Neues Multiplayer-Spiel setzt voll auf NFTs, nimmt schon vor Release 48 Millionen Euro ein

Die kommende Wirtschafts-Simulation Legacy setzt voll auf die Nutzung von NFTs und Kryptowährungen. Ihr sollt beim Spielen sogar Geld verdienen können. Die Idee hat schon etliche Spieler angelockt – genügend, um vor Release über 48 Millionen Euro einzuspielen.

Was ist das für ein Spiel? In Legacy baut ihr euch eine eigene Fabrik samt zugehöriger Infrastruktur auf und designt eigene Produkte. Mit diesen seid ihr im Wettbewerb mit anderen Spielern. Durchs Spielen könnt ihr NPC-Arbeiter einstellen und eure Produktion so automatisieren.

Grob klingt das wie das beliebte Aufbau-Spiel Factorio mit einem starken Fokus auf Mulitplayer. Erschaffen wird es vom Spiele-Guru Peter Molyneux, der schon für Black & White und Fable verantwortlich war.

Mit euren Produkten sollt ihr dabei echtes Geld verdienen können in Form von Kryptowährungen, der LegacyCoin. Diese läuft auf der Blockchain von Ethereum, einer bereits etablierten Währung. Allerdings müsst ihr euch zuvor durch sogenannte NFTs ein Stück Land kaufen.

Legacy Produkte
Ihr sollt eure eigenen Produkte designen und verkaufen. Dafür winkt am Ende Kryptowährung als Lohn.

Woher kommt das ganze Geld? Der Landbesitz in Legacy wird über einen eigenen Shop von Publisher Gala Games abgewickelt. Dort gibt es verschiedene „Besitzurkunden“ zu kaufen in unterschiedlichen Größenordnungen.

Gezahlt wird mit Kryptowährung – etwa dem eigenen Coin GALA, BAT oder eben Ethereum. Die aktuelle Verfügbarkeit zum 16. Dezember sieht aus wie folgt*:

  • Startup für 0,802 ETH oder 2.902,19 Euro (2.000/2.000 verkauft)
  • Enterprise für 1,685 ETH oder 6.097,50 Euro (1.403/1.500 verkauft)
  • Firm für 4,584 ETH oder 16.588,11 Euro (824/850 verkauft)
  • Corporation für 15,28 ETH oder 55.293,69 Euro (234/250 verkauft)
  • Conglomerate für 30,56 ETH oder 11.0587,37 Euro (60/60 verkauft)
  • Heart of London für 220,607 ETH oder 798.309,84 Euro (1/1 verkauft)

Ja, das teuerste Item kostet fast 800.000 Euro und ist schon verkauft. Insgesamt kommt Legacy mit allen Verkäufen zusammengefasst auf 13.374,998 ETH oder umgerechnet 48.400.062,34 Euro. Und das, bevor das Spiel überhaupt erscheint, denn der Release steht erst 2022 an.

*Die genauen Preise schwanken mit dem Kurs von Ethereum. Wir haben sie uns zum Zeitpunkt des Schreibens um 19:12 Uhr am 16. Dezember angesehen

Grundstücke gehören den Spielern, nicht dem Spiel

Was sind NFTs? Die Idee hinter NFTs, oder „Non Fungible Tokens“, ist, dass ihr tatsächlich im Besitz der Gegenstände seid, die ihr erwerbt. Jedes NFT ist durch einen Code einzigartig und existiert so auf der Welt nur ein einziges Mal.

Durch den Kauf habt ihr das Besitzrecht, anders als in den meisten Spielen. Bekommt ihr dort ein Item, gehört es weiterhin dem Publisher. Ihr „leiht“ es euch nur. Wir erklären euch in unserem Special, wie NFTs genau funktionieren:

NFT ist 2021 der neue Trend im Gaming, Firmen sind Milliarden $ wert – Aber warum?

Einige größere Firmen sind bereits auf den Zug aufgesprungen. So gibt es etwa NFTs in Ubisofts Ghost Recon, was für eine Kontroverse sorgte.

Auch der Name Molyneux macht viele Gamer skeptisch. Er gilt zwar als Genie, welches das “God Game”-Genre erfunden hat, zuletzt aber als unzuverlässig. Er verspreche oft mehr, als er wirklich halten könne (via Kotaku.com).

