FIFA 19: Pro verrät beste Aufstellungen und Tricks, um in der aktuellen Meta zu gewinnen

FIFA 19 ist nach mehreren Patches nicht mehr das selbe Spiel, das es zum Release war. Was sind in der aktuellen Meta die besten Wege, um zum Erfolg zu kommen? Marcel „DonChap28“ Deutscher verrät die besten Tipps und Tricks.

Das ist DonChap28: Marcel „DonChap28“ ist einer der besten FIFA-Profis in Deutschland. Er spielt bei der Agentur „L4K Sports“ für das „Team Paranoia“. Mehr zu seinem Werdegang erfahrt Ihr hier:

Pro in FIFA 19 erzählt, wie er es geschafft hat

Im Rahmen eines MAX-Streams haben wir bei Marcel Deutscher nachgefragt: Welche Tipps und Tricks sollte man befolgen, um in der aktuellen Meta von FIFA 19 zum Erfolg zu kommen? Der Profi hatte davon jede Menge – die besten stellen wir Euch hier vor!

So läuft FIFA 19 seit dem Update im Januar

Das ist das Problem mit Patches: Im FIFA Ultimate Team Modus gibt es immer wieder Updates, die bestimmte Spielfehler beheben. „Leider läuft es des Öfteren in die falsche Richtung“, kommentiert allerdings Deutscher.

Wichtige Spielelemente wurden aus Sicht des Pros zu stark verändert: „Ich fand das Spiel anfangs wirklich gut. Es war sehr skilllastig, mit Timed Finishing und Torwartsteuern. Dann kamen ein, zwei kleinere Patches – die gingen noch“, erklärt Deutscher. Das Problem sei der große Patch zu Anfang des Jahres gewesen: „Seitdem ist das Gameplay komplett anders.“

Nicht jeder ist von den Patches begeistert

Das hat sich verändert: Vor allem das Timed Finishing wurde extrem abgeschwächt. Auf diese Spielmechanik hatten allerdings viele Pros ihre Spielweise ausgerichtet.

Die bringt nun aber nur noch halb so viel: „Wenn du zehn Mal mit der gleichen Ausrichtung bei grünem Timed Finish aus 18 Metern drauf schießt, dann verlange ich von dem Spiel, dass der Ball zehn Mal auf’s Tor kommt. Beziehungsweise rein geht, außer, der Gegner bewegt den Torwart gut“, findet Deutscher.

fifa-19-timed-finishing
Das Timed Finishing war eine der größten Neuerungen in FIFA 19 – und zu Anfang der Saison stärker

Nun sei es allerdings so: „Du hast zehn Mal grünes Timed Finish und der Ball fliegt ein Mal zur Außenlinie, ein Mal geht er rein, ein Mal hält ihn der Torwart. Die Varianz ist einfach zu groß.“

Der beste Weg zum Tor

So haben die Pros ihr Spiel verändert: Es musste also ein neuer Weg zum verlässlichen Tor gesucht werden. In Folge des Patches stellte sich heraus, dass Flanken mittlerweile extrem erfolgreich sind – vor allem eine ganz bestimmte.

Die „El Tornado“ Flanke ist aktuell der beste Weg zum Tor: Wenn ihr mit einem Außenspieler, der 5-Sterne-Skillmoves drauf hat, über außen kommt, könnt ihr diesen speziellen Trick anwenden: Haltet L1 (RB) und flickt den Stick erst in eure Laufrichtung und dann in Richtung des Tores. Der Spieler legt den Ball hoch, sodass Ihr eine Volleyflanke ausführen könnt.

Spieler wie Coman können von Außen die tödliche Tornado-Flanke in die Mitte bringen

Darum ist die Tornado-Flanke so stark: „Die El Tornado Flanken fliegen von der Flugbahn her etwas anders, als normale Flanken. Sie fliegen etwas höher und fallen eher runter“, erklärt DonChap28. Habt Ihr einen starken Kopfballspieler am anderen Ende der Flanke, ist der Treffer fast garantiert – denn die Verteidiger brauchen bei dieser Variante etwas länger, um zu reagieren: „Wenn du zusätzlich noch grünes Timed Finish erwischst, ist die Chance sehr hoch, dass du ein Tor erzielst“, so Deutscher.

