Final Fantasy XIV bekommt eine 15 Meter hohe Statue aus Schnee
Final Fantasy XIV beteiligt sich am Sapporo Snow Festival mit einer riesigen Statue

Final Fantasy XIV steht dieses Jahr im Zentrum des traditionellen Schneefestivals in Sapporo. Der Grund dafür ist die riesige Schnee-Skulptur der beiden Charaktere aus der Erweiterung „Heavensward“: dem Dragoon Estinien und seinem Gegner Nidhogg.

Das Festival begann in 1950 als eine kleine von Studenten organisierte Veranstaltung im Odori Park von Sapporo und wuchs über die Jahre zu einem der größten und wichtigsten Winter-Events weltweit mit bis zu zwei Millionen Besuchern jährlich.

Vorbereitungsphase dauerte mehrere Monate

Angekündigt wurde die Teilnahme von FFXIV am Sapporo Snow Festival während des Briefes des Produzenten am 15ten Dezember. Zu dem Zeitpunkt waren die Vorbereitungen auf das Festival schon im vollen Gange.

Die Schneeskulptur trägt den Namen „The Silver Battle“. Die Soldaten der japanischen Bodenselbstverteidigungsstreitkräfte hatten mit dem Aufbau bereits Mitte Januar begonnen, denn das japanische Militär beteiligt sich traditionellerweise schon seit 1955 an dem Festival.

Den Vorgang konnte man im Stream einer statischen Kamera auf der Square Enix-Homepage live und in Farbe mitverfolgen.

 

Über 3000 Tonnen Schnee für den Aufbau

Da die Statue von FFXIV eins der zentralen Ausstellungsstücke des diesjärigen Festivals darstellt, erhielt der Direktor und Produzent Naoki Yoshida die Ehre bei der offiziellen Eröffnung eine Rede zu halten.

ffxiv_sapporo_yoshida

Die Skulptur ist 22 Meter lang, je 15 Meter hoch und tief, und sehr detailliert. So kann man auf den Fotos vom Festival z.B. die Verzierungen auf der Waffe von Estinien erkennen.

Für ihren Aufbau benötigte man geschätzt um die 3250 Tonnen Schnee, die von 5-Tonnen-Trucks zum Aufbauort geschafft wurden.

Begleitet wird das von einer coolen Lichtshow, die den Kampf zwischen Estinien und Nidhogg darstellt und natürlich mit dem Sieg des Dragoons und der Final Fantasy-Siegesfanfare endet.

Wie im vorherigen Jahr auch, steht die Skulptur im Zeichen des 30-jährigen Jubiläums der Final Fantasy-Serie.

Live Stream aus Sapporo

Am 10. Februar wird Yoshida den nächsten Brief des Produzenten live aus Sapporo übertragen. Der Komponist und Sound Director von FFXIV Masayoshi Soken ist als besonderer Gast dabei.

Neben neuen Infos zum lang erwarteten Inhalt „Verbotenes Land Eureka“ und weiteren Updates des Patches 4.25, werden auch die direkten Fragen der Spieler beantwortet, die in einem Thread in den offiziellen Foren gestellt werden können.


Mehr zu Final Fantasy XIV:

So bekommt ihr die neuen Reittiere und Begleiter in Final Fantasy XIV 4.2

Autor(in)
Quelle(n): TwitterReddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.