Spiele wie Artifact versuchten etwas Ähnliches, sind jedoch mit dem Versuch gescheitert. Damals sollten Spieler ihre Spielkarten besitzen und handeln können, das Spiel ging jedoch nach wenigen Monaten pleite und wurde eingestampft. Die Neuauflage, Artifact 2, war ebenfalls nie wirklich von Erfolg gekrönt.

Der Wert selbst basiert dabei zum größten Teil auf Spekulation. Wer investiert, hofft oft, dass eine Wertsteigerung eintritt und man mit Gewinn aus der Sache geht. Kritiker sehen die Gefahr einer Blase, die platzt – und sogar Schaden an der Umwelt wegen des Energieverbrauchs. Es gibt sogar schon erste Betrugsfälle mit immensen Summen dahinter:

Leute investieren Vermögen in virtuelle NFT-Affen – Entwickler betrügt sie um 2,3 Millionen €

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hauhart

Erst kennt keiner Kryptos,
dann kennen viele Kryptos aber kritisieren es(da sind wir gerade),
dann verstehen die meißten Kryptos aber haben noch keine,
dann haben alle Kryptos.

Beim Auto war es auch so 😉
Lustig, Geschichte wiederholt sich immer!

Kjtten

Oder Zeppeline, da gab’s auch Misstrauen und Hype, aber dann kam ein richtiger BOOM! 😜

Hauhart

Ist zwar lustig und musste auch schmunzeln, leider waren vorher die Flugzeuge da. Und da war es genauso. Zeppeline sind im Prinzip Altcoins und die machen, da gebe ich dir Recht, auch oft BOOM 😉😂

SENSENEL

Das is doch ein weltklasse HoneyPot um Schwarzgelder einzusammeln!

Ein Geld-Waschsalon erster Güte. Kein vernünftiger Mensch steckt hier sein hart erarbeitetes oder erspartes rein. Klar, der ein oder andere ist sicher dabei …

Geniale Idee eigentlich und so schnell wie das ging, kann das auch kaum bezweifelt werden.

McPhil

Danke. Vielen ist gar nicht klar dass NFTs und Crypto allgemein eine wunderbare Art ist Geldwäsche zu betreiben.
Außerdem ist der ökologische Fußabdruck eines NFT gewaltig.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von McPhil
ASJW

Jetzt kommst du wieder mit deiner lächerlichen Story vom ökologischen Fußabdruck. Wo hast du das schnell gesehen? Bei Galileo TV oder so? Das Problem ist, man weiß bei Leuten wie dir und solchen Fernsehesendungen nicht, ob sie diese Propaganda absichtlich oder aus purer Unwissenheit verbreiten. Viele wollen natürlich auf den Öko Zug aufspringen, dadurch wirkt man extrem hip. Wie man sein eigenes Leben dann gestaltet ( neuste Handy, 2000€ Gaming PC, 8 std. am Tag vorm PC und Glotze hängen..) steht dann auf einem ganz anderem Blatt.

Aber um bei den NFT´s zu bleiben.

Schon alleine die Behauptung des: “ökologischen Fußabdruckes eines NFTS” ist an Ignoranz nicht zu überbieten. Das ist, als wenn ich den ökologischen Fußabdruckes aller Autos ausrechne. Und dann werfe ich ALLES in einen Topf, das wie ein Auto aussieht. Also alle Benziner, Diesel, Elektro, vielleicht gleich noch Traktoren… Und komme zu dem Schluss, dass alle die Umwelt verpesten und verboten gehören.

Es gibt verschiedene Blockchains! Eth ist die einzige Blockchain die MOMENTAN noch auf den Proof of Work setzt. Das wird in einigen Monaten auch vorbei sein.
Leider berufen sich so Leute wie du und gewisse TV Sendungen immer NUR auf ETH, meist ohne zu erwähnen dass es Alternativen gibt und selbst ETH nicht mehr lange viel Strom braucht.

Andere “NFT Blockchains” wie Solana brauchen einen Pfurz Strom.

Beispiel gefällig: “Eine Solana-Transaktion braucht weniger Energie als zweimal Suchen mit Google”
Na. Wie oft hast du heute schon gegoogelt und sinnlos Energie verschwendet?