Da aber nicht jeder Spieler den Tornado ausführen kann, braucht es eine Alternative. Diese liefert die Lupfer-Flanke: Anstatt des Tornados könnt ihr durch Drücken des rechten Sticks, wenn ihr gleichzeitig den linken loslasst, einen Lupfer ausführen, der euren Flankengeber in eine ähnliche Position bringt. Auch diese Flanken-Variante hat sich bewährt.

Heranstürmende Angreifer sind beim Kopfball kaum zu stoppen

Kritikpunkt Realismus

Das wird kritisiert: Das Problem mit den extrem starken Flanken ist, dass fast alle Pros mittlerweile diese Spielzüge spielen: „Das Spiel geht zu arg in die Richtung. Man sieht fast nur noch die El-Tornado- und Lupfer-Flanken.“

Das Spiel werde damit zunehmend unrealistischer. Gerade im Falle der Tornado-Flanke: „Dass ein Ronaldo fast jedes Kopfballduell gewinnt, finde ich gar nicht so schlimm“, so Deutscher: „Das ist ja realistisch. Nur diese Flanke – ich hab in meinem Leben noch keinen Spieler gesehen, der so eine Bewegung ausführt.“

fifa-19-neymar-trick
Der El Tornado braucht jede Menge Skills – und findet in echten Fußballspiel quasi nie statt

Die ideale Aufstellung für die Meta

So solltet Ihr euer Team aufstellen: Wer sein Spiel allerdings rein auf Siege ausrichtet, fährt mit der Flanken-Meta aktuell am Besten. Marcel Deutscher erklärt, wie die perfekte Ausstellung dafür aussieht: „Die gängigste Aufstellung ist die 4-2-3-1 Formation. Für gewöhnlich wählst du dann auf den Außen zwei schnelle Spieler“, erklärt Deutscher.

Durch die aktuelle Meta würde sich auf den LOM und ROM Positionen eher ein anderer Spielertyp empfehlen: „Ich schauer eher, dass da zwei kopfballstarke Spieler stehen.“ Im Stream wählte Deutscher im Duell mit Mein-MMO Chef Dawid Hallmann allerdings die Bayern, die keine entsprechenden Spieler für diese Rolle haben:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Diese Fähigkeiten sollten eure Offensivspieler haben: Die heranstürmenden Offensivspieler sind am Ende aber jene, die letztlich den Ball per Kopf im Netz versenken wollen. Gleichzeitig sollten sie aber auch einen hohen Skillwert haben, um die Tornado-Flanke ausführen zu können. Optimal wären etwa Cristiano Ronaldo, TOTY-Mbappé, Eusebio oder Flashback-Ibrahimovic.

fifa-19-ronaldo-1
CR7 ist der perfekte Angreifer für die Meta

Da solche Spieler extrem teuer sind, könnte man auch eine Variante mit einem 5-Sterne-Spieler und einem Kopfballungeheuer fahren: „Auch Aubameyang oder Timo Werner gewinnen sehr viele Kopfballduelle.“

Auf der Zehn empfiehlt Deutscher einen spielstarken Ballverteiler, der als Fixpunkt in der Offensive agiert. In der Defensive setzt der Pro auch mal auf kopfballstarke Innenverteidiger auf den Außenpositionen, um die Flanken selbst besser abfangen zu können.

Individuelle Taktik-Einstellungen

So stellt Marcel Deutscher seine Taktik ein: Das Spiel von DonChap28 zeichnet sich durch hohe Ballbesitzwerte aus: „In der Regel spiele ich in der Defensive auf vier, fünf Balken und ‚Ausgeglichen‘, weil ich gerne der Typ bin, der auch mal etwas offensiver presst“, erklärt der Profi: „Das Offensivspiel setze ich auf ‚Ausgeglichen‘ oder ‚Ballbesitz‘, weil ich pro Spiel Minimum 65 Prozent Ballbesitz haben will. Solang ich den Ball hab, krieg ich kein Tor.“

Wer eher dominant spielt, sollte keine allzu defensive Herangehensweise wählen

Dazu setzt Deutscher in der Offensive auf ein breites Spiel mit vielen Spielern im Strafraum, um die Flanken-Meta perfekt ausnutzen zu können.

