Hearthstone: Hexenwald Guide – So gelingt die Monsterjagd

Die Monsterjagd in Hearthstone hat es in sich. In unserem Hearthstone-Guide für die Monsterjagd haben haben wir Tipps zu den 4 Jägern: für Fährtenleserin Tess Graumähne, Kanonier Darius Crowley, den Hundemeister Shaw und die Zeittüftlerin Toki. Mit unseren Tipps schlagt Ihr die Endbosse Toki die Unendliche, Glinda Krähenfuß, Lord Godfrey und Captain Shivers.

Seit einigen Tagen ist der Spielmodus „Monsterjagd“, das neue Solo-Abenteuer, in Hearthstone spielbar. Insgesamt mit vier Charakteren muss die Monsterjagd absolviert werden, um den finalen Endboss freizuschalten und mit dem Sieg einen Kartenrücken abzustauben. Jeder Monsterjäger stellt die Spieler jedoch vor unterschiedliche Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Wir geben Euch zahlreiche Tipps und Hinweise, um das Maximum aus Euren Versuchen rauszuholen.

Ein kompletter „Schritt für Schritt“-Walkthrough ist beim beim Hexenwald nicht möglich, da viele Faktoren vom Zufall abhängen, wie etwa die Reihenfolge der Bosse und die angebotenen Schätze. Wir geben allerdings für jeden der vier Charaktere einige Tipps und Tricks, mit denen die Monsterjagd leichter von der Hand gehen sollte.

Grundsätzliches zur Monsterjagd in Hearthstone

Die Monsterjagd ähnelt dem Dungeon-Run aus Kobolde und Katakomben. Ihr wählt zu Beginn einen von vier unterschiedlichen Helden, den sogenannten Monsterjägern. Anschließend kämpft Ihr gegen acht unterschiedliche Bosse in zufälliger Reihenfolge, allerdings mit einem spürbar steigendem Schwierigkeitsgrad.Hearthstone Monster Hunter Hunters

Der achte und somit letzte Boss ist speziell auf Euren gewählten Helden zugeschnitten. So wird Darius Crowley immer im Finale gegen Lord Godfrey antreten und Hundemeister Shaw stets seiner Nemesis Glinda Krähenfuß begegnen.

Nach jedem gewonnenen Kampf bekommt Ihr eine Auswahl von 3×3 Karten präsentiert, aus der Ihr ein Set auswählen und es Eurem Deck hinzufügen könnt. Nach den Kämpfen 1, 3, 5 und 7 erhaltet Ihr darüber hinaus die Auswahl aus einem von jeweils drei Schätzen, die Euer Deck besonders aufwerten.

Generelle Tipps zum Deckbau

Passiv ist besser als Aktiv: Grundsätzlich sind passive Schätze besser als aktive. Der Grund liegt auf der Hand: Ihr profitiert von den passiven Schätzen in ausnahmslos jedem Match und seid nicht darauf angewiesen, die Karte erst zu ziehen. Zwar gibt es Ausnahmesituationen, in denen auch die aktiven Schätze hilfreich sein können, doch im Regelfall verlässt man sich damit sehr auf das Glück der Karten und weniger auf spielerisches Geschick.Hearthstone Choose Treasure

Vielfalt über Einheit: Es ist sehr verlockend, ein Deck zu erstellen, das sich nur einer einzigen Thematik widmet. Ein reines Zauberdeck für Toki ist verlockend, ebenso wie ein Deck mit vielen kleinen Dienern für Shaw. Doch gegen beide Beispiele von Decks gibt es klare Konter-Monster im Wald, die kurzen Prozess aus den Decks machen und zu einem raschen Ableben führen. Natürlich kann man einen Fokus wählen, aber ein paar Zauberkarten können auch in in einem Minion-Deck Wunder bewirken.Hearthstone Choose Cards

Flächenschaden ist Pflicht: In den späteren Kämpfen (Monster Nummer 6+) haben die Gegner nicht nur mächtige Heldenfähigkeiten und stärkere Karten, sondern auch einen Manavorteil – so fangen sie etwa mit zwei oder gar drei Mana an. Kombiniert mit Heldenfähigkeiten, die Diener kopieren, könnt Ihr unheilbar überrannt worden sein, bevor Euer Deck überhaupt an Fahrt aufnimmt. Wenn Ihr also die Wahl habt, günstige, effektive Flächenzauber oder Diener mit vergleichbaren Effekten zu wählen, nehmt sie.

