Spieler in FIFA 22 wollen unbedingt absteigen, doch das neue System lässt sie nicht

In FIFA 22 wurde das System des Division-Rival-Modus in Ultimate Team umgestellt. In dem neuen Konzept sind keine Abstiege mehr vorgesehen. Doch das führt teilweise zu Problemen.

So lief es bis FIFA 22: Division Rivals ist der kompetitive Wochenmodus in Ultimate Team. Hier sammelt man Siege, um sich jede Woche Division-Rivals-Belohnungen zu sichern.

In den vergangenen Jahren funktionierte das über ein Divisionen-System, in dem man je nach Erfolg Ab- und Aufsteigen konnte. Grundlegend hierfür war das Skill-Rating: Gewann man beispielsweise viele Spiele in der Division 10 stieg das eigene Skill-Rating und sorgte ab einer bestimmten Grenze für den Aufstieg in die Division 9. Dort konnte man dann um bessere Belohnungen spielen als in der Vor-Division.

So lief das auch in den übrigen Divisionen bis hoch zur “1”. Verlor man allerdings, wurden Punkte vom Skill-Rating abgezogen – und man landete wieder in einer tieferen Division. Dort traf man dann wieder auf leichtere Gegner, aber spielte auch um schwächere Belohnungen.

Das ist dieses Jahr anders: In FIFA 22 gibt es zwar immer noch die Divisionen, der Aufstieg funktioniert jetzt aber anders. Jede Division besteht nun aus Rängen und Checkpoints, die man mithilfe von Siegen erreichen kann.

  • Ein Sieg bringt Spieler einen Schritt nach vorne
  • Niederlagen bedeuten einen Schritt zurück
  • Startet man eine Siegesserie, können Siege doppelte Schritte bringen
  • Hat man einen “Checkpoint” passiert, kann man nicht mehr unterhalb dieses Punktes fallen – egal, wie oft man verliert.

Einen Abstieg in eine untere Division gibt es derweil nicht mehr. Ist man beispielsweise in Division 6 angekommen, kann man nicht mehr in die 5 abstürzen. Einen Fortschritts-Reset soll es erst zum Start einer neuen FUT-Season geben – und diese Saisons dauern immer etwa 6 Wochen.

Division Rivals FIFA 22
In FIFA 22 läuft das Rivals-Sytsem anders

Was nützt die Umstrukturierung? Dieses System bringt durchaus Vorteile. Zum einen kann man stressfrei aufspielen, wenn man gerade an einem Checkpoint steht. Man braucht keinen Abstieg mehr fürchten und kann auch bereits erspielte Belohnungen nicht mehr verspielen.

Außerdem hatten vorherige FIFA-Ableger Probleme mit absichtlichen Absteigern, die in niedrigen Divisionen einfachere Gegner plattmachen wollten, um sich Belohnungen oder auch die Erfüllung von Zielen zu sichern. Auch dies ist nicht mehr ohne Weiteres möglich.

Dafür scheint sich aber gerade ein anderes Problem mit dem neuen System zu entwickeln.

Spieler in Division Rivals sagt: “Bitte bringt Abstiege zurück”

Das ist das Problem: Im FIFA-Subreddit tauchen immer wieder Kommentare oder Threads auf, die fordern, dass es wieder möglich ist, in Ultimate Team abzusteigen. Ein solcher Thread stammt etwa von User johnd1924, der sagt: “Bringt den Abstieg zurück!” (via reddit).

Der User erzählt, dass er durch Glück irgendwie in Division 3 gelandet sei. Seitdem gehe aber nichts mehr, er habe 16 Niederlagen in Folge kassiert: “Ich habe die Teams gewechselt. Formationen. Anweisungen. Ich bin einfach nicht gut genug für dieses Niveau. Ich bin auch nicht gut genug, um mich für die FUT Champs zu qualifizieren (zweimal gescheitert).”

Nun fürchtet er, auf lange Sicht in einem Strudel aus Niederlagen und fehlenden Rewards festzustecken. Ähnliche Threads tauchten auch bei anderen Spielern auf. So beschrieb ein Spieler aus Division 6 nach 8 Pleiten in Folge: “Ich fühle mich wie in der FIFA-Hölle. Ich liebe es, online zu spielen, aber es macht einfach keinen Spaß, jedes Spiel zu verlieren. Da es keinen Abstieg gibt, sitze ich einfach in dieser Liga fest und kann kein Spiel gewinnen” (via reddit).

Andere User berichten, mittlerweile in Divisionen angekommen zu sein, wo die gegnerischen Teams einfach voll mit Icons, Mbappés und Messis stecken. Auch da sei es schwer, mitzuhalten, wenn man selbst ein 150.000-Münzen-Team spielt. Und wieder zurück nach unten kommt man nicht.

