Reichweite und schnelle movesets

Jonas Höltgebaum
Jonas Höltgebaum
2 Jahre zuvor

Super review! Schön geschrieben und alle wichtigen Aspekte wurden beleuchtet. Danke dafür!

PengPeng
PengPeng
2 Jahre zuvor

Danke für den Test

Ich fand Monster Hunter schon immer faszinierend, hab es mal auf der PSP probiert, aber vor allem Aufgrund des Crafting (Kräuterchen hier, Tränkchen da, Mischen brauen Verwirrung im Kopf) wieder sein lassen. Das gleiche wie bei The Witcher, sowas nerft mich iwi nur. Ist der Anteil am Spiel vertretbar oder muss man dafür wirklich viel Zeit investieren? Und geht das Game auch offline?

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

ja kannst du komplett offline spielen, rüstung u waffen crafting ist zentraler teil des spiels, der rest also heilzeugs u fallen geht einfach fast schon automatisch

groovy666
groovy666
2 Jahre zuvor

bzgl. crafting kannst du Standard Tränke, Munition, usw. automatisch craften lassen – dh. sobald du die notwendigen Materialien in deinem Inventar hast wird der zb Heiltrank ganz von allein hergestellt…

Waffen oder Rüstungen müssen jedoch von Hand gecraftet (oder gekauft) bzw. verbessert werden… das ist nach meinem Ersteindruck durchaus vielfältig und nimmt schon einige Zeit in Anspruch und kann durchaus als gameplay Element gsehen werden…

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

kann durchaus als gameplay element gesehen werde….
ist gut gesagt wenn das waffen und rüstungs crafting neben dem monster schlachten das zentrale kernelement ist????

Joe
Joe
2 Jahre zuvor

Ich habe die beta gespielt mit den 4 quests… Ich fand das sich alle vier Kämpfe ziemlich gleich gespielt haben. Ich hatte mit meiner riesen Axt auf das Vieh eingekloppt, das ist dann irgendwann weg gerannt, ich habe es gesucht und habe wieder drauf eingekloppt. Beim letzten kam man etwas ins schwitzen weil die Angriffe dann doch sehr viel Energie weg gehauen haben… Aber die Euphorie aus dem Artikel kam bei mir irgendwie nicht so an. Habe es dann auch wieder abbestellt, ist wohl nicht mein Spiel.

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

war dass der erste test auf eurer seite?
find ich gut geschrieben und sehr informativ, muss auch sagen das spiel ist eirklich gut, freu mich jetzt schon mit anderen leuten zu spielen.

wollt ihr jetzt öfters tests zu games machen? wenn ja, ich für meinen teil würde doe punktezahl weck lassen, spiele sind zu komplex und unterschiedlich um sie in zahlen zu fassen, mir sind die fazits und pro/kontra listen viel wichtiger als irgendeine zahl

Dawid
Dawid
2 Jahre zuvor

Wir hatten eine große Umfrage zu Tests, welche Elemente euch wichtig sind. Es gab auch sehr viele, denen die Wertung wichtig war. Wir werden in Zukunft nach dem Relaunch aber auch noch verstärkt mit User-Reviews arbeiten.

Leya hatte im Hinterkopf, beim Test möglichst gut zeigen zu können: Wenn du auf solche Spiele stehst, ist es schon ein richtig, richtig gutes Spiel, auch wenn es noch ein bisschen besser geht.

Wir haben es ja jetzt nicht mit FIFA oder Super Mario verglichen, sondern auf die Zielgruppe bezogen und geschaut, was sind die Säulen des Spiels, wen spricht das an und welche Spiele sind vergleichbar? Da hast du dann nämlich Recht, dass die Spiele dafür heute zu komplex und unterschiedlich sind, weshalb wir hier ein anderes System testen. Mit dem Relaunch werden wir das Testsystem genauer erklären. Wir sammeln dafür auch gerade Feedback ein.

P.S. Es war nicht der erste Test, aber der este mit einem klaren System dahinter.

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

hat der Relaunch eigentlich schon ein groben Termin?

