Fallout 76 Wastelanders: Das sind eure Wünsche & Hoffnungen für das Riesen-Update Anzeige

Das neue Wastelanders-Update krempelt die Welt von Fallout 76 vollständig um. Es sorgt für haufenweise Neuerungen und Änderungen – einige davon wünscht ihr euch schon seit Release. Aber was sind eigentlich eure Wünsche und Hoffnungen für Wastelanders?

Das neue Wastelanders-Update ging am 14. April 2020 live und hat neue Features im Gepäck, darunter eine brandneue Story, neue Items und das erste Mal seit es Fallout 76 gibt sogar menschliche NPCs.

Bereits im Vorfeld und ehe Wastelanders erschien, gab es Infos zu den neuen Inhalten, die Diskussionen in der Community angeregt haben. Welche Features sollten kommen, was muss verbessert werden? Nun, nach dem Release, fragen sich Fans, was die Zukunft bringt oder wünschen sich weitere Features.

Die größten Wünsche an Wastelanders

Die Hoffnungen, die Spieler an Wastelanders hatten, zogen sich durch so ziemlich alle Bereiche des Spiels, angefangen von technischen Verbesserungen bis hin zu kleinen Details, die das Spielerlebnis vertiefen.

Dabei wurden verschiedene Quellen berücksichtigt: Kommentare auf YouTube, Posts im sub-reddit zu Fallout 76 und auch Kommentare auf MeinMMO oder bei der GameStar. Die Stimmen aus der Community wurden über all diese Bereiche zusammengenommen. Die am häufigsten genannten Wünsche und Hoffnungen findet ihr hier.

1. Macht die NPCs gut!

Das am häufigsten genannte Kriterium für eine Rückkehr mit Wastelanders sind die versprochenen NPCs. Obwohl sich die meisten aktiven Spieler bereits daran gewöhnt haben, nur tote Menschen, Holobänder und Roboter zu finden, sind menschliche NPCs ein großer Wunsch.

Selbst Benedict Grothaus, Experte für Fallout bei MeinMMO, ist der Meinung, dass Wastelanders mit Menschen jetzt ein besseres Fallout 76 ist. In der Community finden sich fast allerorts Kommentare dazu, wie etwa von Dawson Stalker auf YouTube: „Das ist etwas, was die Leute gefordert haben. Viele meiner Freunde, die keine Lust auf Fallout hatten, wollen wegen der NPCs zurückkehren.“

Fallout-76-Ingame-NPC-zum-Ansprechen-Daniel-mit-Gesprächs-Optionen
Einer der ersten Screenshots zu NPCs in Wastelanders aus einem frühen Video – besonders die Gesprächs-Optionen haben Fans begeistert.

In die Entwicklung der NPCs floss mehr Geld als ursprünglich vorgesehen und Wastelanders selbst wurde länger entwickelt als geplant, damit es so gut wird, wie es werden soll. Der Wunsch der Community, eine von NPCs belebte Spielwelt zu haben, soll sich erfüllen.

Dazu haben die Entwickler sogar Rücksicht auf verschiedene Arten von Spielern genommen, besonders im Hinblick auf die Begleiter, die ihr anheuern könnt. So gibt es zwei Begleiter, die mehr Story versprechen und viel Tiefe besitzen, sowie zwei zweitere, die einfach mit guter Laune und leichten Quests etwas Abwechslung bieten.

Generell reagieren NPCs auf fast alles in ihrer Umwelt – inklusive der Spieler und sogar ihrer Waffen und Ausrüstung. Durch diese Art von Details machen sie Appalachia richtig lebendig und zu einem Ort, der sich wirklich so anfühlt, als hättet ihr als Spieler ihn wieder lebenswert gemacht.

Fallout 76 hatte erst keine NPCs – Jetzt sagt Bethesda: Sie haben es übertrieben

2. Sorgt für technische Verbesserungen

Ein Problem, das Fallout 76 bereits seit Release herumtreibt, sind Probleme mit der Technik. Es gibt immer wieder Spieler, die von Schwierigkeiten mit der Verbindung oder Fehlern im Gameplay berichten.

