Hearthstone: 5 starke neue Standard-Decks für „Der Hexenwald“

Die neuste Hearthstone-Erweiterung „Der Hexenwald“ ist live. Wir verraten Euch fünf gute Decks, mit denen ihr solide Erfolge einfahren könnt. WIr haben das neue Trend-Deck des Schamanens mit Shudderwock und Grumble Worldshaker, ein Schurken-Deck mit Tess Graumähne und drei weitere spannende neue Deck-Varianten für Hearthstone.

Mit der neuen Erweiterung „Der Hexenwald“ (Witchwood) ist in Hearthstone wieder das große Deckbasteln ausgebrochen. Wir zeigen Euch 5 starke Decks für Schamanen, Priester, Magier, Krieger und Schurken, mit denen ihr erste Erfolge einfahren könnt und von den neuen Karten Gebrauch macht.

Unter jeder Deckvorstellung findet ihr die jeweiligen Kosten in Arkanstaub, immer davon ausgehend, dass ihr noch keine der notwendigen Karten besitzt. Außerdem gibt es einen praktischen Code, den ihr jeweils unter „Deckliste“ findet – klickt einfach darauf, kopiert den Code direkt in Hearthstone und schon baut das Spiel automatisch dieses Deck nach.

Hearthstone Shudderwock Artwork

Hearthstone Schamanen-Deck: Die Macht des Grauselhurz (Shudderwock Deck)

Viele Spieler experimentieren mit dem Grauselhurz, dem merkwürdigen Schamanen-Legendary, das alle Kampfschreie kopiert. Der Spieler Savjz hat ein Deck rund um den Grauselhurz gebastelt.

Der Plan des „Savjz Shudderwock OTK Shaman“ ist grundsätzlich einfach: Es gibt viele Kampfschrei-Effekte, die nur dem Schamanenspieler helfen, darunter der Lebenssauger. Man fügt dem gegnerischen Helden 3 Schaden zu und wird selbst um 3 geheilt. Dank des Grauselhurz lässt sich dieser Kampfschrei endlos wiederholen, denn auch der Grauselhurz kann unendlich oft wiederholt werden, dank Groll dem Weltenrüttler.

Allerdings haben Matches mit diesem Deck eine extrem lange Spiel-Dauer – sie eigenen sich also nicht, um „schnell die Ladder hochzugrinden“. Wer aber auf Spaß mit dem Grauselhurz steht, der sollte diesem Deck eine Chance geben.

Kosten: 8320 Arkanstaub

Deckliste:

AAECAaoICIoB7QWTwQLTxQKr5wLg6gKe8ALv9wIL+wH1BP4Fsgb7DMfBAsrDApvLAvPnAqbwAu/xAgA=


Link zum Deck auf Hearthpwn: Savjz Shudderwoch OTK Shaman

Buff-Priester mit ungeraden Karten

Der Hexenwald hat Hearthstone um neue Deckideen erweitert. So gibt es einige Karten, deren Effekte es erfordern, dass man lediglich Karten mit geraden oder ungeraden Kosten im Deck hat. Das „Odd-Cost Chameleos Buff Priest“-Deck von Zetalot setzt genau auf diese Mechanik.

Das Deck setzt auf Baku die Mondschlingerin, die gleich zu Beginn eure Heldenfähigkeit aufbessert. Im Anschluss werden viele Diener mit hohen Lebenspunkten ausgespielt, wie etwa die Nachtschuppenbrüterin oder das Quartzelementar. Mit Machtwort: Schild und der Schimmermotte werden die Lebenspunkte der Diener gesteigert und später ganz klassisch mit Inneres Feuer verstärkt, um Gegner oft in nur einem Zug zu vernichten. Auch der Leerenreißer erfüllt diesen Zweck, wenn er Lebenspunkte und Angriffskraft aller Diener vertauscht.

Aber Achtung: Erzbischof Benedictus solltet ihr nicht zu früh ausspielen, denn dann ruiniert er Euch den Effekt der Schillermotte. Wartet also den passenden Zeitpunkt ab, um euer Deck mit den Karten des Gegners anzureichern.

Kosten: 8840 Arkanstaub

Deckliste:

AAECAa0GBskG08UCic0C/eoC8uwCnvgCDPgC5QTVCNMK8gzZwQKbwgLKwwLo0AKR7QKO7gK8+gIA


Link zum Deck auf Hearthpwn: Odd-Cost Chameleos Buff Priest

Meme-Deck für Magier – Toki & Arugal

Magier haben mit dem Hexenwald viele neue, interessante Karten bekommen, darunter auch das Legendary Erzmagier Arugal. Das „Toki & Arugal Elemental Mage“-Deck von Kibler macht genau davon Gebrauch und verfeinert eine Deckformel aus Ritter des Frostthrons.