Tipps zu den einzelnen Monsterjägern

Im Folgenden haben wir einige Tipps und Tricks für Euch, die Euch in den einzelnen Monsterjagden sicher hilfreich sein werden.

Tipps für Fährtenleserin Tess Graumähne

Heldenfähigkeit – Bemächtigung: Entdeckt einen Klassenzauber, der in diesem Spiel ausgespielt wurde.

Tess ist mit ihrer Heldenfähigkeit in der Lage, Zauber zu entdecken, die im Verlauf des Matches bereits ausgespielt wurden. Aber selbst wenn noch kein Zauber gespielt wurde, kann sich die Heldenfähigkeit lohnen. Dann erhält Tess nämlich einen „Stein“ auf die Hand – ein Zauber, der für 0 Mana an einem Ziel 1 Schaden verursacht. Ein perfekter Aktivator für „Kombo“-Karten.

Hearthstone Tess Greymane Artwork

Für Tess lohnt sich im besonderen der Schatz „Kult des Wolfes“, mit dem sie ihre Heldenfähigkeit bis zu 2 Mal pro Zug einsetzen kann, während die Manakosten auf 1 reduziert werden.

Die zuverlässigste Methode, um mit Tess auch in den letzten Kämpfen zu bestehen, ist eine Fokussierung auf Karten, die Jadegolems beschwören. Dies paart man mit dem Zauber Dreierbande und kopiert damit Diener, die Golems erzeugen. Dank der Heldenfähigkeit kann man Dreierbande ebenfalls unendlich oft kopieren und so eine endlose Zahl an Jadegolems erzeugen.Hearthstone Cult of the Wolves Artwork

Ebenfalls gut in dieser Kombination ist der Schatz „Mondsiegel“, bei dem Todesröcheln-Effekte von Dienern direkt beim Ausspielen erzeugt werden. Dann ruft Aya Schwarzpfote gleich zwei Jadegolems und bei ihrem Ableben noch einen dritten. Kopiert man Aya mit der Dreierbande, steigen die Jadegolems rasch in einen Bereich mit 10, 15 oder gar 20 Lebenspunkten/Angriffskraft.

Ein besonderer Tipp für Tess: Wenn Ihr gegen „Der Flüsterer“ spielt, könnt Ihr bereits im ersten oder zweiten Zug gewinnen. Benutzt Eure Heldenfähigkeit, bevor ein anderer Zauber ausgespielt wurde, um einen „Stein“ zu erhalten. Dieser verursacht 1 Schaden für 0 Mana. Da alle Zauber in diesem Kampf über „Echo“ verfügen, könnt Ihr den Stein unendlich oft werfen und so direkt gewinnen.

Tipps für den Endboss Captain Shivers

Hearthstone Captain Shivers ArtworkCaptain Shivers hat permanent die Waffe Königsbann, die er dank seiner Heldenfähigkeit immer wieder aus dem Deck ziehen kann. Da er sich sowohl Lebensraub als auch Giftig verpasst, ist ein Rush kaum möglich. Der Weg zum Sieg führt am effektivsten über eine Armee aus Jadegolems. Werden die Lebenspunkte knapp, dann kann es auch lohnenswert sein, eine Waffe auszurüsten und das Egelgift zu kopieren, um selbst Lebensraub zu besitzen. Abgesehen von Klingenwirbel besitzt er nur wenige Mechaniken, die besonders verheerend sind.

Tipps für Kanonier Darius Crowley

Heldenfähigkeit – Feuer!: Feuert die Kanonen! Erneut einsetzbar, wenn sie einen Diener vernichten.

Darius startet jedes Match mit einer Kanone auf dem Schlachtfeld. Mit der Heldenfähigkeit kann die Kanone abgefeuert werden, um gegenüberliegenden Zielen 1 Schaden zuzufügen. Sollten der Kanone zwei Ziele gegenüberliegen (etwa bei ungerader Anzahl von Dienern), dann erleiden beide Gegner den Schaden.