Den Offensivstil sollte man allerdings den eigenen Vorlieben anpassen: „Bei ‚Ballbesitz‘ muss man die Spieler selbst mit L1 schicken und mit R1 ranholen. Bei ‚Ausgeglichen‘ gehen sie auch mal den Weg in die Tiefe, der ‚Langer Ball‘ spricht für sich. ‚Schneller Aufbau‘ ist für Konter gut.“

Diese Spieleranweisungen bringen euch nach vorne: „Den Außenspielern gebe ich keine Anweisungen“, erklärt Deutscher: „Der Stürmer soll zentral bleiben. Benutzt ‚Gemischter Angriff‘ bei Stürmern wie Lewandowski, die nicht unbedingt ein Laufduell gewinnen.“ Darüber hinaus sollte „Vorne bleiben“ ausgewählt werden, damit der Angreifer vorne als Anspielstation fungiert.

Ein bulliger Stürmer wie Lewandowski ist die ideale Anspielstation

„Dem Spielmacher gebe ich ‚Vorne bleiben‘ und ‚Alle Freiheiten'“, erklärt Deutscher weiter. In der Defensive wird vor allem abgesichert: „Bei den Sechsern muss man ‚Bei Angriff hinten bleiben‘ einstellen.“ Und vor allem: „Als Standard ist ‚Flügel abdecken‘ eingestellt. Das ist aus meiner Sicht Quatsch, denn die beiden vor der Abwehrreihe sollen nicht die Außenspieler decken.“

Wählt bei euren Sechsern „Mitte abdecken“ anstatt der Standardeinstellung

Die eigenen Außenverteidiger lässt Deutscher im Normalfall bei Angriffen hinten, da diese sowieso immer ein bisschen mit nach vorne arbeiten. Wichtig sei aber, dass die Außenverteidiger tatsächlich auf ihren Außenpositionen bleiben und nicht ins Zentrum rücken: „Stellt dafür „Übergreifend“ beim Angriff ein.“

Eure Außenverteidiger sollten im Idealfall auch außen bleiben

Mit diesen Einstellungen ist das Team perfekt für die Flanken-Meta aufgestellt. Aber was, wenn euer Gegner ebenfalls ein echter Flanken-Meister ist?

Der perfekte Meta-Konter

So stellt Ihr euch auf die Meta ein: Wenn euer Gegner die Flanken-Meta perfekt beherrscht, empfiehlt Deutscher eine Variante der sogenannten „Betontaktik„. Dafür muss die Mannschaft im Taktik-Reiter extrem defensiv eingestellt werden.

Das 4-3-3 macht euch defensiv stark und bietet gute Kontergelegenheiten

„Der beste Konter ist die 4-3-3 Aufstellung“, erklärt Deutscher. Wenn man nun das Defensivverhalten auf „Zurück fallen lassen“ stellt und die Tiefe der Mannschaft runtersetzt, verteidigen plötzlich gut acht bis neun Feldspieler direkt am Sechzehner: „So macht man es dem Gegner extrem schwer, in den Sechzehner zu kommen.“

Mit einer derart defensiven Ausrichtung wird es schwer für den Gegner, Flanken an den Mann zu bringen

So kommt ihr selbst zu Toren: Nun sollte man einen seiner Sechser anwählen und mit diesem an der Strafraumkante verteidigen. Den Rest überlässt man der KI-Verteidigung – bis zum Ballgewinn: „Wählt offensiv den ‚Schnellen Aufbau‘, um nach Ballgewinn gut kontern zu können. Oder eben ‚Ballbesitz‘ – wenn man richtig eklig spielen möchte“, so Deutscher.

Bei der Betontaktik kann es im eigenen Sechzehner mitunter recht voll werden

Das Lauern auf Kontern empfiehlt sich allerdings, denn: „Du schiebst dich komplett defensiv – und dadurch schiebt meine Mannschaft immer höher, das kann ich nicht direkt beeinflussen. Und irgendwann gewinnst Du vielleicht den Ball und kannst über schnelle Außen nach vorne kommen.“

Diese Tricks solltet Ihr können

So spielt Ihr die gegnerische Defensive aus: Wenn euer Gegner ebenfalls Beton anrührt, kann der ein oder andere Skill-Move dabei helfen, den Riegel zu knacken. Vor allem zwei einfache Tricks empfiehlt Marcel Deutscher:

  • La Croqueta/Iniesta-Trick: Mit diesem Trick kann man sich super in den Sechzehner dribbeln und Elfmeter rausholen. Er funktioniert wie die normale Ballrolle (Rechter Stick seitwärts der Laufrichtung), aber mit L1. Für diesen Trick braucht ihr mindestens 4-Sterne-Skiller.
  • Dragback: Stoppt den Ball und zieht ihn mit R1 zurück. Dient dem Raumgewinn.