Obwohl Bethesda sich redlich Mühe gibt, die technischen Fehler zu beseitigen und Fallout 76 zu verbessern, ist es eine Sisyphus-Aufgabe, sämtliche Bugs auszurotten. Zwar gibt es noch immer Berichte über Abstürze oder Fehler, jedoch längst nicht mehr so viele wie zu Release.

Fallout 76 Vault 94 Raid Topfpflanzen Powerrüstung
In der Vergangenheit gab es Probleme mit Powerrüstungen, die jedoch schon längst behoben sind.

Der am zweithäufigsten genannte Wunsch an Wastelanders ist eine Behebung der Fehler, die das Spiel zum Absturz bringen oder Aufgaben im Spiel unlösbar machen. Für viele ehemalige Spieler ist das die Bedingung, unter der sie zurückkehren wollen.

Eine der wichtigsten Entscheidung seitens des Studios war es sicherlich, einen Test-Server einzuführen, der bereits für Wastelanders genutzt wurde. Den haben Spieler schon einige Zeit gefordert und helfen nun ihrerseits dabei, noch vor Veröffentlichung eines neuen Updates dieses von so vielen Fehlern wie möglich zu befreien.

Bei Wastelanders hat das offenbar funktioniert, denn Spieler wie buymeasnickers auf reddit loben: „Können wir eine Runde Applaus für das Team haben, das ganz klar verdammt hart an diesem Spiel gearbeitet hat?“

Insbesondere kritische Fehler sind zum großen Teil aus dem Spiel verschwunden – jene, die das Spiel zum Absturz bringen oder den Missions-Fortschritt zurücksetzen. Das lobt bereits die GameStar in ihrem Nachtest, auch wenn noch immer von Fehlern die Rede ist.

Das Gesamtbild der Technik hat sich jedoch ganz offensichtlich verbessert. So schriebt reddit-Nutzer THEJUICEYBOI in einem stark bewerteten Thread: „Während meines Durchspielens habe ich das stark verbesserte Ödland gesehen mit kaum irgendwelchen verbuggten Begegnungen (nur etwa zwei minimale Fehler).“ Bleibt das so, dürfte sich einer der größten Wünsche an das Update erfüllen.

Ihr wollt Wastelanders selbst spielen? Hier geht’s zum offiziellen Shop

3. Wir wollen Streit!

Ein etwas ungewöhnlicher aber häufig genannter Wunsch ist der Ruf nach einem Konflikt. Zusammen mit Wastelanders kommen auch die beiden Fraktionen der Siedler und Raider nach Appalachia.

Diese beiden wollen in Appalachia siedeln und ihr könnt bei ihnen Ruf sammeln, um euch ihnen anzuschließen. Das will aber bei weitem nicht jeder Spieler.

Die Bewohner von Vault 76 haben Appalachia überhaupt erst wieder bewohnbar gemacht und ein beachtlicher Teil davon will nicht teilen. Nachdem sie die ganze Arbeit erledigt haben, sollen sich Raider und Siedler nicht einfach ins gemachte Nest setzen.

MeinMMO-Leser Dome schwört: „Ich werde versuchen, die beiden Fraktionen aus Appalachia zu vertreiben. Das ist mein Appalachia!“ Andere Spieler finden sogar noch härtere Worte und wollen die neuen NPCs „in Grund und Boden bomben“ (via YouTube).

Ungewohnt harte Töne von einer so friedlichen Community, aber schließlich können die Spieler in Wastelanders endlich eigene und schwerwiegende Entscheidungen treffen. Trefft ihr eine Auswahl, welcher Fraktion ihr euch anschließt, könnte das für die Zukunft Folgen haben – möglicherweise kann dem Wusch nach Zerstörung dann wenigstens teilweise nachgegangen werden.

Fallout 76 Wastelanders Screenshot Raider Lager
Nicht nur die neuen Raider sind auf Krawall aus – auch die Spieler.