Hearthstone Darius Crowley Artwork

Einer seiner besten Schätze ist Taktische Verstärkung. Jedes Mal, wenn Ihr die Kanonen abfeuert, werden die Kosten einer Karte auf der Hand um 2 reduziert. Da die Kanonen häufig mehrfach benutzt werden können, werden selbst teure Diener früh spielbar.

Gerade in Kombination mit der Drachenfeuermunition (Die Kanonen verursachen 1 Schaden mehr), lassen sich besonders mächtige Diener wie Ragnaros oder Y’Shaarj schon früh auf das Spielfeld bringen, was eine Kettenreaktion auslöst und zum schnellen Sieg führen kann.

Tipps für den Endboss Lord Godfrey

Herathstone Lord Godfrey ArtworkDarius‘ Endboss ist Lord Godfrey, der sehr viele Kontermethoden im Deck hat. Besonders mit Grimmiger Gast muss man aufpassen, dass die Kanonen nicht aus Versehen mehr Diener herbeirufen, als sie vernichten. Wenn man erst einmal die Oberhand auf dem Spielfeld hat, dann ist der Kampf allerdings relativ einfach. Godfrey hat kaum Möglichkeiten sich zu erholen – überlebt man die ersten paar Züge, dann rückt der Sieg in Griffreichweite.

Tipps für Hundemeister Shaw

Heldenfähigkeit – Hundepfeife: Ruft einen Bluthund (1/1) mit Eifer herbei.

Hearthstone Shaw ArtworkShaw kann jede Runde für 2 Mana einen Bluthund mit Eifer herbeirufen, der sich sofort auf feindliche Diener stürzen kann.

Dank seiner Bluthunde kann Shaw auf Bedrohungen sehr schnell reagieren und diese oft noch im gleichen Zug ausschalten. Empfehlenswert ist sein spezieller Schatz „Treue Begleiter“, der die Bluthunde von 1/1 auf 3/1 aufpumpt und sie somit deutlich effektiver macht.

Grundsätzlich profitiert Shaw vom typischen Jäger-Spielstil – Rush um jeden Preis. Allerdings wird das in den späteren Matches schwieriger, wo die Feinde einen Manavorteil und besonders viele Lebenspunkte besitzen. Für später kann also lohnenswert sein, einige „Inspiration“-Effekte mitzunehmen.

Eine besonders tolle Kombination ist es übrigens, wenn man zwei Mal den Schatz „Treue Begleiter“ auswählen kann, der jeweils den Schaden der Bluthunde um 2 erhöht und dies mit der Druidenquest Riesen des Urwalds kombiniert. Jedes Mal, wenn Ihr einen Bluthund beschwört, nähert Ihr Euch dem Abschluss der Quest und könnt so bereits in Zug 5 Barnabus ausspielen, der die Kosten aller Diener im Deck auf 0 reduziert. Verbunden mit entsprechend „dicken“ Dienern im Deck ist das eine verheerende Kombination, die viele Boss-Kämpfe erleichtert.

Hearthstone Treue Begleiter Artwork

Lohnenswert kann auch der Schatz-Diener Hasso sein. Er ist ein 9/9-Wildtier für 7 Mana, das beim Beschwören jedoch 6 Bluthunde ruft, die einen angewählten Diener attackieren. Die Bluthunde von Hasso profitieren ebenfalls vom „Treue Begleiter“-Schatz. Im besten Fall beschwört Ihr somit für 7 Mana einen 9/9-Hund und 6 Hunde mit 5/1 und Eifer. Wie bei allen aktiven Schätzen muss man die Karte aber erst einmal ziehen.

Tipps für den Endboss Glinda Krähenfuß

Hearthstone Glinda Crowskin ArtworkDer Endboss Glinda Krähenfuß ist besonders mies. Sie kann keinen Schaden erleiden, solange sie einen Diener auf dem Schlachtfeld hat. Darüber hinaus hat sie einige Diener im Deck, die bei ihrem Tod immer wieder in das Deck gemischt werden, sodass sie niemals an Erschöpfung stirbt, wenn diese Diener nicht zum Schweigen gebracht werden. Der Kampf ist ein reiner Wettlauf gegen die Zeit, bei dem Ihr Euer begrenztes Deck sparsam nutzen müsst. Hütet Euch davor, alle Diener auf das Spielfeld zu bringen, denn mit Karten wie Verdammnis! säubert Glinda gerne mal das ganze Spielfeld.