McPhil

Getroffene Hunde bellen.
Alternativen zu Ethereum gibt’s und trotzdem werden die meisten über Ethereum abgewickelt.
Sonst könnte ich ja auch sagen, Autofahren ist unproblematisch, gibt ja auch Elektroautos.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von McPhil
SENSENEL

War auch mein erster Gedanke ^^ dem biste wohl auf‘s NFT gelatscht

ASJW

Da hast du natürlich vollkommen Recht. Ich stelle Unwahrheiten zu NFT´s klar… das nennt man natürlich “getroffene Hunde bellen”. Alles klar. Also ist jeder, der Fake News zu z.b. Corona richtig stellt, ein getroffener Hund?! Kurios, wie man sich die Meinung zurecht biegen kann. Immer wieder ein Schenkelklopfer!

McPhil

Dich seh ich immer nur unter Beiträgen zu NFT und Crypto ebendiese bewerben. Alle Kritik wird von dir als lächerlich dargestellt, jeder Kritiker diffamiert.
Und komm jetzt nicht mit deinen Corona-Theorien…

ASJW

Immer diese lächerlichen Vergleiche, mit kriminellen Handlungen. Was glaubst du wie viel Milliarden Euros, Dollar, usw. in den letzten Jahrzehnten für kriminelle Handlungen aufgewendet wurden? Und nun? Verteufelst du den Euro oder den Dollar? Wenn kriminelle Geld waschen wollen oder was auch immer, so haben sie schon seit Hunderten von Jahren gewusst wie und wo sie das schaffen. Hier immer mit dem Finger auf Kryptos zu zeigen, ist so lächerlich!

SENSENEL

ja und? das anderswo schliesst es hier ja nicht aus oder „legitimiert“ es auf ganz magische Weise – zumindest wie es sich gern offensichtlich und verkrampft herbeigewünscht wird; dem Argument „lächerlich“ ist ja sonst echt schwer beizukommen … aber warte mal, ich versuchs mal: Komplexitätsreduktion-Syndrom

Incursio

Warum sollte man da nicht sein Geld investieren? Ist genau so ein Glücksspiel wie jede andere Geldanlage

SENSENEL

Respekt; Wenn, dann so! ^^

Matima

Ich habe mal 1 Woche lang ein Farm Spiel von Gala Games gesielt womit man auch krypto “verdienen konnte”

Man muss wirklich gefühlt 24/7 an dem spiel sitzen. Absolute Zeitverschwendung da der verdienst zum enormen Zeitaufwand nicht in relation steht.

Hauhart

Man kann sich Leute “mieten” die für dich spielen. Kein Witz, einige machen das 😉

Incursio

In nem dritte Welt land lässt sich da bestimmt ne Familie mit ernähren

ibaer

In anderen Artikel ist zu lesen das die Landbesitzer noch “Leihlizenzen” an Spieler ohne eigenes Land vergeben können. wer eine Leihlizenz nimmt ist automatisch teil des konzern des landbesitzer und gibt einen teil der einnahmen an ihn ab. Macht auch nur so sinn, denn sonst könnte nur eine zahlennmäßig äußert begrenzte, gut betuchte Spielerschaft überhaupt teilnehmen.
Das ganze mutet wie ein seltsames Schneeballsystem an…aber heut zu Tage sagt man ja einfach “Multilevelmarketing” dazu und es ist legal…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ibaer
TheDant0r

Echt mal….

Bin ich mitterlweile einfach nur nicht mehr im Stande die Welt zu verstehen, oder sind zu viele Leute mit zu viel Geld auf dem Bankkonto, oh sorry, auf Crypto-Registrys, ausgestattet die völlig Bluna durchflutet sind.

“Ihr besitzt diesen Gegenstand” Was für ein Mumpitz!

  • Dir gehört eine Seriennummer in einer Registy. Woooooow!!!
  • Dir gehört nicht der Server, dir gehört nicht die Seite, dir gehört nicht das Spiel selber, ohne dieses deine Seriennummer noch wertloser ist als sie es tatsächlich ist. Dir gehören nicht die Admins und Hosts die deine Registry einspeichern.
  • Crypto muss und wird irgendwann evenutell verboten werden, da der Energieaufwand nicht im Verhältnis zum Nutzen steht.

Ich kann mir am Ende des Monats ein wenig Geld beiseite legen und meine Rechnungen bezahlen, hier schießen Bonzen hunderttausende an Dollers, Cryptos und andere hirngespinste in ein Spiel, das nichtmal released wird.

