Spieler von Final Fantasy XIV und WOW streiten, welches das beste MMORPG ist – Das sagt der Chef dazu

Das MMORPG Final Fantasy XIV erlebt gerade einen Zustrom neuer Spieler, von denen ein Teil aus dem MMORPG World of Warcraft abgewandert ist. Der Chef von FFXIV, Naoki Yoshida, hat sich nun zu der Situation geäußert und findet die Streitigkeiten über “das bessere MMORPG” lästig.

Die Situation in Kürze:

  • Seit einigen Wochen werden die Server von Final Fantasy XIV von neuen Spielern überrannt. Eine Reihe großer Twitch-Streamer, allen voran Asmongold, haben mit dem MMORPG begonnen und ihre Communities mitgebracht.
  • Es meldeten sich auf Social Media und reddit viele Spieler, die ursprünglich aus WoW kamen und erzählten, dass sie nun FFXIV spielen und es toll finden. Das MMORPG aus Japan ist zu einer Art Zufluchtsort für WoW-Spieler geworden. Der starke Anstieg der Spielerzahlen sorgte für Rekorde auf Steam und Server-Probleme im Spiel.
  • Das nahmen einige FFXIV-Fans zum Anlass, WoW für tot zu erklären, weil dem MMORPG nun offensichtlich die Spieler davonlaufen würden. WoW-Fans hingegen weisen darauf hin, dass ihr Spiel weiterhin das größte MMORPG mit dem meisten aktiven Spielern ist.

Der Chef von FFXIV, Naoki Yoshida, äußerte sich in einem Stream zu WoW.

“Ich glaube nicht, dass wir WoW ‘besiegt’ haben”

Das sagt der Chef von FFXIV: Die Diskussion darüber, welches MMORPG nun der Gewinner oder Verlierer sei, erreichten auch die Chef-Etage von FFXIV. In einem Stream kam die Diskussion ebenfalls auf und Yoshida hatte was dazu zu sagen:

“Diese ganze Diskussion über das Übertreffen von WoW ist falsch und, um ehrlich zu sein, lästig”, so der Chef von FFXIV. Auf die Frage, ob FFXIV WoW nun geschlagen habe, antwortete er mit einer klaren Verneinung. Er glaube nicht, dass das der Fall ist.

Während des Höhepunkts von WoW war die maximale Menge der Abonnements etwa 12 Millionen. Nicht nur kostenlose Accounts, es waren 12 Millionen Abos. Nie im Leben können wir damit konkurrieren.

Wir wachsen in einer Geschwindigkeit, über die selbst ich überrascht bin. Es ist schon fast gruselig. Obwohl FFXIV seinen Höchststand fast jeden Tag neu übertrifft, ist WoW der Mount Everest, der völlig außerhalb unserer Reichweite liegt.

FFXIV-Direktor Naoki Yoshida

Yoshida sagte außerdem, dass Final Fantasy XIV ohne WoW nicht existieren würde. Es war das Spiel, zu dem er und sein Team aufgeschaut haben, weil das Design von WoW das MMORPG-Genre völlig verändert hatte. Sie strebten es daher an, so zu werden wie das MMORPG von Blizzard.

Die Stärke der bekannten Final-Fantasy-Spiele lag in dem Story-Content. Als die 1.0-Version von FFXIV gescheitert war und das Entwickler-Team sich an das Reboot machte, haben sie sich daher als Ziel gesetzt, ein Final-Fantasy-WoW zu erschaffen.

Der Direktor freut sich aber, dass die Arbeit, die er und sein Team in FFXIV gesteckt hatten, sich nun auszahlt und das MMORPG große Mengen neuer Spieler anlockt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Den Stream-Ausschnitt mit Yoshidas Äußerung könnt ihr hier anschauen. Die englische Übersetzung gibt es in den Untertiteln.

Final Fantasy XIV bricht ständig seinen Spieler-Rekord auf Steam

So steht es gerade um FFXIV: Der Zulauf neuer Spieler scheint in FFXIV zumindest vorerst nicht nachzulassen. Die Rekorde der Spielerzahlen auf Steam werden jede Woche erneut gebrochen. Mittlerweile liegt der Höchstwert bei 67.019 gleichzeitigen Spielern (via Steamcharts).

Dabei handelt sich nur um die Steam-Zahlen. Da man FFXIV auch über einen eigenen Launcher und auf den Konsolen PS4 und PS5 spielen kann, wird die eigentliche Spielerzahl deutlich höher liegen.

