FIFA 20: Nach 6 Jahren habe ich endlich ein starkes Ultimate Team – und das wundert mich selbst

Ein starkes Ultimate Team zu basteln ist gar nicht so einfach – schließlich kommt man kaum an gute Karten. Aber nach 6 Jahren FUT hat MeinMMO-Autor Max Handwerk in FIFA 20 tatsächlich ein Team zusammen bekommen, das richtig stark ist. Was lief dieses Jahr anders?

Das ist mein FUT-Verein: Schaut man sich den deutschen Profifußball an, fällt schnell auf, dass viele Vereine ihr Gründungsdatum im Namen oder Wappen tragen. Das Emblem von Borussia Dortmund etwa zeigt stolz „BVB 09“, mit Blick auf die Gründung 1909, Schalke 04 stammt aus dem Jahre 1904 – um nur zwei Beispiele zu nennen. Über hundert Jahre sind die Vereine also schon dabei. Da kann man im Titel ruhig mal auf die Tradition verweisen.

Im Titel meines Ultimate-Team-Vereins, der im Februar 2014 gegründet wurde, steht hingegen keine Zahl. Ist ja auch erst sechs Jahre alt. Außerdem liest sich „Faule Hunde 14“ einfach viel schlechter, als schlicht und einfach „Faule Hunde“ – denn so heißt mein glorreicher FUT-Verein. Man sieht: Mit Profifußball hat das ganze wenig zu tun. 

Starke Spieler wie Leroy Sané standen früher nicht in meinem Team

Leider galt das lange auch für meine FUT-Mannschaft. Denn: In all den Jahren habe ich es vermieden, Geld in Ultimate Team zu investieren. Ich spiele grundsätzlich, ohne mir FIFA Points zu holen, was es ziemlich schwer macht, sich starke Karten in Ultimate Team zu sichern. Oft liefern die Packs, die man sich erspielt, einfach nicht das, was das Team gerade braucht.

In diesem Jahr lief aber alles ein wenig anders. Ich begann FUT in FIFA 20 mit dem Ziel, im Laufe der Saison zumindest mal zwei bis drei Spieler mit Werten über 90 in mein Team zu bekommen. Nun schaue ich in mein Team, und sehe: Da liegt kein Spieler mehr unter dem 90er-Wert.  In FIFA 20 ist mein Ultimate Team stärker denn je – wie zum Teufel konnte das passieren?

So sieht die aktuelle Startelf meiner „Faulen Hunde“ aus. Ein Team, von dem ich in FIFA 17, 18 oder 19 nur träumen konnte.

In FIFA 20 lief alles anders

In meinem aktuellen Team stecken viele Spieler, die aus den guten Weekend-League-Belohnungen der Events „TOTSSF“ und „Summer Heat“ stammen. Die muss man etwas gesondert betrachten, da beide Events generell gute Möglichkeiten lieferten, sich starke Spieler zu holen.

Doch auch schon vorher bekam mein Team immer wieder Zuwachs. Der Hauptgrund: Ich setzte dieses Jahr voll auf untauschbare Packs und Spieler. Von dem Gedanken, mir die absoluten Top-Karten auf dem Markt zu holen, hatte ich mich früh verabschiedet. Insofern verkaufte ich kaum noch Spieler auf dem Markt, um mir Münzen zu holen, und kaufte dementsprechend auch kaum Spieler. Stattdessen schaute ich: Was kann man rausholen, wenn man vor allem auf SBCs und Aufgaben setzt?

So sieht das Ergebnis aus: Natürlich habe ich immer noch nicht so irre Karten wie Icon-Ronaldo, das wird wohl niemals klappen. Aber zum Beispiel lieferte Icon Swaps 1 mir mit Roberto Carlos eine kostenfreie Ikone, die bis vor kurzem noch in meiner Startelf stand. Der Brasilianer hielt die Bude hinten einfach dicht und stand in mehr als 700 Spielen auf dem Platz. Später war es Puyol, den man aus Icon Swaps kriegen konnte.

POTM Vardy sorgte lange in meinem Sturm für Tore

Dazu kamen gute SBC-Spieler wie beispielsweise POTM Vardy und später POTM Werner. Der schnelle Stürmer lieferte über Monate Tore, bis er vor kurzem ersetzt wurde. Ansonsten schaute ich immer auf SBCs, die sich lohnen. Viele SBCs tun das zwar nicht, manche stechen aber mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis heraus.