Dawid
Dawid
2 Jahre zuvor

Im März wird es aller Voraussicht so sein und kurz davor kommt auch schon die Umstellung auf https.

Es wird dann der erste Teil erscheinen, womit wir ein Fundament legen – bessere Perfomance, einheitlicheres Design, User-Account mit Folge-Funktion für Spiele und User-Reviews.

Der zweite Teil, der im Laufe des Jahres kommen wird, konzentriert sich dann noch mehr auf Community-Features.

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

Klingt jedenfalls sehr gut und ich(sicher auch viele andere) freuen sich schon darauf grin

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

aber hallo! grin

ItzOlii
ItzOlii
2 Jahre zuvor

Und wie ich mich darauf freue:D

Pain
Pain
2 Jahre zuvor

Ein sehr gelungener Testbericht. Das System dahinter gefällt mir sehr gut.
Die Punktebewertung hat mir immer gefehlt. Freut mich, dass diese endlich eingeführt wurde. Ich wüsste aber gerne woher die User-Bewertung genommen wurde?

Elle
Elle
2 Jahre zuvor

Die sind rechts in der Sidebar und unter den Kommentaren auf Mobile

Pain
Pain
2 Jahre zuvor

Danke!

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

danke für die ausführliche antwort und jetzt testet das 2te meisterwerk das heute erschienen ist????……..bitte????

KingK
2 Jahre zuvor

Du gehst echt Destiny 2 fremd? Du Draufgänger razz

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

ja schon seit wochen, hab sogar ein monat lang meine ps4 mit der switch betrogen, und jetzt lass ich d2 vor sehnsucht verzweifeln weil ich mich lieber mit dbz und mhw amüsiere

Leya
Leya
2 Jahre zuvor

DBZ <3

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

wusst ich doch dass es bei euch in der redaktion auch leute gibt mit ähnlichem geschmack wie ich????, könntest doch auch von diesem game so ein liebevolles review machen wie von mhw, verdirnt hätte es diese perle auf jeden fall, auch wenn ein beatemup nicht gerade zum mmo genre gehört…. aber fifa macht ihr ja auch also wirds hier nicht eo eng gesehen ????

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Naruto > DBZ

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Und One Piece > Naruto. grin

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

NEVER!

KingK
2 Jahre zuvor

Ich hätts echt nicht für möglich gehalten^^

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Das ist doch mal ein Testbericht den man sich gerne durchliest. Man merkt schon, dass es kein einfacher Tatsachenbericht ist sondern hier sehr viel eigenes Empfinden und der Gamer an sich zur Sprache kommt.
Das macht das alles für mich sehr angenehm. Super Job!

Das alles macht es für mich nun echt schwer mir das Spiel nicht doch heute noch zu holen.
Nach der Beta war ich ja ein wenig skeptisch aber ich glaube das von Anfang an ins Spiel einsteigen und alles erstmal selbst sammeln und erlernen macht schon einen großen Unterschied zur Beta aus.
Zum Glück bin ich im Moment aber doch noch viel zu geizig und daher muss das Spiel noch auf mich warten. grin

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

ich wurde am dienstag oder mittwoch schwach ^^
und spätestens nach diesem artikel wäre ich noch schwächer gewesen xDD
aber jetzt… freu ich mich einfach nurnoch drauf, heim zu kommen! grin

Bert
Bert
2 Jahre zuvor

ich warte auch nur auf den Postboten
smile

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Dann wünsche ich dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß. ???? Aber denk dran zwischendurch auch mal aufstehen und bewegen.
Ich bin im Moment noch zu geizig die 60-70€ dafür auszugeben.
Und im Moment kann ich so einen Zeitfresser eigentlich auch nicht unbedingt gebrauchen.

ItzOlii
ItzOlii
2 Jahre zuvor

Nach dem lesen des Berichts, soeben, spiele ich auch mit dem Gedanken mir das Game am Nachmittag nach der Arbeit doch noch zu holen, obwohl ich mir fest vornahm erstmal abzuwarten^^

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

Also ich stimme voll zu, BIS auf einen Punkt. Präsentation ist ein WITZ!