Zudem springen nun weitere größere Streamer auf den Hype-Train auf und kündigen an, dass sie mit FFXIV anfangen oder zu dem MMORPG zurückkehren werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Währenddessen sorgt die Spielerflut für Server-Probleme:

  • Es kommt beim Login regelmäßig zu langen Warteschlangen von teilweise über 500 Spielern
  • Neue Spieler haben Schwierigkeiten Charaktere auf ihren Wunsch-Servern zu erstellen, weil diese oft überfüllt sind
  • Lobby-Server haben Probleme, Charakterdaten zu laden, weswegen es zu Fehlermeldungen kommen kann

Um die Server zu entlasten, hat Square Enix mit dem Update 5.58 am 20. Juli eine Maßnahme eingeführt, bei der Spieler, die länger als 30 Minuten AFK sind, automatisch ausgeloggt werden.

Wie viele Spieler hat FFXIV? Offizielle Zahlen der aktiven Abos von FFXIV gibt es nicht. Square Enix gibt lediglich die Zahl aller registrierten Accounts aus, die seit April 2021 bei über 22 Millionen liegt. Diese Zahl enthält aber auch deaktivierte Accounts und Bots oder Goldseller.

Einer inoffiziellen Schätzung des japanischen Spielers LuckyBancho zufolge sind in FFXIV aktuell etwa 1,2 Millionen zahlende Spieler aktiv. Die Schätzung basiert auf den Charakter-Daten, die er aus der Datenbank von FFXIV auf der offiziellen Seite Lodestone ziehen konnte (via Twitter).

Gezählt wurden alle Charaktere über Level 60, deren Werte oder Inventar seit April 2021 eine Änderung erfahren haben, etwa durch Level-Ups oder neue Mounts. Die Neulinge und kostenlose Test-Accounts waren bei seinem Zensus nicht berücksichtig. Die Zahlen sind daher mit Vorsicht zu genießen.

Was haltet ihr von Yoshidas Sicht auf die Situation? Was ist eurer Meinung zu dem plötzlichen Hype um FFXIV? Schreibt es uns in die Kommentare.

Final Fantasy XIV bringt neue Erweiterung Endwalker – Release Datum und alle Infos

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gekkosera

Mir sind diese “Spiel X ist viel besser als Spiel Y” Diskussionen immer etwas zu polarisierend. Jeder hat seine Prioritäten (Grafik, Story, Endgamecontent, PvP, you name it) und wird natürlich das eine Spiel wählen, welches er persönlich priorisiert. Hat ein Spiel mehr Abos als ein anderes? Who cares? Jeder hat seine Playerbase und hält sich hoffentlich noch lange auf dem Markt, damit dieses Base auch weiterhin ihren Spaß hat.
Dieses Thema zieht sich ja aber quer Beet durch alles, ich bin es bei Musik auch immer leid Leuten scheinbar erklären zu müssen, warum ich Rock, Techno UND Folklore höre. Als ob man nur in eine Richtung gehen dürfte 😑
Keiner hat auf der Privatebene irgendeinen Vorteil davon, dass er/sie/divers einer “größeren” Community angehört imho. Meist ist es eh so: Je größer desto toxischer. Ich persönlich hoffe nur, dass sich die bisher kennengelernte Mentalität der Community in FFXIV hält und nicht in den (auch persönlich kennengelernte) Morast aus DPS geilen Gruppen für Dungeons/Raids entwickelt.

Klaphood

Finde es immer interessant, zu realisieren wie sehr man scheinbar oft Teil einer bestimmten Gruppe (Edit: ‘Filterblase’) ist, ohne es zu merken.

In diesem Fall: Es wirkt auf mich oft so, als sei Final Fantasy schon längst an WoW vorbeigezogen. Die ständigen Lobeshymnen und Begeisterungsstürme der neuen Spieler vs. das ständige Frust auslassen über Addon oder Patch X derjenigen, die sich lautstark über Blizzard beschweren.

Wenn man aber dann die reinen Zahlen erfährt (die allerdings meist Schätzungen sind) und auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird, kann man sich schon fragen, wer so diesen Tonus bestimmt, der sich durchsetzt. Bringt mich auf jeden Fall zum Nachdenken.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Klaphood
Hamurator

Ich glaube auch nicht, dass jemals mehr ein (Freizeitpark-) MMORPG die 12 Mio. Abos knacken wird. WoW war ein Phänomen und zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

WoWs Schwäche ist auch primär vom WoW-Team selbst verschuldet. FF14 ist allenfalls der Katalysator, der die Schwächen deutlich sichtbarer macht.