Kleine Details, die das Erlebnis noch besser machen

Einige Fans haben sich nicht nur über große Features Gedanken gemacht, sondern sogar konkrete Wünsche an die Details, die Wastelanders den letzten Schliff verpassen sollen. Zwei davon tauchen an mehreren Stellen auf, wenn auch verstreut:

  • Verbesserte Geräteunterstützung: Einige Spieler nutzen Monitore, deren native Auflösung nicht unterstützt wird oder wünschen sich bessere Bedienung für ihre Eingabegeräte.
  • Ein besseres Radio: Die meisten zocken Fallout 76 mit laufendem Radio über den Pip-Boy, aber die immer gleichen Lieder für so viele Stunden werden irgendwann öde. Viele von euch wollen mehr Lieder – oder fordern sogar wie Ricardo B. auf YouTube: „Sie sollten alle Songs von allen Fallout-Games hinzufügen.“

Diese Ideen sind zwar keine grundlegenden Features, aber Details, die das Spielerlebnis für betroffene Spieler deutlich verbessern können. Wastelanders baut schließlich darauf auf, Appalachia lebendig zu machen und ein fesselndes Erlebnis zu bieten.

Fallout 76 Wastelanders Screenshot arbeiter
Es sind Details, die Wastelanders großartig machen – wie die Handwerker, die fleißig die Geräte in Schuss halten.

Eure Wünsche für die Zukunft

Bereits jetzt hat Bethesda versprochen, an Fallout 76 weiterzuarbeiten und nach Wastelanders noch weitere Inhalte zu bringen. An einigen davon wird sogar schon getüftelt. Viele hegen deswegen die Hoffnung, dass das Spiel „noch viel besser“ wird und haben auch schon Ideen, wie das funktionieren kann:

  • durch den Transfer von Items zwischen eigenen Charakteren würde es leichter werden, die Geschichte neu und mit anderen Entscheidungen durchzuspielen
  • eine Anhebung der Gewichtsbegrenzung der Truhe macht das Spielen angenehmer und einfacher, sodass nicht etwa krankhaft zwischen den Lieblings-.Rüstungen entschieden werden muss
  • die Story soll weitergehen! Nachdem Wastelanders bereits die ursprüngliche Story weiterführt, bieten die NPCs eine hervorragende Grundlage, um weitere und möglicherweise sogar personalisierte Geschichten einzuführen

Die ersten Eindrücke zu Wastelanders sind bereits deutlich besser, als sie es noch zum Release von Fallout 76 waren – und das, obwohl es schlecht begann. Mit dem Update kam auch der Steam-Release des Spiels und die Reviews dort fingen mit „größtenteils negativ“ an. Bereits nach kurzer Zeit haben sich die Steam-Bewertungen verdoppelt. Wastelanders trifft wohl wirklich genau die Erwartungen und ist nur der erste Schritt in einer Geschichte, die noch viel weiter geht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Stephan

Ich finde, Wastelanders macht Fallout 76 sicher nicht perfekt, aber besser. Selbst habe ich mit der Beta angefangen auf Xbox One, einige Zeit ausgesetzt weil es nicht wirklich neues gab und jetzt für das Wastelanders Update auch einen neuen Charakter angefangen. Zwar habe ich mich durch die alten Quest Reihen ab und an eher gequält, aber im insgesamten passte das vom Spielfefühl gut.

Wastelanders macht vieles richtig, bzw ist ein Schritt in die richtige Richtung. Die Kritiken im insgesamten kann ich nachvollziehen, dennoch hat mir Fallout 76 jetzt knapp 400 Stunden größtenteils Spaß bereitet. Ich mag einfach diese Bethesda Welten, bin ein riesen Fan des Fallout Franchise und die Stärken der Reihe, eine interessante Open World mit vielen kleinen Details die man entdecken kann und die einem die Zeit vor dem Krieg näher bringen, die funktioniert auch hier.