Die BETA war schon grenzwertig. Die Vollversion hat nix verbessert. Beta auf der PS4Pro gespielt und nun die Vollversion auf der One X.

Vielleicht mögen die Defizite auf FullHD TVs nicht so stark ersichtlich. Aber ein guter UHD-TV (zb. LG G7) offenbart schonungslos die teils total veraltete Grafik.
Die drei Modi, welche zur Auswahl stehen sind IMMENS unterschiedlich. Beim angeblich schönsten Modi Grafik kann man bei Bewegung ab 5m Entfernung nur reine Bewegungsunschärfe sehen. GRAUSAM.

Der einzig brauchbare Modus ist Auflösung. Da sieht alles schön scharf aus. Problem, hier sieht man die zum größtenteils GRAUSAMEN Low-Res Texturen an allen Ecken und Enden. Die Monster sehen wirklich spitze aus. Aber 80% der restlichen Texturen haben nur durchschnittliches PS3 Niveau, in jedem Modus.

Und da kann man NICHT drüber hinweg reden. Auch nicht mit dem Argument „stimmig“ oder gar von fantastisch reden, wie im Fazit. Sorry, ich bin nicht pingelig, aber Texturen, wo man Holzstrukturen oder die 1000 anderen nur ERAHNEN kann, hat nix mit fantastisch zu tun. Nix!

Dennoch liebe ich das Spiel nach 4 Stunden Vollversion und 8 Stunden Beta jetzt schon IMMENS! Wertung geht VOLL in Ordnung, Präsentation absolut nicht.

Franc
Franc
2 Jahre zuvor

Die Atmosphäre wurde als stimmig bewertet nicht die Grafik. Bei der Grafik wurde gesagt, dass die nicht auf dem höchsten Stand ist.

Zukolada
Zukolada
2 Jahre zuvor

nope, die Spielwelt, nicht nur die Atmosphäre.
Zitat:“Die Spielwelt sieht darüber hinaus fantastisch aus“! Was VOLLKOMMEN übertrieben ist. Ganz okay ja. Mehr sicher nicht, bei der zum großen Teilen Matschgrafik.

Das sind Dinge die mir bei Hype-Spieletests öfter auf den Nerv gehen. Da fehlt oft die nötige Differenzierung.

Was ist daran so schlimm die Wahrheit zu sagen, dass das Spiel super ist, aber die Grafik total veraltet (bis auf die Monster)? Haben die Redakteure Angst vor nem Shitstorm von ebenso rosa Brille tragenden Spielern?

Selbst ein Witcher 3 OHNE Pro oder X Patch sah WEITAUS besser aus. Von Horizon gar nicht zu sprechen. Und ich kann noch fast jedes Open World Game der letzten 2 Jahre dazuzählen… Und ich denke, dass man da einfach mehr erwarten darf.

Denn aus welchem Grund habe ich mir eine Pro und eine X gekauft, wenn immer noch Spiele mit Texturen aus PS3 Zeiten auftauchen? Da sollten Sony und MS DEUTLICH mehr Druck ausüben.

Franc
Franc
2 Jahre zuvor

Du kannst auch eine 2D-Grafik haben, aber eine fantastische Spielwelt…Die ist bei MHW einfach absolut stimmig, sehr belebt und es sieht einfach toll aus. Die Grafik ist schlechter als bei The Witcher oder ZHD, aber die Spielwelt ist toll.

Caldrus82
Caldrus82
2 Jahre zuvor

Mal ne technische Frage,weil ich da keine Ahnung habe. Wenn ich die PS4 pro an meinen 144 hz /1080 p Acer-Monitor anschliesse, bekomme ich dann grafisch bessere Resultate (zB im Auflösungsmodi) ?
Spiele nämlich mit dem Gedanken, da ich einen bisschen älteren TV besitze.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Da ist aber jemand stark begeistert!