FIFA 22 Division Rivals
Wenn Gegner absolute Top-Karten haben, wird es für einen selbst schwieriger

Das sagt die Community: Im FIFA-Subreddit wird das Problem immer wieder thematisiert und diskutiert. Einige Spieler weisen darauf hin, dass man sich gedulden und auf ausgeglichenere Divisionen warten soll: “Gib dem Ganzen Zeit. In der 7. Division habe ich auch viele Spiele verloren. Dann in Div 5. Jetzt bin ich in Div 4. Du wirst besser werden. Spiel nicht zu viel, wenn du zu viel verlierst”, findet etwa User iaruso (via reddit).

Ähnliche Kommentare findet man von anderen Spielern. Die haben versucht, etwas umzustellen, sich zu verbessern und feierten im Laufe der Zeit mehr Erfolge. Die vermissen den Abstieg dann weniger.

Gleichzeitig gibt es aber Kommentare, die darauf hinweisen, dass das Verhindern eines Abstiegs auch Spaß machen kann und für Spannung sorgt.

Einen Pluspunkt sehen viele Spieler darin, dass das System verhindert, dass zu gute Spieler in den niedrigen Divisionen wildern und dort für Ärger sorgen – da soll die Abstiegsregelung lieber bleiben. Probleme sehen einige Spieler aber in Verbindung mit FUT Champs und der Weekend League.

Rivals hat Auswirkungen auf die Weekend-League-Qualifikation

Warum das für die Weekend League wichtig ist: Auch der Modus “FUT Champions” wurde umstrukturiert und besteht nun aus den “Play-Offs” sowie der “Weekend League” als Finale. Um in die Weekend League zu kommen, muss man in den Play-Offs bestehen.

Doch um wiederum die zu erreichen, braucht man 1.500 Champs-Punkte, die man wiederum in Rivals verdienen kann. Und wenn man da in einer Division steckt, in der einem Siege nahezu unmöglich erscheinen, wird es schwierig.

“Das größte Problem sind die Play-Offs. 1500 Punkte zu erreichen, wenn man 2/15 Spiele gewinnt, ist einfach eine riesige Plackerei. Die Qualifikation sollte geändert werden”, findet User “FlyingTeaput” (via reddit) und findet dabei einiges an Zustimmung: “Ansonsten mag ich es wirklich, nicht abzusteigen, da ich nicht ins Schwitzen komme und die Spiele immer Spaß machen, Niederlagen spielen keine Rolle.”

Besonders bitter ist es allerdings, wenn man dann in den Play-Offs nicht die benötigten Siege für die Weekend League erreicht. Dann muss man nämlich wieder von vorne anfangen, die 1.500 Punkte zu sammeln – womit man wieder beim Rivals-Problem wäre.

Wie seht ihr das aktuelle Rivals-System? Findet ihr, es sollte umgestellt werden? Und wie steht ihr zu der Weekend-League-Problematik hinsichtlich der Qualifikation? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Und wenn ihr nach einer Möglichkeit sucht, mehr Siege einzufahren: Hier findet ihr einige Tipps, wie man in FUT Champs besser abschneidet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
schild

es ist gut das nicht jeder bauer mehr wl spielen kann quaöi gehört einfach dazu ! aber absteigen sollte man auf jedenfall können es ist sinnlos rivals zu zocken ohne reset .. velohnungen nicht reizvoll , einen reset das man unten wieder anfängt jeden monat wäre nur gut so spielt man wenigstens wegen den packs…

BavEagle

Ich denke, das Grundproblem liegt in absichtlichen Absteigern. Kennt man auch aus x anderen Spielen und da muss man einfach gegensteuern.
Solange Spieler vermehrt auf billige Tricks für schnelle Erfolge setzen anstatt tatsächlich ihre Skills zu verbessern und Spiele besser zu spielen, wird sich daran aber auch nichts ändern. Die Leidtragenden sind die ehrlichen Spieler, welche so oder so die Opfer der Betrüger sind. Sei’s durch deren Spielweise oder eben erschwerten eigenen Fortschritt aufgrund solcher notwendigen Maßnahmen.

Aber ganz ehrlich, wie man “unglücklich” zu hoch aufsteigen kann, erschließt sich mir nicht ganz. Das kann so viele Spieler gar nicht betreffen und wär ich selber in der Situation, würd ich mir selbst sagen: hat doch die Division zuvor auch geklappt, wird halt ganz normal immer schwerer, also dazulernen und “get skills” 😉

Kiwo

Seh ich auch so. Ich z.B. gebe meinen Freunden immer gerne den Tipp, dass sie doch, wenn sie eh schon Squad Battles spielen, immer so lange einen Schwierigkeitsgrad spielen, bis sie in diesem konstant, hoch und zu null gewinnen um dann einen Schwierigkeitsgrad höher zu gehen. Und ich muss sagen, dass es bisher immer gut geklappt hat. Einer ist z.B. von Div 8-9 auf Div 5 gestiegen (bei Fifa 21).