Tipps für Zeittüftlerin Toki

Heldenfähigkeit – Zeitschleife: Beginnt Euren Zug erneut.

Durch ihre Heldenfähigkeit ist Toki dazu prädestiniert, viele Karten mit Zufallseffekten auszuwählen. Besonders Effekte wie das „Instabile Portal“ oder „Portal: Feuerlande“, aber auch das „Deck der Wunder“ und Arkane Geschosse lassen sich damit viel besser bändigen. Bedenkt jedoch stets, dass Ihr Euren Zug nur einmal zurücksetzen könnt. Den zweiten Ausgang der Effekte müsst Ihr akzeptieren.

Hearthstone Toki Time Tinkerer ArtworkTokis größte Waffe ist der Schatz Doppelt hält besser, den Ihr sogar mehrfach erhalten könnt. Dieser Schatz sorgt dafür, dass der erste von Euch gewirkte Zauber im Zug erneut gewirkt wird mit zufälliger Zielauswahl. Besonders mächtig ist dieser Schatz mit Karten wie dem Instabilen Portal. Denn dann erhaltet Ihr nicht nur einen Diener auf die Hand, der 3 Mana weniger kostet sondern gleich 2 (oder 3, wenn Ihr den Schatz doppelt habt). Somit hat ein Instabiles Portal für 2 Mana einen effektiven Nutzen von 9 Mana – kaum eine andere Karte reicht so einen Nutzen.

Ebenfalls nett ist die Kombination mit dem Deck der Wunder – so füllt ihr euer Deck mit zufälligen Zaubern. Anstatt nur 5 Karten in das Deck zu mischen, fügt Ihr gleich 10 oder gar 15 Karten dem Deck hinzu, was schnell zu einer vernichtenden Kettenreaktion führen kann. Gefällt Euch die Auswirkung der Kettenreaktion nicht? Spult einfach die Zeit zurück.

Hearthstone Double Time ArtworkKein Zufall, wenn es nicht notwendig ist: Obwohl Toki die Meisterin des Zufalls ist, solltet Ihr Euch nicht nur darauf verlassen. Wenn Ihr etwa einen Blingtron ausgespielt habt und Euer Gegner eine mächtige Waffe erhalten hat, dann dreht die Zeit zurück. Riskiert nun aber nicht das wiederholte Ausspielen von Blingtron, sondern wählt lieber einen anderen Schritt ohne Zufall. Im nächsten Zug könnt Ihr Blingtron dann erneut ausprobieren, sodass Ihr niemals mit dem Ergebnis des Zufalls leben müsst.

An vielen Stellen wird der Schatz „Alles auf Anfang“ gelobt und empfohlen. Solange Ihr den Schatz besitzt, habt Ihr quasi ein zweites Leben. Solltet Ihr scheitern, wird der Schatz entfernt und Ihr könnt die Partie noch einmal beginnen. Wir raten dringend von diesem Schatz ab, da er im Grunde keine nennenswerten Auswirkungen auf die Spiele hat. Wählt stattdessen einen Schatz, der Euch tatsächlich einen spürbaren Vorteil in den Matches bringt. Es ist im Prinzip ein verschwendeter Schatz, der Euch im eigentlichen Match nichts nützt.

Tipps für den Endboss Toki die Unendliche

Hearthstone Infinite Toki ArtworkDarüber hinaus hat Toki die Unendliche noch einen besonderen Zauber im Deck. Für 10 Mana startet sie das Match neu – allerdings bleiben die Lebenspunkte des Spielers auf dem gleichen Stand, lediglich Toki regeneriert sich. Ihr könnt den Zauber kontern, indem Ihr einen Gegenzauber ausgespielt habt oder die Karte etwa mit „Todesgriff“ stehlt, ansonsten müsst Ihr mit den Auswirkungen leben. Diesen Zauber nutzt sie nur ein einziges Mal. Die zweite, permanente Bedrohung ist Tokis Heldenfähigkeit. Sie kann einem Diener „Doppel-Windzorn“ verleihen – er kann dann 4 Mal in einem Zug angreifen! Deswegen müsst Ihr sämtliche Diener so schnell es geht vernichten oder einen zuverlässigen Spott auf dem Schlachtfeld haben.