So langsam will ich echt von dieser Kugel runter!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von TheDant0r
KushiRecordZ

Mal ganz davon abgesehen, das ich es auch bescheuert finde für NFTs 800k€ zu blechen:

NFT = Non-fungible-token. Dein Gegenstand, Bild, Gebäude whatever existiert auf der Blockchain & dieses gehört dir. (Natürlich hat das ganze keinen Wert, falls das Spiel mal offline geht). Dadurch ergeben sich für die Zukunft allerdings großartige Möglichkeiten, besonders für MMO’s & co. Zumindest was den Handel angeht -> da fehlt aber noch die richtige Perspektive um das einzubauen. Momentan ist es einfach nur eine Gelddruckmaschine & die Entwickler der meisten Spiele sind unkreativ, was den Einsatz der NFTs in Games angeht.

Teilweise hast du meine Zustimmung, allerdings Krypto verbieten? Wer das fordert, hat nicht ganz verstanden, worum es bei Krypto geht.

Bodicore

Naja um was es bei Krypto geht verstehen ja sie meisten nicht sonst wäre nicht Bitcoin die Nummer 1 sondern Etherum, Miota oder sonst ein technologisch nutzbarer Token mit Wirtschafspotential. Ich hoffe spätestens wenn Quantencomputing am Start ist in 5-6 Jahren ist diese Energieschleuder Geschichte schade um den Strom.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bodicore
NahYou

Alleine die Tatsache das bereits 10-25% aller Bitcoins für immer verloren sind.
Zeigt deutlich das dies nicht die Zukunft ist.

Wellnice

Hättest du eine Wallet mit Bitcoins aufgehoben, die über Monate wertlos sind? Nein, genauso haben es tausend andere auch nicht. Das hat absolut nichts mit dem Erfolg oder einer Zukunftsprognose für Bitcoin zu tun.

ASJW

Erstens macht es ihn dadurch nur noch wertvoller und zweitens waren das die Anfangszeiten, als er noch “wertlos” war und jeder halbherzig mit den Walletdaten umging. Heute wird diese Daten jeder hüten wie seinen Augapfel. 😀

ASJW

Da muss ich dich enttäuschen. Offensichtlich hast du die ganze Menschheitsgeschichte noch nicht verstanden. Die Geschichte der Menschen kann man in 2 Worte fassen. Gier und Neid. Erkläre mir mal den Nutzen von Gold?! Es glänzt ein bisschen ( gibs x andere Metalle die auch glänzen ) aber es ist selten wie Sau und dadurch teuer wie Sau.

Die Gier der Menschen etwas Seltenes haben zu wollen und damit kommt der Neid, sollte ein Anderer mehr davon besitzen. Und schon kommen wir von Gold zu Bitcoin. Bitcoin hat den gleichen scheiß Nutzen wie Gold. KEINEN eigentlich! ( jaja. das bisl Halbleitertechnik lassen wir jetzt außen vor ) Beide sind sie aber selten, deshalb will der betuchte Mensch sie besitzen.

Und was viele nicht wissen. Goldabbau ist extrem umweltzerstörend. Goldabbau verbraucht weitaus mehr Energie als Bitcoin mining! Verwendung von giftigen Chemikalien usw. !

Warum wissen das die wenigsten? Weil es nirgends propagiert wird und somit ist es jedem egal. Von alleine geht ja keiner etwas recherchieren. Aber wenn dann beim Spiegel, Bild oder meinmmo ein Artikel vom “stromverbrauchenden” Bitcoin steht, dann sind sie plötzlich, nach ein paar Zeilen, die voll informierten “Experten” und fordern einen sofortigen, gesamten Kryptoverbot.

Wenns nicht so traurig wäre, könnte man ja schon fast lachen, über die Einfältigkeit vieler Menschen.

