H1Z1 Early Access: Es lebt! Es lebt! SOE’s Zombie-MMO könnte bald losgehen

Ein Tweet von John Smedley sorgt beim Zombie- und Survival-MMO H1Z1 für Aufregung. Könnte es jetzt doch schneller gehen als gedacht?

Nach Monaten eher dünner Info-Kost gibt es Neues zum Early Access von H1Z1. Der soll, wie man schon länger weiß, auf Steam stattfinden, 20 US-Dollar kosten und den Spielern einen Vorgeschmack auf das geben, was man bei SOE seit Anfang des Jahres ausknobelt. Allein: bisher fehlte der Termin.

H1Z1

H1Z1 – Schnellstart um halbes Jahr der Qualität wegen verschoben

H1Z1 ist im Prinzip ein Planetside-2-Mod, an dem ein Team der MMO-Spezialisten von SOE werkelte, während man darauf wartete, dass das eigentliche Projekt, ein MOBA-Game, losgehen konnte. Fürs Zombie-Genre entschied man sich, weil die Devs von Zombie-Klassikern und aktuellen TV-Serien wie „Walking Dead“ begeistert sind. Auch Konkurrenzgames wie Day-Z würde man wohl nicht von der Festplatte stupsen. Die zum Teil hartgeottenen Mannen von SOE (darunter Ex-Profi-CS-Spieler) sind vom Zombie-Virus infiziert.

Was mehr oder weniger als Spinnerei und Fingerübung begann, entwickelte rasch ein Eigenleben. Fans interessierten sich fürs Game, schnell bildete sich auf reddit eine Fangemeinde, man lag im Trend, war auf Gold gestoßen. Ideen fielen den Entwickler zu, die Phantasie lief auf Hochtouren. Crafting sollte ins Spiel kommen, man dachte sich Rezepte aus, wollte Zombie-Survival mit einer einer festen MMO-Welt verbinden, ganz auf gruppendynamische Prozesse setzen – mit hunderten von Spielern pro Server und einer sich weiter ausdehenden Welt. Und verschiedene Regel-Sets wären ja auch möglich.

Kurz: Es lief. Die Arbeiten gingen schnell voran. Immerhin bestand das Team aus Planetside-2-Veteranen. Man kannte die Forgelight-Engine aus dem Effeff, PR brauchte man nicht, man wollte entwickeln, früh den Kontakt zur Community suchen und dann ließ man sich zu einer Bemerkung hinreißen, der Early Access starte schon im Mai. Das sollte man später noch bitter bereuen.

H1Z1 Zombie-Survival-MMODen Termin hielt man nicht, entschied sich um, wollte den Spielern auch im Early Access kein halbgares Game zumuten. SOE trug der erhöhten Aufmerksamkeit Rechnung, sagte, man wolle H1Z1 richtig machen, den Spielern nichts Unfertiges präsentieren, werkelte im Kämmerlein weiter, wollte dem Ruf als „Tripple-A“-Studio gerecht werden. Seit sechs Monaten warten die Fans nun auf einen Early-Access-Termin für H1Z1. Jetzt tut sich etwas, das fester aussieht.

Fröhlicher Tweet resultierte wohl aus gutem Meeting

John Smedley, der Chef von SOE, tweete, dass man die Liste an Hausaufgaben, die man sich für den Early Access gestellt hatte, nun fast abgearbeitet habe. Man sei sehr zufrieden damit, die Arbeit habe sich gelohnt.


In einem reddit-Thread äußerten sich dann noch andere Köpfe des Games dazu. Technical Director Tom Schenck sprach davon, dass man ein sehr gutes „technisches Wochenmeeting“ absolviert habe. Auch der Community Manager Greg Henninger deutete an, dass es jetzt rasch gehen könne. Fans sollten nicht damit rechnen, dass man jetzt erneut auf Tauchstation gehe.

H1Z1 wird für den PC und die Playstation 4 entwickelt. Playstation-Spieler werden sich aber noch gedulden müssen. Ein ausführliches Preview zum Game findet Ihr hier.

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.