Neben Icon Swaps gab es immer wieder Wochenaufgaben-Spieler, die das Team verbessern konnten. Scream-Özil zum Beispiel kam früh ins Spiel und lohnte sich extrem. Im Laufe des Spiels wurde es allerdings schwerer, sich Objective-Spieler zu sichern, da immer mehr starke Zocker aus den oberen Ligen sich in den Divisionen fallen ließen, um die Aufgaben einfacher zu lösen. Hier wäre in FIFA 21 womöglich nochmal eine Überarbeitung angebracht – etwa in Form eines Turniermodus

Alisson
Die TOTSSF-Karte von Alisson bekam ich aus Weekend League Rewards – und musste im Tor nie wieder tauschen

Apropos Turniermodus: Auch die Weekend League und ihre Belohnungen trugen dazu bei, dass das Team stärker ist als früher. Hier sind allerdings zwei Punkte wichtig, die es schon in FIFA 19 gab.

In der Weekend League schließe ich normalerweise zwischen Silber 1 und Gold 2 ab – also nicht unbedingt hoch, aber es reicht, um ein paar gute Belohnungen zu bekommen. Die wiederum eignen sich mindestens, um in SBCs zu wandern.

Mein FUT 20 Fazit: Trotz aller positiven Erfahrungen in diesem Jahr ist immer noch klar: Wer kein Geld in FUT investiert, hat es schwer, sich gute Karten zu holen. Das ist weiterhin ein Problem. Vor allem, wenn man auf Fälle wie den jungen Mann schaut, der all sein Studiumsgeld an Packs verlor

Allerdings muss ich sagen: Zum ersten Mal hatte ich in FIFA 20 das Gefühl, mir auch ohne Geld ein gutes Team bauen zu können. Dank Icon Swaps, dank Wochenaufgaben, und dank SBCs. Ich hoffe, dass diese Features in FUT 21 weiter ausgearbeitet und verbessert werden. So, dass die Wochenaufgaben vielleicht fairer zu lösen sind, oder SBCs einen besseren Wert bieten, als sie es immer noch oft tun.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Scott Limpiar
21 Tage zuvor

Hi.

Also ich spiele seit März 2020 und habe mittlerweile eine recht gute Mannschaft. Teamwertung 92 (zum Großteil ManU Spieler)
Aber was bringt eine starke Mannschaft, wenn man es nicht kann?!
In FIFA 20 gehts recht fix. Dazu noch FUT Bin und man hat es noch einfacher. Was nervt, dass viele Spieler nicht Tauschbar sind. Habe mir Rashford für 91 und 94 erspielt. Leider einmal Stürmer und LM. LM brauch ich aber nicht also ging er für die SBC Pogpa mit drauf.
Und schade, dass EA ins Spiel eingreift. Vor allem in der Weekend league.

Alex
21 Tage zuvor

Obwohl ich als alter Boomer seit Fifa International Soccer dabei bin, hab ich dieses Jahr das erste mal FUT eine Chance gegeben. Habe das bisher immer als Modus zum Geld verbrennen angesehen. Obwohl ich meine Manschafft erst vor zwei Wochen erstellt habe geht es aber erstaunlich gut voran. 5 Sterne und 100er Chemie ist schon am Start und auch Benzema (92) Allan (87), Hazard (86) haben schon den Weg in mein Team gefunden. Einen wirklichen Grund Geld auszugeben, sehe ich auch nicht, da über Aufgaben und SBC genug neue Spieler rein kommen und es auch genug möglichkeiten gibt über den Transfermarkt seine „Bankroll“ aufzubauen. Im schnitt trade ich vor jeder Session ca ne Stunde und kann dann im Laufe des Spiels durch den Erlös sogar noch 7-8 Premium Gold Packs öffnen. (Plus die Belohnungen über Saisonaufgaben, Modis und SBC) Wenn der Modus so bleibt wie er ist, bin ich bei Fifa 21 direkt von Anfang an dabei.

Den Zeitlichen Aufwand kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen… Es sei denn man möchte in die Top 100, aber das ist halt bei jedem Spiel eine zeitliche Mammutaufgabe…

Wenn man jedoch erst Zwangserscheinungen hat (Ich muss jetzt auf Arbeit traden o.ä.) sollte man wirklich damit aufhören. Es sollte ein Spiel bleiben und Spaß machen.

Cameltoetem
22 Tage zuvor

Allerdings muss ich sagen: Zum ersten Mal hatte ich in FIFA 20 das Gefühl, mir auch ohne Geld ein gutes Team bauen zu können.

Das Gefühl hatte ich auch. Leider war der Preis das ich so viel spielen musste das jedes andere Spiel unmöglich wurde(ich kann nun mal nur Abends ab 20.30 rum spielen). Dazu kam dann das Traden auf der Arbeit. Es wurde irgendwann zu viel und hat auf mich sehr befreiend gewirkt als ich entscheiden habe FUT zu beenden und nicht mehr wieder zu kommen. Und das obwohl ich Fifa immer sehr geliebt habe. Ich wollte einfach nur noch davon weg.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.