Halo Infinite: Profi cheatet angeblich in Turnier, in dem’s um fast 10.000 € ging – Schaut euch den Clip an

Halo Infinite hat wohl erneut einen Cheating-Skandal in der Pro-Szene. Ein Profi beschuldigt einen anderen, Wall-Hacks in einem Online-Turnier genutzt zu haben. Es ging um fast 10.000 Euro Preisgeld.

Was ist passiert? Minds, ein amerikanischer Esports-Spieler in Halo Infinite für das Team Built By Gamers, soll Cheats genutzt haben. Das sagt zumindest Roman „Druk“ Nasirudin, ebenfalls ein Halo-Profi.

Das soll in einem wöchentlichen Online-Turnier, welches von dem NFT-Kollektiv Magic Mushroom Clubhouse veranstaltet wird, passiert sein. In diesem Turnier gab es 10.000 Dollar (umgerechnet etwa 9.000 Euro) zu gewinnen.

Einer der Verlierer sagt nun: Bei den Gewinnern war ein Cheater dabei.

Video-Clips sollen Wall-Hacking beweisen

Was sind die Anschuldigungen? Nachdem Minds mit seinem Team das Turnier gewinnen konnte, meldete sich Druk auf Twitter und YouTube. Dort zeigt er mehrere „verdächtige Clips“, die Minds beim Cheaten zeigen sollen. Speziell soll es sich um Wall-Hacks handeln – also Cheats, die die Position von Gegnern durch Wände hindurch verraten.

In dem Twitter-Thread von Druk könnt ihr euch selbst einen Eindruck von diesen Szenen machen. Der Tweet verlinkt auf ein längeres Video mit mehreren Szenen. Diese Clips sollen zeigen, dass Minds wiederholt auf Spieler gezielt, geschossen und anderweitig reagiert hat, obwohl er sie nicht hätte sehen sollen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das entscheidende Match verlor Druk mit den Pioneers gegen Built by Gaming denkbar knapp: 50 zu 49. Er sagt, das liegt auch an einem Cheater bei den Gegnern.

Nickmercs, ein bekannter Streamer und Profi beim Esports-Team FaZe, hat ebenfalls auf diese Clips reagiert. Auch er hält Minds für verdächtig und schreibt: “Ist das nicht der Kerl, der uns in Rivals geschlagen hat?” (via Twitter).

Druk sagt auch, dass Minds bereits am 9. Januar 2022 von einem anderen Halo-Turnier gebannt worden sei, nachdem Beweise für Cheats vorgelegt sein sollen (via Twitter). Einen Beweis für diese Behauptungen liefert der Spieler vom Team Pioneers nicht.

Beschuldigter Spieler weist Vorwürfe zurück

Wie reagiert der Beschuldigte? Minds hat ebenfalls in einem Tweet auf die Anschuldigungen reagiert. Dort schreibt er:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Ich bin sehr traurig über die Betrugsvorwürfe, die heute gegen mich erhoben wurden. Ich bin kein Cheater und nehme dieses Spiel sehr ernst und würde niemals meine Karriere mit Cheats gefährden. Ich bin für alle notwendigen Untersuchungen offen.

Der beschuldigte Halo-Profi Minds auf Twitter

Die Veranstalter des Turniers haben noch keine offizielle Aussage getätigt.

Diese Cheat-Vorwürfe sind aber nicht die ersten in Halo Infinite. Erst neulich gab es in dieser jungen Esports-Szene einen Cheat-Skandal. In dem von den Halo-Entwicklern ausgerichteten Turnier wurde ein Spieler vom Team Sentinels für schuldig befunden und vorerst suspendiert:

Halo Infinite: Profi cheatet in Turnier, verzögert Queue für alle um über 4 Stunden

Quelle(n): dexerto.com, sportskeeda.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zavarius

Erinnert mich an die CoD Zeiten, in denen die Zielhilfe der Controller einem brav verraten hat – wo überhaupt einer steckt. Umso härter der Drift, umso näher der Gegner.

Ich bin wirklich gespannt, wie dort entschieden wird.

AemJaY

Naja der “Skandal” bei Sentinels war aus meiner sicht nicht wirklich cheating im herkömmlichen Sinne, sondern es ging da um das Thema geolocking. So oder so ärgerlich, wenn Halo nun öfter negativ in die schlagzeilen kommt wegen “cheating”

AemJaY

ja dem ist so. Ich verbinde halt Cheating seit keine Ahnung 20 Jahren mit Software mässigem Schummeln im Spiel selbst. Aber ja Gelocking ist soweit auch cheating von daher ist das wort cheating soweit ja schon korrekt 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x