Probleme gibt es weiterhin. Ob jetzt Bugs oder auch Fallout 1st. Gerade zweiteres bräuchte bei dem Preis dringend neue Inhalte, das hauseigene Elder Scrolls Online zeigt ja ganz gut wie man es machen kann, beispielsweise indem weitere Add Ons reinkommen. Auch das wenn der Host das Spiel verlässt alle anderen, sofern nicht noch jemand Fallout 1st hat, den Server verlassen müssen ist Unfug. Ich habe kein Problem damit monatlich etwas zu zahlen, es ist nun mal im Kern ein MMO. Wenn dafür dann neue Inhalte kommen kein Thema, auch die Entwickler müssen damit Geld erwirtschaften. Aber Fallout 1st ist momentan eher schwach, da nützen auch die monatlichen Atome nichts. Da muss mehr kommen für den Preis.

Wastelanders ging mit den NPCs einen guten Anfang, aber müsste dort halt auch mit mehr und interessanteren, wirklichen Begleitern gefüllt werden, auch die Romanzen sind momentan eher rudimentär. Ich weiß, es ist noch einiges geplant wie Dogmeat ins Spiel zu bringen oder die Welt zu vergrößern..aber will man Spieler bei der Stange halten, ist das auch notwendig.

Das kostenlose Wastelanders Update bringt Fallout 76 meiner Meinung nach nicht auf eine neue Stufe, aber es macht West Virgina um einiges interessanter. Bitte weiter diesem Weg folgen und weiteren Content bringen. Denn im Kern mag ich dieses Spiel, gerade als Einzelspieler wirklich gern. Die Community in diesem Spiel ist sehr freundlich, ich kann eigentlich immer ungestört spielen und ich bin dort gerne unterwegs.

Gwildor

Überlege wieder reinzuschauen, nur stellt sich die Frage: Neu anfangen oder nicht? ;P
Wie macht ihr’s?

Benedict Grothaus

Ich spiele mit einem Freund mit neuen Charakteren zusammen und nebenher alleine meinen Main.

Stephan

Ich habe neu angefangen 🙂 Mein vorheriger Charakter war Level 89,dann habe ich eine ganze Zeit lang ausgesetzt und jetzt mit Wastelanders wieder mit neuem Charakter begonnen.
Mir kam es zum Anfnag jetzt schwerer vor, was auch an den neuen Gegnergruppieringen liegt. Fand ich aber durchaus positiv. Da bei einigen neuen Quests, zumindest in einer Quest Reihe auch Bezug zu vorherigen Quest genommen wird, sollte man diese bei einem Neustart dennoch mit als erstes angehen, bevor man mir den neuen anfängt.

Mit einem neuen Charakter hat man aber auch mehr die Herausforderung, die würde einem wahrscheinlich mit einem hochgeskillten Charakter wohl etwas fehlen. Ich habe den Neustart, trotz einiger Questlängen, zumindest nicht bereut 🙂

Lotte

Wie ist denn eigentlich so der generelle Spielstil von Fallout 76?

Ist es ein Server auf dem sich alle möglichen Leute rumtreiben?
Hat es open PvP?
Baut man sich seine Basis irgendwo auf der Map und jeder kann sie zerstören plündern?

Oder habe ich komplett falsches Bild von dem Spiel?

Hätte fast mal Interesse reinzuschauen, aber auf open PvP und so weiter habe ich keine Lust.

Benedict Grothaus

Der Spielstil ist Fallout/RPG mit Survival. Besser kann ich es nicht wirklich beschreiben – du spielst eben den Charakter so, wie du möchtest und musst nebenher auf dein Wohl achten, kannst eine Base bauen (dort, wo Platz ist) und haufenweise Zeug sammeln. Gibt viel zu Entdecken, Quests zu erledigen, Dungeons und Monster.
Das PvP ist aus, bis du dich daran beteiligst. Es ist nur eine bestimmte Zahl an Spielern auf einem Server (32, meine ich) und du kannst die Server wechseln.
Deine Basis kann nicht ohne Weiteres zerstört werden, außer NPCs überrennen sie (was eher selten passeirt und meist reichen 2 Geschütze zum Schutz).
Geplündert werden kann generell nichts, weil du alles in einer privaten Kiste lagerst und jeder hat bei einer Kiste nur Zugriff auf sein eigenes Lager.