BavEagle

Ich muss zugeben, ich spiele schon länger kein Fifa mehr. Das liegt aber am Ultimate-System, welches ich generell für dreiste Abzocke halte, “zum Spaß” auch mal ein nettes Sümmchen in Madden investiert hatte und dies dann ein klarer Beweis für pure Abzocke gewesen ist. Seitdem ist EA einen treuen Stammkunden der Sportspiele los 😝

Allerdings kann ich das Thema des Artikels auch mit meinen Madden-Erfahrungen vergleichen und daher kann ich Deinen Comment auch voll unterschreiben 👍
Kann mich da nur zu gut erinnern wie man bei Madden in den Playoffs einen extrem wertvollen Quarterback erspielen konnte. Problem: 1 Sieg auf enorm hohem Ultimate-Team-Level war eine Voraussetzung, mit nur erspielten Spielern nahezu unmöglich. Also hab ich wochenlang geübt, Taktiken einstudiert und mein Team dementsprechend aufgestellt. Mit ‘nem eigentlich komplett unterlegenem Team auf Mindestlevel ging’s dann gegen so ‘nen Ultimate-Hero und war ein extrem hartes Match, aber letztendlich doch gewonnen 😁
Deshalb sag auch ich: klar, dank Spielern, die sich auch für Unsummen Packs kaufen, ist’s extrem schwer, aber wer an sich selbst arbeitet und so ein Spiel lernt, immer besser zu spielen, der hat durchaus realistische Chancen 👍

Nico

das Problem ist ja nicht das sie zu hoch vom skill level kommen, sondern das sie dann keine Belohnungen mehr bekommen weil sie nicht gut genug sind. und das ist frustrierend. 40 spiele für 7 siege etc ist schon heftig

BavEagle

Sorry, aber wer will denn 40 Spiele mit 40 Siegen ? So einfach ist das nicht und wird halt mit jedem Aufstieg schwerer. Das sollte dann aber auch eine Herausforderung sein und umso besser man so ein Spiel beherrscht, umso mehr Spaß hat man dann auch an seinen Erfolgen.

Wenn ich also was an den EA-Sportspielen kritisieren muss, dann ist es das dämliche Ultimate-System, welches Idioten für Unsummen die besten Spieler garantiert und wir sprechen da von 4- und 5-stelligen Summen 🙈 Siehe dazu aber auch meinen Kommentar oben an Kiwo …und daß es mit Geduld und Übung trotzdem geht, ebenso dort an einem Madden-Beispiel geschildert.

Nico

Es geht doch nicht um 40 Siege, sondern um 7 Siege die man braucht um überhaupt ne Belohnung zu bekommen, und wenn du dann nicht so gut bist aber dann in einer liga landest wo der skill der Spieler höher ist, dann brauchst du halt als nicht so guter Spieler viel mehr Spiele um 7 Siege zu holen, der eine der das Problem beschrieben hat, brauchte 40 Spiele für 7 Siege. Und das ist halt schon ein problem. Egal wie man es dreht, wird es immer Probleme Geben, so rum find ich es aber schlimmer muss ich sagen

SmeyK82

Diese absichtlichen Absteiger hast du immer noch, nur dass sie das System jetzt anders austricksen und zwar in dem sie bewusst nicht aufsteigen. Nennt sich „roving“ und wird grad vom ein oder anderen YTer gefeiert woraufhin die Schafherde blindwütig folgt. Das neue System hat gute Ansätze, ist aber einfach nicht zu Ende gedacht. Normalerweise müsste das System nach 3-4 Quits erstmal ein vorübergehendes Time Penalty, also sprich das man erst so und soviel Minuten warten muss bis man wieder am Matchmaking teilnehmen kann. Dann hätte man zwar immernoch das Problem, dass es Spieler geben könnte, die einfach rubber banden, allerdings wäre das wesentlich zeitaufwendiger für die Exploiter. Rubberbanding kann man übrigens auch einfach durch einen Ready Check verhindern. Aber am Ende ist’s EA scheißegal.

BavEagle

Exakt das meinte ich mit…

Solange Spieler vermehrt auf billige Tricks für schnelle Erfolge setzen … wird sich daran aber auch nichts ändern.

Leider in extrem vielen Spielen so und die Publisher unternehmen nichts. Solange deren Kasse stimmt, ist’s denen sch***egal. Besonders EA, wenn man weiß, daß EA allein mit den Ultimate-Packs von Fifa ca. 25% des gesamten Unternehmensumsatzes macht. Kann ich nicht nachvollziehen, jeder, der mal Packs gekauft hat, sollte es eigentlich besser wissen. Aber ok, es stehen auch jeden Tag ein paar neue Dumme auf 😉 und ja, Streamer und YTer provozieren solch dämliches Verhalten auch noch oder wer guckt all die Glitch- und dummen “Ulitmate Pack Opening”-Videos ? 🙈

Klabauter

Ich finde die Änderung auch eher gut als schlecht. Kann aber auch die Leute verstehen. Ich versuche langsam zu progressen, so weit das eben geht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x