H1Z1: Endlich! Montag kommt der Release-Termin für den Early-Access

Schon am Montag, dem 8.12., wird das Survival-MMO H1Z1 seinen Early-Access-Termin erhalten.

Es wird wohl doch noch was mit H1Z1 unterm Weihnachtsbaum.

Wie SOE-Präsident John Smedley twittert, ist man am Montag, dem 8.12., soweit, den Early-Access-Termin bekanntzugeben. Jetzt muss man nur noch einige Details abklären und dann haut man den Termin heraus. Im Vorfeld hieß es immer, es würden so eine knappe Woche vergehen von der Ankündigung des Termins bis zum Start des Early-Access dann losgeht. Es könnte also auf den 15.12. hinauslaufen, aber das ist gerade noch Spekulation.

Daran denken: Montag US-Zeit kann bei uns auch Dienstagmorgen heißen.

H1Z1 Welt

Um H1Z1 war es in den letzten Monaten ruhig geworden. SOE wollte die Early-Access-Version erst noch polieren, bevor man sie den Spielern zeigt. Voraus ging wohl eine Kursänderung, wie man das Game intern bewertet.

Eigentlich sollte H1Z1 schon im Mai in einen Early-Access gehen. Offenbar entschied man sich um, als man erkannte, auf wie viel Resonanz das Survival-MMO H1Z1 stieß. Diese Chance wollte SOE offenbar durch einen Frühstart nicht verstolpern.

Das Game will sich von anderen Zombie-MMOs wie DayZ oder Rust vor allem dadurch unterscheiden, dass es auf eine persistente Welt setzt (also auf eine, die Bestand hat und nicht mit jedem Match neu erstellt wird). Außerdem stellt man soziale Interaktionen in den Vordergrund stellt – die Spieler leben sozusagen von ihrem Ruf auf einem Server. H1Z1 will die MMO-Komponenten betonen und ein robustes und komplexes Crafting-System anbieten.

Klar, es hat ein bisschen länger gedauert – Was soll’s?

Nach einer ruhigeren Phase, die sich über fünf, sechs Monate erstreckte, nahm die Entwicklung um das Game vor zwei Wochen erneut Fahrt auf. Jetzt scheint’s auf die Zielgerade zu gehen. Im Early-Access will man den Spielern einen „vertikalen Schnitt“ von allen Features geben, sozusagen aus jedem Teil des Spiels etwas zeigen.

Der Early Access wird über Steam für den PC stattfinden. Playstation-4-Nutzer müssen sich noch gedulden: Für die PS4 ruht die Entwicklung, SOE will darauf warten, bis Planetside 2 die Vorarbeit für einen Port von der Forgelight-Engine auf die Current-Gen-Konsole geleistet hat.

Man geht von einem Preis für den Early-Access aus, der zwischen 16€ und 20€ liegt. Später wird dass Spiel aber Free2Play sein.

SOE-Präsident Smedley betonte über Twitter erneut, dass man hohe Standards an den Early Access gelegt habe. Bei SOE ist man nun sehr zufrieden damit. Klar, es hat ein bisschen länger gedauert … aber was soll’s?


Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.