Wie „La Croqueta“ funktioniert, erfahrt Ihr beispielsweise in diesem Tutorial von FIFA-Profi und Charcoal-Cup-Gegner Proownez:

https://www.youtube.com/watch?v=ta0lMpOvIsE

Nutzt Ihr zusätzlich die El-Tornado- oder Lupfer-Flanke, wird es schwer, gegen euch zu verteidigen. Weitere Tipps von Marcel Deutscher findet Ihr hier:

5 Tipps vom FIFA 19 Profi – So löst Ihr knifflige Situationen und werdet besser
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
GiiZZEH

Leider muss ich hier einigen Kommentaren zustimmen. Das Spiel ist teilweise wirklich spielspaßtötend. Aber vor Allem auch die Online-Gegner die man hier hat. Mittlerweile habe ich das Gefühl, ich spiele entweder immer gegen den selben Gegner oder gegen eine KI. In beinahe jedem Match treten die Gegner mit der selben Taktik an. Frühes, aggressives Draufgepresse, um jeden Spielaufbau so schnell wie möglich zu zerstören und einen Konter zu fahren. Das ist mittlerweile sowas von langweilig geworden. Nach den ersten Minuten würde ich die Partien am liebsten gleich quitten, wenn ich sehe, wie der Gegner direkt nach meinem Anstoß wie wild auf meine Spieler eingestürmt kommt.

Längst gleichen die Partien eher einer Runde in NFL MADDEN, als einem schönen gepflegtem Fußballspiel. Dass FIFA dabei offensichtlich total verskrippted ist, (es wurden ja schon ettliche Beispiele genannt) setzt dem ganzen dann noch einen oben drauf.
Nach fast 3000 Partien in FIFA19 kann ich mit den Taktiken der Online-Gegner sehr gut umgehen.
Dennoch nervt es einfach nur noch, und ich mich frage; warum spielen die Leute kein Squad Battle, wenn es ihnen nur darum geht das Spiel zu zerstören und 10:0 gewinnen zu wollen?
Leute, es ist so lächerlich wenn ich euch Dauerpresser immer ins Leere tacklen sehe,
Das diese Spielart euch nicht selbst peinlich ist!? Das nennt ihr dann Fußball und fühlt euch als Kings, wenn ihr 12 Minuten lang ein Spiel zerstören wolltet? Auweia!

TheCollectorHH

Einiges an „störenden“ Dingen würde ich glatt sofort mit unterschreiben. Aber an sich ist das ganze Spielvergnügen wie früher, überhaupt nicht mehr vorhanden. Warum muss man sich denn an ein verhunztes Spiel anpassen müssen? Man muss eher erwarten dass für das Geld was man ausgibt, etwas gutes bekommt.
Was auch wirklich, jedenfalls mich, nervt: – die große Anzahl an Latten,- und Pfostentreffern die nicht abreißen. ebenso , obwohl man beim Torschuss links oder rechts zielt, der Ball doch zu 50% genau mittig auf den Torwart geht – der sich auch nicht einen Micromillimeter bewegen muss, um ihn zu bekommen. Ebenso das einem auch noch ständig der Ausgang des Spiels aus der Hand genommen wird, bringt ja viele Kids dazu ständig mehr Geld für Packs auszugeben, um sich noch (vermeintlich) „höhere“ Spieler anzuschaffen, um mit denen (vermeidlich) besser dazustehen – was ja dieses Jahr mit den vielen neuen Karten auf die Spitze getrieben wird. Der Spaß ist echt nicht mehr da. Ich spiele grundsätzlich nur noch auf Profi, alles darüber ist auf Grund der dünnen Wände hier im Haus für meine Nachbarn und meinem Blutdruck nicht gut – und würde wohl auch einen gesteigerten Controllerverbrauch nach sich ziehen. Ich bin seit 04 dabei, aber so viel geärgert wie dieses Jahr, habe ich mich noch nie.