Dank dem Buch der Geister sind fast immer genügend Diener auf der Hand und die zahlreichen Elementar-Synergien sorgen für jede Menge Karten und Feuerkraft, um kurzen Prozess aus dem Feind zu machen.

Dank neuer Karten wie der Voodoopuppe werden selbst große Widersacher rasch ausgeschaltet. Sollte es dann doch eng werden, kann Frostlich Jaina das Blatt rasch wenden und sich dank dem Lebensraub der Elementare wieder heilen.

Als besonderes Schmankerls wurde in das Deck auch noch Zeittürftlerin Toki eingearbeitet. Diese ist aber definitiv keine Pflicht und eher als Spaß-Faktor zu verstehen. Wer sie nicht mag, ersetzt sie durch eine andere beliebige Karte.

Kosten: 9920 Arkanstaub

Deckliste:

AAECAf0EBMrBApvTAs/vAsz0Ag1NiwOswgLrwgLCwwLKwwLHxwLIxwKW0wLN6wLO7wK38QLO8gIA


Link zum Deck auf Hearthpwn: Toki & Arugal Elemental Mage

Kanonenturm-Krieger – Ballerspaß ohne Ende

Als für Krieger der Finstere Kanonenturm vorgestellt wurde, haben viele Spieler die Nase gerümpft. „Der passt doch in kein Deck“ und „Das ist eine total nutzlose Karte“ – doch das „Path of the Spire Slayer“-Deck von kiwiinbacon macht Gebrauch von diesem Turm und das auf die finsterste Art und Weise.

Das Deck setzt nicht nur auf den Finsteren Kanonenturm, sondern auch darauf, diese Karte mehrfach zu duplizieren. Der Fleischfressende Würfel bietet sich dafür an, gefolgt von dem Gesichtslosen Manipulator. Anschließend werden die Würfel vernichtet und das Spielfeld ist voller Finsterer Kanonentürme. Dank der Echo-Karte „Kriegspfad“ lassen sich die Türme aktivieren und entfesseln so ein Dauerfeuer auf den wehrlosen Gegner.

Wer besonders fies ist, kopiert die angeschlagenen Türme (oder Fleischfressenden Würfel) noch ein weiteres Mal mit der Spontangenese.

Auch wenn das Deck stark auf den Kanonenturm setzt, hat es auch mächtige Antworten für andere Probleme parat. Geißelfürst Garrosh und Modermiene sind ebenfalls starke Bedrohungen – sorgen aber für die hohen Staubkosten dieses Decks.

Kosten: 11620 Arkanstaub

Deckliste:

AAECAQcMkAOTBLIIv8MCyccChs0Cn9MCneICge0Che0Cl/MC4IcDCUuRBpvLAszNAo7OAovhAp3wApvzAtH1AgA=


Link zum Deck auf Hearthpwn: Path of the Spire Slayer

Schurken schwören auf Tess Graumähne

Zufallseffekte sind verhasst und geliebt zugleich. Wer ein Meister darin ist, das RNG in seine Richtung zu lenken, der wird mit dem „Tess Greymane our new Lord“-Deck von Dovakin2 seinen Spaß haben. Dieses Schurkendeck schwört auf Tess Graumähne, die beim Ausspielen alle Karten anderer Klassen erneut ausspielt, die in diesem Match von Schurken verwendet wurden. Dank Taschendiebstahl kommt man an viele dieser Karten heran. Auch Lilian Voss sorgt dafür, dass alle Zauber auf der Hand gegen Zauber der Klasse des Gegners ausgetauscht werden, was jede Menge Synergie verspricht.

Sollte das nicht genügen, kann der Vielgesichtige noch immer zahlreiche Legendaries erschaffen, was ebenfalls einen raschen Sieg erzeugen kann.

Allerdings ist auch dieses Deck eher im „Premium“-Bereich angesiedelt und hat daher hohe Manakosten. Der Ersteller verfeinert das Deck auch noch weiter. Wer etwas austauschen möchte, kann auch den Lichkönig noch aufnehmen, denn die von ihm erzeugten Karten zählen ebenfalls als „Karten von anderen Klassen“.

Kosten: 10100 Arkanstaub

Deckliste:

AAECAaIHCLIC7QLtBaQHl9AC6/AC7/MCt/UCC7QBzQObBYgHhgmBwgKbyALc0QLb4wKJ9ALH+AIA


Link zum Deck auf Hearthpwn: Tess Greymane or new Lord

Wie gefallen Euch diese Decks? Mit welchen Karten experimentiert ihr aktuell herum?


Warum der Grauselhurz die verrückteste Karte im Spiel ist, das haben wir hier bereits erklärt.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.