NahYou

ne auf der blockchain werden meta daten eine beschreibung und evtl. ein link zu dem werk gespeichert.

und NFTs wie sie hier verwendet werden sind einzig und alleine dafür da doofe leute mit zu viel geld abzuziehen

Hauhart

War schon immer so, ähnlich der Hexenverfolgung. Was man nicht versteht muss böse sein XD

Kaze

Nur weil du’s nicht verstehst, ist es nicht blöd. Crypto und NFT sind nicht das Gleiche.
Das Problem an Sparen und Geld zur Seite legen sind die Negativzinsen  und Inflationsrate an unserem Geld.
Die Leute suchen wonach mehr Bestand hat und sogar der Preis sich vergrößert.
Crypto wird auch nicht verboten werden, sondern wird irgendwann als neue Währung benutzt. Da bei Crypto Coins praktisch keine Inflation passieren kann.
NFT sind wie Kunstwerke. Jeder kennt die Mona Lisa und es gibt unzählige Kopien von ihr ,doch das Originale steht in Paris

TheDant0r

Ich erlaube mir dir höfflichst teilweise zu wiedersprechen.
NFTs sind keine Kunstwerke. Ein Kunstwerk ist ein Kunstwerk. Physisch, via Handwerk erstellt, Anfassbar. NFTs sind ein Code. Baue dir eine eigene Blockchain und du kannst das gleiche Bild mit dem gleichen Code in eine neue Blockchain kopieren.

Du kannst aber nicht “die” Mona Lisa zweimal erschaffen.

Glaubst du wirklich, das Crypto die Zukuft ist?
Die gleichen Leute, die dafür Sorgen, dass Infaltion und Negativzinsen in der Welt sind und ständig wachsen, sind die gleichen Leute die weit oben hinter den Besitzern der Server, die die Blockchains verwalten. In China (glaub ich, wenn ich mich nicht irre) wurde Crypto verboten. Da wurde mal der Stecker gezocken. Zack weg war das.
Selbst WENN dies nicht die gleichen Leute sind…. Glaubst du, dass die Leute hinter dem Geldmonopol es zulassen würden, dass diese die Kontrolle über das Geldsystem verlieren? irgend jemand muss die Crypto irgendwann in RICHTIGE Währung umtauschen. Der Verliere sitzt hier am Ende.

NFTs und Cypto machen nur 2 Leute reich: Den Erfinder, und den besten Zocker. Toi Toi Toi,

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von TheDant0r
Kaze

Da kannst du recht haben, mit NFT hab ich mich wirklich nicht beschäftigt.

Ich glaube nicht das Crypto die Zukunft sein wird. Sondern es muss passieren. Wenn es nicht passiert, hat der Klimawandel uns im Mittelalter katapultiert. Denn der Fortschritt ist nicht aufzuhalten

In China (glaub ich, wenn ich mich nicht irre) wurde Crypto verboten.

Stimmt nicht ganz. Sie wollten verbieten haben dadurch großen Crash veranlasst in Crypto handel und haben dann heimlich Coins eingekauft.
Macht übrigens Elon Musk auch schon das ganze Jahr über, den Markt zu
manipulieren.
Die EU ist doch selber dabei an bestimmte Coins zu unterstützen. Die Banken haben auch Coins. Usa haben auch schon mehre Projekte am Laufen. Die reichen Länder sind schon mittendrin, auch wenn die sagen ,sie wären es nicht

Früher war es der Goldverbote und heute der Kryptoverbot.
Die Geschichte wiederholt sich

SENSENEL

 #1061243 hat schon recht. Ich finde das bei dem Thema immer süß wenn die Fantasie der BlockChain Gläubigen immer soweit geht, dass sie rein virtuelle Fantasiewerte mit denen aus der der realen, über Jahrhunderte entwickelten Welt und Werte erhöhen.

Dass es nicht irgendwann verboten würde, kannst du nich wissen – im Moment halte ich es eher für wahrscheinlich als unwahrscheinlich.
Lieber eine Inflation mit Ansage mit der man sich drauf einstellen kann, als das Risiko mit einen Fantasie Spekulationsobjekt auf einen Schlag alles verlieren zu können – so viel zu “mehr Bestand”.
Dieser Bestand, also Kursanstieg, wird getrieben von reiner Gier. Einen Realwert dahinter existiert ja nicht, nur reine Psychologie und Fantasie. Größer als Gier ist die Panik.
Und genau diese Panik-Gier Kombi hat mehr Cryptowährung-Verlierer bisher produziert als es Gewinner hervorgebracht hat. Is so
Um nicht zu vergessen. Ohne Strom funktioniert diese Währung nicht einmal; kannst dir dann nicht mal ne Stulle von kaufen.
Und bzgl NFTs und “Kunstwerke”, was Keanu Reeves schon treffend anmerkte: mit Rechtsklick am Computer und “Speichern unter” gehört es ganz schnell jedem … Glück wenn man Seriennummer-Fetischist ist und mehr Gefallen an einer Nummer als an dem “Kunstwerk” findet. Super …

Also, alles schön und gut, aber in Debatte fehlt es an echten Wissen über Finanzen und wie Devisen funktionieren.
Nichts falsch daran, wenn man Geld übrig hat und ein bisschen zocken will, wer weiß? Vielleicht gehört man auch zu den Gewinnern! Aber das ist rein von Glück anhängig und ob in der Anhängerschaft gerade die Gier oder Panik vorherrscht.