Bodicore

Ich würde eher sagen es ist zum Grossteil ein Erkunder und fatmspiel. Die Kämpfe im PvE sind selbst für mittelmässig ausgerüstete Spieler zu leicht.

PvP kann ich nicht bewerten weil Spiel ich nur gelegentlich wenn ich einen abtrünnigen jage und dann gewinne ich auf Grund des Erstschlag eh immer.

steve

Mich juckt es ehrlich gesagt schon ziemlich in den Fingern nochmal mit dem Spiel anzufangen.
Schade das ich genau jetzt meine Liebe für FFXIV entdeckt habe 🙂

Wrubbel

Das „Problem“ habe ich gerade auch😂. Bei mir steht bloß FFVII Remake auf dem Spieleabend. Da muss sich F76 noch gedulden.

Irina Moritz

Ihr habt beide meine vollste Unterstützung 😀

steve

haha 😀 Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, wertvolle und wunderschöne final fantasyzeit für f76 zu opfern 😀

huhu_2345

Kosten für Schnellreisen abschaffen.
Allgemein an den Belohnungen für Quests Schrauben. Z. B an Level Anpassen.
Waffen/Rüstung Haltbarkeit erhöhen.
Endlich verschiedene Perk-Skillungen Speichern ohne alles Müsam einzeln auszutauschen.
Das Crafting überarbeiten.
Ständig bin ich überladen weil ich jeglichen Schrott mitnehmen muss um Waffen etc. zu Reparieren und Munition herstellen muss.
Das sind nur ein paar Änderungen die mich fröhlicher durch Fallout 76 ziehen lassen würden.

Gorm-GER

Hab vor ein paar Tagen bei einem guten Deal zugeschlagen. Dishonored 2 und Fallout 76 OVP für 9,99 Euro inkl Versand. Denke damit konnte man nichts falsch machen. Einziges Problem ist das ich die 70 GB nicht downloaden kann weil Vodafones Inet Faxen macht. Aber bin Mal gespannt wie es ist, liest sich ja alles Recht positiv.

Hubert R.

Das Spiel ist wie ein guter Wein. Die einen mögen Ihn, die anderen nicht. Man kann viel drüber diskutieren und kommt doch nicht auf einen Nenner :-). Der Wein wird jedenfalls immer besser. Ich spiele und beobachte das Spiel seit der Closed-Beta Teilnahme. Ganz frisch nach Release war es ein schwacher Wein, der liegen musste. Im Laufe der Zeit hat Bethesda viel Arbeit ins Spiel gesteckt und der Wein wurde immer besser. Auch der Umzug in einen anderen Weinkeller (Steam) tat dem Spiel gut. Das Spiel ist gut auch hier angekommen und weitere Spieler können Ihn kosten. Was meinen Weingeschmack angeht, stimmt er. Es muss sich jedoch jeder selber ein Bild vom Wein machen. Von daher Bethesda wäre eine kostenlose Weinprobe an einem Wochenende auf Steam sicherlich nicht verkehrt, dass viele Spieler Ihn kosten und bewerten können. Ich trinke Ihne weiter 🙂 Wie sehen uns in Apalachia auf ein gutes Glas. Oder auch nicht, wem der Wein nicht schmeckt. Ich gieße mir jetzt erstmal nach… 🙂

Dome

Was ist eigentlich aus den Legendären Perk-Karten geworden?

Bodicore

Bethesta ist ein lamer Haufen das ist draus geworden 😉

Ich bin zufrieden mit Wastelanders aber es fehlt halt noch immer viel.

Loadouts, Legiperks Levelanpassungen/Schwierigkeitsgrad
Endgameaktivitäten, Perk neu Ausrollen.
Auch ein paar mehr neue Skillkarten wären nett gewesen.

Aber gemäss Roadmap kommen noch 2 Kleinere Erweiterungen demnächst.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x