Plague1992
Plague1992
2 Jahre zuvor

Tests stehe ich ja in der Regel immer skeptisch gegenüber. In den meisten Fällen wirkt es eher wie eine Kundgebung in der der Redakteur versucht in jeder Gelegenheit seine Meinung zu präsentieren. Das hat für mich vielerlei Probleme. Der Test ist für mich ( den Leser ), ob der Redakteur nun blau besser findet wie grün spielt für mich keine Rolle, die Entscheidung habe ich für mich persönlich zu treffen. Ich muss lediglich wissen welche Farbe es hat und mehr nicht. In vielen Tests hat man das Gefühl dass es mehr um den Redakteur geht als um das eigentliche Spiel. Ich weiß jetzt was die persönlichen Präferenzen vom Redakteur sind, schön und gut, aber vom eigentlichen Spiel erfuhr ich dann nur noch halb soviel. Zudem wirkt es sinnlos ein Spiel subjektiv auch nur irgendwie zu bewerten … Es wirkt einfach falsch ein Spiel schlechter zu bewerten weil einem persönlich das Kampfsystem nicht zusagt. Kann ja sein dass es egal ist und manchen Lesern das Kampfsystem trotzdem zusagt, in den meisten Fällen hat der „Test“ dann aber versagt das Kampfsystem genauer zu beleuchten sodass sich die Leser nicht selbst eine Meinung(!) bilden konnten.

So … Was hat das jetzt mit dem Test hier zu tun? Na ja dieser Test bemüht sich das Spiel an sich in den Vordergrund zu stellen, Features näher zu Beleuchten und die Meinung den Lesern selbst zu überlassen. Die Meinungen der Autoren ist zweitrangig, oder abseits des Fazits ( wo eine Meinung ja legitim ist ) quasi nicht gegeben. Der Leser wird stellenweise sogar direkt angesprochen. Hut ab, habe lange nicht mehr einen so guten / neutralen Test gelesen. Ihr habt zusätzlich praktische Verlinkungen eingefügt, Stichpunktartig Features aufgezählt die sonst die Rahmen gesprengt hätten, Vergleiche zu ähnlichen Spielen, Leya mit offenen Haaren, 2 Autoren … schon ziemlich gut.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Ja Holla the wood fairy. Ein richtiger schöner, informativer und ausführlicher Test. Gefällt mir sehr, sehr gut muss Ich sagen smile smile smile

Sentcore
Sentcore
2 Jahre zuvor

Mal gespannt wie viele Arbeitskollegen ich mit Hilfe dieses Artikels Monster Hunter World schmackhaft machen kann… Praktisch währe hier eine Demoversion wie beim 3DS, denn die Beta’s wollten die irgendwie nie spielen ????

Matthias W (Ayato)
Matthias W (Ayato)
2 Jahre zuvor

Sehr schöner Test leider müssen die PC Spieler noch sehr lange warten

Snowblind
Snowblind
2 Jahre zuvor

Hut ab, sehr schöner Test, sowas liest man gerne (:

KamikazeOli
KamikazeOli
2 Jahre zuvor

Und wir PCler dürfen noch ne Weile warten, juhu sad

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Mehr als „perfekt auf den Punkt gebracht“ kann ich dazu nicht sagen grin
.. Jetz freu ich nicht mehr nur auf morgen, sondern aufs ganze Wochenende in MHW zu versumpfen^^

Mormegril90
Mormegril90
2 Jahre zuvor

Der Plan bei mir und meiner Freundin fürs we steht auch schon fest: Pizza und Energie besorgen und das ganze we MH durch suchten ????????????

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

:))))) BIG UPS!

mal sehn ob ich meine auch onch überreden kann, die hatte nämlich eigtl andere pläne mit mir ^^
CHUCK staffel 2+3 kamen vorgestern endlich an, und sie wollte unbedingt dieses wochenende mit mir super mario odyssee „fertig spielen“ bzw ‚ENDLICH‘ mit mir zelda anfangen ^^

naja zum glück mangelts nicht an den konsolen und tvs XD

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

Wuuhuu, da ist es! Much love, wow <3

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.