Aber dieses ge’hype darum ist über die Jahre nun doch sehr durchschaubar geworden und der Kreislauf ist und bleibt doch immer der gleiche

Kaze

Lieber eine Inflation mit Ansage mit der man sich drauf einstellen kann, als das Risiko mit einen Fantasie Spekulationsobjekt auf einen Schlag alles verlieren zu können – so viel zu “mehr Bestand”.

Achja stimmt, weil Inflationen meisten nicht schlagartig passieren stimmt? Keine Ahnung wie du bei einer großen Inflation darauf einstellen willst ,aber sei mal hingestellt.

Um nicht zu vergessen. Ohne Strom funktioniert diese Währung nicht einmal; kannst dir dann nicht mal ne Stulle von kaufen.

Ja und die Währung, die mit uns beitragen sind nur Bedrucktes Papier. Wenn wir irgendwann kein Strom haben, dann ist das Geld ist auch wertlos. Einzig allein Gold und Silber wird wieder gehandelt.

Einen Realwert dahinter existiert ja nicht, nur reine Psychologie und Fantasie.

Stimmt ein Bitcoin ist momentan nur 40,000€ Wert ist alles nur Fantasie.

Beschäftige dich bisschen mit Goldverbote und dann wirst du verstehen, wieso es nicht verboten wird und wenn nur für eine kurze Dauer 🙂

SENSENEL

Interessant, du bist nur auf die Punkte eingegangen bei denen man anderer Meinung sein kann – nicht auf das Wesentliche.

Ich erkläre mal warum Leute es so blind und irrational verteidigen:
Es geht nur um rauf oder runter.
Das Wieso, Mechanismen und das nicht Vorhandensein einer Komplexität von Volkswirtschaften macht es so zugänglich für Menschen die eben sonst kein Zugriff auf Investments haben, oder einfach nicht Willens oder gar fähig sind sich tiefergehendes Wissen anzueignen.
Ein System gestützt von nützlichen „nicht so vollumfänglich zurechnungsfähigen“ Gesellen – ums so respektvoll wie möglich zu sagen.
Aber: die Chancen sind durchaus real!
Und das ist der Knochen um den ihr euch alle schart und den man euch hinwerft – genau wie im realen Investment Geschäft auch, stimmt! Aber nochmal, dass es mehr Verlierer als Gewinner bisher hervorgebracht hat, hört ihr nicht so gern ^^

Kaze

Man sieht, dass du keine Ahnung hast von der Kryptowelt. Wenn alles irrationaler Irrglauben wäre, würde nicht es nicht oft in Medien drin sein. Es würden nicht so viele mitmachen und der Preis wäre auch nicht so hoch wie er jetzt ist. Krypto Coins sind schon mehr als nur Coins, viele Coins sollen bei anderen nützliche Dinge helfen. Banken und die größten Investoren sind schon dabei Geld zu investieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir in 20-30Jahre immer noch Bargeld in der Hand haben um dann bei Bäcker mein Brot zu kaufen, wenn wir eine Technologie haben die schneller und unkomplizierten ist.
Klar gibt mehr Gewinner als Verlierer, das ist aber überall so. Das ist nicht nur in der Krypto Welt begrenzt. Mein Rat für dich wer nicht an die Zukunft denkt wird bald sorgen haben 🙂

Wellnice

Ich finde es immer interessant, wie über Bitcoin geurteilt wird es sei wertlos und dann mit der realen Welt angekommen wird.

Was ist den der Euro wert? Nichts. Den 1:1 Gegenwert in Gold hat man lange lange abgeschafft.

Euro hat den Wert den er hat, weil Menschen ihm den Wert geben. Das ist genau das selbe wie mit Kryptowährungen. Der einzig und alleinige Unterschied ist die Dezentralität vs. Kontrolle durch eine Stelle.