GeneralTickTack

@Max: mal ehrlich, warum schreibst du Exploit Anweisungen? Diese ganzen El Tornado, 4231 zero depth Scheiße zerstört das Spiel und mein-mmo.de ermuntert die Spieler dazu zu exploiten. In Sachen FIFA finde ich die Artikelauswahl wirklich arg bescheiden.

Gerd Schuhmann

Wenn das die Art ist, auf der FIFA auf höchstem Niveau gespielt wird, kann man schwer von einem Exploit reden.

Es scheint ja offenbar die etablierte Meta zu sein, die auf höchstem Niveau genutzt wird – und mit den Methoden sind wohl viele nicht einverstanden, wie es auch im Artikel thematisiert wird.

Aber kann denn was ein „Exploit“ sein, das als gängie Meta gilt? Ich denke dann hat FIFA einfach ein „schlechtes Meta-Game“ im Moment und sollte das ändern.

Aber dass man sagt: Berichtet nicht über ein schlechtes Meta, sondern verschweigt das lieber – das finde ich echt schräg. Das ist doch kein Problem der Berichterstattung dann, sondern ein Problem des Spiels.

Oder wie siehst du das?

GeneralTickTack

Ich glaub du hast mich falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt:

Natürlich sollt ihr über eine schlechte Meta berichten, allerdings sind mir die letzten zwei Artikel, in denen es um die „META“ ging, zu undifferenziert.

Ihr schreibt Anleitungen dazu wie man kaputte Mechaniken am Besten ausnutzt. Man sollte die „Meta“ genau als das bezeichnen was sie ist: ein Ausnutzen einer absolut kaputten Spielmechanik (Exploit). Da braucht man nichts verharmlosen und einen Exploit mit dem professionell klingenden Wort „Meta“ tarnen.

Ich spiele jedes Wochenende Weekend League, hab mittlerweile knapp 1600 Spiele in FUT auf der Uhr und schließe die Weekend League immer zwischen Gold 1 und Elite 3 ab. Jeder zweite Gegner nutzt die kaputte Spielmechanik aus. Hat man einen Exploit überwunden, steht gleich der nächste in den Startlöchern (erst das timed Finesse Debakel, dann Far Post Cross, jetzt El Tornado). Kritik im Artikel dann nur in einem schmalen Absätzchen zu äußern (und dabei nicht selbst Stellung zu beziehen, sondern die Worte eines Pros wiederzugeben) finde ich zumindest unglücklich.

Ich würde mir von meiner Lieblings-Gamingsite im Netz einfach wünschen, dass man kritischer mit dem ganzen Thema „EA und FIFA“ umgeht und eventuell auch mal einen Artikel verfasst, der einen kurzen Abriss dessen gibt, was dieses Jahr in Fifa alles falsch läuft. Ich spiele FIFA seit 20 Jahren (ich bin 37).

EA hat es in diesem Jahr geschafft alle Gamer-Ideale mit Füßen zu treten, der Community zig mal den Mittelfinger zu zeigen und unverschämt viel Geld durch den Betrug mit Fifa Points zu verdienen („dynamisches“ Packweight, 0,000001% Chance high-rated Special Cards zu ziehen, der eingesetzte Geldwert steht in keinem Verhältnis zum Ertrag im Spiel). Darüber muss berichtet werden! Fifa19 ist Abzocke, seine Mannschaft wettbewerbsfähig zu halten kostet entweder viel Zeit (trading) oder extrem viel Geld (beispielsweise müsste man, um eine einigermaßen realistische Chance auf die besten Karten im Spiel zu haben mehrere 10.000 € investieren).

FIFA ist Glücksspiel und EA zielt hier bewusst auf minderjährige Spieler ab. Doch leider hat Gaming in Deutschland keine Lobby. Deswegen müssen diese kriminellen Machenschaften durch Gamingseiten wie eure entlarvt und aufgedeckt werden, weil ihr in meiner Vorstellung einfach mehr „Macht“ und Reichweite habt und eure Artikel gelesen werden. Ich selbst habe eine Mail an Franziska Giffey geschrieben und um eine Stellungnahme bezüglich der Machenschaften von EA gebeten, leider ohne Antwort und Erfolg.

Zuegegeben reagiere ich auf dieses Thema emotional, weil Firmen wie EA mein liebstes Hobby zerstören.

Ich hoffe meine Ausführungen machen meine Sichtweise etwas klarer und für dich eventuell nachvollziehbar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x