Das Ende der Monsterjagd: Hagatha die Hexe

Sobald die Monsterjagd mit allen vier Jägern erfolgreich abgeschlossen wurde, schaltet Ihr den Modus „Der letzte Kampf“ frei. Hier tretet Ihr gegen Hagatha die Hexe an, den Endboss des Hexenwaldes.Hearthstone Hagatha Artwork

Hagatha selbst hat ein Deck von 40 Karten, das fast nur aus Dienern besteht. Ihre passive Heldenfähigkeit sorgt jedoch dafür, dass sie jedes Mal einen Schamanenzauber auf die Hand erhält, wenn sie einen Diener ausspielt. Dieser Umstand verleiht dem Kampf eine starke RNG-Komponente, sodass oft Glück oder Pech darüber entscheidet, ob man bereits im dritten Zug von einem Kampfrausch niedergewalzt wird.

Im Kampf wechselt Ihr alle vier Monsterjäger der Reihe nach durch. Ihr beginnt mit Hundemeister Shaw, wählt einen Schatz und habt die drei anderen Helden als besondere Heldenkarten ebenfalls auf der Hand. Beim Ausspielen der jeweiligen Karte treten mehrere Effekte in Kraft.

  • Zeittüftlerin Toki (3 Mana): Gewährt 5 Rüstung, fügt allen Dienern 3 Schaden zu, wählt einen passiven Schatz und ersetzt Eure Heldenfähigkeit durch Zeitschleife.
  • Darius Crowley (5 Mana): Gewährt 5 Rüstung, fügt allen Dienern 5 Schaden zu, wählt einen passiven Schatz und ersetzt Eure Heldenfähigkeit durch Feuer!.
  • Tess Gramähne (8 Mana): Gewährt 5 Rüstung, fügt allen Dienern 8 Schaden zu, wählt einen passiven Schatz und ersetzt Eure Heldenfähigkeit durch Bemächtigung.

Hearthstone Monsterjagd Hero CardsDer Schlüssel zum Sieg ist hier die Auswahl der richtigen Schätze. Wie schon zuvor solltet Ihr die Schätze in Bezug auf Langfristigkeit wählen. Ein Mondsiegel zum Aktivieren der Todesröcheln-Effekte kann sinnvoll sein, aber auch eine Verbandstasche, die am Ende jeder Runde alle Eure Charaktere (inklusive Held) um 2 Lebenspunkte heilt, kann Euch die nötige Ausdauer verschaffen. Vermeidet Schätze, die nur euren aktuellen Helden verstärken (etwa ein Ausbau der Kanonen), außer es handelt sich dabei um den letzten Helden, den Ihr ausspielt.

Falls möglich, solltet Ihr „Evolution“ kopieren und damit Eure eigenen Diener drastisch verstärken. Kombiniert mit dem Schatz „Doppelt hält besser“ (Toki), könnt Ihr mehrere Dutzend Mana mit nur einem Klick an Aufwertungen erhalten.

Grundsätzlich ist Hagatha allerdings nicht sonderlich schwer – da Ihr sie immer wieder herausfordern könnt und nicht erst 7 andere Bosse bezwingen müsst, sind Niederlagen auch nicht so schmerzhaft.Hearthstone Witchwood Monster Hunt card back

Bezwingt Ihr Hagatha, dann winkt ein exklusiver, neuer Kartenrücken, den Ihr fortan in allen Spielmodi benutzen könnt!

Wir hoffen, dass Euch dieser Guide geholfen hat. Wenn Ihr noch eigene Tipps und Tricks für bestimmte Kämpfe oder Kombinationsideen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare!


Ihr braucht noch starke Decks für den Standard-Modus? Hier sind 5 solide Standard-Decks!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.