Was passiert denn, wenn morgen jeder zur Bank geht und seine tollen Euros abheben will?

Unser aktuelles Finanzsystem ist in keinster Weise auch nur im Ansatz besser als die Blockchain, im Gegenteil.

Bodicore

Ja das Geld auf dem Konto hat ein Inflationsproblem aber es ist berechenbar.
und damit noch immer die sicherste Möglichkeit Geld zu horten.

Investitionen in Bitcoin ect. ohne oder mit wenig streuung können sich einfach in Luft auflösen es ist aktuell einfach viel zu früh Kryptos als Anlage für einen Kleinsparer zu empfehlen. Kryptos sind äusserst Volatil und Langfristig kann keiner sagen wann es zusammenfällt.
Ich Hodle auch ein paar Token Kryptos aber das ist Spielgeld das ich längst abgeschrieben habe.

Langfristig der Inflation entgehen kann man nur mit einem breit gefächerten Portfolio an namhaften Aktien welches zwar wenig Gewinn bringt aber auch wenig verlieren kann weil Firmen mit echten Werten dahibter stehen.

Incursio

Was gehört dir denn schon wirklich? Selbst das Land das du kaufst kann dir weggenommen werden. Letztenendes ist jeglicher Besitz nur temporär.

KushiRecordZ

Direkt ein zweiter Artikel…sieht eher nach bezahlter Werbung mit den ganzen Verlinkungen aus. Da gibt es in der Play2Earn Welt, deutlich coolere & auch lukrativere Projekte.

Das “kleine” Grundstück ist auch schon verkauft, also der aktuelle Einstiegspreis würde bei ca 6000€+ liegen, was totaler schwachsinn ist. Das ist auch genau die Schwäche von Spielen wie Legacy & Axie. Viel zu teuer um da einzusteigen, vor allem für Leute die sich nicht mit Krypto & NFTs beschäftigen.

Da machen z.B. “Doge Dash” & “MetaGods” einen deutlich leichteren Einstieg. Aber auch da muss man bereit sein zu investerien, spekulieren & eventuell seine Kohle zu verlieren.
Immer mit Vorsicht genießen.

Leya Jankowski

Bitte lies dir die Kommentar-Regeln durch, bevor du hier schreibst. Da kannst du sehen dass “Ihr seid gekauft”-Vorwürfe zu den Kommentaren gehören, die wir hier nicht gerne sehen wollen.

Wenn du dich genauer mit unserer Seite auseinandersetzt, wirst du feststellen, dass wir insgesamt nicht so breit aufgestellt ist. Wir berichten selektiv über bestimmte Themen / Spiele und gehen dafür tief rein und berichten häufig drüber. Schau dir an, wie viele Inhalte zb zu Pokémon GO, New World, WoW, Twitch, etc kommen.

NFT im Gaming ist im Moment ein gigantischer Trend, mit dem wir uns aktuell tiefer beschäftigen. Du wirst hier auch in Zukunft noch mehr Inhalte zu NFT-Projekten oder NFT und Gaming allgemein finden.

TheDant0r

Darf ich die Frage stellen, ob NFTs wirklich ein großer Trend ist, oder zum großen Trend GEMACHT wird?

Ich sehe hier eingentlich nur Zocker-Scheme-Gaming. Sollte man sowas wirklich verfolgen?

Hier wird eine neue Form von Casino geschaffen- meines erachtes.

Vielleicht irre ich mich auch zutiefst, dann bitte ich um Verzeihung.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von TheDant0r
Leya Jankowski

Wie nachhaltig NFTs sein werden oder ob das eine große Blase ist, das kann man derzeit noch schlecht abschätzen. Es stecken aktuell riesige Summen hier. Es gibt Firmen, die ziemlich schnell durch Blockchain/NFTs zu Unicorns wurden und einen Marktwert von über 1 Millarde US-Dollar erreicht haben.

Da werden andere natürlich hellhörig. Gaming ist ein so stark wachsender Markt, dass er für Investoren sehr attraktiv und auch lukrativ ist. Große Firmen wie EA und Ubisoft sehen gerade das “Play-to-Earn”-Modell als große Zukunft hat. Bei solchen Summen, von denen wir hier reden, schlackert es denen natürlich auch mit den Ohren.