Aldalindo

Naja welches das Kunden bezogener Spiel, die bessere Com und den netteren Chef hat, ist klar und schnell zu beantworten: FFXIV. Ich habs von Kindesbeinen auf gespielt und erst im Frühjahr mal ruhen lassen…mir wurde es nach der Zeit von den Spielmech zu eintönig und ich tendiere halt immer mehr in Richtung Animegames; ABER ich verstehe die leutz sehr gut die immer mehr von WOW zu FFXIV wechseln…

Pronto

Dieses ganze WoW vs FF14, erinnert mich ein bißchen an die Amiga vs Atari ST Zeiten 😄

Hisuinoi

Diese Vergleiche sind doch völliger Bullshit.
Ich zumindest habe zu WoW keineswegs hinauf geschaut sondern eher ein Hass entwickelt wie dieses MMORPG die Leute verpestet hat.
Dagegen war mein erstes mmorpg “Dark Age of Camelot” und wie WoW rauskam hab ich auch ne weile nichts gespielt.

Um ehrlich zu sein müsste ich erst mal richtig nachdenken was ich in dieser Zeit gespielt habe. Ich weiß nur ich habe GW und GW2 gespielt wobei ersteres erst wie ich von GW2 erfahren habe das es kommt, Tera, Warhammer Online und diverse anderen mmorpgs.
Aber richtige freude kam erst mit Teso, das aber auch enttäuschte.
Dann erst bei BDO blieb ich lange hängen bis Preview von New World.

Und jetzt warte ich auf New World.
Habe zwar WoW gespielt aber nicht mehr als 30 Tage ausgehalten und FF XIV war das Kampfsystem nicht so meins, wobei ich 2020 das mal angespielt hab und dann bei den Minigames hängen geblieben bin. Wie ich dieses Jahr nochmal dort reinschaute wusste ich nicht mehr weiter, gleich wieder geschlossen.

Es gibt kein gutes oder schlechtes mmorpg, jeder hat ein anderen Geschmack.
Und in der heutigen Zeit ist es wirklich schwierig das viele Spieler sich auf ein mmorpg stürzen.

luriup

Wo WoW 2005 raus kam,weiß ich das ich City of Heros gespielt habe.
Dann kam im April Guild Wars ran bis Juni,danach habe ich wieder City of Heros gespielt.
WoW kam erst im September 2005 an die Reihe und auch nur für 3 Monate.

Marius

Ja wer DAOC gespielt hat weiß das WoW das Genre nicht zum besseren verändert hat😅 Spielerzahlen hin oder her. DAOC war mit Abstand um längen besser.
Mit New World kommt mal wieder ein Spiel welches DAOC ein wenig ähnelt, ich hoffe das Amazon es hinbekommt. Die Ansätze sind auf jeden Fall sehr gut!

Hisuinoi

Du sagst es, bin derzeit bei der Closed Beta sehr gespannt dabei. Zumindest in den Zeiten wo keine langen Warteschlangen gibt. 😀
Das macht richtig bock, ich glaub ich werde die meiste Zeit mit Ressourcen sammeln und Craften beschäftigt sein, weil das einfach so viel bock macht.
Und Stück für Stück immer mehr erkunden und riskieren.

Hab auch eigene Kompanie, Syndikat und Suche da auch noch Members. 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Hisuinoi
Bodicore

Kampf der Greisen.
Ich hoffe keiner von beiden bricht sich etwas.

Klaphood

Naja, wenn die Multiplayer-Phänomene der heutigen Zeit Minecraft und Among Us heißen, würde ich darüber nicht ganz so spotten ^^

Deus

Mal ehrlich, ich verstehe dieses Denken “Das Spiel hat das gekillt!” einfach nicht.
WoW und FFXIV sind zwar beide MMORPGs, aber das war es dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten. WoW geht viel mehr auf Konkurrenzkampf, während bei FFXIV das Miteinander im Vordergrund steht. Beide Spiele haben unterschiedliche Klassen-Designs, Crafting-Systeme, Ansätze ihre Story zu erzählen (WoW versucht mit jedem Addon eine neue Story zu erzählen, während FFXIV über die Addons eine einzige Geschichte in mehreren Etappen erzählt), und, und, und…
Wer sagt den bitte das nicht mehrere MMORPGs gleichzeitig gut und auf dem Markt mit ausreichend Spielern existieren können? Es gibt bald 8 Millarden Menschen auf dem Planeten. Das sind mehr als genug für mindestens ein Dutzend MMORPGs.
Wenn ein Spiel einem gefällt sollte man es spielen und Freunden und Gleichgesinnten weiterempfehlen und ansonsten sucht man sich ein anderes Spiel probiert es aus und lässt es gut sein.
So einfach kann das Leben sein wenn man es nur zulässt! Darüber sollte man mal nachdenken.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Deus
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x