Kürzlich hatte Ubisoft seine erste Ankündigung zu NFT-Mikrotransaktionen mit Quartz, wofür es aber Protestschreie gab. Da werden auch andere noch die Fahrwasser testen.

Auch große Gaming-Influencer bekommen entsprechende Deals angeboten und beeinflussen dann wieder ihre User.

Also, man kann wirklich nicht behaupten, dass NFTs im Gaming kein Thema seien. Wir berichten über die Entwicklungen und verfolgen das weiter.

NahYou

nein bisher sind das super nischige und sehr unseriöse projekte.
und ein trend wird es höchstens wenn man da weiter mit einem flutlicht drauf leuchtet.

ist ja nicht so das spiele durch p2w und microtransaktionen nicht schon scheiße genug sind. nein jetz sollen wir auch noch “investieren”.

aber scammer enablen ist schon supi dupi

ASJW

Ok. Investieren ist für Gamer ja ganz was neues. Völlig neue Gefilde, würde ich mal salopp sagen.

Ja liebe Gamer. Bitte passt auf eurer Geld auf, damit ihr es nicht unachtsam ausgebt. Das habt ihr bis jetzt ja gut im Griff…..

Im vergangenen Quartal von Juli bis September nahm der Spielepublisher Electronic Arts (EA) 1,151 Milliarden US-Dollar ein. Den größten Anteil daran hatten InGame-Mikrotransaktionen, wie beispielsweise die Ultimate-Team-Modi von Fifa und Madden, die 869 Millionen Dollar generierten.

KushiRecordZ

Nimm das bitte nicht böswillig auf, ich lese MeinMMO schon sehr sehr lange & ein zweiter Artikel zu diesem unfassbar uninteressantem “Game”, sieht halt aus wie bezahlte Werbung. Insbesondere die verlinkung direkt in den Shop dem Motto nach “super und hier könnt ihr dann direkt kaufen”.
Wenn man sich schon mit dem Thema “Play 2 Earn Games” und news dazu beschäftigt, dann sollte man vielleicht mit Einstiegsfreundlichen Games anfangen oder Vergleiche anstellen zu anderen P2E Games. Es tut mir leid, das dieser Artikel wie ein Promo-Post wirkt.
Ich weiß Mein-MMO ist grundsätzlich seriös & ich wollte euch auch nicht unterstellen, das ihr käuflich seid. Ich habe lediglich gesagt, das diesr Artikel wirkt als wäre er gekauft. Kann man auch als als kontstruktive Kritik verstehen :p

quick.n.dirty

Ich nehme jede Superlative zurück, die ich mal über StarCitizen gesagt habe. DAS hier ist die Bubble um Geld für wertlose digitale Sachen einzunehmen.

Incursio

Verstehe deine Aussage nicht so ganz. Solange die Gesellschaft funktioniert und besteht hat alles einen Gegenwert. Das Papier das du in deiner Tasche hast ist im Prinzip auch nichts Wert wenn die Welt “untergeht”. Trotzdem kannst damit jetzt los und dir ein Brot kaufen.

Kjtten

Prinzipiell richtig, dennoch sehe ich das Risiko, das unsere gesamte Wirtschaft kollabiert trotz allem was so schief läuft um einige Größenordnungen geringer als das Risiko, dass Startup-Crypto-Klitsche XY die Segel streicht – ob durch Misserfolg, Regulierung oder Betrug seitens der Betreiber sei dabei mal dahingestellt.

Incursio

Da stimme ich zu, wobei selbst wenn das alles den Bach runter geht die Chance besteht das sich in X Jahren Sammler für die Überreste interessieren wodurch dann wieder ein Gegenwert entsteht

Kjtten

Interessanter Gedanke.
Ich hab da nur meine Zweifel ob zukünftige Sammler auch nur annähernd in die Nähe der aktuellen Hype-Preise kommen.

Incursio

Ich denke die ersten NFTs könnten durchaus mal horende Summen bringen. Bei allem danach ist es eher unwahrscheinlich, aber auch nicht ausgeschlossen.

Skyzi

Achja der Peter, der ist einfach ein Träumer und er ist wirklich nett, aber irgendwie kommt das nicht wie es sollte. Godus ist ja auch nicht weiter entwickelt. Ich gönne es ihm trotzdem.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x